1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Gehöre ich dazu?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Wauzimama, 12. Dezember 2008.

  1. Wauzimama

    Wauzimama Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    12. Dezember 2008
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo an alle Wissenden!

    Bin gerade über das Forum gestolpert und frage mich nun, ob ich mit meiner Krankheit und deren Erscheinungen vielleicht auch in das Rheuma Forum passe???

    Kurzer Überblick:

    Bei mir ist ein Bandscheibenvorfall L4/5 und eine Vorwölbung L3 bekannt. Weiters noch zwei weitere Vorwölbungen im Halswirbelbereich. Meine Schmerzen strahlen eigentlich nicht ins Bein, wie bei vielen anderen Patienten, sondern ins Gesäß und in die Hüfte. Seit 2,5 Jahren ist die Symptomatik akut, es gab mehrer minimalinvasive Eingriffe, die bisher kaum bis gar nicht geholfen haben. Immer wieder sagte ich zu meiner Familie und Ärzten, dass ich das Gefühl hätte, als stimme mit meinen Hüften etwas nicht. Wenn ich nicht wüßte, dass ich einen Bandscheibenvorfall hätte, würde ich sagen, ich habe Hüftschmerzen! Jeder Arzt meinte bisher, die Schmerzen strahlen eben auch in die Hüfte aus....

    Mein Vater hat M. Bechterew und hatte auch nie Ausfallserscheinungen in den Beinen, sondern klagte auch immer über Schmerzen im Gesäß/Hüftbereich. Ebenfalls hatte er auch Probleme mit den Nieren.
    Da ich offenbar ein Abbild meines Vaters bin, habe auch ich in der Vergangenheit öfter Probleme mit den Nieren, sowie mit den Bandscheiben, überhaupt mit der Wirbelsäule... Auf mein Drängen habe ich nun beim letzten Eingriff vor 3 Wochen beim Blutbefund das HLA B27 dazu "machen" lassen. - POSITIV

    Also surfe ich durchs Netz und mache mich über HLA B27 ein wenig schlau und lese, dass der rheumatische Formenkreis mit seinen Erkrankungen auch mit dem HLA B27 assoziert... Und plötzlich fallen mir wieder meine Schmerzen im Hüftbereich ein, die jeder Arzt auf die Bandscheibengeschichte "schiebt". Weiters fällt mir auch auf, wenn ich mich bücke, was mit der Bandscheibe eigentlich sehr schwierig und schmerzhaft ist, dann "Knacksen" beide Kniescheiben so laut, dass sich die Leute umdrehen. Hatte auch schon mal Schmerzen in einem Knie, sodass ich nur sehr schwer Treppen steigen konnte. Ging aber wieder vorbei.

    Nun überlege ich, ob es Sinn macht, vielleicht einen Rheumatologen aufzusuchen? Nun meine Frage an Euch: Welche Tests gibt es, um festzustellen, ob meine Rückenproblematik und meine "Hüftschmerzen" in Verbindung mit dem HLA B27 Hinweise auf ein rheumatisches Problem deuten.

    Außerdem habe ich zu einem aktuellen MRT auch ein Röntgen machen lassen, wo degenerative Veränderung der Wirbelsäule festgestellt wurden.
    Es sind Begriffe wie <IMG style="WIDTH: 0px">Spondylose, Kyphoskoliose<IMG style="WIDTH: 0px">, Spondylarthrose<IMG style="WIDTH: 0px"> darin enthalten. Den Befund hab ich grad nicht bei mir, vielleicht auch noch andere Hinweise...

    Irgendwie mach ich mir Gedanken, denn die letzen zwei Jahre sage ich immer: Irgendwie hab ich das Gefühl, das mit meinen Hüften auch etwas nicht stimmt? Was mir noch einfällt: Ich schlief ca. ein halbes Jahr in einem Wasserbett und wachte nachts oft mit Hüftschmerzen auf, was ich einem Bett mit herkömmlicher Matratze nicht hatte.

