1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

fybromyalgie

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von vespe, 19. Juni 2007.

  1. vespe

    vespe Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2007
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Menden im Sauerland
    bin jetzt 62 jahre alt, und habe seit meinem 28. lebensjahr mit schmerzen zu tun. drei bandscheibnvorfälle, gott sei dank nicht operiert. ein guter chiropraktiker hat mir geholfen, zwei mal innerhalb von 2 jahren für 4 wochen in einer schmerzklink für manuelle therapie gewesen. hat mir auch gut geholfen. danach habe ich im ganzen 9 rehamaßnamen gemacht, kniearthrose beide. naja und vor 2 jahren eben außer depresionen noch die fybro. hat auch lange gedauert, bis es von meinem nerverartzt festgestellt wurde.habe bis jetzt immer wenn es ganz schlimm war, declofrenac 100mg, genommen helfen mir gut. aber mein ortopäde, der sehr gut ist , versucht es jetzt mit akupnkur bezahlt sogar die krankenkasse. ich hoffe das es hilft. ewig die chemie einnehmen ist ja nicht gerade förderlich für den körper. bin jetzt schon fast ein jahr krankgeschrieben, ich schaffe keine 9 std mehr hinter der fleisch-und wursttheke zustehen. ab den 1. juli bekomme ich meine altersrente. wer hat denn auch mit fybromyalgie zu tun . und kann mir ein paar tips geben? es grüßt vespe
     
  2. Biene

    Biene Biene

    Registriert seit:
    5. März 2007
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland/Pfalz
    Auch Fibro

    Hallo Vespe!
    Ich habe auch Fibro, die ich endlich von einem Rheumatologen diagnostiziert bekam. Fibro verläuft bei jedem Patienten verschieden, sie ist im Labor und im Röntgen nicht zu erkennen. Am Körper gibt es 18 Punkte, die sehr schmerzempfindlich sind. Man nennt sie Tenderpoints.
    Ich rate Dir mal auf Fibromyalgie-Treffpunkt de. zu gehen, dort mußt Du Dich anmelden und erfährst sehr viel über diese Erkrankung.
    Ich nehme ständig andere Medis, weil irgendwann die Wirkung nachläßt. Zum schlafen bekomme ich 25 mg Amitriptyllin, dieses ist zwar ein Psychopharmaka, aber es wird eingesetzt, damit sich die Muskeln und Nerven die unter großer Spannung stehen, endlich wieder etwas entlastet werden. Schlafen tue ich damit recht gut, nur am Tag muß ich mich ständig quälen.
    Auch hier im Forum bekommst Du Antworten, wenn Du auf Rheuma von A-Z gehst, da gibst Du FMS ein und schon viele Antworten auf Deine Fragen.
    Ich wünsche Dir alles Liebe.
    Auch hier im Chat oder im Forum kannst Du jede Menge liebe Hilfe bekommen. Melde Dich mal im Chat an, macht echt Spaß.

    Liebe Grüße
    Biene:)
     
  3. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Vespe,

    und ein herzliches Willkommen hier bei uns...

    Die Fibromyalgie hat so etwa 144 verschiedene Beschwerdebilder...

    Zu einer Fibro-Therapie gehört u. a.
    Krankengymnastik oder Funktionstraining bei der Rheuma-Liga, die vom Arzt verschrieben werden kann,
    Medikamenteneinstellung - leider lässt sich die Fibro sehr schwer medikamentös einstellen
    Gesprächs- o. Psychotherapie - wg der Schmerzbewältigung
    manchmal auch Ergotherapie

    Du selbst kannst auch einiges für Dich tun, probiere aus, was für Dich gut ist:

    Entspannung oder Bewegung
    Wärme oder Kälte
    ein gutes Buch lesen oder einen Film sehen
    viele Ruhepunkte im Alltag schaffen, denn Stress mag die Fibro nicht
    Gespräche

    Einige merken, dass es ihnen besser geht, wenn sie Alkohol und/oder den Kaffee weglassen,
    einige probieren sich eher mediterran zu ernähren,
    einige führen Omega-3 und/oder Vitamin E noch zu oder halt Basenpulver oder auch Magnesium, um den Basen-Säure-Haushalt wieder ins Gleichgewicht zu bringen
    die nächsten probieren mit Schüsslern Salzen (es gibt ein sog. Fibromyalgie-Cocktail aus Schüssler Salzen) sich Linderung zu verschaffen

    So vielfältig die Fibro die Beschwerdebilder hat, so vielfältig ist auch die Therapie... sie muss auf jeden indivuell geschneidert werden..

    Ich hoffe, dass ich Dir mit diesen Vorab-Infos ein wenig weiterhelfen konnte.
    Viele Grüße
    Colana
     
  4. vespe

    vespe Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2007
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Menden im Sauerland
    frybromyalgiel

    vielen dank, für eure antwort, es tröstet mich ja, das andere menschen wissen, wie einem zumute ist, wenn man davon betroffen ist. das problem ist nur, das es eben lange dauert, bis man weiß, welche therapie eben für einem selbst am besten ist. ich kann von mir sagen, das ich schon sehr aktiv bin,. bin in einem gymnastikverein für geziehlte therapie, 1x die woche, 1x wassergymnastik, 4x schwimmen, 2x nording-wolking alle 2 wochen in die sauna ja und noch fahradfahren. ich denke, das ist schon gut oder? das kann ich aber auch erst, seitdem ich nicht mehr arbeite. es macht mir spaß und es tut mir gut, heute z.b. geht es mir mal wieder gut, nur die nächte da weiß ich manchmal nicht wie ich liegen soll. morgens bin ich steif und brauche erst mal eine zeit bis ich normal laufen kann. wenn ich dann zum schwimmen war, geht es mir besser. würde gerne ins chat gehen, weiß nur nicht wie. nehme gerne hilfe an. liebe grüße vespe
     
  5. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Guten Abend,

    hier habe ich noch einen Info-Link gefunden:

    http://www.naturheilpraxis-hollmann.de/Fibromyalgie.htm

    Er beinhaltet eine ganze Sammlung von weiteren Info-Links..

    Zum Thema Chat:

    da gehste auf die Chat - Seite (unter der hellblau-unterlegten Leiste findest Du das Wort Chat, diesen anklicken) und meldest Dich dafür noch ein Mal an.. sobald dies bestätigt ist, kannst Du mitchatten... dabei wünsche ich Dir viel Spass...

    Viele Grüße
    Colana