1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Geräuschempfindlichkeit !?!

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von bise, 9. Oktober 2012.

  1. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    hallo an alle user,
    je länger die krankheit besteht, desto mehr leide ich an geräuschempfindlichkeit. ich brauche ruhe, ruhe, ruhe; hasse es , sobald man mich aus reinem zeitvertreib anquatscht.

    ich weiss, ich muss mich zunehmend mehr um mich kümmern; dauernd aufpassen, dass ich nicht falle, mich nicht stosse, nicht angerempelt werde; muss alle bewegungen miteinander koordinieren, andernfalls klappt nix und schaden sie mir nur.
    natürlich bedeutet das alles stress, raubt kraft und nerven.
    dabei war ich immer noch ansprechpartner für alle (in meinen augen "luxus")probleme meiner umgebung.

    doch jetzt gehe ich schon an die decke, sollte mich jem. mit belanglosigkeiten zutexten; mich anrufen, ohne mir etwas sagen zu können; bei mir zu läuten, weil jem. gebraucht wird zum rumalbern etc.
    ich habe kopfschmerzen, bin müde, schon die tägl. zu erledigenden routinearbeiten erschöpfen mich...

    kurz: ich werde immer intoleranter meiner umwelt gegenüber, dadurch manchmal sogar gröber im ton.

    kennt das jemand?
    n.s.: meine umgebung hat mich bislang immer nur als gut funktionierende maschine wahrgenommen, die klaglos und genügsam alle an sie gestellten anforderungen erledigte; dass ich durch rheuma geplagt war, wurde nicht weiter zur kenntnis genommen, das war meine privatsache ....

    lg
     
  2. Heike68

    Heike68 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    1.505
    Zustimmungen:
    236
    Ort:
    Rheinland
    Das kenne ich nur zu gut...:(
    Depressiver Erschöfungszustand lässt grüßen...

    LG
    Heike
     
  3. josie16

    josie16 PsA

    Registriert seit:
    16. Mai 2010
    Beiträge:
    2.094
    Zustimmungen:
    24
    Hallo Bise!
    Das kennen chron Kranke und vorallem Schmerzpatienten und dazu gehören Rheumapatienten auch, sehr häufig, daß sie schlichtweg in einem Raum mit mehreren Menschen schnell überfordert sind.

    Es geht mir ganz häufig so, daß ich z.b. im Urlaub mit meinem Mann, froh bin, wenn das Essen beendet ist und ich wieder aufs Zimmer kann.
    Es ist für mich ausgesprochen anstrengend, in einem Restaurant mit häufig sovielen Menschen zu sitzen.

    Ich komme mir manchmal wie über 100 vor:mad::eek:
     
  4. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    der witz ist, dass ich keine depressionen habe (sagt der nervenarzt/neurologe). ich sei schon okay.

    doch mich nerven die geräusche wie: wenn unnötig lange wasser läuft, wasserkessel pfeift, staubsauger nicht abgeschaltet wird, radio auf laut gestellt ist und niemand ist im raum, ..... oder der motor läuft und fahrer sitzt beim schwatz oder ich warte an der kasse und kassiererin und kundin schwatzen privat, handy klingeln im restaurant und lautes gequatsche am handy über irgendwas belangloses; ich will nicht wissen, was mein gegenüber genau macht, wenn er mal den raum verlässt......

    mir geht vieles gegen den strich; empfinde manches als zumutung. ich habe genug mit mir selbst zu tun. ich kann und will nicht mehr andere unterhalten, die sich langweilen oder amüsieren wollen. das sage ich ganz deutlich immer öfter. meine konzentration ist auf das organisieren des alltags gerichtet. ich habe keinerlei unterstützung - es sei denn, ich zahle dafür - . ich brauche mehr zeit und kraft und nerven, um vieles zu erledigen, was gesunde menschen mit links machen, was ihnen noch nicht mal bewusst ist, dass sie es machen (wie/wo aus dem bus aussteigen, einkaufen, waschen....).

    lg
     
  5. Sassi

    Sassi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2007
    Beiträge:
    897
    Zustimmungen:
    0
    Hallo bise!

    Ich finde es sehr verständlich, dass du dich schützen musst, um die Kraft, die du für den Tag brauchst nicht für unnützes auszugeben. Das erinnert mich an die "Löffeltheorie-Geschichte" hier aus dem Forum.
    Wenn einem kontinuierliche Schmerzen und Bewegungseinschränkungen das Leben schwer machen, fehlen einfach die Kapazitäten für noch mehr "Reize".

