1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Fußbeschwerden durch Fibro?

Dieses Thema im Forum "Nichtentzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Küstennebel, 10. April 2014.

  1. Küstennebel

    Küstennebel Mitglied

    Registriert seit:
    6. Februar 2013
    Beiträge:
    225
    Zustimmungen:
    8
    Hallo,

    nun habe ich meine Fibro-Diagnose über 1 Jahr. Funktionstraining, Rehasport hat meine Beschwerden nur verschlechtert.

    Akupunktur und Krankengymnastik haben mir ganz gut geholfen. Ich habe Schmerzen in der Hüfte, in den Oberschenkeln im Knie und im Fuß. Mal mehr, mal weniger. Medikamente nehme ich keine. Nur bei starken Schmerzen ab und zu mal eine Ibu 600.

    Meine Frage dreht sich heute um den Fuß. Lt. Arzt soll es sich um eine Metatarsalgie handeln und ich bekam Einlagen verordnet. Nach wochenlangen Schmerzen unter dem Vorfuß, war der Schmerz so plötzlich weg, wie er gekommen war.

    Nun hatte ich ca. 3 Monate Ruhe und der Schmerz ist wieder da. Einfach so, in Ruhe aufgetreten, bemerkte ich plötzlich, daß es im Fuß anfängt zu "rumoren". Zehen krümmen schmerzt, aber auch einfach nur beim Stillhalten spüre ich einen Druckschmerz und als würde darin etwas anschwellen. Der Fuß ist aber nicht heiß, fühlt sich aber innerlich heiß an und ich habe das Bedürfnis, ihn zu kühlen.

    Manchmal wird der Fuß eiskalt. Auch bei Ruhe, wie z.B. jetzt auch gerade. Ich sitze mit hochgelegten Beinen auf dem Sofa und mein Fuß wird eiskalt. Dies habe ich nun auch schon paarmal in der Nacht bemerkt, wache von einem kalten Fuß auf. Wenn ich aufstehe und in Bewegung komme, wird er sofort wieder warm.

    Alle Beschwerden habe ich nur auf der rechten Seite. Da frage ich mich, ist das wirklich Fibro oder hat das ganze doch eine andere Ursache?

    LG
    Küstennebel
     
  2. eve60

    eve60 PMR Fibro

    Registriert seit:
    4. Juli 2012
    Beiträge:
    1.422
    Zustimmungen:
    94
    Ort:
    Beim großen Wasser
    Hallo,
    das was Du da beschreibst, kenne ich nicht so. Muß aber nichts besagen.

    Was ich aber denke - Du solltest umgehend zum Arzt. Was, wenn da ein Gefäßproblem dahinter steckt? Wenn aus irgendeinem Grund der Blutfluss gestört ist?


    Lasse bitte nicht das Wochenende vergehen, für mich hört sich das etwas bedenklich an, was Du schilderst.


    Besorgte Grüße und gute Besserung

    Eve
     
  3. Küstennebel

    Küstennebel Mitglied

    Registriert seit:
    6. Februar 2013
    Beiträge:
    225
    Zustimmungen:
    8
    Danke eve für deinen Hinweis auf ein evtl. Gefäßproblem.

    Ich bin seit einem Venenstripping regelmäßig zur Kontrolle gegangen. Auch gerade, weil ich auch danach immer wieder Missempfindungen in dem betroffenen Bein hatte und hin und wieder habe. Es kribbelt und fühlt sich an, als sprudele Limonade mit Kohlensäure durchs Bein bis in den Fuß. Auch ist der Fuß hin und wieder etwas geschwollen. Aber jedesmal ergab die Untersuchung, daß alles ok ist.

    Als dann die Schmerzen unter dem Fuß anfingen bin ich geröntgt worden und es hieß im KH, es handele sich um einen Sehnenentzündung im Fuß. Ich solle Einlagen tragen.
    Dann bin ich beim Orthopäden gewesen, der diagnostizierte Metatarsalgie wegen Spreizfuß und riet mir ebenfalls zu Einlagen.
    Seit ich diese nun konsequent trage, ist es auch besser geworden. Nur seit 3 Tagen jetzt, habe ich plötzlich wieder diese Beschwerden im Fuß.

    Leider ist gerade jetzt mein HA und auch noch mein Orthopäde im Urlaub, sonst wäre ich schon dort gewesen. Mein Physiotherapeut, bei dem ich z.Zt. gerade zur manuellen Therapie gehe wegen meiner Hüftschmerzen, meinte, es käme alles vom Bindegewebe bzw. im Fuß von Gefäßverkrampfungen und hat heute da so einige Punkte gedrückt (auweia schmerzhaft!) ich denke, das war triggern. Danach war es tatsächlich besser aber nun rumort es wieder im Fuß. Ich werde mir heute abend erstmal einen Salbenverband mit Diclophenac anlegen.

