1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Garmisch Partenkirchen

Dieses Thema im Forum "Kinder- und Jugendrheuma" wurde erstellt von Fruki, 31. März 2015.

  1. Fruki

    Fruki Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juni 2014
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    meine Tochter Ana (14), geht am 21.04.15 in die Kinderrheumaklinik nach Garmisch Partenkirchen.
    Wir haben auch schon Post bekommen. Sie kommt auf die Station "Dreitorspitze". :)
    Kennt einer von euch diese Station?

    LG
    Frauke
     
  2. Tini1405

    Tini1405 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2015
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Frauke...

    ich habe soeben deinen Beitrag entdeckt. Bei unserem Sohn wurde vor kurzem JIA diagnostiziert und wir sind jetzt ab 07.09.2015 in Garmisch auf der Station Dreitorspitze...auf der ihr auch ward. Bis jetzt bekommt er nur Ibu und das hilft null. er soll dort auf Medis eingestellt werden und vielleicht die Diagnose genauer gestellt werden.

    Wie war euer Aufenthalt? Hat man mit Kleinkind, er ist erst zwei Jahre alt, ein Einzelzimmer? Hat euch Garmisch was gebracht? Ach ich hab soviele Fragen...

    Es wäre suuuper lieb wenn du mir kurz berichten würdest ;-)

    Vielen lieben Dank!

    Martina
     
  3. Fynn

    Fynn Mitglied

    Registriert seit:
    20. Dezember 2009
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Martina,

    ich war mit meiner Tochter dieses Jahr 2x in GAP, das letzte Mal im Juli auf der Station Zugspitze. Davor war ich auch schon 3x mit unserem Sohn dort, auf Station 5, ich glaube, die heißt jetzt Dreitorspitze. Er war damals knapp 3, unsere Tochter beim 1. Aufenthalt auch (inzwischen ist sie 4). Normalerweise bekommt man ein Mutter-Kind-Zimmer allein, die letzten beiden Male war unsere Station allerdings so voll, dass wir uns das Zimmer mit einer anderen Mutter und Tochter im ähnlichen Alter geteilt haben. Das kann vorkommen, mit meinem Sohn war ich aber immer allein im Zimmer.

    Wir haben dort eine genaue Diagnose bekommen und unsere Tochter (wie unser Sohn damals auch) wurde auf MTX und Naproxen eingestellt. Sie bekam Cortison, als wir hinkamen, das wurde abgesetzt. Der 1. Aufenthalt hat 2 Wochen gedauert. Sie hatte außerdem täglich Physio, mehrmals in der Woche Ergo und Massagen und zusätzlich waren wir noch im Bewegungsbad. Sie bekam auch Einlagen verordnet. Unsere Tochter fand es toll, es gab immer jede Menge Kinder zum Spielen, die Schwestern waren sooo lieb. Man kann das KH verlassen und Ausflüge machen, außerdem kann man sich mit den anderen Müttern austauschen, das finde ich auch sehr wichtig.

    Ich wünsche euch alles Gute für euren Aufenthalt in GAP!
     
  4. Tini1405

    Tini1405 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2015
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Fynn,

    vielen Dank für deine Antwort.

    Jetzt bin ich etwas beruhigt. Wir haben keine Ahnung was auf uns zukommt, da mein Sohn bisher nur Ibu bekommt und das nicht wirklich anschlägt. Haben den Rheumatologen gewechselt und der hat jetzt gleich GAP vorgeschlagen. Bei der bisherigen Behandlung wurde wohl etwas zu lasch vorgegangen.

    Er hat Ergüsse in beiden Knien und auch die Zeigefinger sind jetzt entzündet :-(

    Wir hoffen einfach, dass uns in GAP geholfen wird und er dann wieder laufen kann. Das geht momentan nämlich gar nicht.
    Hoffentlich ist es nicht so voll auf der Station, denn er ist aufgrund der Schmerzen momentan sehr weinerlich und ich hoffe, dass wir ein Zimmer für uns bekommen. Auch mit dem Schlafen ists echt schwierig..er ist ja gerad mal 2.

    Aber was man so liest, scheint GAP super zu sein. Ich werde danach mal berichten ;-)

    LG Martina
     
  5. Fynn

    Fynn Mitglied

    Registriert seit:
    20. Dezember 2009
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Martina,

    ich glaube, in GAP seid ihr in guten Händen. Wenn er gar nicht laufen kann, wird er möglicherweise auch eingespritzt, dann wird es ihm sicher schnell besser gehen.
    Man bekommt normalerweise schon ein Einzelzimmer, wir waren auch die einzigen auf der Station, die sich ein Zimmer teilen mussten. Zum Glück war die andere Mama sehr nett und unsere Töchter nur ein Jahr auseinander, aber die Schlafsituation war eben nicht ganz einfach und wenn es sich dann 2 Wochen hinzieht, dann nervt es irgendwann. Und das letzte Mal wurden wir zusammengelegt, weil wir eben schon vorher zusammengelegen hatten, aber da waren es nur 3 Nächte.

    Meine Tochter war aufgrund der Schmerzen damals auch extrem weinerlich und anhänglich, in GAP war sie dann relativ viel abgelenkt, so dass es besser lief, als ich eigentlich dachte.

    Dadurch, dass man zu den Behandlungen etc. oft im Haus unterwegs ist, ist es weniger langweilig als im normalen KH, wo man ja meistens im Zimmer hockt. Und man kann eben die Klinik auch mal verlassen und spazierengehen oder runter in die Stadt.

    LG Kathrin
     
  6. Feenmaus

    Feenmaus Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    15. September 2015
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Ich glaube die Namen sind neu, oder? :)
    Wir waren das letztes Mal letztes Jahr im August in Garmisch da hieß unsere Station noch "Station 4". :)
    Dort sind wir auch wieder im November.
    Ist noch jemand zufällig zu der Zeit dort?
    LG