GdB 50 ohne Wenn und Aber

Dieses Thema im Forum "Schwerbehinderung" wurde erstellt von Kölner, 4. Februar 2010.

  1. skatteufelin

    skatteufelin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Dezember 2012
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Zusatzurlaub

    Tja, ist ja alles schön und gut mit den 5 Tagen Zusatzurlaub. Ich bin angestellte Lehrerin im öffentlichen Dienst und bekomme die "5-Tage-Zusatz-Urlaub" nicht, da laut Aussage des Schulleiters, diese in den Ferien zu nehmen sind. Die Ferien benötige ich aber größtenteils durch die neue ISS (Integrierte Sekundar Schule) in Berlin, um liegengebliebene Arbeit aufzuarbeiten, Tests und Leistungskontrollen, Klassenarbeiten etc. zu korrigieren. Ferien bedeuten nicht gleich Urlaub, wenn man seinen Job ernst nimmt. Um z.B. Projekte vorzubereiten, benötigt man die Ferien, weil während der Schulzeit keine Zeit bleibt. Ich bin ein eingefleischter "OSSI", der noch den Schülern etwas beibringen will, was unter den heutigen Bedingungen kaum noch möglich ist. Für eine Mathe-Stunde muss ich z.B. 3 Vorbereitungen machen: 1 Vorbereitung für die Sonderschüler, 1 Vorbereitung für die Schüler mit Hauptschulniveau und 1 Vorbereitung für die Schüler mit Realschulniveau, denn in der ISS sind alle Schüler (auch kriminelle, aggressive und sozial gestörte). Tägliche Beleidigungen wie: "Fick dich", "Schlampe", "eh Alter verpiss dich", "bescheuerte Kuh", "blöde Tusse" etc. muss man ertragen. Wenn man dann aber noch unter 50% GdB mit u.a. einer schweren Psoriasis leidet (von den schwer geschädigten Kniegelenken und 2 Titanbandscheiben in der HWS ganz zu schweigen), darf man sich zusätzlich noch mit Beleidigungen, wie "Pustel-Erna", "Schuppen-Willy", "Gehe dich erstmal entschuppen, denn mit schuppigen Viechern rede ich nicht", "Krätzen-Lilly" etc. täglich abgeben. Das einzig Gute sind die zwei Abminderungsstunden. Da wir das sogenannte 40-Minuten-Modell haben ( die 5 Minuten, die übrig bleiben, werden in zusätzliche Stunden umgewandelt, so dass man 30 Stunden Unterricht statt 26 hat) bleiben dann noch 28 Stunden Unterricht in der Woche, die aber auch vorbereitet werden müssen. Was mich immer ärgert sind die Argumente, die Lehrer haben es gut, die sind Mittags zu Hause. Das war vielleicht vor 20 Jahren der Fall. Ich bin 53 Jahre und gehe mit Grausen zur Arbeit. Die Eltern der sehr auffälligen Schüler (Aggressivität, Beleidigungen, Null-Bock auf Schule, körperliche Gewalt), sind selbst oft überfordert und meinen, dafür sei die Schule da. Durch die neue ISS bleibt kein "Schüler mehr sitzen", auch wenn er 10 Sechsen hat. Jedes Wort muss man auf die "Goldwaage" legen. Nur allein die Aussage "Halt endlich dein Maul" ergibt eine Anzeige der Eltern wegen Beleidigung, aber die Schüler dürfen einen endlos beleidigen ohne Konsequenzen, denn es kommt immer nur das Argument, "die haben eine schwere Kindheit". Aber auf eine GdB von 50% wird sogut wie keine Rücksicht genommen. Im Gegenteil. Ich war 4 Wochen in der Charité wegen einer offenen Psoriasis (Schuppenflechte). Als Dank ("Entgegenkommen der Schulleitung") hat man mir meine Klasse und meinen Raum weggenommen. Alles nur zu "meinem Wohl". Von den Kollegen werde ich "schief" angesehen, weil sie für mich Vertretungen machen mussten. Ich darf jede Stunden den Raum wechseln, obwohl alle anderen Kollegen ihren eigenen Raum habe und die Schüler zu ihnen kommen müssen. Was will ich denn, meine Schränke darf ich doch weiter nutzen. Aber leider muss ich immer warten, bis keiner im Raum ist, um an meine Materialien zu kommen oder muss mich durch eine Schülermasse drängeln, die keinen Platz machen. Lieber würde ich auf eine 50% GdB verzichten und gesund sein, als mich täglich diesen Depressalien auszuliefern. Als Behinderter wird man in dieser Gesellschaft doch nur als "Abschaum" angesehen.
    Das ich abends zu Hause auf "allen Vieren" die Treppe hoch gehe, um ins Schlafzimmer zu kommen, oder die Psoriasis, die auch die Hände befallen hat, nicht verdecken kann und ständige Beleidigungen erdulden muss, interessiert niemandem. Da sind 50% GdB ein "Lacher". Ich finde es als Schäbig, dass ein Mensch nach Aktenlage eingestuft wird und nicht nach seinem tatsächlichem Vermögen, dass tägliche Leben zu meistern.
     
