1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Gelenk wieder genauso dick wie vor der Cortisoninjektion

Dieses Thema im Forum "Cortison / Glukokortikoide" wurde erstellt von Julia123, 9. Februar 2014.

  1. Julia123

    Julia123 rheumatic pixie

    Registriert seit:
    30. November 2010
    Beiträge:
    3.241
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kleinstadt in Oberfranken
    Hallo,
    ich wende mich mal wieder mit einer Frage an euch.
    Ich habe letzten Montag eine Cortisoninjektion in das Mittelgelenk meines linken Zeifegingers bekommen. Das ganze schlug zunächst auch gut an. Der Finger schwoll ab. Komplett abgeschwollen war er aber nie.
    Seit Freitag nimmt die Schwellung nun wieder zu und nun sieht der Finger wieder genauso aus wie vor der Injektion.

    Hat jemand schon ähnliche Erfahrungen gemacht?
    Was kann / sollte ich tun? Ich bin gerade etwas ratlos .....:confused:

    Ich habe am Mittwoch einen Termin beim Rheumatologen für die 5. RoActemra-Infusion.

    Um schnelle Antworten wäre ich froh.

    Liebe Grüße

    Julia123
     
  2. Julia123

    Julia123 rheumatic pixie

    Registriert seit:
    30. November 2010
    Beiträge:
    3.241
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kleinstadt in Oberfranken
    ... mal hochschupps ....
     
  3. lumpi64

    lumpi64 Mitglied

    Registriert seit:
    15. März 2013
    Beiträge:
    688
    Zustimmungen:
    6
    Kann ich jetzt auch nicht genau sagen, aber tut dir der Finger denn noch weh? Ich hatte auch eine Daktylitis, allerdings niemals unerträgliche Schmerzen, eher störend bei diversen Tätigkeiten. Ich hab dann mit Cortisontabletten angefangen und es hat schon einige Zeit gebraucht, bis der Finger wieder abgeschwollen war. Jetzt kommt es immer mal wieder und diffus, aber kein Vergleich zu vorher.

    Irgendwo hab ich mal gelesen, dass es passieren kann, dass solche Schwellungen bleiben können, nur warum weiß ich leider nicht mehr:o.
     
  4. kleine Eule

    kleine Eule Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2005
    Beiträge:
    935
    Zustimmungen:
    14
    Hallo Julia,

    hast Du das Gefühl, dass der Finger so angeschwollen ist wie vorher oder dass er angeschwollen ist, weil eine Infektion im Gelenk ist? Also rot? heiß? klopft? Wenn Du unsicher bist, ruf doch morgen in der Praxis an und frag nach, wie Du Dich verhalten sollst.

    Ich wünsch Dir gute Besserung!

    viele Grüße von der kleinen Eule
     
  5. Julia123

    Julia123 rheumatic pixie

    Registriert seit:
    30. November 2010
    Beiträge:
    3.241
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kleinstadt in Oberfranken
    also rot und heiss und extrem schmerzhaft ist er nicht, aber wieder so angeschwollen, dass ich ihn nicht abknicken kann .....


    LG

    Julia123
     
  6. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    Huhu.

    mir fiel grad folgendes ein:

    cortison injektionen in die
    gelenke haben bei mir noch
    nie was gebracht.

    orale cortison gaben brachten
    eine komplette entzündungsfreiheit.

    leider. ja...weißt ja. Osteoporose
    lass grüßen.

    was ich sagen wollte: bei
    einem teil helfen diese
    spritzen prima. leider
    zieht man auch hier oft
    die a...karte und es bringt
    garnix. das scheint jetzt
    leider bei dir zuzutreffen.

    auch wenn du das jetzt nicht
    so gerne hören magst.
    ich denke, deine Basis
    muss umgestellt werden.

    vielleicht simponie oder
    orencia.
     
  7. Julia123

    Julia123 rheumatic pixie

    Registriert seit:
    30. November 2010
    Beiträge:
    3.241
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kleinstadt in Oberfranken
    naja. mit der Basis ist das so eine Sache .... Ich bekomme das RoActemra ja noch gar nicht so lange ... und da ich seronegativ bin, scheiden manche Medis ja von vorne herein aus .....
     
  8. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    hallo julia,

    das habe ich jetzt interessiert gelesen, da mir das neu ist,
    dass medikamente bei "seronegativ" ausfallen. aber vielleicht hab ich auch
    enen denkfehler ;-) entscheidend ist doch die diagnose?
    es wäre nett, wenn du dazu etwas mehr sagen könntest, dankeschön!
     
  9. Julia123

    Julia123 rheumatic pixie

    Registriert seit:
    30. November 2010
    Beiträge:
    3.241
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kleinstadt in Oberfranken
    @ Marie,
    Genaues kann ich dir dazu leider auch nicht sagen, aber mein Rheumatologe meinte neulich, dass eben nicht jedes Medikament erfolgversprechend bei seronegativer Polyarthritis ist und deswegen dann auch gar nicht verschrieben wird ..... Wenn du willst, kann ich bei meinem nächsten Termin ja nochmal nachfragen ......

    LG
    Julia123
     
  10. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.411
    Zustimmungen:
    233
    Ort:
    Köln
    @Julia, du solltest eher nachhaken weil DU es wissen möchtest, nicht weil dich wer anders fragt. Denn seronegativ bedeutet ja nur, dass es keine Rheumafaktoren im Blut gibt. Behandelt wird aber - meines Erachtens - genauso wie bei seropositiven. Es sei denn dein Arzt vermutet eine infektbedingte Arthritis dahinter, bei der wirken einige Med. wie MTX Arava etc, vielleicht nicht. Eine Cortisoninjektion allein hilft bei mir auch nur kurzfristig, bis eine eventuelle therapieumstellung wirkt, also bei mir eher unterstützend als therapierend.

    Gruß Kukana
     
  11. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    lieb von dir, dankeschön, in den nächsten tagen habe ich
    meinen quartalstermin und kann dann auch nachfragen.
    ich weiss, dass auch ccp-negative patienten eher schlechter auf medikamente
    ansprechen (leider habe ich das auch schon andersherum gelesen),
    nachtrag: seronegativ spricht besser an bei tnf-blockern, seropositiv besser zb bei rituximab (personalisierte medizin). mich irritierte explizit die aussage, dass deshalb schon allein eine therapie verweigert werden soll. dann würde man ja nach labor therapieren und das ist nicht standard, und würde viele patienten mit therapiebedarf ausgrenzen. ich schreibe dann nochmal nach meinem termin ;-)
     
    #11 9. Februar 2014
    Zuletzt bearbeitet: 9. Februar 2014
  12. Julia123

    Julia123 rheumatic pixie

    Registriert seit:
    30. November 2010
    Beiträge:
    3.241
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kleinstadt in Oberfranken
    ... vielleicht habe ich auch einfach was falsch verstanden .... ich werde nochmal nachfragen ....
     
  13. Reisemaus

    Reisemaus Reisemaus

    Registriert seit:
    29. August 2007
    Beiträge:
    563
    Zustimmungen:
    2
    Hallo,
    wenn bei mir eine Corti-Spritze direkt ins Gelenk nicht schnell wirkt, werde ich nervös. :o Beim letzten Mal habe ich nach knapp 36 Stunden in der Praxis angerufen und dort sagte man mir, daß es bis zu einer Woche dauern könne, bis es wirkt.

    Nach meiner Erinnerung war das zwar subjektiv stets anders, aber was soll man dagegen halten. Bei mir war es dann so, dass ein Schub einzelne Gelenke steif gemacht und erst ein kleiner Cortistoß Abhilfe geschaffen hat.

    Merke: es gibt leider nicht nur eine Lösung, manchmal muß man leiden und ausprobieren.


    Gute Besserung! :)
     
  14. Anja93

    Anja93 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Januar 2012
    Beiträge:
    568
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Blankenburg (Harz)
    Hallo Julia,

    ich habe vor ca. einer Woche eine Gelenkpunktion im rechten Knie machen lassen & dort wurde mir dann
    auch Cortison ins Knie gespritzt. Die Schwellung wurde besser & man konnte kaum noch, was sehen.
    Aber dann wurde, das Knie wieder genauso dick wie vorher & nun muss ich erst mal zur Ultraschalltherapie
    um meine Schmerzen ein bisschen zu lindern. Aber ob das hilft? Ich bin mir ziemlich unsicher.


    Liebe Grüße
    Anja93