Funktionstraining - Verordnung beinhaltet angeblich einmal jährlich "Veranstaltung"

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von Minni, 11. Dezember 2019.

  1. Minni

    Minni Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Dezember 2019
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich bin heute auf dieses Forum gestoßen und habe ein - aus meiner Sicht - ungewöhnliches Anliegen, da ich im Netz gar nichts dazu finde. - Ich habe seit 26 Jahren die Diagnose Rheumatoide Arthritis und nehme seit 2003 am Funktionstraining der Rheuma-Liga teil. - Seit einiger Zeit haben wir eine neue Trainerin (Therapeutin ist sie nicht), die uns jetzt erklärt, die Verordnung für das Funktionstraining beinhaltet einmal im Jahr eine über die Krankenkasse abrechnungsberechtigte, in diesem Fall, Weihnachtsfeier. Das ist mir völlig unbekannt und wie gesagt, ich finde hierzu nichts. Hintergrund ist, dass wir die Teilnahme an der Gymnastik unterschreiben sollen, obwohl wir an diesem Tag unser diesjähriges Weihnachtsessen haben werden. Kennt dieses Prozedere jemand?
    Danke und Gruss
     
  2. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    11.872
    Zustimmungen:
    1.703
    Ort:
    Köln
    Das erscheint mir nicht so ganz ok. Frag da deine Kasse bzw RV bitte.
     
    Ducky und Pasti gefällt das.
  3. Minni

    Minni Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Dezember 2019
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die Antwort - Ich möchte die Kasse nicht darauf aufmerksam machen, da ich die einzige aus der Gruppe bin, der das ganze missfällt. Ich hoffe, dass das rechtens sein könnte und jemand das bestätigen kann...................
     
  4. general

    general Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    673
    Zustimmungen:
    207
    Ort:
    Absurdistan
    Naja wie kann solch ein Prozedere rrchtens sein? Eine nicht erbrachte Leistung abrechnen ist B...
     
  5. Ducky

    Ducky Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. April 2011
    Beiträge:
    2.936
    Zustimmungen:
    908
    Ort:
    Panama
    Ruf unter einem anderen namen an und sag, dass du nur eine allg info haben möchtest ;)
     
  6. Minni

    Minni Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Dezember 2019
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    .....danke, ja ich weiß, das ist wohl B....- ich überlege, was ich mach..........
     
  7. B.one

    B.one Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    4. Oktober 2005
    Beiträge:
    371
    Zustimmungen:
    92
    Bitte frage bei der zuständigen Arbeitsgemeinschaft der Rheuma Liga nach. Die Therapeiten bekommen von der AG ein Honorar und für solche Fragen ist die AG zuständig.
    LG B.one
     
  8. Minni

    Minni Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Dezember 2019
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ich weiß, um das Honorar der Trainerin geht es, das sagt sie auch. - Mir wurde bereits gesagt, dass (meinetwegen) alles abgesagt würde, wenn ich nicht unterschreibe und das hat dann alle gegen mich aufgebracht.............. - Ich bin hier am Ort schon seit etlichen Jahren in der Rheuma-Liga und war zeitweilig auch in der AG ehrenamtlich tätig, mich kennt hier jeder der damit zu tun hat. Wenn ich dort anrufe, bleibt das nicht unbemerkt und hat entsprechende Folgen. Das hört sich jetzt dramatisch an, aber ich möchte einfach meine verordnete Gymnastik weiter machen. - Uns wurde von der Trainerin gesagt, das hätte so alles seine Richtigkeit. Dass das nicht sein kann, ist offensichtlich und wird mir hier ja auch bestätigt. - Vielen Dank für Eure Antworten und das Interesse, das hat mir geholfen. Ich nehm das jetzt alles mal so hin wie es ist. - Habt eine schöne Adventszeit und Grüße - Minni
     
  9. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    11.872
    Zustimmungen:
    1.703
    Ort:
    Köln
    Ok, wenn bei euch 10 Leute das unterschreiben, dann bekommt sie für jeden ca 4,?? Dh, sie hat keine Arbeit, stattdessen die Feier und noch Geld dazu.