    Ich kenne auch solche Tage, da können alle mal dorthin umziehen wo der Pfeffer wächst und das sage ich notfalls auch. :rolleyes:
    Nur sollte man nicht vergessen, dass kaum jemand von außen sehen kann, wie es in dir aussieht.
    Deine Schmerzen und Kraftlosigkeit sind "unsichtbar" und man kann es seinem Umfeld ja nicht zum Vorwurf machen, dass sie keine Ahnung haben, wie schwer und kraftzehrend der Alltag mit Rheuma sein kann oder sie es einfach gerne vergessen.
    Deshalb zwinge ich mich an solchen "Nerv-Tagen" doch immer mal wieder zu sagen, wenn ich starke Schmerzen habe, ich total kaputt bin und ich einfach Ruhe ohne weitere Ansprache brauche.
    Die meisten verstehen dann auch, dass man an solchen Tagen knöterich, grummelig und vielleicht auch ein bisschen ungerecht wird. Denn die Probleme der anderen mögen gegen rheumatische klein erscheinen, aber für denjenigen dreht sich eben die Welt darum.
    Dennoch finde ich, du machst das ganz richtig, dass du dich vor zuviel Stress schützt, nur vielleicht kann man es seinem Gegenüber leichter machen, wenn man ein paar Worte dazu sagt, warum man gerade seine Ruhe möchte.
    Vielleicht nutzt es ja was dem einen oder anderen mal die "Löffeltheorie" unter die Nase zu halten.
    Wer das nicht verstehen kann, gehört wirklich dahin wo besagter Pfeffer wächst. ;)

    Jedenfalls wünsche ich dir schnell wieder Zeiten, in denen du wieder mehr Kraft und weniger Sorgen hast.

    Liebe Grüße
    Sassi
     
  6. Susann2

    Susann2 Mitglied

    Registriert seit:
    27. April 2012
    Beiträge:
    908
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Bise, ich bin auch sehr geräuschempfindlich geworden.
    An meinem Arbeitsplatz ist es sehr laut, und wenn ich nach Hause komme, und ich den Fernseher meiner Nachbarin, die stark schwerhörig ist, höre, könnte ich vor Wut losheulen, weil ich endlich meine Ruhe haben möchte.
    Sowas hat mich vor ein paar Jahren nicht gestört.Ich weiß nicht ob es an der Krankheit liegt,an den Wechseljahren oder einfach daran, dass man älter geworden ist.
    Ich weiß aber, dass ich oft müde und erschöpft bin, und dann einwach sehr ruhebedürftig bin:o.Ich fahre sehr schnell aus der Haut, bin sehr ungeduldig und manchmal auch ungerecht.Mir geht alles nicht schnell genug, dabei bin ich die jenige , die langsamer geworden ist.Auch ein Punkt, wo ich ganz schlecht mit klar komme. Mich nerven viele Dinge, weil es immer das selbe ist, für Neues hab ich aber zur Zeit keine Kraft und keinen Mut!:o
    Ich mag es auch nicht wenn sich mehrere Leute gleichzeitig unterhalten.Es macht mich nervös und ich kann mich nicht auf ein Thema konzentrieren.Aber auf Feiern ist es nun mal so, dass sich viele Leute, viel zu erzählen haben:rolleyes:.Also bleib ich meistens zu Hause.:o
    Ich glaube man muß sehr aufpassen, kein Einzelgänger zu werden. Ich merke, dass ich mich immer mehr zurückziehe.Aber auch bei mir ist nach der Arbeit, die Luft raus.Alles was ich nach Feierabend mache ist einfach nur noch furchtbar anstrengend.
    Aber nur noch Arbeit, sonst nichts,außer Ruhe:vb_confused:,ich weiß nicht.Das kanns doch nicht sein!:eek:

    Schön das man hier lesen und schreiben kann wann man will,und vor allem in aller Ruhe!;)

    Ich wünsche allen, einen ruhigen und entspannten Abend!
    lg.Susann
     
  7. wotti

    wotti Mitglied

    Registriert seit:
    24. Februar 2012
    Beiträge:
    259
    Zustimmungen:
    0
    Geräusche

    Hallo ihr lieben! ich hab das in letzter Zeit auch bei mir festgestellt.Hatte das auch mal im Chat erwähnt.Die empfindlichkeit wenn irgentwas in meinen Augen nicht schnell genug geht, Geräusche die ich nicht abstellen kann,kann mich da mit meiner Vorschreiberin nur anschließen. Denke auch das es von den Medis kommt .Meine Wechseljahre hab ich schon lange hinter mir :vb_redface: aber was kann das sein ? viele sachen gehen mir wie ich es dann auch sage AUF DEN KECKS....schlimm kann mich manchmal selber nicht verstehen.Ich steh doch noch mitten im Leben! warum bin ich in letzter Zeit ,also wenn ich nachrechne seit ich Rheuma habe, und diese starken Medis nehmen muss so unter Druck??? ich bin froh hier zu lesen das es vielen von Euch auch so geht.Dachte schon ich würde spinnen:rolleyes:.

    lg wotti
     
  8. Tini 5

    Tini 5 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Oktober 2011
    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    386..
    Hallo in die Runde....

    ich reihe mich hier mal ein.

    Ich kann mir zu fast Allem was hier geschrieben wurde den Schuh anziehen...

    und ich glaube noch viele mehr die hier mitlesen..

    ich entwickel mich gerade zur Einzelgängerin, weil ich es brauche...

    ich habe Einladungen von lieben Menschen, zu denen ich aber nicht gehe....

    irgendwie sind die Tage dafür zu kurz geworden...

    selbst zum Telefonieren habe ich keine Lust.....

    lieber schreibe ich auf Facebook mit ihnen, dann kann ich antworten wann ich will....oder einfach aus machen....

    es nimmt mir keiner übel, das sind wahre Freunde...sie wissen bescheid wie ich ticke...allerdings haben sie mich so kennengelernt....

    ich gucke fast kein Fernsehen mehr...

    ich wohne in der Stadt in einem kleinen Hinterhaus......absolute Ruhe...herrlich

    wenn ich im Sommer mal draußen sitze, nervt mich schon, wenn Nachbarn sich am Zaun unterhalten....

    auch jetzt hier am PC habe ich den Ton aus, weil mich das Benachrichtigungssignal nervt....kein Radio...nix....

    nur auf meiner Arbeit stört mich nichts.....es sind nur 5 Stunden und ich liebe meinen Job....

    aber ich bin froh, wenn ich Abends in meine stille ruhige Welt abtauche....

    übrigens bin ich noch nicht in den Wechseljahren....
    wenn es soweit ist muß ich wohl auf eine einsame Insel...[​IMG]

    ich habe auch nicht das Gefühl das ich depressiv bin, ich bin ein herzlicher fröhlicher eigentlich kontaktfreudiger Mensch, der halt jetzt mehr Ruhe braucht...

    LG Tini
     
    #8 9. Oktober 2012
    Zuletzt bearbeitet: 9. Oktober 2012
  9. Martha64

    Martha64 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2011
    Beiträge:
    189
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo an alle,

    ich reihe mich ein. Ihr beschreibt es so Spitze.
    Täglich überlege ich, liegt es nur an mir, wieso bin ich so empfindlich, sag ich doch sonst in einem anderen Ton, was ist nur los???????????????
    Keiner will hören, wenn ich sage ich kann mich kaum bewegen oder kann nicht mehr stehen, mein Rücken tut so weh.........Und ich sage das nur im äußersten Notfall und auch erst in aller letzter Zeit. Früher war ich voll funktionsfähig und immer da für alle.

    Ich will nicht eine Zumutung für meine Umgebung sein und umgekehrt möchte ich nicht meine Umgebung als Zumutung empfinden. Das bewegt mich.

    Es gibt natürlich schon Ausnahmen. Nur die Krankheit verändert und da trennt sich die Spreu vom Weizen.

    @Dittmarsche. Bin mit 65 nicht mehr in den Wechseljahren. Leider kommt vieles durch das Rheuma, die vielen Medikamente und mit zunehmendem Alter wird das Nervenkostüm dünner, weil die Kraft schwindet.
    Ich wünsch Dir, dass das bei Dir nicht so ist.

    Ich wünsch Euch allen einen wunderschönen ruhigen Schlaf
    Martha:balloons:
     
  10. Marly

    Marly Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    7. Dezember 2009
    Beiträge:
    3.321
    Zustimmungen:
    146
    Hallo Bise,

    ich kenne das auch nur zu gut. Das ist eine gesteigerte Sensibilität und hat nicht unbedingt was mit einer Depression zu tun. Man wird einfach sensibler oder wie bei mir, man wird schon als Hochsensible geboren.
    Das ist sehr anstrengend doch darf man sich nicht aufgeben und allem aus dem Weg gehen.

    Man kann durch aus auch mit Menschen zusammen sein und Freude daran haben. Ich treffe mich mit meinen Freundinnen weniger und mit Vorliebe zu zweit.
    So haben wir mehr voneinaner, ich "halte"es länger aus und kann auch lange davon zehren.

    Die Probleme anderer Menschen mögen zwar meistens "Luxusprobleme" sein, aber es sind eben die Themen, die sie beschäftigen und entweder ist man ein Freund und hört zu und spricht darüber oder man läßt es ganz und verzichtet auf die Freundschaft.
    Man kann aber auch einfach nett sagen: du es ist lieb, dass du vorbeischaust oder anrufst, aber ich habe heute einfach keine Kraft für Besuch oder Telefonate und melde mich wieder.

    Meine Freunde haben Verständnis dafür, es geht ihnen ja auch oft so, dass sie vom Alltag so erschöpft sind, dass sie mal ihre Ruhe brauchen.

    Liebe Grüße
     
  11. poldi

    poldi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juli 2004
    Beiträge:
    4.647
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Liebe Bise
    Kann es einfach sein, dass Du fix und alle bist. Ich weiß, Du kannst nicht einfach eine Zeit weg fahren. Ich möchte Dir einen Rat geben. Sage Deinem Mann ( Freund), ich mache eine Woche Urlaub zu Hause. Erwarte nicht, dass ich etwas für dich mache. Ich will meine Ruhe haben. Mehr nicht!
    Nimm Dir einen Kopfhörer, kaufe Dir Entspannungsmusik und entspanne Dich, soviel Du magst. Lass das Telefon und die Haustür klingeln. Entspanne so oft und so lange Du willst. Du bist nicht die Mülltonne Deiner Verwandten und Freunde. Die sollen ihren Müll für sich behalten. Oder von Deinem mal etwas mitnehmen.
    Versuche es mal und ich wünsche Dir viel Erfolg.
    Poldi
     
  12. engel

    engel Petra aus Gelsenkirchen

    Registriert seit:
    24. Mai 2005
    Beiträge:
    1.689
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Siegen
    OH ja das kenne ich

    Habe gerade beim Druchlesen gedacht das du über mich schreibst?????

    Genauso ergeht es mir gerade, seid ich die Fibro dazu bekommen habe ist es enorm
    Ich sondere mich immer mehr von der Menscheit ab.

    lg engel
     
  13. M. Berti

    M. Berti Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juni 2012
    Beiträge:
    198
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederösterreich
    Auch ich kenne das Gefühl nur all zu gut. Mir ging es jahrelang so.
    Ich hab meine besten Freunde und Familie oft vor den Kopf gestoßen und gekränkt, weil ich einfach nur meine Ruhe haben wollte.
    Sämtliche Gespräche und Unterhaltungen fand ich belanglos und nichtig, war nur mit mir selbst beschäftigt.
    Andere können nicht in uns hineinsehen und wissen oder verstehen nicht wie es uns wirklich geht.
    Geräuschempfindlich bin ich auch heute noch, genieße es wenn ich mal allein daheim bin und nichts nebenbei läuft...

    Schön zu wissen dass man nicht allein ist und es anderen genau so geht :bussi:
     
  14. sani

    sani Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    13. Oktober 2012
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    landkreis augsburg
    geräuschempfindlichkeit

    hallo erstmal..........:).....nach langen rücken-alles-aua (schmerzen)wurde bei mir auch rheuma festgestellt........bekomme nun metex 15mg und stelle auch diese gerräuschempfindlichkeit fest..........auch mag ich keine sinnlosen gespräche mehr.......grins....denke eben an den anderen user -der meinte ob es an den wechseljahren liegt könnte bei mir auch sein(bin 41)....aber nein es sind nicht die wechseljahre.............es ist das medikament , ich bin auch weinerlicher geworden........habe aber keine schmerzen mehr-ich bin froh..................das habe ich mit einem bekannten besprochen-und der meinte ich solle mir keine zu großen gedanken machen da diese symtome ja äuserlich herbei geführt sind......für mich war das ein trost,und siehe da es geht mir besser.......;););).....fange auch wieder zu arbeiten an........mal schauen wie das soooo weitergeht.......bin aber fest am hoffen wieder gesund zu werden.....................lieben gruss:rolleyes: sani
     
  15. magdalena1256

    magdalena1256 Mitglied

    Registriert seit:
    19. Dezember 2011
    Beiträge:
    147
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    33***
    Geräuschempfindlichkeit

    Hallo Ihr Lieben,
    was bin ich froh........... es geht nicht nur mir so.
    Ich dachte schon, ich werde 'verrückt'!
    An manchen Tagen regen mich alle, wirklich alle Menschen auf.
    Bei der Arbeit muss ich mich manchmal so sehr zusammen 'reißen' um nicht einfach los zu schreien, wenn ich die selbe Frage 'xmal' beantworten muss.
    Ich versuche in meiner Freizeit einen Ausgleich zu finden, gehe dann eine große, lange Runde mit meinem Hund quer über Wiesen und durch den Wald (soweit es meine Gesundheit zulässt)
    Meistens hilft es.
    Ich wünsche Euch einen schönen Abend
    Liebe Grüße
    Magdalena