1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Gelenkveränderungen trotz MTX?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Gomera, 27. September 2006.

  1. Gomera

    Gomera Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Dezember 2004
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bielefeld
    Hallo ihr Lieben, ich habe mich längere Zeit nicht mehr gemeldet, ein Zeichen, dass es mir recht gut geht. Ich nehme seit 2 Jahren MTX gegen CP, seit einem Jahr als Spritze (15 mg). Bis Ende Juni hatte ich auch immer noch eine geringe Dosis Kortison dabei. Das habe ich aber nun ausgeschlichen und meine letzten Blutuntersuchungen waren auch sehr gut.
    Allerdings merke ich an meinen Fingern leichte Schmerzen am Morgen, vor allem am kleinen und Ringfinger der rechten Hand. Das mittlere Ringfingergelenk ist auch etwas vergrößert. Ich musste schon meinen Ehering auf den linken Finger bringen.
    Heißt das, dass MTX Gelenkverformungen nicht vermindern kann. Mir geht es doch eigentlich ganz gut. Ich habe schon mit der Rheumaärztin überlegt, ob die MTX Dosis nicht abgesenkt werden kann.

    Wer hat da Erfahrungen und Tipps.
    Gruß Gomera
     
  2. trombone

    trombone die Schreibtischtäterin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.654
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Brakel, Kreis Höxter
    MTX kann schon Gelenkveränderungen verhindern - allerdings nur dann, wenn es wirklich wirkt und in ausreichender Dosierung gegeben wird. Vielleicht sind Deine 15 mg MTX noch zu niedrig dosiert??? Denn es reicht ja offensichtlich nicht aus um einen Schub völlig zu unterbinden.
     
  3. Sabinerin

    Sabinerin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.235
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hallo Gomera,


    "vergrößerte" Finger bedeuten nicht gleichzeitig auch eine Gelenkveränderung.
    Ist der Finger überwärmt, geschwollen, entzündet?
    Wurden die Hände geröntgt?

    Die Verminderung der Basistherapien sollten nur dann vorgenommen werden, wenn der Patient beschwerdefrei ist und die Blutwerte über längere Zeit auch ok sind.

    Sollte der Finger entzündet sein, wäre eine Veränderung der Basistherapie eher ungünstig.

    Viele Grüße
    Sabinerin
     
  4. wipke

    wipke Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. September 2006
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Hi , neheme auch seit kurzem MTX und ich habe dies als Nebenwirkung gelesen ,dass knoten usw auftreten können.bis später liebe Grüsse Wipke;)