1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ganglion Rheumaknoten

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Sarah Lena, 11. August 2009.

  1. Sarah Lena

    Sarah Lena Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Februar 2009
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe von Düsseldorf
    So war jetzt eine längere Zeit nicht hier drin und wenn hab ich nur heimlich nachgeschaut.:o Diagnosemäßig hat sich auch nicht viel getan.

    Na ja, jetzt ist mir vor ca. 1 Monat so ein zweites Ding gewachsen und ich konnte vor Müdigkeit nicht mehr und bin zu meinem Hausarzt gedackelt.

    Nehme seit dem Meloxicam und die Beiden sind über Nacht schon kleiner geworden, auch sind die Schmerzen zurückgegangen.

    Jetzt hatte ich wieder mal mehr Schmerzen und es sind zwei Neue aufgetaucht.

    So nun zu meinen Fragen:

    Was ist der Unterschied zw. einem Ganglion und einem Rheumaknoten?
    Und sind Ganglion auch ein Zeichen für Rheuma?

    Noch eine:

    Kennt jemand Dr. Schilling aus Düsseldorf und kann mir über ihn was sagen?

    Danke schonmal für die Antworten
     
  2. manu1111

    manu1111 Wasserfrau

    Registriert seit:
    17. Januar 2009
    Beiträge:
    568
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ich wohne im Kreis Unna/NRW
  3. Sarah Lena

    Sarah Lena Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Februar 2009
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe von Düsseldorf
    Danke für die Mühe, bei Wikipedia war ich auch schon.

    Ich meinte das Überbein an den Gelenken (Ganglion). Viele sagen beides wäre das Gleiche, also Rheumaknoten und Ganglion.

    Das macht mich aber stutzig, da man beim Rheumaknoten ja positive Rheumawerte haben muß.

    Und ich wollte wissen ob Ganglien einfach so von der Natur von dir nix mir nix kommen. Also jeder "gesunde Mensch". Oder ob da schon was bei den Gelenken vorliegen müßte.
     
  4. Heidesand

    Heidesand Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    21. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.709
    Zustimmungen:
    31
    Ort:
    Gelsenkirchen
    den Bericht habe ich vom Internet-Doc kopiert

    M67 – Weitere Erkrankungen der Gelenksinnenhaut und der Sehnen


    Hier werden Krankheiten der Gelenkinnenhaut und der Sehnen beschrieben, die nicht unter M65 oder M66 aufgeführt sind. Dazu zählen unter anderem:
    • Sehnenverkürzungen: Sie können angeboren sein oder - meist zusammen mit einer Muskelverkürzung – entstehen, wenn ein Gelenk häufig in einer Stellung fixiert ist, in der der Muskel entspannt ist. Ein häufiges Beispiel ist die Verkürzung der Achillessehne.
    • Ganglion: Das ist eine flüssigkeitsgefüllte Aussackung der Gelenksinnenhaut (Synovialis) aus einem Schleimbeutel (ein Gleitflüssigkeit enthaltender kleiner Hohlkörper, der als eine Art Kissen zwischen den Muskeln und Knochen oder Sehnen liegt, um Reibung an der Knochenkante zu verhindern), einer Sehnenscheide (mit Gleitflüssigkeit gefüllte doppellagige Umscheidungen der Sehnen, die ebenfalls die Reibung der Sehnen aneinander verhindern sollen) oder einer Gelenkkapsel. Ganglien entstehen als Folge einer Entzündung und können bei Bewegung schmerzhaft sein. Sie liegen meist am Handgelenk oder Fußrücken.
    • Verdickung der Gelenksinnenhaut: Auf chronische Gelenkentzündungen, besonders bei der rheumatischen Gelenkentzündung, kann die Gelenksinnenhaut mit einer Verdickung (Hypertrophie) reagieren. Die Elastizität der Gelenkkapsel geht dadurch verloren, das Gelenk beginnt zu versteifen.
    Vielleicht hilfts weiter :)

    "alles wird gut"
    Heidesand
     
  5. Sarah Lena

    Sarah Lena Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Februar 2009
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe von Düsseldorf
    Danke, bei Wikipedia war das so schwammig.