1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

GdB - ein Versuch schadet nicht

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Trombone, 22. Februar 2003.

  1. Trombone

    Trombone Guest

    Hallo mal etwas zum mut machen

    im vergangenen jahr wurde bei mir undiv. SpA diagnostiziert.
    zu diesem zeitpunkt hatte ich schon durch das versorgungsamt GdB 40 anerkannt bekommen. vorallem als folge eines unfalles den ich im jahr 2000 hatte (mit verdacht auch osteomyelitis - ist immer noch nicht ganz ausgeschlossen). bei fragen an meine behandelnden ärzte ob ich nicht durch die "neue" erkrankung nicht die möglichkeit hätte den magischen sprung über die 50 hätte. daraufhin wurde mir gesagt, dass das wohl wenig aussicht auf erfolg hätte und um mir unnötigen ärger zu ersparen sollte ich das doch erst garnicht versuchen.
    ich habe dann im vergangenen november trotzdem einen antrag gestellt und heute habe ich den schwerbehindertenausweis (GdB 50) zugesandt bekommen. was ich damit sagen will ist, es ist besser es doch erst mal zu versuchen, als gleich nach den ersten negativen aussagen die flinte ins korn werfen. nicht verzagen mehr als nein sagen können die auch nicht, nur wenn ich es erst garnicht versuche habe ich gar keine möglichkeit mein ziel zu erreichen. und bei einer ablehnung hat man immernoch das recht widerspruch einzulegen und vom diesem recht sollte man dann auch auf jeden fall gebrauch machen.

    viele grüße und alles gute für eure versuche

    trombone