    Wir haben auch immer eine Feier von Rehasport gemacht, aber privat organisiert und den Therapeuten dazu eingeladen. Kosten pro Person waren dann a Ch um 4??.

    Aaaaber, es hat keiner eine Therapie an dem Tag unterschrieben! Das ist Betrug und kann die Trainerin eine Abmahnung einbringen.
     
    Pasti gefällt das.
  10. Uschi(drei)

    Uschi(drei) Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.086
    Zustimmungen:
    859
    So wurde es bei uns auch gemacht. Und soviel ich mich erinnere, haben wir noch für ein kleines Präsend zusammengelegt.
     
  11. Chrissi50

    Chrissi50 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    4.387
    Zustimmungen:
    2.702
    Ist das die Sache wert? Ich würde es nicht so eng sehen, sondern eher ein wenig an die Menschlichkeit denken und es mal ne Stunde angenehm menscheln lassen.
    Wenn sie das Zusammensein organisiert ists auch ihre Frei-Zeit/Arbeitszeit.
    Irgendwer wirds schon abgesegnet haben. Vielleicht ist Zusammensein auch eine Art Rehabilitationsarbeit, denn in der Klink werden auch Feiern von der Kasse bezahlt.
    Manchmal kann man auch Fünfe gerade sein lassen und eine Feier machen. Tut auch der Seele und somit dem Körper gut.

    Auch bei der Gymnastik wird manchmal mehr besprochen, als gearbeitet, und dabei hilft mir das Reden oft mehr als die Gymnastik. Manchmal wird auch nur die Nackenmuskulatur "gestreichelt". Hilf meinem Panzer sehr gut, ist aber im Prinzip auch keine Kassenleistung, weil Massage nicht verordnet ist.
     
  12. general

    general Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    673
    Zustimmungen:
    207
    Ort:
    Absurdistan
    Ist sicher ein schmaler Grad, auf dem sich da alle bewegen ABER:

    Wieviele habe ich schon kennengelernt, welche Garagenweise Hilfsmittel zuhause haben, welche noch nie genutzt wurden. Oder gleich bei Ebay landen.

    Die Allgeneinheit zahlts doch eh, ob ich es brauche oder nicht.

    Der zwanglose Umgang mit dieser anscheindend unbegrenzt sprudelnden Quelle, um mal alle fünfe gerade sein zu lassen ist etwas, was unserem nicht ganz schlechten Gesundheitssystem auf kurz oder lang das Genick brechen wird!

    Und dann wundert man sich obendrein, warum Ärzte immer weniger verschreiben weil sie immer mehr damit konfrontiert sind, die Spreu vom Weizen zu trennen.
     
    Lavendel14 und Pasti gefällt das.
  13. Chrissi50

    Chrissi50 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    4.387
    Zustimmungen:
    2.702
    Dass es nicht rechtens ist, ist mir klar. Und ja, wo fängt Betrug an....
    Und ich weiß auch, dass man auch Kleinigkeiten schon als Betrug werten kann/muss.
    Man denke an das beispielhafte Brötchen vom Büfet.... Die Frau wurde arbeitslos, geschadet hats aber niemandem, außer der Familie dieser Putzkraft. Und Reste gegessen werden trotzdem noch. Man lässt sich halt nicht mehr erwischen.

    Aber ob es sich lohnt die relativ harmlose Sache anzuprangern, also zu melden, damit die nötigen Schritte eingeleitet werden, die Therapeutin evtl. gefeuert wird, und der es abgesegnet hat, ebenfalls seinen Job verliert, und es diese Reha-Gruppe vielleicht hinterher garnicht mehr gibt.

    Vielleicht gibts ja noch einen anderen Weg, bei dem man sich nicht vorwerfen muss weggeschaut zu haben, wenn man "Unrecht" aufdecken will, ohne zu große Wellen zu schlagen.
     
  14. general

    general Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    673
    Zustimmungen:
    207
    Ort:
    Absurdistan
    Äpfel mit Birnen zu vergleichen hilft hier nicht weiter.

    Therapeuten, welche sich für einen bezahlten Job zur Verfügung stellen und sich damit an einen Allgemeinheitstropf hängen sollten auch nach den entsprechend fairen Spielregeln spielen.

    Stellen wir uns nur mal den Schaden für die Allgemeinheit vor wenn jeder Therapeut u. o. Arzt oo nur 0,50 € ermenschelt ;)
     
    Lavendel14 gefällt das.
  15. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    11.872
    Zustimmungen:
    1.703
    Ort:
    Köln
    In großen Firmen gibt es Compliance Beauftragte, die sich intern mit solchen Themen beschäftigen, dazu zählen Korruption, Erschleichen von Gefälligkeiten, in diesem Fall eine bezahlte Arbeitsstunden.

    Wenn das im Vertrag zum Training mit vereinbart war, dann ist das ok. Sonst zumindest fraglich.

    Und wo vorhin das Menscheln angesprochen wurde, genau da wäre es eine nette Geste der Trainerin, auf 1 Std. zu verzichten als Zeichen, das sie ihre Patienten schätzt.

    Und sonst: privat organisieren, bringt weniger Stress.
     
    #15 11. Dezember 2019
    Zuletzt bearbeitet: 11. Dezember 2019
    Lavendel14, Sinela, teamplayer und 3 anderen gefällt das.
  16. Lagune

    Lagune Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    6.731
    Zustimmungen:
    610
    Ort:
    Bayern
    Ich hatte selbst schon für längere Zeit Funktionstraining über die Deutsche Rheuma-Liga und sowas ist mir unbekannt. Die Rheumaliga macht Weihnachtsfeiern, jede Arbeitsgemeinschaft regional, was aber nix mit dem Funktionstraining zu tun hat und die Beteiligung ist freiwillig und findet auch nicht an Funktionstrainingsterminen/Tagen statt. Und man muss nix unterschreiben.
    Ich finde das alles sehr merkwürdig, würde das nicht unterschreiben und nachaken!
    Und warum ist das keine Theraupeutin bei dir/euch? Funktionstraining über die Rheuma-Liga sollte oder muss und darf nur von ausgebildeten Physiotherapeuten/Krankengymnasten gegeben werden und nicht von irgendwelchen"Trainern"
     
    #16 11. Dezember 2019
    Zuletzt bearbeitet: 11. Dezember 2019
    Pasti gefällt das.
  17. Minni

    Minni Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Dezember 2019
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Guten Morgen,
    es geht um ein „Beisammensein“ unserer Gymnastikgruppe(n), wie wir es bisher zum Ende eines jeden Jahres gemacht haben und dies fand immer in der Freizeit statt. Die jetzige Trainerin ist dazu nur bereit, wenn es zu der Zeit stattfindet, in der sonst das Funktionstraining gemacht wird. Die Gründe dafür habe ich genannt. – Meine Frage zielte darauf ab, ob es wirklich rechtens sein kann – so wie behauptet – wenn wir für das Funktionstraining auf der Unterschriftenliste unterschreiben, obwohl zu diesem Zeitpunkt dann tatsächlich im Restaurant zusammensitzen. Es hat nichts zu tun mit der Weihnachtsfeier der Rheuma-Liga. -
     
  18. Lagune

    Lagune Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    6.731
    Zustimmungen:
    610
    Ort:
    Bayern
    Das hatte ich schon verstanden das du nicht die Weihnachtsfeier meinst. Unsere Gruppe hat keine Feier in Therapizeiten gemacht, es wurde nie eine Weihnachtsfeier als Therapie bei der Krankenkasse abgerechnet.Man kann es privat ausserhalb der Therapizeit machen.
    Frag bei der Kasse nach, ob das rechtens wenn ihr im Restaurant sitzt und es aber als training verrechnet wird......
     
    #18 12. Dezember 2019
    Zuletzt bearbeitet: 12. Dezember 2019
    Pasti gefällt das.
  19. Minni

    Minni Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Dezember 2019
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ja, man kann es in der Freizeit machen, und sollte das auch, wie immer! Wer das nicht will, der läßt es und macht dann auch keine Probleme............ :)
     
  20. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    11.872
    Zustimmungen:
    1.703
    Ort:
    Köln
    Nein, nicht rechtens.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden