für Rheuma besser Vegetarisch leben?

Dieses Thema im Forum "Ernährung" wurde erstellt von Doreen8, 29. November 2004.

  1. Delphie

    Delphie Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    16. November 2004
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ludwigshafen/Rhein
    Vegetarisch

    Hi,
    Auch bin seit1986 Laktovegetarierin(esse manchmal auch Eier).
    Mittlerweile bekommt man auch in grösseren Lebensmittelmärkten , wie
    z.B. Real , solche fleischlose Gerichte mit Soja oder auch andere Getreidearten wie Grünkern.
    Besser ist es allerdings eventuell Fisch zu essen.Mir schmerzen nach Eier die Gelenke, sind dich und rot.
    Ich esse kein Fleisch und Fisch,keine Wurst weil ich mich ekle(sie sind tot!!!!)
    Gruss Delphie
     
  2. Doreen8

    Doreen8 Guest

    Ach, hier habe ich was zum Thema in der Apothekenrundschau gefunden:


    Health & Ernährung » Erkrankungen » Rheuma » News
    19.07.2004

    Vegetarisch oder fettarm günstig bei Rheuma

    Rheumatiker können ihre Beschwerden mildern, indem sie vegetarisch oder zumindest fettarm essen, berichtet das Gesundheitsmagazin Apotheken Umschau. Tierische Fette enthalten Arachidonsäure, welche entzündungsfördernde Botenstoffe, die für Rheuma mitverantwortlich sind, bildet.
     
  3. Doreen8

    Doreen8 Guest

    noch ein Bericht, der Mut macht :)

    Fühl Dich wohl - mit SWR4-Hausarzt Dr. Günter Gerhardt *
    Richtig ernähren
    Teil 4: ...bei Rheuma

    Bei Rheuma eher vegetarisch leben
    Ob man Rheuma und die Rheumaschmerzen mit einer entsprechenden Ernährung lindern kann, darüber streiten sich - wie oben schon gesagt - die Experten. Eines steht aber fest: Entzündungsauslösende Stoffe (Eicosanoide) werden aus der so genannten Arachidonsäure gebildet.
    Sie wird überwiegend aus der Nahrung aufgenommen, und zwar nur aus tierischer Nahrung. Pflanzliche Nahrung enthält keine Arachidonsäure. Will man nun die Menge an Arachidonsäure im Körper reduzieren, so heißt dies, möglichst auf tierische Nahrung zu verzichten und der pflanzlichen Nahrung den Vorzug zu geben.
     
  4. Sabinerin

    Sabinerin Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.235
    Zustimmungen:
    34
    @Doreen

    Guten Morgen liebe Doreen,

    im Reformhaus gibt es eine ganze Auswahl an "Fleischersatzprodukten". So manches davon schmeckt für mich so entsetzlich fleischähnlich, daß ich es nicht runterbekomme ;)
    Diese Produkte wurden für Menschen hergestellt, die kein Fleisch essen möchten, aber den Geschmack als solches mögen.

    Für mich und meinen Mann ist es nicht angebracht, weil wir generell kein Fleisch, kein Fisch und keine Wurst essen möchten, also auch nichts, was dem sehr ähnlich ist.

    Es kommt also darauf an, was Du essen möchtest.

    Es gibt (für uns!) wohlschmeckende vegetarische Nuggets, Cordon blue, "Hackbällchen" bei "Walmart" und bei "Real". Die schmecken nicht nach Fleisch, halt anders, aber für uns sehr gut. Da musst Du einfach mal alles durchprobieren. Geschmäcke sind nun mal verschieden.

    Vegetarische "Bockwürste" gibt es von verschiedenen Firmen und viele schmecken furchtbar. Deshalb kommt es schnell zu Vorurteilen, denn manche Vegi-Produkte sind wirklich grauselig im Geschmack ;)

    Du kannst auch vegetarische Aufstriche im "dm" (Drogeriemarkt) kaufen.

    Vegetarische "Bolognese" ist auch klasse. Dafür verwenden wir "Soja-Granulat", dazu Tomatensauce und pikat abschmecken.

    Tofu ist ebenfalls ein Genuss...wenn man weiß, wie es geht *g* Wir mussten die ersten Versuche in den Müll geben, so furchtbar hat es uns geschmeckt *lächel*. Aber mit der Zeit verändert sich der Geschmack und verbessern sich die Kochkünste.

