1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Fußgelenk- Versteifung oder ein Gelenkersatz

Dieses Thema im Forum "Operationen / Chirurgie, Radiosynoviorthese (RSO)," wurde erstellt von Die Tänzerin, 8. Oktober 2012.

  1. Die Tänzerin

    Die Tänzerin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Januar 2008
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Ihr Lieben,

    ich habe schon längere zeit nichts mehr geschrieben hier im Forum, aber immer mal wieder reingeschaut.
    Nun brauche ich mal wieder Rückmeldung über ein für mich sehr wichtiges Thema.
    Ich habe seit einigen Jahren RA, Beschwerden hauptsächlich linkes Fußgelenk und linkes Daumengrundgelenk.
    Besondere Beschwerden macht mir immer noch das linke Fußgelenk, in welchen ich jetzt leider auch noch eine starke Arthrose habe.
    Beides zusammen bereiten mir starke Schmerzen. Und da das Gelenk ja nun zerstört ist, müsste dringend etwas passieren,
    was mir wenigstens ein bisschen Erleichterung verschafft. Nun besteht die Möglichkeit entweder einer Versteifung des Fußgelenks
    oder aber eines Ersatzes. Hat jemand von euch Erfahrungen damit gemacht? Vielleicht sogar auch mit dem Fußgelenk?
    Ich würde mich sehr über Rückmeldungen freuen.

    Viele liebe Grüße:vb_cool:
     
  2. Reisemaus

    Reisemaus Reisemaus

    Registriert seit:
    29. August 2007
    Beiträge:
    563
    Zustimmungen:
    2
    Hallo Tänzerin,

    bei mir wurden beide Sprunggelenke versteift, bin sehr zufrieden damit. Kunstgelenke hätten bei mir nicht gehalten, die Gelenke waren deformiert! Primär habe ich RA und sekundär habe ich eine Arthrose.

    Würde eine Klink wählen, wo Du stationär 10 bis 14 Tage bleiben kannst, wegen der Hilfestellung und den Schmerzen in den ersten Tagen. Ich war im St. Josef Stift in Sendenhorst und würde nur dort wieder hin gehen. :top:
     
  3. sisu-natascha

    sisu-natascha Was würde die Liebe tun?

    Registriert seit:
    26. Juli 2007
    Beiträge:
    758
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Ulm
    Hallo Tänzerin,

    ich habe eine Teilendoprothese im oberen Sprunggelenk und bin unglaublich glücklich damit!

    Die komplette Story findest du hier und hier und/oder auf meiner Homepage/blog, und du kannst mich natürlich gerne mit Fragen bombadieren (bin nur heute etwas zu müde für eine lange Antwort… :vb_redface:)

    Ganz lieben Gruß,
    Natascha
     
  4. Manuela Müller

    Manuela Müller Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juni 2012
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Die Frage ist, was ist möglich. Bei mir war eine TEP nicht mehr möglich, weil der Knochen zu stark geschädigt war. Deshalb musste es versteift werden. Ich würde auf jeden Fall einen erfahrenen Rheuma-Orthopäden fragen, ob eine TEP bei Dir noch möglich ist.

    Falls ja, würde die TEP Dir die Beweglichkeit Deines Fußgelenkes erhalten. Die Gefahr von Folgearthrosen in anderen Gelenken bestünde dann erst mal nicht. Auf der anderen Seite kommt es wohl immer wieder vor, dass die TEP's viel Ärger verursachen und dass dann ohnehin versteift werden muss, weil TEP's irgendwann nicht mehr halten. Und dann ist möglicherweise die Versteifung schwieriger durchzuführen.