1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Gelenkerguss in Hüfte

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von pinkg., 3. März 2015.

  1. pinkg.

    pinkg. Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Dezember 2013
    Beiträge:
    344
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo,
    Bin mir gar nicht klar, ob ich hier richtig schreibe. Habe einemundifferenzierte Kollagenose und seit sechs Monaten Beschwerden in der Hüfte. Der Rheumatologe hat mit Ultraschall die Entzündung im Bein sehen können, dann zum Orthopäden, der nach drei Monaten dann eine Röntgenaufnahme ohne Befund machte, die Beschwerden blieben trotz Cortisonspritze ins Gelenk und ich wurde zum MRT überwiesen, gestern konnte ich dann den Erguss im Gelenk sehen und bekam nochmal 40mg Cortison mit Betäubungsmittel ins Gelenk diesmal von der Leiste aus. Vorher war die Spritzer in die Hütte gesetzt worden und hat nur eine geringe zeitliche Verbesserung gebracht. In die Leiste tat mehr weh und half echt gut und heute bin ich in die Badewanne und seit dem könnte ich die Wände hochgehen. Als ob der Oberschenkelknochen die Hüfte nach hinten drückt. Meine Mutter sagt, das ich mit Eis kühlen soll und nun sitze ich mit Eisbeutel in der Leiste da, aber der Beutel hält nur kurze Zeit und liegen ist sehr unangenehm. Die Nacht wird bestimmt nicht schön. Vor der Spritzer und der Wanne waren die Schmerzen unangenehm doch jetzt sehr heftig.
    Ist da was falsch gelaufen, muss ich nochmal zum Orthopäden, kennt jemand so ein Mist???
    Der Orthopäde hat mich auch noch aus dem Konzept gebracht, weil er meint, sowas führt zur künstlichen Hüfte.
    Etwa hilflos
    Pinkg.
     
  2. BienchenSumm

    BienchenSumm summt herum

    Registriert seit:
    26. Februar 2010
    Beiträge:
    1.392
    Zustimmungen:
    13
    Hallo Pinkg,
    wir haben uns ja gestern gesehen.
    Kann mir vorstellen, dass bei einer Entzündung die Hitze der Badewanne nicht hilfreich ist.
    Insofern könnte dir das Kühlpack eher Erleichterung bringen.
    Kann nur sagen, dass ich nach Spritzen ins Kniegelenk auch immer erst mal einige Zeit ein unangenehm beengendes, drückendes Gefühl habe.
    So, als ob da plötzlich ein kleiner Ball drin wäre. Das behindert auch den Bewegungsablauf.
    Vielleicht kann man das vergleichen.
    Warte mal ab, ob sich das morgen gibt und versuche, falle nicht zu schmerzhaft, das Hüftgelenk leicht zu bewegen.
    Dadurch verteilt sich die eingespritzte Flüssigkeit besser und drückt nicht mehr so.
    Wenn es im Laufe des Vormittags nicht besser wird, geh zum Arzt.
    Aber ich drücke dich und wünsche dir trotz allem eine gute Nacht!:vb_redface:
     
  3. pinkg.

    pinkg. Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Dezember 2013
    Beiträge:
    344
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    oh so lieb, BiechnchenSumm,

    So werde ich wohl vorgehen. Der Eisbeutel ist echt gut und trotzdem wird das Bein nun taub- sehr beängstigend.
    Fahrradfahrer wurde mir vom Doc empfohlen, doch gehen war angenehmer, also habe ich viel geschoben.
    Ganz klar ich habe richtig Angst nochmal zum Arzt zu gehen, denn ich befürchte noch mehr Schmerzen, oder es passiert nix und mir wird gesagt, dass ich das nun ertragen muss:eek:.
    Zurückgedrückt von pinkg.
     
  4. Marly

    Marly Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    7. Dezember 2009
    Beiträge:
    3.317
    Zustimmungen:
    146
    Hallo pinkg.

    meine Tochter hatte nach Cortisoneinspritzungen in die Hüfte und Knie mehrere KG Anwendungen (täglich), damit das Cortison sich gut verteilt in den Gelenken.
    Bekommst du KG zur passiven Mobilisierung der Gelenke?

    LG und gute Besserung
     
  5. pinkg.

    pinkg. Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Dezember 2013
    Beiträge:
    344
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo Marly,

    Vielen Dank für Deine Besserungswünsche!
    Heute morgen ist auch nach einer ganz guten Nacht die Hüfte nicht mehr so schmerzhaft. Es pocht und ich hoffe es ist ein gutes Zeichen und ich kann alles bewegen.
    Mein Orthopäde ist auch Rheumatologe und weiß mittlerweile dass ich viel Sport mache und Yoga.
    Wenn ich die Hose Runderlass sieht er die muskulöse Beine und hier wären KG immer problematisch, wir haben es mit der Schulter probiert und es war schwer und schmerzhaft selbst noch für den Therapeuten:D.
    Fahrrad fahren findet der Orthopäde gut und das verteilt ja auch.
    Meine Hauptsorge war, dass ich Einblutungen habe, da manchmal die Gewinnung spinnt. Sieht aber gut aus.:)
    Ich werde nun einfach versuchen, den Sport von der KK mit finanzieren zu lassen.
    Wie hat Deine Tochter die Ergüsse bekommen? Die Vorsicht des Docs liegt daran, dass wir nicht wissen woher es kommt.
    Überanstrengung oder Kollagenose? Wie lange haben die Beschwerden bei Deiner Tochter gedauert?
    Vielleicht machten ja noch etwas wenn der Befund des Radiologen kommt. Bisher haben wir nur die MRT Bilder.
    Ein sonnigen Tag wünscht pinkg.
     
  6. Marly

    Marly Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    7. Dezember 2009
    Beiträge:
    3.317
    Zustimmungen:
    146
    Sie hat JPA (juvenile Psorias Arthritis), daher die Gelenkergüsse. Treten auf bei Stress.
     
  7. pinkg.

    pinkg. Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Dezember 2013
    Beiträge:
    344
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Vielen Dank für die Info, an Stress wäre ich erst mal gar nicht gekommen:o.
    Für Dich und Deine Tochter noch alles Gute.
    Lg von pinkg.