Gerade Diagnose "seronegative rheumatoide Arthritis" bekommen...und komme nicht klar...

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von Alexa83, 1. August 2018.

  1. Chrissi50

    Chrissi50 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    3.516
    Zustimmungen:
    1.902
    Ok, dann mach es so wie es sich für dich richtig anfühlt.

    Aber bitte achte drauf, dass du es regelmäßig immer in der gleichen Höhe einnimmst, falls vom Arzt nicht anders verordnet, und es niemals einfach von dir aus absetzt, denn das kann lebensbedrohlich werden.
     
  2. O-häsin

    O-häsin Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    8. April 2012
    Beiträge:
    1.136
    Zustimmungen:
    693
    Gerade WEIL ich ich Deine Einlassungen (damit meine ich das von mir wahrgenommene Hin und Her, das Rein und Raus, die Tagesform, wie immer man das nennen mag), die ich in Bezug zu Deiner Erkrankung setze, nehme ich Dich absolut ernst.
    Es ist ja durchaus gut und richtig, sich so einzurichten, wie es zu einem paßt und gut tut -in entsprechender Situation. Nur finde ich hierzu keinen sinnvollen Bezug zu Deiner gesundheitlichen Situation.
    Aber selbstverständlich Du entscheidest in eigener Verantwortung.
     
    Lisa4720 gefällt das.
  3. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    13.233
    Zustimmungen:
    4.665
    Ort:
    Niedersachsen
    Von Absetzen war ja nie die Rede, sondern nur davon, dass Alexa MAL eine Tablette vergessen hat.

    Ich finde so manche Art und Weise jetzt wirklich nicht gut. Ist es denn noch niemandem von euch passiert, dass er mal die eine oder andere Pille vergessen hat? Vor allem in der ersten Zeit?
    Schließlich muss man das auch erst lernen, dass man regelmäßig Medikamente nehmen muss. Sonst wars vielleicht mal eine Tablette gegen Kopfschmerzen, die hat man eingenommen und gleich wieder vergessen, sobald die Kopfschmerzen weg waren.

    Alexa, lass dich nicht verunsichern, da geht jeder seine eigenen Wege. ;)
     
    Lisa4720 gefällt das.
  4. Chrissi50

    Chrissi50 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    3.516
    Zustimmungen:
    1.902
    Ich hab nur vorsorglich drauf hingewiesen, weil Alexa extra drauf hingewiesen hat,
    dass sie entscheidet was sie wann und wie nimmt, und mit der Regelmäßigkeit Probleme hat.
    Ich weiß ja nun um die Problematik, wenn Krankheit oder anderes die gewohnte Ordnung stört.
    Deshalb nochmal der Hinweis, dass man es nicht einfach absetzen darf.
    Sorry dafür, ich wollte nur helfen und nicht verunsichern.
     
    Lisa4720 gefällt das.
  5. Lisa4720

    Lisa4720 Guest

    Ja das Leben ist kein Ponnyhof.
    Dabei kann das auch sehr klug sein, was Hanni der Nanni sagt.;)
    LG
    Lisa
     
  6. Alexa83

    Alexa83 Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juli 2018
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    25
    Ich habe NIE geschrieben, dass ich es nehme wann ich will!!!
    (Zumindest erinnere ich mich nicht daran, lasse es mir aber gerne zeigen, wenn ich es falsch erinnere)

    Normalerweise nach dem Aufstehen vor dem Kaffee. Und das ist immer zwischen sechs und sieben morgens, also in der richtigen Zeit.

    Und mit Fieber neben sich zu stehen kennt wahrscheinlich keiner. War sogar schon immer der einzige Grund, warum ich mich freiwillig krank meldete. Einfach, weil da jegliche Konzentration fehlt.

    Und es war jetzt 1! Mal!!!

    Und wäre ich noch immer so schwankend dem ganzen gegenüber, hätte ich schon gestern gar nicht mehr drüber nachgedacht, sondern in dem Moment entschieden es wieder zu lassen.

    Zumal es mir ja gestern nicht schlechter ging dadurch, ich sogar heute Nacht nur einmal aufgewacht bin.

    Aber ich habe es heute morgen und vor allem auch pünktlich genommen!
    Und das obwohl mein Sohn jetzt auch krank ist und ich gar nicht hätte Aufstehen müssen.
    Ich fühle mich heute aber auch schon besser als die letzten Tage; allerdings habe ich heute irgendwie wieder mehr Schmerzen und frage mich, ob das von dem einmaligen Vergessen kommen kann!?
    Aber sollte ich wohl lieber nicht fragen...

    Doch wo ich schon dabei bin mich bloß zu stellen, noch eine blöde Frage, die ich mir momentan oft stelle...
    Kann das sein, dass durch das Cortison die Lust auf Sex steigt? (Kurz nachdem ich diesmal damit anfing, fiel mir das auf und so und so lange kenne ich das bei mir bisher nicht)
     
  7. Chrissi50

    Chrissi50 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    3.516
    Zustimmungen:
    1.902
    Da liegt mein Fehler, denn meine ungenaue Ausdrucksweise brachte es falsch rüber: ich meinte nicht uhrzeitmäßig wann, sondern ab wann.... wann du damit beginnst (das dauerte ja wohl ne Weile)..... wann du bereit dazu bist (bzw. im Nachhinein gesehen: es warst) dieses Mittel zu nehmen..... sorry.

    Darauf bezog ich mich, denn diese (deine) Herangehensweise ist mir nicht so geläufig, weil ich solche Dinge für mich rational entscheide. So ist halt jeder anders, und so entstehen dann Missverständnisse.
     
  8. Alexa83

    Alexa83 Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juli 2018
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    25
    Okay, danke, DAS habe ich jetzt verstanden!
    Und da hast Du ja auch definitiv mit Recht.
     
  9. Keks2389

    Keks2389 Mitglied

    Registriert seit:
    28. September 2018
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    6
    Ich finde ist nicht schlimm wenn man mal "1" Tablette vergisst! Meist kommt es drauf an, wie lange man das Medikament schon nimmt und ob sich schon ein Depot angereichert hat oder nicht!

    Und wenn man wie ich ein Langschläfer ist^^ stellt man sich einfach ein oder zwei Wecker und dann klappt das auch irgendwann das es pünktlich wird!^^


    Ps. Ja Cortison kann die Lust steigern! Je nach Dosierung.

    LG :)
     
  10. Alexa83

    Alexa83 Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juli 2018
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    25
    Danke!

    Ich hatte schon das Gefühl, dass meine Frage nicht ernst gemeint rüber kommt.
    Auch, weil ich nichts in die Richtung finde, aber es ist schon wirklich so.

    Liebe Grüße
     
  11. Keks2389

    Keks2389 Mitglied

    Registriert seit:
    28. September 2018
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    6
    Nicht dafür^^

    War bei mir auch so deswegen weiss ichs nur
     
  12. Alexa83

    Alexa83 Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juli 2018
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    25
    Ich glaube, ich brauche kurz mal einen Platz zum Rumjammern...

    Wochenlang ging es mir wieder richtig, richtig gut...und ich dachte schon (ja, ich habe irgendwie scheinbar doch noch die Hoffnung, dass das alles eigentlich nichts wirkliches ist), dass ich nur glücklich sein muss...um wieder gesund zu sein...

    Doch seit Dienstag wache ich wieder schlecht auf...aus dem nichts, ohne, dass ich irgendwas gemerkt hätte, was Montag anders war. Und jeden Tag wird es doller...und öfter...

    Das einzige, was ich mir erklären könnte, ist, dass ich mir seitdem auch große Gedanken mache meine Prüfung nicht zu bestehen. Die habe ich nämlich, weil es mir nicht gut ging, schon verschoben. Es sind zwar noch drei Monate, aber ich fühle mich als wäre es morgen. Dabei hatte ich noch nie Prüfungsangst.
    Und jetzt kommt noch die Angst dazu, dass ich wieder nicht könnte.

    Mich nimmt das gerade irgendwie ganz schön mit...dabei ist alles gerade so schön, ich echt glücklich und zufrieden...deswegen verstehe ich es noch weniger, weil damals lief vieles nicht so gut.

    Ich weiß auch nicht, was ich hier möchte...vor allem den Kopf bisschen leerer...vielleicht bringt das Entspannung der Prüfung gegenüber und somit vielleicht wieder Besserung...??? :-(

    Liebe Grüße...
     
  13. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    11.577
    Zustimmungen:
    1.409
    Ort:
    Köln
    Hi,
    Das was du grad merkst könnte ein Schub sein , ausgelöst durch den Stress, den du jetzt schon hast. Du machst dir jetzt schon einen Kopf was in drei Monaten sein könnte. Hast du mal Paul Watzlawick gelesen? Der schreibt über solche Situationen, wie negative Gedanken letztendlich das was befürchtet wird selbst hervorrufen.

    Versuch mal ein paar Entspannungsübungen bevor du schlafen gehst. Die letzte Stunde davor alles aus, handy weg, keine Musik, kein TV wenig Licht. Gleichmäßig atmen, Muskeln lockern.

    Kostet nix, hat keine Nebenwirkungen.
     
    Pasti und general gefällt das.
  14. O-häsin

    O-häsin Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    8. April 2012
    Beiträge:
    1.136
    Zustimmungen:
    693
    Hallo Alexa,
    die Gedankenwelt, zumal, wenn sie sich mit unangenehmen Dingen (und das sind Prüfungen in aller Regel nunmal) befaßt, kann es einem durchaus schlecht gehen lassen. Das ist dann reine Kopfsache. Du nimmst jetzt eine Sorge voraus, von der Du nicht weißt, ob sie berechtigt sein wird. Paul Watzlawik hat dazu eine "Anleitung zum Unglücklichsein" geschrieben. Wenn Du Dich Dich weiter damit beschäftigst kann es passieren, dass die selbstgemachte Prophezeiung auch eintritt.

    Was Dir, wenn es kein Schub ist (auf den für mich nichts hindeutet), allein hilft, ist Deine Gedanken sofort umlenken, Dich ablenken, etwas tun, was Dir sonst immer Spaß gemacht hat, spazierengehen, die Natur beobachten usw. Das konsequent umgesetzt, kann sich positiv ebenso verselbständigen, wie das Kramen und negativen Gedanken.
    Versuch es,
    LG häsin
     
    Resi Ratlos und general gefällt das.
  15. Alexa83

    Alexa83 Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juli 2018
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    25
    Also...diesen Paul irgendwas lese ich mir nochmal in Ruhe durch. Ich kenne ihn nicht, wie ihr wohl alle...?!?
    Aber ich werde das noch in Ruhe lesen...

    Früher, das letzte Mal wo ich mit Prüfungen zu tun hatte mit Anfang 20, haben mir solche nichts ausgemacht. Ich bin meistens abends mit der Vorstellung ins Bett eine 1 zu schreiben...und wenn, dann war dem auch so.

    Ich weiß nicht, ob das mit dem Alter anders ist...???
    Ich sehe mich schon länger, mit einem sehr guten Zeugnis in der Hand...und doch, macht es mir echt Gedanken...

    Ich stelle hohe Ansprüche an mich, mit zunehmendem Alter noch mehr, wahrscheinlich auch um meinen Sohn etwas vorzuleben...aber...momentan ist das echt extrem, diese Angst es nicht so gut zu packen, wie ich gerne würde...das mir irgendwas dazwischen kommt.

    Ich kann das...und genau so muss ich denken....und mich bloß nicht von irgendwelchen Schmerzen verunsichern lassen!!!

    Sport hilft für einen Moment innerlich ruhig zu sein...aber irgendwie muss ich noch etwas zusätzliches finden, was noch mehr entspannen lassen könnte...

    Weil alles andere, was mich beschäftigen und belasten könnte, ist derzeit echt geklärt...nur da fehlt mir noch irgendwie irgendwas...

    Danke euch Beiden!!!

    Liebe Grüße...und Euch alles Gute...
     
  16. Chrissi50

    Chrissi50 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    3.516
    Zustimmungen:
    1.902
    Da würde ich mal anfangen zu überdenken, ob das ok ist, denn du lebst deinem Sohn gerade auch die Angst, dir selbst nicht zu genügen vor. Sind diese hohen Ansprüche, die du an dich stellst, ein gutes Vorbild?

    Nicht dass dein Sohn später meint, auch er müsse dir genügen, und setzt sich dann genauso unter Druck und fängt an zu hohe Ansprüche an sich selbst zu stellen.

    Ich bin kein Psychologe, seh ab da einen Druck, der für mich nicht ok ist.
     
    Maggy63 gefällt das.
  17. Savi

    Savi Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    9. Januar 2016
    Beiträge:
    919
    Zustimmungen:
    296
    Ort:
    Bayern
    Ich schätze es war das erste Mal, dass du eine Prüfung verschoben hast?
    Dazu die Angst im Hinterkopf, dass die Krankheit wieder stärker wird?
    Zum einen, das Cortison hat die am Anfang eindrucksvoll bewiesen das es hilft, richtig?
    Dann könntest du anfangen darauf zu vertrauen, dass es bis zur Prüfung durchhält.
    Du hattest die Prüfung nicht verschoben, weil du nicht bereit warst, sondern du dir Zeit geben wolltest, dass es dir erst besser geht. Tat es, also nicht vergessen.
    Du hast gut gelernt und genug Zeit für den Rest. Mach Dir das zwischendurch mal klar.
    Was mir an Medikamenten half war Bachblüten Rescue Notfall Tropfen. Dazu gibt es gute Möglichkeiten zur Entspannung. Yoga, du bist sportlich, Kino oder anderes als Belohnung weil du gelernt hast.
    Und überhaupt, das gute an Prüfungen ist, man kann sie schaffen. Und da du fleißig bist, klappt das. Fertig.
    LG
    Savi
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden