1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ganzkörper-Muskelkater ???

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Sonne1912, 24. August 2015.

  1. Sonne1912

    Sonne1912 Mitglied

    Registriert seit:
    3. März 2014
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Guten Morgen zusammen,

    habe seit zwei Jahren PSA und bin eigentlich gut eingestellt (Lanteral/ Leflunomid, Cortison).
    Tagsüber geht es auch und falls nicht, hab ich ja die Zeit mich auszuruhen, da ich eine befristete Rente bekomme.
    Aber am Abend und in der Nacht überfällt mich so etwas wie eine Art Muskelkater.Alles tut mir irgendwie weh. Nicht nur die auch sonst schmerzhaften Hand- und Fußgelenke, sondern einfach alles. Nicht, dass ich mich vor Schmerzen nicht mehr bewegen kann.... Aber doch so unangenehm, dass ich immer versuche aus der gerade gefundenen Position heraus zu kommen. Entspanntes auf der Couch liegen - oder noch schlimmer ist es in der Nacht - ist nicht möglich. So dass ein erholsamer Schlaf kaum machbar ist. Wenn gar nix mehr geht, nehme ich schon mal eine Schmerztablette....

    Wer kennt das und was kann ich tun ?

    Wünsche allen eine gute Woche und liebe Grüße

    Sonne:vb_cool:
     
  2. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    7.327
    Zustimmungen:
    674
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo Sonne,
    Ich hab ja neben der cP noch ne Fibro. Von daher ist der 'Muskelkater' mein ständiger Begleiter. Leider ist dieser Kater sehr anhänglich und lässt sich nicht vertreiben.

    Auslöser für deine Schmerzen kann alles mögliche sein:
    Fibro, Infektion, Nebenwirkungen von Medis, ....

    Am besten, du sprichst deinen Arzt darauf an.
     
  3. Clödi

    Clödi Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2009
    Beiträge:
    1.760
    Zustimmungen:
    97
    Vielleicht kann der Arzt auch mal das 25OH-Vitamin untersuchen (IGEL-Leistung), wenn er dich genauer unter die Lupe nimmt. Wäre auch eine mögliche Ursache von Muskelschmerzen. Und eben Magnesium, wie Kati schon geschrieben hat.

    Lg Clödi.
     
  4. Lady Sunshine

    Lady Sunshine Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Dezember 2013
    Beiträge:
    161
    Zustimmungen:
    0
    @Sonne1912

    Hallo Sonne1912,

    diese ganzkörper so ähnlich eines Muskelkaters habe ich morgens nach
    dem aufstehen auch, als hätte ich 1 Tag davor viel Sport gemacht.
    Ich kann Abends nicht richtig einschlafen, muss mich deswegen auch
    immer hin und her wälzen, bis ich die richtige Schlafposition gefunden habe..
    Ich leide sowie du auch an PSA und sekundärer Fibro.
    Ich nehme seit ca. 2-3 Wochen auch Cortison (5mg) jeden zweiten Tag nun,
    dazu Lantrarel 10mg und noch weitere Medikamente.

    Das Cortison ist für mich wie eine Art ,,Aufpush Droge" fühle mich dadurch
    nur fitter und kann einiges machen aber die schmerzen in den Nacken,
    Schultern, Armen, Händen, Füßen sind geblieben.

    Was man dagegen tun kann, gegen diesen Ganzkörper Muskelkater?
    Eventuell kleine Strecken spazieren gehen oder 20-30 Minuten Frühsport,
    verschiedene Übungen für den Rücken, Bauch, Beine usw....
    Ich denke so werden die Gelenke und Muskeln "gedehnt" und dieser Muskelkater
    oder der schmerz verschwindet dann für eine Weile.
    Jedenfalls klein anfangen und sich dann ein wenig mehr steigern aber bitte
    nicht übertreiben so das die Gelenke anfangen weh zu tun.

    Ich wünsch dir eine Gute Besserung :)

    MfG
    Lady Sunshine
     
  5. Marly

    Marly Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    7. Dezember 2009
    Beiträge:
    3.317
    Zustimmungen:
    146
    Hallo Sonne,

    ich habe diesen "Muskelkater" auch von der Fibro und mir hilft leichte Bewegung, vor allem Schwimmen in warmen Wasser und /oder Solebad, sanftes Yoga, spezielle Dehn- und Gymnastikübungen, Wärme z.B. in Form von Infrarotkabine oder Sauna....
    Ich nehme auch Magnesium ein.

    Jegliche körperliche Überlastung steigert den Muskelkater. Leider mekrt man bei der Bewegung nicht, wann es zuviel ist. Schon leichte Hausarbeit haut mich manchmal um.

    LG und gute Besserung!
     
  6. Sonne1912

    Sonne1912 Mitglied

    Registriert seit:
    3. März 2014
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Guten Morgen zusammen,

    und ganz lieben Dank für Eure Antworten :vb_redface: Es tut ja immer wieder gut, sich einfach nur mal auszutauschen.

    Magnesium nehme ich schon regelmässig, werde jetzt nur mal ein anderes holen. Evtl. hilft das ja mehr und dann werde ich mit meinem Arzt mal prüfen lassen, ob ich evtl. auch noch Fibro habe. Habe das gerade mal gegoogelt und da passt so einiges.....

    Diese ganze Krankheit ist manchmal so anstrengend und keiner sieht es im Umfeld einem an. Ich bekomme immer wieder zu hören, Du siehst aber so gut aus, bla bla bal. Schmerzen stehen einem ja nicht immer im Gesicht geschrieben und ich bin auch keine, die viel rumjammert. Vieleicht erwarte ich manchmal nur zuviel....

    Daher ist es gut, sich hier mit Gleichgesinnten auszutauschen. Ihr vesteht das! Diese Schmerzen / Muskelkater sind ja auch nicht so einfach zu beschreiben. Mir tut eben manchmal der ganze Körper weh, zumindest empfinde ich es so.

    So genug gejammert. Gehe jetzt nach draußen, Sonne genießen. Hab zum Glück ja durch meine Erwerbsminderungsrente die Zeit, mir alles nach Bedarf einzuteilen. Mal sehen, was in zwei Jahren ist, wenn die Verlängerung bevorsteht. Das macht mich auch immer wieder fertig....

    Sonnige Grüße
    Sonne
     
  7. Lady Sunshine

    Lady Sunshine Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Dezember 2013
    Beiträge:
    161
    Zustimmungen:
    0
    @Sonne1912







    Hallo Sonne1912, du da bist du nicht die einzige die von Bekannten oder
    Verwandten zuhören bekommt z.b. ,,du siehst aber ziemlich fit aus, wo hast
    du denn schmerzen" das macht einen innerlich traurig aber auch wütend,
    wenn die wüssten, mit was für schmerzen man leben muss und das vielleicht
    sein Leben lang, dann hätten die Mitsicherheit sowas nicht gesagt!

    Ich war auch letztens beim Rheumathologen und da war eine Dame, die sah
    auf den ersten Blick richtig gesund aus, man merkte ihr nicht an das sie Rheuma
    oder Fibro oder sonst was hat und genau das ist es bei der Krankheit, das man
    diese nicht auf den ersten Blick sehen kann und man sich immer wieder
    verteidigen oder die Krankheit erklären muss aber wenn diese Bekannten oder Freunde oder
    Verwandten es interessieren würde, würden sie sowas wie Rheuma oder Fibro
    auch rechechieren im Internet aber am Ende
    bleibt dann doch die Erklärung, was mich manchmal nervt. Naja ich bleibe cool...:vb_cool:

    Einmal habe ich sogar meine ganzen Medikamente mit zu meinem Arbeitsvermittler genommen
    (ich hatte einen Termin bei ihm)....-
    und ihm gezeigt, das ich nicht lüge oder simuliere, da man ja die Krankheit Rheuma auf
    den ersten Blick nicht sieht. Er lächelte freundlich und sagte: Frau....wir haben Ihre ganzen
    Berichte und Diagnosebriefe von der Reha und anderen Ärzten hier, machen Sie sich, deswegen
    keinen Kopf" Wie verständnisvoll doch einige Menschen sein können. :) :top:

    Am besten nehm diese Sätze nicht persönlich, man muss sich nicht immer rechtfertigen! :top:

    Kann diese schmerzen total nachvollziehen und mich nervt das auch manchmal :( :mad: aber
    man hat nur ein Leben und sollte das beste trotz Krankheit daraus machen, alles
    Liebe und Gute dir noch! :)

    LG
    Lady Sunshine
     
  8. Frau Meier

    Frau Meier Guest

    Ganz ehrlich:

    ich kann verstehen, dass es Einem ungute Gefühle macht, wenn Verwandte, Bekannte oder wer auch immer mitteilt, dass "Du doch so gut aussiehst" - nicht jede Erkrankung ist am Gesicht oder den Lippen oder sonstwo abzulesen, und nicht jeder kann ja "riechen", dass das Gegenüber vielleicht sogar schwer krank ist.

    Persönlich finde ich die Idee nicht ganz dumm, den Sachverhalt dem Gegenüber zu erklären - wer wirklich interessiert ist, wird auch verstehen, und wer dafür gar kein Verständnis hat, ist vielleicht ohnehin beratungsresistent. Mit "Rechtfertigung" hat das nichts zu tun, sondern mit der doch offensichtlich gewünschten Information des Gegenübers!
    Warum sich jeder, der das Wort "Rheuma" hört, via Internet sachkundig machen sollte, erschließt sich mir nicht, und ich finde diese Erwartung auch überzogen.
    Das hieße nämlich im Umkehrschluss, dass ich mich selbst auch über Diabetes, Herzinfarkt, Prostatakrebs, Bluthochdruck, Raucherbein oder Nierenschwäche informieren müsste - um nur ein paar gängige Beispiele zu nennen - denn alle diese Erkrankungen begegnen uns im Alltag häufig und sieht man den Betroffenen auch nicht sofort an, wenn man nicht gerade einen geschulten Blick hat.

    Also: nicht persönlich nehmen, sondern kurz und knapp erklären, warum eine Erkrankung nicht an der Nasenspitze sichtbar und dennoch bedeutsam sein kann und nicht Anderen Interesselosigkeit unterstellen, wo einfach Unwissenheit und/oder Unsicherheit meist der Anlass für derartige Sprüche ist ;)


    Beste Grüße, Frau Meier
     
    #8 28. August 2015
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 28. August 2015
  9. Frau Meier

    Frau Meier Guest


    Du hast Recht - aber es fällt vielen schwer, "normal" umzugehen. Da sind eigene Ängste (u.a. Berührungsängste, Ängste vor Ansteckung - meist völlig irrational - und Unsicherheiten im Spiel.

    Naja, und so ein bisschen tut es doch - wenn wir ehrlich sind - Einigen von uns gut, auch mal bedauert zu werden. Das ist schwerer zu bekommen, wenn wir gesund aussehen ;)


    Zu mir hat in Zeiten meiner höheren Steroiddosis eine Tante, die ich nicht so oft sehe, gemeint: "Du hast aber schöne dicke Backen bekommen" - es hat mich nicht gekränkt, ich wusste das selbst und sie hat es nicht böse gemeint. Nach einer kurzen Ansage, warum das so sei, war es ihr etwas peinlich, aber auch das war schnell erledigt. Ich kann nicht maximale Einfühlung in unbekannte Situationen erwarten von Menschen, die keine Informationen haben, und es ist dann manchmal nicht ganz zu vermeiden, dass sie uns auf dem falschen Fuß erwischen.
    Schön, wenn wir es dann hin und wieder oder sogar regelmäßig schaffen, daraus keinen Staatsakt zu machen.

    Wie Du richtig sagst: wir leben zwar mit einer (oder mehreren), aber hoffentlich nicht für die Erkrankung/en, und wir sind sicher alle viel mehr als das :)
     
  10. norchen

    norchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2011
    Beiträge:
    1.835
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Thüringen
    Also ich gebe kati bis zu einem gewissen punkt recht, aber auch die anderen kann ich verstehen!!
    Ich muss mir auch hin und wieder die frage anhören "warum bekommst du denn emr, siehst doch so gut aus"
    Das ist schon unangenehm und ich sage meist einfach nur einen satz "wenn du mich hier siehst, jaaaa dann geht es mir auch einigermaßen gut und nu stell dir die frage an den tagen an denen du mich nicht siehst...dann hast die antwort warum ich emr bekomme.
    Ich glaube keiner hier möchte mitleid, aber in unserer gesellschaft ist leider nur das "offensichtliche" vorhanden und man hat auch einfach keine lust sich ständig zu rechtfertigen.
    Und leider ließ sich das auch auf meinen arbeitsplatz übertragen, oft musste ich die schwerbehindertenvertretung einschalten, musste mir von einigen vorgesetzten anhören (die von meinem grad der behinderung 50 wussten) sie soll sich net so anstellen, sieht doch aus wie das blühende leben...weil ich trotz krankheit und schmerzen auch noch lächen kann...
    Ich fliege auch in den urlaub, auch darüber wird sicher geredet hier im ort, aber auch hier weiss keiner von denen die reden, welche kraft und medis mich der flug kostet, aber bin ich erstmal am meer gehts mir bedeutend besser und da tanke ich kraft auf und gott sei dank sehen das meine ärzte genau so und helfen mir im vorfeld und das ist es wert.

    Also jaaaa kati ich bin froh das man mir es nicht unbedingt ansieht und jaa es ist wie frau meier schrieb ein unangenehmes gefühl sich wg seiner erkrankung rechtfertigen zu müssen.
    Ich musste auch erst lernen meinen ärzten deutlich zu sagen wenn es mir schlecht geht, denn auch diese sagten...liebes norchen wir können nur helfen, wenn wir wissen was los ist. Und ich??? Dachte immer ein arzt muss doch sehen und wissen das es mir schlecht geht wenn ich zu ihr/ihm komme...

    Gott sei dank kenne ich ganzkörper muskelkater nicht, gelenkschmerzen und frühes aufstehen so halb vier wg starken isg schmerzen reichen mir auch völlig aus:rolleyes:
     
  11. Frau Meier

    Frau Meier Guest

    Kati,

    um das gleich klarzustellen: ich hatte nicht Ärzte gemeint, als ich von den Erwartungen sprach.
    Sicher sehen auch die nicht ohne Information, was los ist. Spätestens nach Vorhandensein einer Basiskenntnis der Umstände erwarte ich aber eine differenziertere Betrachtung ;)


    P. S. Die Geschichte mit der Schwangeren ist schon sehr speziell - da bleibt nur übrig zu denken: gegen manche strukturellen Defizite im Hirn ist kein Kraut gewachsen.....:rolleyes:

    Mir ist das übrigens in der Schwangerschaft andersrum (und später mit Kind auf dem Arm auch) passiert - kein einziger Mensch fühlte sich bemüßigt, mir zuerst hochschwanger und später öfters mit einem schlafenden Kleinkind von 3 Jahren auf dem Arm während einer Fahrt von gut 35 min lang einen Sitzplatz anzubieten, aber es war ja eng im Bus, so musste ich mich nicht festhalten......fällt mir auch aktuell auf.
    Egal, ob 80-jährige oder Schwangere zusteigen, wenn der Bus voll ist - die wenigsten Jugendlichen UND Erwachsenen fühlen sich angesprochen, einen Platz herzugeben :mad:
    Schöne, "humane" neue Welt - große Ansprüche, aber wenig Empathie!
     
    #11 28. August 2015
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 28. August 2015
  12. Frau Meier

    Frau Meier Guest

    Kati, das kann nicht sein - die sind schon alle hier ;)


    Aber langsam geraten wir sehr weit aus dem Thema.....
     
    #12 28. August 2015
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 28. August 2015
  13. Katjes

    Katjes Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    5.220
    Zustimmungen:
    187
    Ort:
    in den bergen
    hallo sonne,
    diese schmerzen kenne ich auch ...........mir helfen manchmal basenbäder.
    ich habe es eine zeitlang 2x die woche gemacht ,das hat mir sehr gut geholfen.(zur zeit schaffe ich es nicht mehr in die badewanne)
    mein rheumatologe hatte mir mal schwefelbäder aufgeschrieben...........aber die stinken:eek:
    liebe grüße
    katjes
     
  14. Sonne1912

    Sonne1912 Mitglied

    Registriert seit:
    3. März 2014
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    und danke für die vielen Antworten :) Leider ist das Thema ein wenig in die falsche Richtung gegangen, sicher durch meine Bemerkung, dass viele sagen, das man mir die Krankheit eben nicht ansieht. Und natürlich bin ich froh darüber, dass ich nicht so sch... aussehe, wie ich mich oft fühle. Und Mitleid ist so mit das allerletzte was ich erwarte oder möchte. Jedoch stehe ich schon das ein oder andere in Erklärung, besonders bei meinem alten Arbeitgeber (wo ich ja auch evtl. in zwei Jahren wieder bin). Wenn ich dort dann und wann mal einen Besuch abstatte und das natürlich nur an den guten Tagen.... Dann höre ich eben, wie erholt ich doch aussehe.... blablabla. Ich weiss ja was ich habe und trotzdem, in diesen Situationen ist ein gebrochenes Bein oft einfacher....

    Trotzdem Danke ! Es hilft ja oft auch schon nur, sich mit Euch auszutauschen und zu hören, dass man eben nicht allein mit seinen Wewechen und Nöten ist.
    Und zu erfahren, dass der eine oder andere genau das erlebt und fühlt wie ich....

    Also passt gut auf Euch auf und bis bald

    Eure Sonne