    #61 26. Dezember 2012
    Zuletzt bearbeitet: 26. Dezember 2012
  2. skatteufelin

    skatteufelin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Dezember 2012
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Dann lebst du nicht in Berlin!!!!!
    Ich habe mehrere Stundenvertretungen, trotz 50% GdB.
     
  3. Julia123

    Julia123 rheumatic pixie

    Registriert seit:
    30. November 2010
    Beiträge:
    3.241
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Kleinstadt in Oberfranken
    Bei uns in Bayern muss man auch Vertreten - trotz GdB!

    LG
    Julia123
     
  4. kroeti

    kroeti Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    28. Oktober 2005
    Beiträge:
    266
    Zustimmungen:
    26
    Hallo,

    die 5 Tage Zusatzurlaub bekommen Lehrer grundsätzlich nicht, dafür haben wir ja die 2 Stunden weniger Unterricht.

    Ich denke, man kann als Schwerbehinderter verlangen keine Mehrarbeit zu machen,
    schaut mal hier:

    http://www.gesetze-im-internet.de/sgb_9/__124.html

    http://www.schwbv.de/mehrarbeit.html

    Ich mache Mehrarbeit nach Absprache, d.h. wenn es sich um eine Klasse handelt, in der ich unterrichte ja, sonst hängt es davon ab, wie es mir gerade geht. Ich habe da auch schon nein gesagt.
    In Niedersachsen hat man ab 55 auch noch eine Stunde weniger zusätzlich zu den beiden anderen als Schwerbehinderter, das kann aber auch eine Länderregelung sein.

    Viele Grüße
    kröti
     
  5. aggie_s

    aggie_s Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    21. April 2009
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Hallo Skatteufelin,

    du bist im öffentl. Dienst! Natürlich gibt es den Zusatzurlaub auch für dich!!! Dein AG kann nicht ein bestehendes Gesetz ändern, weil es ihm nicht in den Kram passt! Es müsste doch bei euch, oder in einer dazu gehörenden Schule, einen Schwerbehindertenbeauftragten geben, der muss dir helfen, deine Rechte durchzusetzen! Finde das doch mal heraus!
    Ja, die lieben Kollegen, das Problem haben ganz viele! Ich selbst habe eine Schwerbehinderung von 90 Grad ( cP, Arthrose, Herzerkrankung usw.). Auch ich muss mich manchmal mit Kollegen auseinander setzen, weil ich mehr Urlaubsanspruch habe, weil ich inzwischen keine Nachtdienste mehr mache, aber ich kontere sofort und biete ihnen meinen Gesundheitszustand gegen ihre Nachtdienste an. Komischerweise :D will dann keiner mehr mit mir tauschen!! Man braucht ein dickes Fell, um sich immer wieder zu wehren!

    Wünsche euch allen noch einen schönen restlichen Weihnachtstag!!

    LG
     
  6. Pezzi

    Pezzi Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    27. Dezember 2009
    Beiträge:
    761
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Grüß dich aggi_s,

    einen erhöhten Urlaubsanspruch bei Lehrern durchzusetzen, das scheint mir ein wenig schwierig. In anderen Berufen, in denen die Arbeitnehmer 30 Tage Urlaub haben, machen 5 zusätzliche Tage sicher etwas aus. Auch wenn man im Lehrberuf (je nach Unterrichtsfächern und Schulart) in den Ferien teilweise vorbereitet und korrigiert: 12 Wochen Schulferien (abzüglich der Wochenenden sind das 60 Tage Urlaub, abzüglich der Feiertage evtl. ein wenig weniger) - ich glaube kaum, dass da 5 Tage Zusatzurlaub ein Thema sein dürften.
    Schwerbehinderte Lehrkräfte erhalten Stundenermäßigungen.

    LG
    Pezzi
     
  7. aggie_s

    aggie_s Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    21. April 2009
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Hallo Pezzi,

    du hast natürlich recht, ich hab mich schlau gemacht! Der Zusatzurlaub für Lehrer wird tatsächlich umgerechnet! War mir ganz neu!! Danke für die Info!

    Trotzdem ist es wichtig, sich bei Problemen aufgrund der Schwerbehinderung an den Beauftragten für Schwerbehinderte zu wenden!

    Wünsche noch einen schönen Abend!

    LG
     
  8. nourani

    nourani Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    9. November 2011
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    wachtberg
    Listenergänzung

    Hi zusammen,
    habe die Liste mal für mich mit meinen Beeinträchtigungen erstellt - vielleicht ist für euch auch was dabei:


    Angaben zur Gesundheitsstörungen (Punkt 5)


    • Psychische Störungen:
      • Zukunftsängste
      • Verlust der Gefühlsfähigkeit
      • Depressive Stimmung, oft mit Traurigkeit und Verzweiflung, Antriebslosigkeit
      • Panikattacken, Angst zur Arbeit zu gehen und Fehler zu machen
      • Schlafstörung, oft Wachliegen mit Grübeln
      • Verminderte Denkleistung/Konzentrationsfähigkeit/Kreativität:
        Konzentrationsstörungen, die zu einer hohen Fehlerquote in der Arbeit führen (kein selbstständiges Ausüben der derzeitigen Tätigkeit mehr – Kollegen müssen alles überprüfen).
        =>Gefühl der Nutzlosigkeit
      • Permanente Erschöpfung und Überlastung (alles ist zuviel)
      • Verwechseln der Richtungen und Wortfindungsstörungen


    • Körperliche Störungen:
      • Starke Schmerzen im Iliosakralbereich, vor allem Nachts (kann nicht durchschlafen – muss aufstehen und mich bewegen, damit es sich bessert. Dadurch auch Einbuße in der Leistungsfähigkeit auf der Arbeit). Schmerz auch im Ruhezustand präsent
      • Schmerzen im Nackenbereich
      • Schmerzen im linken Großzehengrundgelenk
      • Permanenter Schmerz in beiden Achillessehnen, Schultern und Händen (Handgelenke und Mittelfinger).


    • Berufliches Umfeld:
      • Häufige Fehlzeiten und Arztbesuche führen zu Akzeptanzproblemen
      • Leistungsverminderung durch Konzentrationsstörungen Verminderte Denkleistung/Konzentrationsfähigkeit/Kreativität:Konzentrationsstörungen, die zu einer hohen Fehlerquote in der Arbeit führen (kein selbstständiges Ausüben der derzeitigen Tätigkeit mehr – Kollegen müssen alles überprüfen). Dadurch Angst vor Verlust des Arbeitsplatzes und / personeller Konsequenzen (Abmahnung, personenbedingte Kündigung)



    • Nebenwirkungen Medikamente:
      • Sehr starker Haarausfall (Oberkopf schon fast kahl)
      • Schweißausbrüche
      • Kopfschmerzen / Schwindelgefühl



    Grüße
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden