1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Gelenkschmerzen durch MTX?

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Katinkalein, 28. September 2012.

  1. Katinkalein

    Katinkalein Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. September 2012
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,
    ich bin neu hier und erzähl erstmal kurz von mir bevor ich meine Frage stelle...
    Bin 28 Jahre alt und habe vor ein paar Wochen die Diagnose RA bekommen. Hatte schon länger Probleme in den Füßen, dachte aber dass das von meinem Senk-Spreiz-Fuß kommt. Ab und an taten mir mal Finger-/Handgelenke weh, aber nie so, dass es mich beeinträchtigt hat und eben sehr unregelmäßig. Also hab ich mich nicht weiter gekümmert... Bis dann seit Anfang Mai zwei Fingergelenke dauerhaft schmerzten und auch andere Gelenke mehr. Als ich dann noch einen "Gnubbel" am Mittelfinger entdeckte, bin ich doch mal zum Hausarzt. Sie schickte mich sofort zum Rheumatologen. Meine Blutwerte sprachen eine deutliche Sprache und ich begann Kortison zu nehmen.. Das hat wirklich sehr schnell und gut geholfen. Habe nach und nach reduziert und war letzte Woche Dienstag auf 5mg runter ohne stärkere Schmerzen.
    Nach dem Einholen einer Zweitmeinung nehme ich nun seit letzter Woche Donnerstag MTX (Spritze 15mg). Vertrage das wirklich sehr gut. Keine Übelkeit o.ä.! :)
    Allerdings - und nun kommt meine Frage - hatte ich nach der Spritze wieder Schmerzen in Fingern. Ich dachte erst, dass 5mg vielleicht doch zu wenig sind und habe wieder auf 10mg erhöht. Ist dann auch wieder besser geworden. Allerdings hab ich diese Woche genau die gleiche Beobachtung gemacht. Gestern gespritzt und heute Gelenkschmerzen... kann es sein, dass da ein Zusammenhang besteht? Hat jemand von euch vielleicht ähnliche Erfahrungen gemacht?
    So, dann erstmal allen einen schönen Abend! :)
     
  2. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    hallo Katinkalein, herzlich willkommen!

    paradoxerweise kann mtx als nebenwirkung gelenk- und muskelschmerzen verursachen, einen hinweis dazu findest du in der gebrauchsanweisung von mtx.

    in welchem zusammenhang deine beschwerden zu sehen sind kann ich nicht beurteilen,
    aber deinen rheumatologen wird es sicher interessieren ;-)

    lg marie
     
  3. guckilein

    guckilein die Gucki

    Registriert seit:
    8. Juli 2010
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Katinkalein

    ICH HABE GENAU DIE GLEICHE BEOBACHTUNG GEMACHT...nach Einnahme vom MTX (NEHME ICH SEIT 06.12)
    geht es mir den nächsten Tag...bescheiden.. bd.Handgelenke und die Knie schmerzen dann sehr..und das jede Woche.
    Nun war ich letzte Woche beim Rheumadoc...der stellte fest dass ich mit MTX 15 mg nicht auskomme
    und erhöhte es auf 20mg...sowie das Cortison von 5 mg auf 7.5 mg.
    Meine Entzündungswerte sind trotzdem noch weiter gestiegen...von daher weiss ich nun nicht...
    ob es nur alleine am MTX liegt.


    GLG GUCKI
     
  4. Ni.Ka

    Ni.Ka Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2009
    Beiträge:
    390
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Ich würde einfach mal abwarten, du nimmst MTX ja erst seit 2 Wochen oder so, das Zeug braucht ein bißchen länger, um zu wirken.
    Bei mir wurde es nach 8-10 Wochen besser, so das ich heute (nach einem Jahr MTX) gar keine Beschwerden mehr habe, außer ab und an mal Morgensteifigkeit, die aber schnell wieder verfliegt...