    Vielleicht bin ich ja auch nur Übersensibel, jetzt wo ich das mit dem HLA B27 weiß, aber bisher hatte ich wirklich ALLE "Krankengeschichten" die mein Vater auch hat, bzw. hatte und der M. Bechterew geistert in meinem Kopf herum...

    Würdet ihr in meiner Situation einen Rheumatologen aufsuchen, oder mach ich mich dort lächerlich???

    Und, wo finde ich einen guten Arzt? Habe mit den Orthopäden schon viele Erfahrungen und bisher auch noch keinen optimalen gefunden.

    Vielen Dank!

    Wauzimama
     
  2. Lavendel14

    Lavendel14 Die Echte ;)

    Registriert seit:
    15. Oktober 2007
    Beiträge:
    3.150
    Zustimmungen:
    108
    Ort:
    zu Hause
    Hallo Wauzimama,

    lächerlich machst du dich auf keinen Fall, wenn du zu einem Rheumatologen gehst. Ich würde das ruhig abklären lassen, schon aus dem Grund, weil dein Vater M. Bechterew hat und du über ähnliche Beschwerden klagst. Wenn es heiße Luft war, bist du beruhigt. Und sollte doch was sein, kannst du eine vernünftige Therapie erhalten.
    Schau mal hier, ob da ein Rheumatologe in deiner Nähe zu finden ist:
    http://www.rheuma-online.de/aerzteliste/liste/

    Willkommen im Forum!
     
    #2 12. Dezember 2008
    Zuletzt bearbeitet: 12. Dezember 2008
  3. Wauzimama

    Wauzimama Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    12. Dezember 2008
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    @Mandy14

    Ja, ich denk, ich werde mich auf die Suche nach einem Arzt machen. Komme aus Wien, da wäre in eurer Liste der näheste Arzt in Baden. Habe jetzt gelesen, dass es auch beim Rheumatologen spezifische Schwerpunkte gibt. In meinem Fall wäre das dann wohl einer ein orthopädischer Rheumatologe. Bloß, wie erkenn ich denn die Spezifikation? Kennt jemand einen Arzt in Wien der von der orthopädischen Seite kommt?
    Außerdem ist mir auch noch eingefallen, dass auf meiner Reha der Arzt dort meinte, ich sei "hypermobil". Ev. auch ein weiterer Hinweis????
     
  4. Lavendel14

    Lavendel14 Die Echte ;)

    Registriert seit:
    15. Oktober 2007
    Beiträge:
    3.150
    Zustimmungen:
    108
    Ort:
    zu Hause
    Ich würde dir empfehlen erstmal einen internistischen Rheumatologen aufzusuchen, da der eher für die medikamentöse Therapie zuständig ist.

    Dass du hypermobile Gelenke hast, ist nicht unbedingt ein Indiz. Es gibt viele Menschen, die das haben.


     
  5. ivele

    ivele Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. August 2005
    Beiträge:
    1.699
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    südl.NÖ
    hallo Wauzimama

    nochmal herzlich willkommen hier :),
    den Doc in Baden kann ich nur empfehlen :D,
    weil ich auch dort bin und super Erfahrung gemacht hab.
    Nach Jahren endlich ein Rh.-Doc, der mich ernst genommen und
    einen Corti-Versuch gestartet hat,dann war alles sonnenklar:).
    Alles Gute + liebe Grüße
    ivele :)
     
  6. Wauzimama

    Wauzimama Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    12. Dezember 2008
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    und noch was....

    .... am Knöchel eines Fingers hat sich ein kleines Knötchen entwickelt, dass zwar nicht unbedingt groß ist, aber sehr schmerzhaft ist.

    Danke für den Tip mit dem Doc in Baden. Ist das ein Wahlarzt?

    lg Ella
     
  7. ivele

    ivele Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. August 2005
    Beiträge:
    1.699
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    südl.NÖ
    hallo Ella,

    leider ja,
    aber lieber muß ich was zahlen,
    als dass ich nochmal jahrelang in eine Rheuma-Amb. in Wien fahr,
    die mich offenichtlich nicht ernst genommen haben.
    Könnte sich um einen kleinen Rheuma-Knoten handeln :confused:.
    Alles Gute für dich,
    liebe Grüße
    ingrid