1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Gefährdet ein 400 € Job den Rentenantrag? Hülfeeeeee

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von Catzilla, 9. März 2005.

  1. Catzilla

    Catzilla HundKatzMaus

    Registriert seit:
    3. März 2004
    Beiträge:
    333
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bergen-Bavarische Pampa
    Hallole,

    hab mal eine Frage an euch, hätte einen super Job auf 400 Euro Basis in Aussicht, von zu Hause aus mit freier Zeiteinteilung. Nur habe ich jetzt Bammel, daß mir dadurch eventuell die Rente nicht bewilligt wird, weil dadurch bei denen vielleicht der Eindruck ensteht, daß ich arbeitsfähig bin. Bin ich zwar, aber nicht mehr als maximal 2 Stunden täglich. Ich muß den Job ja melden, und wweiß nun nicht was ich tun soll. Ich würde mich fruen endlich wieder ne Aufgabe zu haben, mein Französisch wieder benutzen zu können, und das Beste: meine Gehirnzellen hätten wieder was zum schaffen. :D

    Morgen hab ich außerdem einen Gutachter-Termin (BFA)-bitte um fleißiges Daumen- und Pfotendrücken! :D

    Und wenn ich von zu Hause aus arbeite, kann ich mich auch hinlegen wenn ich will und niks mehr geht.

    Freue mich auf eure Antworten und sag schon mal danke.
     
  2. bibbi

    bibbi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. September 2003
    Beiträge:
    301
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    hallo Catzilla,

    die Antwort wüsste ich auch gerne.
    Ich weiß man darf auch als Erwerbsunfähigkeitsrentner einen gewissen Betrag dazuverdienen... ist also erlaubt

    ich bin ja in einer ähnlichen Situation, der Rentenantrag läuft schon über ein Jahr und ich bin immer noch im Widerspruch... ich bekomme von nirgends mehr Kohle her..

    meine Haushaltskasse könnte dringend eine Auffrischung gebrauchen,
    auch ich kann eigentlich nur zuhause arbeiten weil ich mich dann auch hinlegen kann wenn es erforderlich ist. Eine andere Möglichkeit sehe ich auch bei mir nicht. Auch kam bei mir schon mal die Überlegung einer Existensgründung weil man sich die Zeit selber einteilen kann.... doch was ist dann mit dem Rentenantrag, welche Krankenkasse nimmt einen noch usw....

    für den Gutachtertermin drücke ich Dir alle meine Daumen...

    viel Glück

    bibbi
     
  3. sammy.71

    sammy.71 Guest

    hallo,

    soviel ich weiß, darfst du 345 euro dazuverdienen, soviel war es jedenfalls bei meiner schwiergermama...

    aber schau doch mal auf der bfa-seite nach... ich meine da wäre ein unterpunkt mit der hinzu verdien grenze...

    ich drücke dir für alle fälle ganz feste die daumen für morgen


     
  4. pettersilia

    pettersilia Teufele

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    630
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bayrisches Schwabenländle
    Hallo Nikki,

    schön, mal wieder was von dir zu hören.

    Ja, das kenn ich auch.
    Im letzten Jahr, wusste nicht, wie das weitergeht, ob Rente verlängert wird.
    Ich hätte soo gern ein wenig gejobbt, aber...
    ich hab mich nicht getraut.
    Aus den gleichen Gründen wie sie dir durch den Kopf gehen.
    Der Eindruck entsteht halt schnell, dass du dann arbeitsfähig bist.
    Also hab ich`s sein lassen.
    Rente wurde weiter bewilligt.
    Wenn deine Rente durch ist, darfst du 345 Euronen dazuverdienen.
    Schieben kannst du das mit dem Job nicht?
    Wenn du doch morgen schon Gutachtertermin hast....

    Sorry, ich konnte dir jetzt keinen Rat geben.
    Drück dir alle Daumen die ich hab, dass du das richtige machst.

    Grüßle - Mary


     
  5. berlinchen

    berlinchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2003
    Beiträge:
    2.516
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    hallo catzilla,

    wir drücken dir für heute ganz fest die daumen.

    liebe grüße aus berlin
    robert und sabine
     
  6. schneggel

    schneggel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Juni 2004
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo, mein Rentenantrag läuft seit Mai 2003, seit Juli 2003 ungefähr das Widerspruchsverfahren. Geh auf gar keinen Fall jetzt arbeiten! Denn dann könnte es wirklich heißen, Sie sind ja noch arbeitsfähig, also nix mit Rente!!! Ich stand vor der gleichen Situation, hatte einen tollen Nebenjob in Aussicht, auch von zu Hause aus. Hab das gleich mit meinem Rentenberater damals besprochen und mir wurde dringend davon abgeraten! Die BfA hat übrigens nur noch bis zum 14.3. Zeit von mir/uns bekommen, sich endlich zu äußern. Seit Dezember passiert überhaupt nichts mehr, keine Reaktion auf Briefe usw. Sollte sich die BfA bis Montag also nicht bei mir bzw. Berater gemeldet haben, werde ich wohl Klage einreichen und höchstwahrscheinlich zusätzlich noch eine Untätigskeitsklage. Mal schauen wie es bei mir weitergeht. Bin ab 15.3. ausgesteuert und soll wahrscheinlich auch kein Geld vom AA bekommen, da ich laut deren Gutachter nicht mehr vermittelbar wäre und somit sich das AA für mich nicht zuständig fühlt!!!! Tja mir bleibt erstmal nichts anderes übrig als bis nächste Woche zu warten.


    Gruß Claudia
     
  7. gisela

    gisela kleine Käsemaus

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.078
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Nikki,
    drücke Dir alle verfügbaren Daumen für den Gutachtertermin. Wird schon...

    Liebe Grüße
    gisela
     
  8. Catzilla

    Catzilla HundKatzMaus

    Registriert seit:
    3. März 2004
    Beiträge:
    333
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bergen-Bavarische Pampa
    Hallo,

    erstmal vielen Dank für eure Antworten. Ich weiß jetzt auch nicht was ich machen soll. Der eine sagt ja der andere nein, naja mal sehen wie es weiter geht.

    Der Gutachtertermin ist eigentlich recht gut gelaufen, die Ärztin war sehr nett, mal abgesehen davon, daß Sie keine Ahnung von Rheuma hat, das hat sie auch zugegeben. Nur verstehe ich die BFA nicht, daß die keinen Rheumatologen aussuchen für die Rentenbegutachtung, bin jetzt mal gespannt ob ich noch zu einem andern Doc bestellt werde, ansonsten stehen meine Chance auf eine Rente sher schlecht, stehen sie ohnehin in meinem Alter. Hoffentlich dauert es dann nicht wieder so lange, denn das ganze hat fast 3 Stunden gedauert.

    Am Donnerstag hatt ich dann noch den Notarzt abends hier, ich hatte einen Megaschub, und konnte mich nicht mehr bewegen, Rücken, Schultern, Arm und Hände ganz dick und rot. Geplärrt habe ich vor Schmerzen, dann hat er mir 100 mg Corti IV gegeben und es wurde etwas besser, aber die Schübe sind immer noch da, wenn auch nicht mehr ganz so heftig. Mußte wieder mal hoch mit dem Corti, jetzt habe ich wieder ein Mondgesicht und Fieber hab ich auch noch, hoffe daß diese dämliche Krankheit sich mal bald beruhigt :mad:

    Das ist auch mit ein Grund, warum ich mich die letzte Zeit nicht mehr so passiv hier zeige, denn das schreiben fällt mir schwer, also nicht bös sein :D

    Ich wünsche allen die sich die Mühe gemacht haben mir zu antworten, und natürlich auch allen andern Rolern :D einen schönen schmerzfreien Sonntag mit viel Sonne.


    Liebe Grüße,


    Nikki
     
  9. Uschi

    Uschi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.070
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    überall
    Rente und Arbeit

    Nun muss die Pumpkin halt mal was sagen. Also ...............

    ich wurde 1998 in Rente geschickt und zwar aufgrund der Tatsache, daß damals für meine Altersgruppe keine Teilzeitarbeit lt. Arbeitsamt machbar war. Da ich nach meiner Hüft-TEP wieder recht fit wurde, bin ich im Febr. 2000 arbeiten gegangen, Vollzeit. D.h. ich bin 1 Jahr vor Ablauf aus der Rente raus, habe dies der BfA mitgeteilt und habe dann 2 Jahre gearbeitet.

    Nach meiner Bauch-OP im Okt. 2001 endete der Vertrag zum 31.12.2001 und ich war krankgeschrieben bis zur erneuten Berentung in 2002. Ab 1.8.2002 habe ich eine auf 3 Jahre beschränkte

    Rente wegen voller Erwerbsminderung​

    erhalten und darf € 345,00 monatlich verdienen. Jeder über diesen Betrag hinausgehende Ertrag muss gemeldet werden und wird dann anteilig von der laufenden Rente abgezogen. :(

    Lt. BfA-Austausch spielt es keine Rolle, ob die Rente freiwillig unterbrochen wird, man arbeiten geht oder nebenher legal sich beschäftigt, da der Rentenanspruch unantastbar ist und nur abhängig von der Arbeitsfähigkeit.

    Da ich trotz Arbeit nun in voller Rente bin, kann das damit als bewiesen stehen.

    Wer, wie Catzilla, überhaupt kein Einkommen hat und im Rentenverfahren steht, hat Anspruch auf die verfassungsrechtlich garantierte Möglichkeit der Arbeit, unabhängig von Stand der Person, Gesundheit und anderen äusseren Einwirkungen. Catzilla darf jede Höhe verdienen, solange sie keine sozialgesetzlichen Einkünfte wie Rente u.a. bezieht. :)

    In diesem Sinne - sich ab und zu ohne Hintertür bei der BfA schlau machen,denn die müssen, wie auch das Finanzamt, für dich arbeiten, auch wenns blöd klingt. :eek:

    Schönes WE wünscht

    Pumpkin