1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

GdB 30 Prozent verstehe Gutachten nicht?

Dieses Thema im Forum "Schwerbehinderung" wurde erstellt von ellli, 28. November 2015.

  1. ellli

    ellli Mitglied

    Registriert seit:
    27. Mai 2013
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    habe vor ein paar Tagen meinen GdB Bescheid mit 30 Prozent bekommen, den ich wegen Verschlechterung beantragt hatte, vor 2Jahren wurden 20 Prozent bewilligt.

    Nun meine Fragen lt. der Gutachtlicher Stellungsnahme habe ich auf die Kollagenose 30Prozent, auf Wirbelsäulenbeschwerden 10 Prozent und auf Psychovegetative
    Störungen 10 Prozent erhalten..

    Als Gesamt GdB steht am Ende dann...Dauernde Einbusse der körperlichen Beweglichkeit (AHP Nr. 28) liegt vor....und als Gesamtzahl 30...

    Wie kommt die Gutachterin darauf ? Hat vielleicht jemand von euch eine Idee?

    Vielen Dank schon mal im voraus für eure Antworten

    P.S und dann stelle ich mir noch die Frage ob es sinnvoll das ich Gleichstellung beantragen soll, da ich eigentlich in einem gesicherten Arbeitsverhältnis bin



    LG
    Elli
     
  2. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.619
    Zustimmungen:
    99
    Hallo Elli,

    es zählt die am höchsten bewertete Einschränkung/Erkrankung und das ist in deinem Fall die aufgeführte Kollagenose mit einem GdB von 30. Es wird bei der Errechnung vom GdB nicht addiert, sondern es zählt die Erkrankung, quasi mit höchster Beeinträchtigung. Wenn addiert werden würde, ja weiss ich wo ich da schon wäre;), bei den vielen Diagnosen und Zeugs was ich mittlerweile habe und einen Gdb zum beispiel 300 usw. kanns ja nicht geben.

    Eine Gleichstellung kannst du mit einem GdB von 30 ja beantragen. Ineinigen Punkten kann das doch sinnvoll sein.
     
  3. Freitag

    Freitag Ich denke, also bin ich

    Registriert seit:
    7. März 2008
    Beiträge:
    191
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich
    Hi!

    Immer die höchste Einstufung zählt!
    In den 30 % sind auch die 2x 10% mit eingerechnet, es wird nicht addiert.

    Die Gleichstellung würde ich aber trotzdem beantragen, besser doppelt abgesichert!
     
  4. O-häsin

    O-häsin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. April 2012
    Beiträge:
    385
    Zustimmungen:
    54
    Hi ellli,
    ein (Einzel-)GdB von 10 zählt nicht, da die Beeinträchtigungen in den genannten Bereichen als seeehr gering eingeschätzt werden. Und die Bemerkung, dass eine dauernde Einbuße der körperlichen Beweglichkeit vorliegt, berechtigt dazu, den Behindertenpauschbetrag für den Gesamt-GdB bei der Steuer geltend zu machen. Das sind bei 30 in Deinem Fall 310 €.
    LG häsin
     
  5. Grenzwolf

    Grenzwolf Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juni 2009
    Beiträge:
    227
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    an der Küste, wo es wunderschön ist
    Die Gleichstellung wirst Du wohl so nicht erhalten, außer wenn Dein Arbeitsplatz tatsächlich gefährdet sein sollte. Aber aus dem Thread ist von einem gesicherten Arbeitsverhältnis die Rede.
     
  6. Kalip

    Kalip Guest

    Hallo Ellli,

    mit den 30% bekommst Du immerhin schon Zusatzurlaub - und das ist doch auch was wert. Wegen der Gleichstellung kann es schwierig werden - aber ein Versuch lohnt sich auf jeden Fall. Ich drücke Dir die Daumen.

    Liebe Grüße

    Barbara
     
  7. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.619
    Zustimmungen:
    99
    Eben und da schließe ich mich an, versuche es und ich selber würde es auch versuchen an deiner Stelle. Kann ja nichts passieren, außer Ablehnung, aber dann hast du es wenigstens versucht. Bei mir ist es ja so, wenn ich was nicht versuche, dann denke ich später immer, ach mensch hättest du es doch wenigstens versucht und so was.;) Daraus hab ich in all den Jahren gelernt, immer versuchen. Ich drück dir die Daumen für den Versuch :top:
     
  8. Grenzwolf

    Grenzwolf Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juni 2009
    Beiträge:
    227
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    an der Küste, wo es wunderschön ist
    Es gibt im Netz eine Seite der Bundesagentur für Arbeit. Dort sind die Fälle für Anerkennung und Ablehnung der Gleichstellung sehr gut dokumentiert.
    Der Arbeitgeber sowie auch der Personalrat werden auch von der BA angeschrieben, ob sie eine Gleichstellung befürworten würden.
    Gegen eine Ablehnung kann innerhalb von vier Wochen Widerspruch eingelegt werden.Dann wird der Antrag einer Auswahlkommission vorgelegt.
     
  9. O-häsin

    O-häsin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. April 2012
    Beiträge:
    385
    Zustimmungen:
    54
    Hi Ellli,
    mit Zusatzurlaub muß ich Dich leider enttäuschen. Den gibt es nur für Schwerbehinderte, also ab einem GdB von 50. Doch selbst bei einer Gleichstellung (mit Schwerbehinderten) gibt es keinen Zusatzurlaub. Da geht es immer nur darum, den Arbeitsplatz zu behalten oder einen zu finden. Ob man die Gleichstellung quasi prophylaktisch beantragen kann, das weiß ich nicht. Ließe sich aber schnell bei der zuständigen Stelle, evtl. telefonisch erfragen. Übrigens soll der Arbeitgeber, so las ich, von der Gleichstellung durchaus Vorteile haben.
    LG häsin
     
  10. Grenzwolf

    Grenzwolf Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juni 2009
    Beiträge:
    227
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    an der Küste, wo es wunderschön ist
    Der Arbeitgeber hat definitiv Vorteile dadurch, dass er Arbeitnehmer hat, die Schwerbehindert , oder Gleichgestellt sind. Diese Arbeitnehmer werden ihm sozusagen " angerechnet " auf eine Quote.
     
  11. ellli

    ellli Mitglied

    Registriert seit:
    27. Mai 2013
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Danke..

    Hallo,

    vielen Dank für eure Antworten, ihr habt mir sehr geholfen.
    Ich hatte heute ein nettes Gespräch mit meiner Vorgesetzten und sie hat mich darin bestärkt den Antrag zur Gleichstellung zu stellen.
    Nun heist es Daumen drücken das er genehmigt wird.



    LG
    Elli
     
  12. bebe03

    bebe03 Bechti-Mädel

    Registriert seit:
    5. August 2005
    Beiträge:
    249
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kassel
    GdB 50 direkt bekommen

    Hallo ihr lieben Leute,

    ich will mich auch mal dazu äußern. Ich hab den Bechti jetzt seit 12 Jahren und mich immer die Jahre gesträubt den Antrag zu stellen auf GdB. In diesem Jahr habe ich es dann doch mal gewagt, da mein Arbeitgeber etwas komisch geworden ist und ich vermutet habe, dass ich vielleicht Probleme bekommen könnte.

    Ich muss dazu sagen, meinen letzten Schub hatte ich vor ca. 8 Jahren, seitdem wetterschmerzen aber toi toi toi alles super. Daneben schleppe ich noch chronische Migräne mir rum, depressive Störungen gibt man ja auch an und ich habe einen Tumor im Kopf angegeben (wurde vor zwei Wochen entfernt).

    Vor ca. 3 Wochen kam der Bescheid - ich habe tatsächlich ohne jegliche Nachfragen oder Probleme einen GdB von 50 bekommen :) Damit habe ich nie gerechnet. Hat von euch auch jemand die Erfahrung gemacht? Ich mein klar bin ich nicht gesund, aber bis jetzt konnte ich immer Vollzeit arbeiten gehen und war vielleicht etwas mehr krank wie "die Gesunden" ;).

    Ich hab wohl einfach nen netten Beamten erwischt (gibt es sowas? :D )

    LG Bebe
     
  13. O-häsin

    O-häsin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. April 2012
    Beiträge:
    385
    Zustimmungen:
    54
    [

    "Ich hab wohl einfach nen netten Beamten erwischt (gibt es sowas? :D )

    LG Bebe[/"

    Oh ja, Bebe, das gibt es. Ich bin O-häsin, und ich bin einen;):vb_smile:
     
  14. norchen

    norchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2011
    Beiträge:
    1.836
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Thüringen
    Bebe das ist doch schön.
    Hoffe die op verlief gut.

    Und jaaaaa es gibt nette beamte, lach, kenne sogar einige in kassel:D:D
    Hab dort als angestellte viele jahre mit denen zusammen gearbeitet und es war so schööön:rolleyes: aber die fahrerei hat mir auch zu viel kraft gekostet...esw plus 20km...;)
     
  15. bebe03

    bebe03 Bechti-Mädel

    Registriert seit:
    5. August 2005
    Beiträge:
    249
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kassel
    Hihi ok das ist schön dass es nette Beamte gibt ;) Ich bin im Steuerbüro tätig, da hab ich oft mit nicht so netten Beamten zu tun ;)

    OP ist super verlaufen, bin jetzt 2 Wochen zu Hause und relativ fit, muss nur etwas das Gehirn noch trainieren ;)

    LG bebe
     
  16. Grenzwolf

    Grenzwolf Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juni 2009
    Beiträge:
    227
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    an der Küste, wo es wunderschön ist
    @bebe03

    Es gibt auch nette Beamte ,jaaa ;-)
     
  17. merre

    merre Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.890
    Zustimmungen:
    24
    Ort:
    Berlin
    GdB

    ....naja nette Beamte, die Sachbearbeiter müssen sich schon an die Kriterien halten. Ich hab die da und da ist bei MB/ jetzt Spondyloarthritis ein GdB 50 durch aus das "Normale", wenn "richtig" gewertet wird.
    Sind übrigens 360 Seiten, kleingeschrieben und eng auf dem Rechner. Nennt sich dann "Gutachterliche Richtlinien".
    Meist werden die Möglichkeiten aber nicht ausgeschöpft und auch die Arztbriefe sind häufig nur "0815".
    Und es gibt sehr wohl Summierungen, wenn sich z.B. eine der Beschwerden negativ auf die Grunderkrankung auswirken kann.
    Aber Alles sehr kompliziert ausgelegt. Ich habe öfters mit solchen Antragstellungen zu tun und mir sind viele dieser Sachbearbeiter dadurch so "richtig ans Herz gewachsen"...
    a´schönes Advents-WE "merre"