Fußpflege auf Krankenschein bei Diabetes

Dieses Thema im Forum "Hilfsmittelverschreibungen" wurde erstellt von Stine, 21. Februar 2013.

  1. Stine

    Stine Moderatorin

    Registriert seit:
    30. Juni 2005
    Beiträge:
    6.613
    Zustimmungen:
    839
    Da ich ja schon lange, auch schon vor Beginn des Diabetes und der Polyneuropathie zur Fußpflege ging war das eigentlich kein Thema für mich... aber inzwischen ist der Preis einer Fußpflege bei einer Podologin (diabetologische Fußpflege) von in letztem Jahr 26 € auf 32 € gestiegen. Da ich inzwischen durch die diagnostizierte Polyneuropathie und den Diabetes meine Füsse nicht mehr spüre, also auch keine Verletzungen etc. habe ich heute mal meine Podologin gefragt, was denn für Kriterien es gibt, daß man Fußpflege auf Krankenschein bekommt. Sie sagte, sie hätte sich schon gewundert, ich würde nämlich alle diese Kriterien schon seit langem erfüllen, und jetzt würde sie zu meinem Diabetologen gehen (im gleichen Haus) und nachfragen ...
    Sie kam mit einem Rezept zurück für 3 Behandlungen und für diese 3 Behandlungen zahle ich jetzt als Zuzahlung 18 € und bekomme dann ein neues Rezept.
    Also, und das wollte ich damit sagen, wenn ihr Diabetes und/oder Polyneuropathie habt erkundigt euch nach einem Rezept beim Neurologen/Diabetologen.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden