1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Gestern beim Rheumadoc

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Claudia1967, 2. Juni 2007.

  1. Claudia1967

    Claudia1967 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. März 2007
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Guten Morgen zusammen,

    gestern war es nun soweit und ich war beim Rheumatologen. Nachdem der Arzt mich gefragt hat was mich denn nun zu ihm führt, erzählte ich ihm von meinen diversen Schmerzen und anderen Symptomen.
    Er untersuchte mich relativ kurz und sagte dann er könne, ausser einer beginnenden Athrose in Schultern und Knien,nichts weiter feststellen was mit Rheuma zu tun hätte.
    Als ich ihn fragte, ob er evt. eine Erklärung für meine kissenartigen Schwellungen an Händen und Füssen hätte, bekam ich zur Antwort, ich solle mal an Verschleiss denken :confused:

    Er hat dann noch Blut abgenommen für ANA,ANCA,CCP und noch irgendwas und das war es. Sollte sich da etwas finden, würde er sich melden.
    Naja, ich weiß das im Jan.07 mein ANA-Titer erhöht war (1:100 referenz 1:80) und bei der körperlichen Untersuchung hat er ja nun nichts festgestellt. Sollte ich eine rheumatische Erkrankung eher abhaken? Ich weiß zwar nicht woher meine ganzen Symptome kommen aber laut Arzt scheint es ja wohl eher nicht in sein Fachgebiet zu fallen :(

    Gruß
    Claudia
     
  2. Witty

    Witty Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Hallo Claudia,
    Da Du das neue Ergebnis noch nicht hast, würde ich erstmal abwarten,
    ob sich die Werte seit Januar verändert haben. Der Ana-Titer aus Jan.
    ist ohnehin fragwürdig, weil 1: 100 gibt es eigentlich nicht. (Schreibfehler?)
    Beim normalen IFT-Test (Hep2) verdoppeln sich die Werte immer. z. B.
    1:80, zu 160, zu 320, 640 usw. Es gibt zwar noch andere Verfahren,
    aber die werden kaum angewendet. lg Witty
     
  3. Claudia1967

    Claudia1967 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. März 2007
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Witty,

    vielen Dank für Deine Antwort. Nun werde ich aber stutzig wenn Du schreibst ANA-Titer von 1:100 gibt es gar nicht (so wirklich)...

    Steht bei mir ganz klar so im Befund. Merkwürdig....
    Aufgefallen ist mir auch das da gar kein Muster (gesprenkelt etc) steht. Habe gelesen das das bei den meisten Labors auch vermerkt ist. Stimmt das denn so?

    Gruß
    Claudia
     
  4. Witty

    Witty Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Hallo Claudia,
    ich kann Dir ja auch nicht sagen, welchen Test das Labor angewendet hat.
    Eigentlich müsste da auch dabeistehen, welcher Test angewendet wurde.
    z. B. Ana IFT Hep2 1: 80. Wenigstens der Referenzwert von 1:80 steht
    dabei. 1:100 scheint dann ja eher minimal zu sein. Wenn Du nun gestern
    bei einem anderen Rheumatologen warst, hat er wohl auch ein anderes
    Labor beauftragt. Da kannst Du ja mal vergleichen. Bei Verdacht auf
    eine Erkrankung sollten diese Werte auch mal öfters überprüft werden.
    Ich habe selber erlebt, dass der Ana-Wert v. 1:180 innerhalb von 9 Monaten
    auf 1:5120 gestiegen ist. Das Muster ist bei diesem IFT-Test eigentlich
    immer gleich zu erkennen. Schau mal auch: www.labor-enders.de/110.0.html
    Warte erstmal die neuen Ergebnisse ab. Wenn Du mit Deinem Arzt unzu-
    frieden bist und die Werte immer noch erhöht sind, würde ich mir auf jedem
    Fall einen anderen suchen. lg Witty
     
  5. Witty

    Witty Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Zusatz: Jezt hab ich mich auch noch verschrieben. (lach) Meinte natürlich von
    160 auf 5120. Erst ab diesem Titer haben sich die Götter in Weiss dazu herab-
    gelassen eine Basistherapie zu beginnen. Vorher gabs nur Ibuprofen und Adalat.