    Falls es schlimmer wird, kann ich ja immer noch den entsprechenden Vertretungsarzt aufsuchen. Aber ich glaube nicht, daß das mit meinen Gefäßen, also Durchblutungsstörungen zu tun hat.

    Ich hoffe ja nicht, daß das irgendwas mit Rheuma oder womöglich MS zu tun haben könnte. Habe da ähnliche Symptome beim googeln entdeckt.

    Vielleicht sollte ich auch mal zu einem Neurologen gehen?

    LG
    Küstennebel
     
  4. eve60

    eve60 PMR Fibro

    Registriert seit:
    4. Juli 2012
    Beiträge:
    1.422
    Zustimmungen:
    94
    Ort:
    Beim großen Wasser
    Das mit dem Neurologen halte ich für eine gute Idee; der kann auf jeden Fall Probleme mit der Nervenleitfähigkeit usw. untersuchen.
    Wenn Du empfindlich reagiert hast, als Dir Dein Physiotherapeut am Bein einige Punkte gedrückt hat, das kann -unabhängig von den sog. Tenderpoints- durchaus mit der Fibro zusammenhängen. Bei mir sind einige Bereiche so extrem druckempfindlich, daß ich schon jemandem aus Reflex die Hand weggeschlagen habe.:vb_redface::vb_redface::vb_redface:
    Einige der Symptome, die Du beschreibst, erinnern mich an meine Bandscheibenprobleme vor der OP. Mal hatte ich das Gefühl, meine Fußsohle sei nass oder heißt oder ich hätte Steine im Schuh, oder jemand streicht mit seiner Hand über meine Wade. Das waren Mißempfindungen, die von einem komprimierten Nerv verursacht wurden. Das ganze gipfelte darin, daß ich mit einem Mal morgens gar kein Gefühl in der Fußsohle hatte und beim Aufstehen aus dem Bett sofort auf die Nase gefallen bin.


    Ich wünsche Dir auf jeden Fall baldige Aufklärung und gute Besserung.

    LG
    Eve
     
  5. Küstennebel

    Küstennebel Mitglied

    Registriert seit:
    6. Februar 2013
    Beiträge:
    225
    Zustimmungen:
    8
    Oh das verstehe ich gut:D Ich habe teils gejammert - möchte nicht wissen, ob man das im Nebenraum gehört hat :eek:Dann sagte ich zu dem Physio, daß er mir wohl anschließend noch den Kiefer ebenso behandeln muss, weil ich dort auch Verspannungen bekomme durch das Zähnezusammenbeißen:D

    Deine Beschreibung zu deinen Mißempfindungen (wie ein Stein im Schuh und das Gefühl, als streiche jemand über deine Wade), das habe ich teilweise genauso. Aber ich habe keine Bandscheibenprobleme. Habe allerdings immer mal wieder mit Blockaden der ISG zu tun, aber z.Zt. gerade nicht. Allerdings eben die HÜftschmerzen in der Leiste. Evtl. wird von dort aus etwas eingeengt? Lt. Orthopäde habe ich ein Impingement der Hüfte.

    Muss ich eine Überweisung vom HA für den Neurologen haben oder kann ich mich dort einfach anmelden?

    LG
    Küstennebel
     
  6. eve60

    eve60 PMR Fibro

    Registriert seit:
    4. Juli 2012
    Beiträge:
    1.422
    Zustimmungen:
    94
    Ort:
    Beim großen Wasser
    Ich habe immer eine Überweisung bekommen. Einen Termin kannst Du Dir ja bestimmt vorausschauend machen und dann die Überweisung holen.


    Meine Bandscheibenprobleme lagen bei L5/S1 mit Kompression der Schmerzwurzel. Erst nach einer OP wurde das langsam besser.


    LG
    Eve
     
  7. Küstennebel

    Küstennebel Mitglied

    Registriert seit:
    6. Februar 2013
    Beiträge:
    225
    Zustimmungen:
    8
    @eve, vielen Dank für deine Antwort.

    Werde dann wohl doch mal zum HA gehen, wenn er aus dem Urlaub zurück ist und alles mit ihm besprechen. Auch, daß ich eine Überweisung zum Neurologen möchte und evtl. auch noch mal ins MRT.

    LG
    Küstennebel