Gerade Diagnose "seronegative rheumatoide Arthritis" bekommen...und komme nicht klar...

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von Alexa83, 1. August 2018.

  1. Catwoman55

    Catwoman55 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. September 2017
    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    94
    Ort:
    Irgendwo im Nirgendwo
    Liebe Alexa,
    Nein, Du nervst nicht!!!! Aber wenn ich das so lese, würde ich sagen Du steckst in einer Depression fest. Ich würde Dir raten, Dir professionelle Hilfe zu holen.
    Da kommst Du so nicht allein raus. Der Arzt muss entscheiden ob es noch andere Medikamente braucht.
    Die Trauer und der Zweifel ist das Eine aber wie Du auch bemerkt hast kann es auch sein, dass Du sehr sensibel auf das Cortison reagierst. Evtl braucht’s zur Unterstützung, damit Du aus dem Teufelskreis wieder rauskommst für einige Zeit ein Antidepressivum dazu. Bis Du auf einem Cortisonlevel bist, das Dir hilft aber auch niedrig genug ist, dass Du keine solch starken NW spürst. Bei mir ist diese Schwelle bei 7.5 mg erreicht, ab da reagiere ich mit Depressionen.
    Mir hat auch Akupunktur dagegen geholfen um meine Stimmung wieder zu stabilisieren. Aber ich denke, dass es Dir helfen könnte die Sache mal mit einem Psychiater anzuschauen.
    Dass Du Dir dennoch Zeit geben sollst Deinen „Frieden“ mit der Situation zu finden gilt trotzdem. Das kommt auch!
    Spricht eine, die das kennt und davon profitiert hat.
     
  2. Alexa83

    Alexa83 Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juli 2018
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    25
    Da bin ich jetzt irgendwie ziemlich erschrocken, wie das wohl rüber gekommen sein muss!?
    Weil ich depressiv bei mir immer ganz anders empfinde. Ich ziehe mich zurück, will meine Ruhe, mit niemandem reden, komme schlecht hoch und das nicht körperlich gemeint, betone dass es mir gut geht wenn ich der Frage nicht aus dem Weg gehen kann, tw war mein Kind dann schon zu viel und ich denke dann ziemlich negativ. Davon sehe ich momentan nichts bei mir.

    Stattdessen sage ich wie es mir geht. Und bei ihm habe ich schon immer ehrlich gesagt wie es mir wirklich ging, selbst wenn ich sonst mit keinem sprach.
    Deswegen meine Sorge gestern da nur zu heulen, weil ich ihm sagen kann wie der Gedanke sich anfühlte.

    Aber das Geheule gestern Abend scheint geholfen zu haben. Vermeide ich ja sonst eher, aber bin heute morgen sehr viel entspannter.

    Und woher das genervt sein kommt, kann ich ja selber noch nicht sagen. Heute bin ich nicht genervt aufgewacht so wie die letzten zwei Morgende. Ich hoffe ja einfach nur, dass das durch die volle Woche kommt. Aber da ist ja ein Ende in Sicht...ab Sonntag wird es wieder ruhiger und somit auch wieder Zeit für mich...
     
  3. Alexa83

    Alexa83 Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juli 2018
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    25
    Und ich hatte vor ein paar Wochen ausnahmslos jeden Kontakt zu Familie und Freunden abgebrochen.
    Einfach, weil es mir nicht gut ging und ich für mich alleine finden musste in welche Richtung ich weiter gehe...und ob...
    Aber da bin ich inzwischen entschieden und trage das auch nach Außen ohne mich beeinflussen zu lassen von dem was andere dazu sagen oder machen würden.
    Momentan bin ich sicher auf meinem Weg.

    Aber ich wüsste gerne, was mich hier gerade so wirken lässt, wenn du das mir sagen magst!?
     
  4. Catwoman55

    Catwoman55 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. September 2017
    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    94
    Ort:
    Irgendwo im Nirgendwo
    Liebe Alexa,
    Ich melde mich gegen später nochmals. Bin gerade bei der Arbeit.
     
  5. Alexa83

    Alexa83 Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juli 2018
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    25
    Okay, danke!
     
  6. Savi

    Savi Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    9. Januar 2016
    Beiträge:
    954
    Zustimmungen:
    306
    Ort:
    Bayern
    Zum Punkt mit Kinderwunsch, sag das dem Rheumatologen. Es gibt da auch Medikamente, mit denen Kinderwunsch nicht unmöglich ist. Zum Cortison splitte die Dosis am Tag. So hab ich das gemacht 2/3 Morgens 1/3 abends /nacht. Dazu wenn es geht den Kaffee nicht sofort darauf trinken. Zum Schlaf, Warme Dusche Gute Nacht Tee und ein Schlafritual könnten dir in den Situationen vielleicht helfen, damit dieser Gedankenkreisel aufhört.
    LG
    Savi
     
  7. Resi Ratlos

    Resi Ratlos Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Januar 2016
    Beiträge:
    5.399
    Zustimmungen:
    2.956
    Warum man "das Heulen" vermeiden sollte, habe ich jetzt nicht verstanden. Die schlimmsten Phasen in meinem Leben waren die, in denen ich NICHT einmal weinen (und auch nur wenig wirklich fühlen) konnte.....wenn das wieder ging, hatte sich ein innerer Knoten gelöst und ich mich selbst wieder gefunden.
    So oder so ähnlich stelle ich mir seelische Gesundung vor.
     
    Milica gefällt das.
  8. Lisa4720

    Lisa4720 Guest

    Alexa, wäre es nicht sinnvoll für dich eine psychosomatische Kur anzusteuern ?
    Genau in so einer Klinik lernt der Mensch wenn er krank ist, mit seiner Erkrankung viel besser umzugehen.
    Man verliert das schwarz-weiß denken und den Tunnelblick.
    Dadurch erfährst du auch wieder Gelassenheit und die Welt wird wieder bunter.
    LG
    Lisa
     
    Resi Ratlos gefällt das.
  9. O-häsin

    O-häsin Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    8. April 2012
    Beiträge:
    1.136
    Zustimmungen:
    696
    Liebe Alexa,
    gut, dass Du ein Gespräch mit einem Vertrauten in Aussicht hast. Zu Handeln und Entscheiden ist dann noch Dein Weg. Psychologische Unterstützung ist angesprochen und könnte Dir Hilfe in dem Hin und Her, eine innere (Er-)Lösung für Dich sein. Du entscheidest. Resi hat gerade oben sehr gut beschrieben, dass Vermeidung in eine gewisse Starre führen kann. Eine Situation, die manchem nicht unbekannt sein mag.
    Vielleicht gibt dies noch einen Anstoß: https://forum.rheuma-online.de/search/9390916/?q=pl%C3%A4doyer+f%C3%BCr+jammern&o=relevance&c[title_only]=1
    Alles Gute, häsin
     
    Resi Ratlos gefällt das.
  10. Alexa83

    Alexa83 Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juli 2018
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    25
    Eigentlich wollte ich schon längst antworten. Finde aber gerade keine Zeit, weil immer so viel zu tun und ich zwar anfing, aber nicht nur auf eines antworten, sondern auf alles eingehen möchte.
    Morgen ist große Geburtstagsfeier von meiner Mama und da ist noch einiges dafür im Kopf und zu tun.
    Und Adventskalender, schmücken ist jetzt auch fast fertig. Und die drei Klassenarbeiten meines Sohnes durch. Also ab Sonntag wird es ruhiger und spätestens dann werde ich etwas sagen...

    ...aber zumindest schnell noch, mir geht es gerade, trotz des Stresses mehr als gut, psychisch wie physisch. Lange nicht so gut aufgewacht wie gestern und allgemein die letzten drei Morgende waren kein Vergleich zu den Tagen davor. Und auch das genervt sein ist weg, seit ich gestern meine Tage bekam. Wahrscheinlich der Grund.
    Ich hoffe ich enttäusche niemanden, dass ich gerade nicht mehr schreiben kann...ist nicht böse gemeint, aber wirklich keine Zeit für.
    Sorry, aber danke fürs Schreiben und Dasein!!!

    Und schon mal einen schönen ersten Advent allen, die es lesen!
     
  11. Savi

    Savi Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    9. Januar 2016
    Beiträge:
    954
    Zustimmungen:
    306
    Ort:
    Bayern
    Hallo Alexa, ich würde dir empfehlen einen Kalender zu führen. Mit Anfang der Tage und Ende, dazu die auffälligen Stimmungen und auch Schmerzen mit eintragen. Es reichen ja Abkürzungen. Es kann sein, das die Hormonveränderungen zu Regelbeginn und auf auf den Eisprung vielleicht auch noch deine Stimmung mit dem Cortison beeinflussen. So bekommt man das Muster eher heraus.
     
  12. Alexa83

    Alexa83 Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juli 2018
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    25
    Ich wollte schon so oft antworten, aber ehrlich gesagt geht es mir momentan so gut und ich bin glücklich und zufrieden, so dass ich das Leben gerade einfach nur genieße! Und abends kaputt, aber wirklich zufrieden ins Bett falle.
    Sogar shoppen war ich nach Ewigkeiten wieder und das mit so viel Spaß und Freude :)

    Nur werde ich seit zwei Tagen immer etwas nervöser bzgl des Termins am Montag....

    Jetzt, wo ich langsam endlich gut Freund mit dem Cortison werde...irgendwie sogar schon bisschen bin...

    ...ich hätte gerne, dass alles gerade so bliebe wie es ist...

    @Savi: Das mit dem Aufschreiben mache ich bereits seit ein paar Wochen allgemein. Hatte nämlich selber schon den Verdacht eines Zusammenhangs mit dem Zyklus im Rückblick.
    Danke dafür!

    @all:und auch allen anderen nochmal ein großes Dankeschön! Und sorry, dass ich jetzt doch nicht mehr auf alles eingehe.
    Irgendwie ist es jetzt okay...
    Ich habe letzte Woche im Gespräch mit meiner Schwägerin von "meiner" Krankheit gesprochen. Unbewusst. Überraschte mich selbst sehr. Und bei der Feier meiner Mutter meiner Tante davon erzählt.

    Ein schönes Wochenende allen...

    Liebe Grüße!
     
  13. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    13.805
    Zustimmungen:
    5.117
    Ort:
    Niedersachsen
    Das ist doch schön, dass es dir gerade so gut geht - möge der Zustand laaange anhalten!
     
  14. Alexa83

    Alexa83 Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juli 2018
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    25
    Ich bin krank. Und das schon seit Sonntag. Ist jetzt auch nicht so schlimm, weil ist ja manchmal so und ich war Anfang des Jahres das letzte Mal so richtig krank.

    Aber blöd war, dass ich gerade gestern den Termin hatte. Und fast verschlafen; dann alles was ich fragen und so wollte zu Hause vergessen, was mir aber auch erst wieder zu Hause einfiel, nachdem ich nochmal geschlafen hatte; und irgendwie nichts gemerkt und verstanden.
    Nur, dass ich das Cortison bis April erstmal weiter nehmen soll.
    Ich glaube ich hätte lieber verschieben sollen bis ich wieder gesund gewesen wäre.

    Und ich glaube ich habe das Cortison heute morgen vergessen. Ist mir am Wochenende schon fast passiert. Aber da hab ich das dann noch rechtzeitig gemerkt. Heute erst gegen Mittag.
    Und so spät kann ich das ja dann nicht mehr nehmen.
    Ich weiß gerade aber auch nicht, wie ich mich da dran erinnern kann im Moment, wo ich so gar nicht fit bin zu denken.
     
  15. PiRi

    PiRi IG-Mitglied

    Registriert seit:
    27. September 2006
    Beiträge:
    3.836
    Zustimmungen:
    276
    Ort:
    Herne
    Ich hab solch kleines Kästchen, auf dem die Wochentage stehen. Das fülle ich einmal in der Woche auf, so kann das mit dem Vergessen nicht so einfach passieren. Vielleicht eine kleine Hilfe?
     
  16. Chrissi50

    Chrissi50 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    3.889
    Zustimmungen:
    2.147
    Hast du denn keine Box für die Medis, die du nicht vergessen darfst?

    Ich habe gerade für das Prednisolon eine Wochenbox mit nur einem Fach pro Tag auf dem Nachttisch liegen.
    Ich sehe beim Aufstehen, ob ich um 5:00 oder später im Halbschlaf meine Prednisolon genommen habe oder nicht. Und dann reichts immernoch, um sie zu nehmen.
    box2.jpg

    Die anderen Medikamente sind in der Küche in so einer Box

    box1.jpg

    Bearbeitet: da haben sich unsre Beiträge gerade überschnitten
     
    Pasti gefällt das.
  17. Alexa83

    Alexa83 Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juli 2018
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    25
    Ähm...da hätte ich bisher nicht drüber nachgedacht, obwohl ich schon zwei Mal nicht sofort dran dachte.

    Ich habe das da liegen, wo ich weiß, dass ich jeden Morgen fast zuerst hingehe. Bei der Kaffeemaschine ;-)
    Nur wenn ich mich wirklich krank fühle, dann ist oft nichts mit Kaffee. Oder erst später wenn.

    Dachte vorhin das Handy zur Erinnerung zu stellen, aber das vergesse ich an solchen Tagen dann wahrscheinlich auch in der Nähe zu haben.
    Und ist mir damals auch in der Schwangerschaft mit Magnesium passiert, mit dem Handy. Hm...
     
    #217 11. Dezember 2018
    Zuletzt bearbeitet: 11. Dezember 2018
  18. Chrissi50

    Chrissi50 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    3.889
    Zustimmungen:
    2.147
    Ist halt ein Unterschied ob man Magnesium vergisst, oder Kortison. Magnesium hat keine Auswirkungen, Kortison schon.

    Das Handy wäre mir viel zu unsicher, denn es wird leer, es liegt woanders, es geht vergessen......
    Ich nehm abends die Wasserflasche mit ans Bett und sobald ich wach werde, meist gegen 5:00, weil dann der Flugverkehr beginnt oder ich raus muss, nehme ich die Tablette. Ansonsten halt erst wenn der Wecker schellt. Und daneben liegt die Pillenbox.
     
  19. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    13.805
    Zustimmungen:
    5.117
    Ort:
    Niedersachsen
    Ich hatte meine Medikamente früher auf dem Küchentisch liegen, weil ich die immer nach dem Frühstück nehme. Wegen der Enkelkinder sind die jetzt aber hochgestellt.
    Ein guter Platz wäre vielleicht auch neben der Zahnbürste.

    Ich finde, es ist noch keine Katastrophe, wenn man mal das Cortison vergisst. Da passiert ja nicht gleich ein Unglück.
    Ich nehme meins übrigens oft erst zur Mittagszeit, weil ich meistens erst so spät aufstehe.
    Wecker stellen nützt bei mir nichts, entweder mach ich den im Dusel aus oder ich höre den gar nicht erst. Trotz Wiederholung...
    Und neben das Bett will ich das auch nicht legen, damit nicht doch mal eins der Kleinen eine Tablette in den Mund steckt.

    Alexa, gute Besserung!
     
  20. O-häsin

    O-häsin Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    8. April 2012
    Beiträge:
    1.136
    Zustimmungen:
    696
    Hey Alexa, wie wär´s, den Wecker zu stellen? Der weckt dann jeden Tag um die gleiche Zeit, so kann man die Corti-Einnahme (bei mir Decortin H) nicht vergessen.
    Mein Wecker schellt jeden Morgen um 7 Uhr.* So nehme ich es auch immer zum gleichen Zeitpunkt ein. Im Forum war zur Uhrzeit der Einnahme vor nicht zu langer Zeit nochmal die Rede, da die eigene Produktion in einem bestimmten Zeitrahmen anläuft.
    (*Ich weiß, es gibt unterschiedliche Sorten sowie bei anderen Erkrankungen und Notwendigkeiten andere Einnahmezeiten).
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden