Gehört Ehlers-Danlos-Syndrom in die Rheumatologie?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Koala, 28. April 2018.

  1. Koala

    Koala Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    4. November 2005
    Beiträge:
    257
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Niedersachsen
    hallo,

    ich bin mir überhaupt nicht sicher, in welche richtung es bei Ehlers-Danlos-Syndrom geht.
    klar bindegewebeerkrankung, aber auch rheumatologisch?

    ich frage für eine bekannte, deren tochter von eds betroffen ist. leider bekommt sie kaum unterstützung von ihren ärzten.
    ich würde ihr gerne meinen rheumadoc empfehlen, weiß aber nicht, ob die erkrankung mitbehandelt wird?

    hat jemand eine gute anlaufstelle in niedersachen/hannover?
    das mädel ist 19 jahre, und alle sind verzweifelt.

    danke!
    koala
     
  2. general

    general Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    1.331
    Zustimmungen:
    1.073
    Ort:
    Absurdistan
    EDS ist meines Wissens angeboren, d.h. genetisch bedingt und hat diesbezueglich nichts mit rheumatischen Erkrankungen zutun. Auch gibt es bei EDS wohl am ehesten "symptomatische" Therapien.
     
    Resi Ratlos gefällt das.
  3. Resi Ratlos

    Resi Ratlos Guest

    @Koala

    general hat Recht. Das EDS ist keine entzündlich-rheumatische Erkrankung, auch wenn es manchmal ähnliche Beschwerden macht.
    Es gibt nach meinem Kenntnisstand weder eine ursächliche noch eine echte "symptomatische" Therapie.

    Du kannst Dich vielleicht hier informieren bzw. Deine Bekannten könnten sich in Verbindung setzen:

    https://www.eds-selbsthilfe-ev.de/cms/
     
  4. general

    general Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    1.331
    Zustimmungen:
    1.073
    Ort:
    Absurdistan
    Mit symptomatisch sind z.b. eher operative Verfahren gemeint, welche auf einen halbwegs "normalen" Gelenkstatus abzielen.
     
    Resi Ratlos gefällt das.
  5. Ducky

    Ducky Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. April 2011
    Beiträge:
    3.535
    Zustimmungen:
    1.474
    Ort:
    Panama
    Ich habe eds und werde schmerztherapeutisch und orthopädisch behandelt.
    Der rheuma tologe hat mich wieder weggeschickt, als sich die Diagnose bestätigte.

    Operationen sollten übrigens nur in Notfall gemacht werden, da es wohl häufiger als normal zu Komplikationen kommen kann.
    Zum Beispiel wundheilungsstörungen.

    Ich bekomme übrigens von der schmerzthera auch Cortison und nsar zur entzündungshemmung.
    Hat irgendwo die ursachE in der überbeweglichkeit, wobei bei mir auch immer der Crp leicht erhöht ist.
     
  6. Savi

    Savi Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    9. Januar 2016
    Beiträge:
    1.072
    Zustimmungen:
    396
    Ort:
    Bayern
  7. Resi Ratlos

    Resi Ratlos Guest

    Da hast Du natürlich Recht - diese Behandlungen stehen immer zur Verfügung.
    Betrifft ja auch die Normalbevölkerung ohne Rheuma oder EDS.
    Wenn man das symptomatisch nennen mag....
     
  8. O-häsin

    O-häsin Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    8. April 2012
    Beiträge:
    1.136
    Zustimmungen:
    705
  9. Koala

    Koala Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    4. November 2005
    Beiträge:
    257
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Niedersachsen
    Vielen Dank für die Super Infos!

    Ich werde das weiter geben!

    Danke Euch!
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden