1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Gesichtsschwellung wg. Sandimmun???

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von ysa, 9. Dezember 2008.

  1. ysa

    ysa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. September 2006
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    klagenfurt
    Nur mal eine kurze Frage zwischendurch... vielleicht kennt das ja jemand. Ich habe seit einigen Wochen immer wieder Schwellungen im Gesichtsbereich, mal mehr mal weniger. Allerdings seit dem Wochenende wirklich deutlich ausgeprägt. HNO und Zahnarzt hab ich schon heimgesucht... soweit alles in Ordnung - bleibt eigentlich noch die Möglichkeit, dass Sandimmun das bei mir macht... möglich wär es ja. Deshalb wollt ich mal fragen, ob irgendwer hier sowas auch schon mal hatte und was dann gemacht wurde:a_smil08:

    Ich muss zugeben, dass ich nur ungern auf Sandimmun verzichten möchte - weil ich es einigermaßen vertrage und es auch so gut gewirkt hat, abgesehen von den Schwellungen halt.

    Nur um mal klarzustellen, was ich unter Schwellung verstehe: ich seh aus wie eine Kreuzung aus Schweinchen und Derrick...:sniff:

    Liebe Grüße!

    ysa
     
  2. padost

    padost Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Mai 2006
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Hi, ich würde das mit meinem Rheumatologen besprechen und auf den Beipackzettel schauen, ob solche Schwellungen als Nebenwirkungen bekannt sind. Einfach übergehen würde ich es nicht.
    Ich selbst habe mit vielen Nebenwirkungen und Unverträglichkeiten zu tun und weiß wie das nervt und nachmal muss es auch abgesetzt werden.

    Viele Grüße
    Padost
     
  3. ysa

    ysa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. September 2006
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    klagenfurt
    Natürlich hab ich heute meinen Doc angerufen! Der meinte, dass ich erst mal sämtliche Basismedikamente absetzen soll, ein Blutbild ist auch fällig und dann sehen wir weiter. Und im Beipacktext steht, dass solche Schwellungen möglich sind. Ich will aber das Medikament so schnell nicht aufgeben, weil es wirklich gut hilft und ansonsten relativ erträglich ist! Ich zerbreche mir gerade mein Köpfle, ob ich sonst ev. eine Ursache finden könnte. Bis jetzt waren meine Nierenwerte im BB auch immer perfekt in der Norm!

    Hatte irgendwer hier mal solche Schwellungen im Gesicht mit irgendeiner allergischen Ursache?

    Liebe Grüße!

    ysa