1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Geburt: Kaiserschnitt oder "normal"?

Dieses Thema im Forum "Rheuma und Schwangerschaft" wurde erstellt von flower, 9. Mai 2010.

  1. flower

    flower Die Ungeduldige

    Registriert seit:
    19. Juni 2003
    Beiträge:
    270
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ihr lieben Mütter!

    Der Geburtstermin rückt bei mir langsam näher. Wie der Kleine auf die Welt kommen soll, ist noch nicht ganz entschieden, aber im Moment sieht es immer mehr nach Kaiserschnitt aus.
    Ich bin relativ offen, solange der Kleine dabei so sicher wie möglich ist.

    Wie war das bei euch? Wie sind eure Kinder zur Welt gekommen? Und welche Erfahrungen habt ihr damit gemacht? Wie waren eure Rheumabeschwerden zum Zeitpunkt kurz vor der Geburt und danach?

    Freue mich sehr auf eure Berichte!

    Viele Grüße und einen schönen Sonntag,

    flower :)
     
  2. Timeless

    Timeless Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2010
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Hallo Flower,

    ich habe meinen Großen auf normalen Wege bekommen und meine Zwillinge per Kaiserschnitt. Rheuma hatte ich da noch nicht. Wenn man mich fragen würde, welche Art schöner ist wäre meine Antwort : Auf alle Fälle normale Geburt!
    Bei einer normalen Geburt hast du zwar die Geburtsschmerzen, aber inzwischen lassen die sich ja auch so gut wie ausschalten. Aber die Bindung zum Kind find ich, ist enger bei einer normalen Geburt.
    Ich muss dabei sagen bei den Twins hatte ich Vollnarkose. Ich hab sie erst 3 Stunden nach der Geburt gesehen. Das halbe Krankenhaus hatte sie vor mir gesehen und das macht mich heut noch wütend. Ich hatte auch nachher noch die Kaiserschnittnarbe entzündet. Ein Grund mehr für mich die Schmerzen einer normalen Geburt auf mich zu nehmen. Denn wenn das Kind erstmal da ist, vergisst man die Schmerzen. Es ist einfach ein wunderbares Gefühl.
    Ich wünsche dir und deinem Kind eine schöne und entspannte Geburt, egal auf welchem Wege:top:

    LG Timeless
     
  3. knoeppie

    knoeppie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    272
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Flower,

    meine beiden Knirpse sind "normal" gekommen und ich hatte weder, während noch direkt nach der Geburt verstärkt mit den Gelenken zu kämpfen. Insb. während und kurz nach der Geburt sind ja ohnehin so viele Hormone unterwegs, dass viele Schmerzen einfach untergehen. Der Schub, der i.d.R. ja später kommt, ist - denke ich mal - sowohl bei KS als auch Spontangeburt gleich.

    Hinsichtlich des Risikos für das Kind muss sich jeder selbst entscheiden. Bei meinem zweiten Kleinen war z. B. die Nabelschnur um den Hals gewickelt und er war blau angelaufen. Glücklicherweise ging die Austreibungsphase ja aber sehr schnell, so dass es letztlich nicht schlimm war. Auf ein bißchen "Ärgern" durch die Hebamme hat mein Spatz ganz laut angefangen zu protestieren, wodurch er wieder ganz schnell rosig wurde. Uff...

    Ich würde mich auf jeden Fall nochmal für eine Spontangeburt entscheiden. Insb. auch deshalb, weil ich schon mehrfach gelesen habe, dass Kinder, die per KS geholt werden, häufiger Anpassungschwierigkeiten (Schlafen, Trinken, etc.) haben als solche, die auf normalem Wege kommen. Außerdem sollen die Mütter weniger stark vom Babyblues betroffen sein als KS-Mütter.

    Viele liebe Grüße und weiterhin eine schöne Zeit!

    Knoeppie

    P.S. Laß´ Dir schon jetzt von Freunden/Verwandten, wenn sie Dich besuchen Vorgekochtes mitbringen und - wenn das Kleine da ist - bitte sie, statt Geschenken etwas Putzzeit o.ä. mitzubringen, das ist Gold wert, wenn Du aus dem KH wieder zu hause bist!
     
  4. Cailean

    Cailean Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Februar 2008
    Beiträge:
    610
    Zustimmungen:
    0
    ich hatte ne einleitung, wegen dem diabetes. war grauenhaft.
    ne sectio wäre harmloser gewesen.
    da ich das überlebt hab, der kleine auch, denk ich eine normale geburt dürfte auch mit rheuma auszuhalten sein.
    normale wehen sind nämlich deutlich harmloser.

    also wenn keine notwendigkeit besteht, dann lieber spontan.
    ne sectio ist eine op und hat für den körper mehr nachwirkungen als ne geburt.
    für die kinder ist es auch besser.
    das risiko ist zwar bei einer sectio geringer, aber auch da treten komplikationen auf. das kind meiner freundin liegt noch auf der intensiv, weil es durch den kaiserschnitt zu viel fruchtwasser intus hatte. bei der vaginalen geburt wird das ja rausmassiert.
    der zwerg braucht sauerstoff und bekommt antibiotika um ne lungenentzündung wegen des fruchtwassers zu vermeiden.

    also so lange da keine indikation vorliegt, vermeide einen geplanten kaiserschnitt.

    schubgefahr ist egal, das ist bei beiden geburtsarten gleich, das kommt von der hormonumstellung danach.
    kann auch niemand genau sagen wann und wie was kommt.
    das ist recht individuell.
     
  5. Jelka

    Jelka Mitglied

    Registriert seit:
    29. Dezember 2009
    Beiträge:
    335
    Zustimmungen:
    0
    Geburt:Kaiserschnitt oder Normal

    Liebe Flower!
    Zunächst Gratulation zu Deiner Schwangerschaft und vor allem gutes Gelingen zu Deiner bevorstehenden Geburt.Bin selber Hebamme und habe vierzig Jahre in der Klinik gearbeitet.Bei einer bestehenden Grunderkrankung sollte man in der Schwangerschaft engmaschiger betreut werden.Willst Du denn in der Klinik entbinden? Dann würde ich so ca.drei Wochen vor GT mit dem Gynäkologen der Klinik ein Geburtenplanungsgespräch führen.Dort kannst Du mit dem Arzt Deine Bedenken besprechen.Er wird Dir dann Richtlinien zur Geburt geben.Liebe Flower mach Dir nicht so viele Sorgen.Natürlich ist die Spontangeburt die beste Geburt und ich glaube nicht,daß Rheuma ein Geburtshinderniss wäre.Alles Liebe für Dich und Dein Baby wünscht Dir Jelka.​
     
  6. Silberpfeil

    Silberpfeil Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2009
    Beiträge:
    3.443
    Zustimmungen:
    84
    Ort:
    Norddeutschland
    Hallo,

    meine erste Tochter kam auf nat. Weg. Meine 2. musste aus gesundh. per Kaiserschnitt geholt werden. Ihre Herztöne wurden immer schwächer.

    Mir ging es nach dem Kaiserschnitt nicht gut, war noch 3 Wochen in KLinik, mein Kind fast 8 Wochen.... War und ist chr. krank.

    Nun habe ich das Problem starker Verwachsungen, der Kaiserschnitt wurde nicht sauber gemacht. Es blieb Endometrium draussen, was später an der Blase angewachsen ist und bei jeder Regel mit raus wollte. Vier Jahre starke schmerzen, dann OP.

    Ich will nur sagen, nur im Notfall einen Kaiserschnitt und nicht aus Anderen Gründen......

    Meine Tochter wollte auch Kaiserschnitt, dann reißt man nicht u. die Wehen bleiben so gut wie aus..... Nach einem kurzen Gespräch mit ihr, natürliche Geburt und es ging Beiden GUT....

    LG Silberpfeil
     
  7. Gitta

    Gitta Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2003
    Beiträge:
    3.476
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bärlin :-)
    **

    Mein erstes Kind,war ein Kaiserschnitt.Steislage und von den
    Ärzten falsch eingeschätzt.
    Nach einer Einleitung,wurde das Kind per Kaiserschnitt geholt.
    Kind . Kam 15 Tage später als errechnet.
    Kaiserschnitt habe ich abgeleht,weil das Kind angeblich sehr klein und
    sehr leicht war,
    Nur 8460 g und 55 zenimeter,spricht eine andere Sprache.
    Mein Kind hing sehr lange im Geburtskanal.Es war dann ein schreikind.
    Einen Unterschied in der Bindung,zwischen Kaiserschnitt und normal eburt
    konnte ich nicht festellen.
    Ich würde schauen,was für das kind das beste ist.
    Ich würde das zweite Kind sicher nicht mehr ohne Kaiserschnitt in diese
    Welt holen.
    Liebe Grüße
    Gitta
     
  8. Apfelkern

    Apfelkern MPA

    Registriert seit:
    16. Februar 2010
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Fürth/Odw.
    hi ich habe zwei Kinder innerhalb 14 Monate bekommen. Beide waren eine Spontane Geburt. Als mein großer im Kreissaal auf meinem Bauch lag war ich mir sicher noch mehr Kinder zu bekommen. :top:
    Du brauchst keine Angst zu haben, eine Geburt ist nicht schlimm.
    Sonst wäre es von der Natur anders eingerichtet worden.
    :top:Ein Kaiserschnitt würde für mich nur im Notfall in frage kommen.


    @Gitta oh mein Gott dein Kind hat 8,46 kg gewogen???
    Kann es sein das du 8 Pfund und 460 gramm meinst?
    Das größte was mir bisher zu Ohren gekommen ist hatte 5 kg
    Mein Erstgeborener hatte 9 Pfund (4,5 kg) und gallt in der Klinik schon als sehr großes schweres Kind.
    Die meisten Kinder wiegen ja nur so um die 3.000g.

    Liebe Grüße
     
  9. Gitta

    Gitta Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2003
    Beiträge:
    3.476
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bärlin :-)
     
  10. Silberpfeil

    Silberpfeil Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2009
    Beiträge:
    3.443
    Zustimmungen:
    84
    Ort:
    Norddeutschland
    Hallo,

    also mein Mann hat bei der Geburt 6,3 KG gewogen. Wurde spontan entbunden. Von insgesamt 6 Kindern war er das 4. Kind.

    Er war auch der Schwerste, alle Anderen waren Normalgewichtig....

    Meine Erste hat auch 4 kg gewogen, dafür die Jüngste 2,6 kg, aber 54 cm

    LG Silberpfeil
     
  11. Estelle

    Estelle Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. April 2006
    Beiträge:
    643
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz
    Liebe Flower

    Ich möchte Dir ein Buch empfehlen, dort werden die statistischen Risiken alle aufgeführt, gerade auch in Bezug auf Normal- und Kaiserschnitt-Geburt:

    Petra Ritzinger/Ernst Rainer Weissenbacher: Später Kinderwunsch - Chancen und Risiken.

    Ich finde es auch eine sehr schwierige Entscheidung, da beides Vor- und Nachteile hat.

    Was ich aus meiner Familie weiß: Meine Cousine hat ein sehr schmales Becken, bei ihr kam es deswegen zu Komplikationen bei der Geburt ihres Sohnes. Meine Mutter hat ein sehr breites Becken, was die Geburten erleichterte, wie ihr die Ärzte bestätigten.
     
  12. Wilson

    Wilson Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2008
    Beiträge:
    209
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,
    ich habe zwei Kinder auf natürlichem Wege bekommen. Na ja, fast. Es musste bei beiden mit der Saugglocke nachgeholfen werden.
    Die Schmerzen bei der Geburt möchte ich nicht missen - sie sind ein Teil des Vorgangs und gehören nun mal dazu. Ich hatte zwei lange Geburten, es war auch kein Zuckerschlecken, aber wenn das Kind da ist, hat man die Schmerzen vergessen. Allerdings fehlt mir durch die Saugglocke das Gefühl, die Kinder aus eigener Kraft geboren zu haben. Ich kann mir vorstellen, dass ein Kaiserschnitt dieses Gefühl noch verstärkt. Kommt noch dazu, dass ein Kaiserschnitt eine OP ist - mit allen Risiken. Und hinterher musst du dich von dieser OP erst mal wieder langsam erholen. Eine normale Geburt hast du vermutlich schneller verkraftet. Ich wünsche dir eine schöne Geburt, egal wie du dich entscheidest. Alles Gute,
    M.