Gelenk-Injektion

Dieses Thema im Forum "OP/Chirurgie, Synoviorthese, Gelenkpunktion usw." wurde erstellt von Mona-Lisa, 16. Oktober 2018.

  1. Mona-Lisa

    Mona-Lisa habe RA seit 2011

    Registriert seit:
    7. November 2011
    Beiträge:
    754
    Zustimmungen:
    87
    Ort:
    ... am Bodden
    Hallo,
    Hab da mal ne Frage...
    Ich habe im August eine Gelenk-Injektion (Cortison) in die Hüfte bekommen.
    Und soll nun ins MRT, da die Schmerzen unverändert, eher noch schlimmer geworden sind.
    Wie lange ist die Flüssigkeit der Spritze noch im Gelenk?
    Oder ist die inzwischen schon abgebaut vom Körper?

    Liebe Liebe Grüße
    von Mona
     
  2. Sinela

    Sinela Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    25. März 2006
    Beiträge:
    2.658
    Zustimmungen:
    605
    Ort:
    Stuttgart
    Hallo!

    Ich denke nicht, dass sich das Kortison nach zwei Monaten noch im Gelenk befindet.
     
    Resi Ratlos gefällt das.
  3. Resi Ratlos

    Resi Ratlos Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Januar 2016
    Beiträge:
    4.110
    Zustimmungen:
    1.793
    Ort:
    Da wo die Schnepfen hausen......
    Ich bin mir da sogar sehr sicher ;)
     
  4. Mona-Lisa

    Mona-Lisa habe RA seit 2011

    Registriert seit:
    7. November 2011
    Beiträge:
    754
    Zustimmungen:
    87
    Ort:
    ... am Bodden
    Ich danke euch! :)

    Ich hatte nämlich schon mal so einen Radiologen, der Flüssigkeit an den Wirbelkörpern gesehen hatte, und dann in den Befund reinschrieb, "Zustand nach Gelenkinfiltration" o.ä. Dabei hatte ich nie eine an der WS gehabt.
    Aber der Orthopäde wird sich die Bilder ja auch noch anschauen.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden