1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

geschwollene finger und gelenke..

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Nana2210, 16. November 2007.

  1. Nana2210

    Nana2210 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    16. November 2007
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    hallo,

    erst mal, ich bin mir nicht sicher ob ich rheuma habe.
    allerdings habe ich (seit der winter wieder angefangen hat) fast immer stark geschwollene finger. besonders am morgen kurz nachdem ich aufgestanden bin, sind meine finger meist dick angeschwollen und ziemlich unbeweglich.. meine hände sind auch dauernd kalt, egal wieviele paar handschuhe ich anziehe...
    um die gelenke bilden sich rote, harte knötchen, die lange nicht verschwinden, und ziemlich weh tun. die gelenke sind dann richtig hart, besonders der kleine und der zeige finger sind betroffen.
    ich bin erst 17, deswegen weiss ich nicht ob man in dem alter überhaupt schon so etwas wie rheuma haben kann.

    vielleicht könnte mir jemand ein wenig weiter helfen, vielleicht kennt jemand ein paar "hausmittel" die etwas dagegen helfen
    danke
     
  2. Sensa

    Sensa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. März 2006
    Beiträge:
    268
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nahe Nürnberg
    hallo Nana ;)

    das einzige was ich Dir raten kann, ist: gehe zum Arzt, und zwar so schnell wie möglich.
    Wir können hier keine Diagnose treffen, das ist allein Sache eines Arztes, der Dich je nach dem ganz sicher zu einem Spezialisten überweisen wird.

    Rheuma kann man auch schon in jungen, sogar sehr jungen Jahren bekommen, leider:( . Doch je früher es erkannt und dann behandelt wird, desto größere Chancen hat man, die Krankheit wenigstens in seiner Weiterentwicklung zu stoppen. Aber es ist unabdingbar zum Arzt zu gehen!!!

    Also, ab marsch Nana :) :)

    LGle
    Margret
     
  3. Nana2210

    Nana2210 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    16. November 2007
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    danke, ja werd' ich machen.. hoffentlich ist es nichts schlimmes.. nochmals danke für die antwort :)
     
  4. merre

    merre Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.890
    Zustimmungen:
    24
    Ort:
    Berlin
    kalte Finger

    Hallo, es gibt Hinweise - auch bei Deinen Schilderungen, wo ich sagen würde, es können Durchblutungsstörungen sein. Hier würde das heißen die kleinen Blutgefäße ziehen sich zusammen und damit fehlt neben der Durchblutung auch eine entsprechende Durchwärmung z.B. der Hände. Damit verbunden treten die Beschwerden dann oft in der kalten Jahreszeit auf - oder es reicht schon mal längere Zeit in der Tiefkühltruhe was zu suchen??
    Heißen würde das "Raynaud-Krankheit" - einfach mal beim Arzt ins Gespräch bringen. Auf keinen Fall sich "in die Krankheit hineinlesen" !! Es würde auch bedeuten, daß die Finger bläulich vorn weißlich werden können bei Kälte.
    Rheumatische Erkrakungen wären auch denkbar, bei Händen ist eine Arthritis , insbesondere der Fingerendgelenke denkbar.
    Aber bitte jetzt nicht in irgendeine Krankheit hineinlesen.
    Zum Arzt gehen und die problematik erklären.
    Sicher wird er sich die Finger ansehen und auch Blut abnehmen, zuerst ist damit ein bischen Warten verbunden, bis man geanueres sagen kann.

    Wichtig ist auch ob man einen Beruf ausübt der die Finger fordert und wie lange die Beschwerden andauern und seit wann.
    Kannst ja mal scheiben, was er gesagt hat.
    Gute Besserung "merre"
     
  5. Nana2210

    Nana2210 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    16. November 2007
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Danke!

    Nochmals Danke für eure hilfreichen Antworten, ich habe mir für heute einen Termin bei unserem Hausarzt geholt und werde ihm mal meine Finger zeigen, bin schon gespannt was er dazu sagt!
    Ich werd euch auf dem Laufenden halten,

    lg aus tirol
    Nana
     
  6. Nana2210

    Nana2210 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    16. November 2007
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Das hat der Hausarzt gesagt:

    Also.. der Hausarzt hat auch als erstes auf Raynaulds Syndrom getippt und mich deshalb zu einem Rheumatologen überwiesen... da es aber nicht leicht ist bald einen Termin zu bekommen, muss ich wahrscheinlich noch ca. 1 Monat warten. Bis dahin hat mir der Arzt empfohlen täglich ein Kinder-Aspirin einzunehmen um die Durchblutung in den Fingern zu fördern.

    Falls noch jemand sonstige Tipps hat wäre ich sehr dankbar,
    lg Nana
     
  7. Sensa

    Sensa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. März 2006
    Beiträge:
    268
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nahe Nürnberg
    Also.. der Hausarzt hat auch als erstes auf Raynaulds Syndrom getippt und mich deshalb zu einem Rheumatologen überwiesen... da es aber nicht leicht ist bald einen Termin zu bekommen, muss ich wahrscheinlich noch ca. 1 Monat warten.

    hallo nana,

    prima, einen wichtigen Schritt hast Du nun hinter Dir und auch einen Verdacht. Der 2. Schritt wäre nun sofort eine rheumatologische Praxis anzurufen zwecks Terminvereinbarung. Dummerweise wartet man - als "Neuling" in Regel bis zu 3 Monaten auf einen Termin. Also: je früher Dein Anruf dort, desto besser für Dich.
    Andererseits, wenn Du sehr akute Schmerzen hast, könnte ja sogar Dein HA dort anrufen - meistens bekommt er dann viel eher `nen Termin, vielleicht auch einen "Notfalltermin" für Dich.

    Wünsch`Dir alles Gute
    LGle
    Margret
     
  8. Nana2210

    Nana2210 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    16. November 2007
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kliniknews

    ich hab jetzt doch schon früher einen termin auf der klinik bekommen und bin deswegen schon gestern dort gewesen..

    Also als erstes bin ich von meinem Hausarzt auf die Rheumatologie überwiesen worden. Dort hat sich ein sehr freundlicher arzt ausführlich meine finger angeschaut und mir dann erklärt dass es keine eindeutige erkrankung, sondern eher eine überlagerung verschiedener symptome sei. Aber zur genaueren abklärung will er noch einige test machen.. er glaubt aber schon dass es eine form von rheuma aber in verbindung mit dem Raynaud syndrom ist..(er hat sogar seinen kollegen angerufen und gesagt , zitat: "hans, komm doch mal rüber, und schau dir des an, ich hab da ganz an interessanten fall sitzen!") naja, jedenfalls haben sie mir eine menge blut abgenommen.

    außerdem hab ich jetzt termine auf der Angiologie, auf der Hautklinik und auf der Abteilung für Rheumatische Bildgebung. Scheint die Ärzte selber zu interessieren was es ist, denn das mit den terminen ist ziemlich schnell gegangen... auf alle fälle haben sie mir versichert dass es wahrscheinlich nichts schlimmes ist..

    ja das wären soweit die letzten news
    danke für eure hilfe :)
    lg Nana
     
  9. Anja1

    Anja1 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Januar 2007
    Beiträge:
    1.074
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Nana!

    Das ging aber schnell!

    Ich drücke dir die Daumen, das es wirklich nicht so schlimm ist und die Ärzte dir gut helfen können!

    Liebe Grüße

    Anja
     
  10. Rob81

    Rob81 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Dezember 2007
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Nana,

    habe gerade deinen Eintrag gelesen und denke ich habe so ziemlich das gleiche Problem wie du. Kaum ist es wieder kälter draußen fangen bei mir die Gelenke an dick zu werden. War deswegen schon beim Haus und Hautazrt aber die können nichts feststellen. Kannst du mir vielleicht sagen welcher Arzt die am besten helfen könnte bzw zu welchen ich mir eine Überweisung holen soll??
    Kannst mir auch gerne an meine Mail Adresse schreiben, vielleicht könne wir uns ein wenig austauschen!

    Hoffe bei dir haben die Arztbesuche schon Erfolg gezeigt. :)

    Liebe Grüße Rob