1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Gedichte (wohl zum, xten male??)

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von hanne77, 31. Oktober 2007.

  1. hanne77

    hanne77 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juni 2007
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo zusammen,
    ich möchte gern einige meiner Gedichte hier hineinposten, und würde mich auch sehr freuen, wenn ihr auch vielleicht Eure postet, passend zum Thema Rheuma/Krankheit/Leben allgemein...... vielleicht könnte man eine kleine Sammlung machen, würde mich sehr freuen!!!
    Liebe Grüße Hanne also....dann beginne ich jetzt:


    Morbus Still Part I

    Scharfes, dumpfes Reißen,
    wie in Trance stehe ich,
    habe in meinem Kopf
    keinen Platz.
    So liege ich schleichend
    in der Horizontalen,
    windend, doch der Schmerz
    hält Einzug.
    nichts - was ist,
    wenn er kommt und
    alles - wenn er geht.
    Beengende Wände,
    fremde Fassade,
    hinter glas uraltes Holz,
    und Raben die ich verehre
    schmackloses am Tage
    und Unruhen in der Nacht
    machen mich freireißend,
    Stimmen, Gerede, monologe
    und inhaltlich so dünn,
    wie ihr silbernes Haar.
    die schmerzen zogen aus,
    bereit nun zu gehn,
    doch liege ich schleichend
    auf des Ganges Grund,
    doch niemand läßt mich gehn,
    auch nicht mein stiller
    Begleiter...


    Hanne A. 2007 (c)


    Ich hoffe sehr, dass ich euch vielleicht ein wenig Anregung geben konnte und freue mich über Beiträge!!
    Gruß Hanne
    [FONT=Helvetica, Geneva, Arial, SunSans-Regular, sans-serif][SIZE=-2][/SIZE][/FONT]
     
  2. Neli

    Neli Optimistin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    11.725
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Rheinland
    Liebe babamaus,

    ich würde gerne noch mehr von Deinen Gedichten
    lesen.

    Viele liebe Grüße
    Neli
     

    Anhänge:

  3. Neli

    Neli Optimistin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    11.725
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Rheinland
    Ich lag unter einem wunderschönen Baum
    und spürte meine Schmerzen kaum.
    Auf einmal konnte ich fliegen
    und konnte meine Krankheit besiegen.

    Ich konnte gehen, laufen und flitzen
    und wieder die ganze Welt besitzen.
    Auch meine Seele war wieder heiter
    und ich flog und flog immer weiter!

    In der Wirklichkeit sieht zuerst alles anders aus,
    da geht man kaum noch aus dem Haus.
    Da kann man nur noch mühselig gehn
    und nur aus der Ferne die schöne Welt besehn.

    Und man wird matt und immer matter
    und sieht vor sich nur unüberwindliche Gatter.
    Von Kopf bis zum Fuß tut einem alles weh,
    der Rücken, die Knie, einfach alles bis zum kleinsten Zeh!

    Aber auch Ihr könnt Eure Krankheit besiegen
    und bald könnt Ihr fast wieder fliegen.
    Denn jeder gute Rheumatologe kennt
    das für Euch beste Basismedikament!

    Ihr müsst nur voller Vertrauen und Hoffnung sein,
    dann wird’s bald ein Ende haben mit Eurer Pein.
    Ihr könnt dann bald wieder richtig gehen
    und auch wieder stundenlang stehen.

    Ihr braucht nicht mehr so lange im Bett zu liegen,
    Ihr könnt Euren Körper wieder nach allen Seiten biegen,
    und –welch ein Segen-!
    Ihr könnt auch die Hände wieder gut bewegen.

    Ihr könnt wieder die ganze Stadt unsicher machen
    und ihr könnt endlich wieder lachen!

    Das sagt eine ,die weiß, wovon sie spricht,
    und deshalb schrieb sie für Euch dieses Gedicht.

    Neli 2003
     

    Anhänge:

  4. hanne77

    hanne77 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juni 2007
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    HALO IHR LIEBEN.... hey, ich habe ja jetzt ertst gesehen, dass ihr hier SO VIELE Beiträge dazu gepostet habt, wie toll!!!
    Das freut mich und ich werde danna uch bald weitermachen!!
    lg hanne77