1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

geriatrische Rheaklinik?

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von buda, 2. Dezember 2010.

  1. buda

    buda Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. November 2010
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo! Zur Zeit weiß ich nicht weiter.Ich bekomme am 19Januar ein neues Kniegelenk. Soll dann in die Rhea, aber da ich durch das Rheuma auf Hilfe angewiesen bin beim anziehen usw,meinte meine Krankenkasse das da nur eine geriatrische Klinik in Frage komme.Gibt es da keine anderen Kliniken? Könnt ihr mir was raten? Liebe Grüße von buda.:sqsad2::sqsad2:
     
  2. josie16

    josie16 PsA

    Registriert seit:
    16. Mai 2010
    Beiträge:
    2.094
    Zustimmungen:
    24
    Hallo Buda!
    Ich weiß jetzt natürlich nicht wie eingeschränkt Du tatsächlich bist, aber die Patienten, die nach einer solchen Op in Reha kommen, sind in der Rehaklinik sowieso auf der sog. "Pflegestation".
    Diese Stationen sind mit einem anderen Personalschlüssel ausgerüstet, als die anderen Stationen, auf denen sich die Patienten selbsversorgen können.

    Du solltest dir jetzt keine Sorgen machen, in der Klinik, in der Du operiert wirst, wird nach der Op der Sozialdienst eingeschaltet, der für dich dann die Reha organisieren wird, dort kannst Du mit dem Sozialdienst über die Problematik sprechen, ich persönlich denke aber nicht, daß Rheuma ein Grund ist, daß man in eine geriatrische Reha muß/soll.
    Laß dich nicht verunsichern!
    Warum bist Du überhaupt deswegen mit der KK in Kontakt? Das wird doch alles von der Klinik aus organisiert?

    Alles Gute für die Op und daß es hinterher wieder besser geht!