    Bei uns gibt es generell kein Fleisch, keine Wurst und kein Fisch mehr (ok, bis auf eine einzige Ausnahme diesen Sommer beim Grillen für die Eltern und die waren total entsetzt, daß wir für sie Wurst gekauft haben *g*)

    Wie gesagt, es erfordert einige Kochkünste und viele viele Versuche, aber heute essen selbst die Fleischesser gerne bei uns, weil es wirklich gut schmeckt :)

    Deshalb kann ich nur raten:
    Einmal die Theke entlang gehen, alles kaufen, was auf den ersten Blick erst mal ganz ok aussieht. Dann Liste hinlegen und aufschreiben, was NICHT geschmeckt hat, damit Du es nicht noch einmal kaufst ;)
    Aber der Geschmack ändert sich. Als ich damals den ersten vegetarischen Aufstrich gekauft habe, war ich sehr enttäuscht, denn er war für mich kaum essbar. Viele Jahre später habe ich ihn nochmals gekauft (ok, ich hatte mich verkauft *g*) und er hat mir tatsächlich geschmeckt.

    Die Gesellschaft und die Produkte haben sich gewandelt. Heute ist es einfacher vegetarisch zu leben, als noch vor einigen Jahren. Und davor war es noch viel schwieriger!

    Mein und ich leben seit über 8 Jahren ovolaktovegetarisch und sind damit sehr zufrieden. Einen Weg zurück zum Fleisch wird es für mich nicht geben....

    Ach noch etwas: Ich liebe Eintöpfe. Ich koche also mit Gemüsebrühe (logisch) und schmecke die Eintöpfe pikat ab. Kurz vor dem Essen lege ich noch vegetarische Bockwürste rein oder noch besser Räuchertofu...mmmmh.

    Im Sommer habe ich ein Rezept abgewandelt. Das war ein Reis-Ananas-Hühnchen-Salat. Statt des Hühnchens habe ich kurz vor dem Servieren angebratenen Räuchertofu dazugegeben. Der rauchige Geschmack passte ganz hervorragend dazu...hat sogar den Fleischessern sehr gut geschmeckt.

    Mein Mann hat auch schon mal dünngeschnittenen Tofu in Gyrosgewürz eingelegt und scharf angebraten. Mein damaliger Schwager konnte es garnicht glauben, daß es "Gyros" geben sollte. Er zweifelte erst, weil es anders schmeckte, aber ich habe fadenscheinige Ausreden parat gehabt. Als er dann mit Begeisterung nochmals zulangte, erwähnte ich nebenbei, daß es sich um "Tofu" handelte. Er stockte erst, seine Seele kämpfte, dann grinste er "Egal, schmeckt trotzdem" *schmunzel*

    Es gibt also keine Grenze, ausser die, die Mann/Frau sich selbst auferlegen...

    Schau mal hier nach, vielleicht findest Du dort noch weitere Ideen:
    http://www.alles-vegetarisch.de/Rezepte/rezepte.html
    http://www.petra-kaiser.de/veggie/Rezepte-Info.htm


    Viele Grüße
    Sabinerin
     
  5. KU

    KU Guest

    Soja

    Hallo Sabinerin,

    das mit den Eintöpfen hätte von mir sein können ... :) Genauso machen wir es auch.

    Zum Thema Sojaprodukte: Wie weit verbreitet Vorurteile noch immer sind, konnte man in der letzten "mobil" (Vereinszeitung der Deutschen Rheuma-Liga) lesen. Da schrieb ein Prof. Dr. Olaf Adam, Ernährungsmedizin Klinikum Innenstadt, München: "Der im Fernen Osten übliche Gebrauch von Sojaprodukten ist bei uns nicht zu realisieren, da unsere enzymatische Ausstattung hierfür ungeeignet ist." Ich habe selten so einen Schmarrn gelesen und wundere mich nicht mehr, dass es in Kliniken kaum vernünftige vegetarische Küche gibt.

    Gruß,
    KU
     
  6. Delphie

    Delphie Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    16. November 2004
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ludwigshafen/Rhein
    bei Rheuma vegetarisch leben

    Hi,Doreen8
    Meine Mutter hatte CP und Fibro, erst machte sie inHeidelberg eine Studie mit, bei der es um tier. Eiweiß ging. Dies half ihr nicht viel, erst als sie anfing Fleisch wegzulassen ging es ihr eine zeitlang besser,Sie hielt es allerdings nicht voll durch und aß ein wenig Fleisch, wie Wienerle und weißes Fleisch.

    Nun zu mir, habe seit Jahren diverse Schmerzen, zähle besser auf was nicht schon weh tat.Habe auch einen Scheuermann mit Spondylarthropathie.
    Bin seit 1986 Laktovegetarierin, esse ich mal mehr Eier dann bekomme ich
    Schmerzen, insbesonders an den Fingern und Ellbogen und sie werden dick und rot.
    Sogar meine Kollegin bemerkt dies dann.
    Nun zu deiner Frage wegen der Rippen, seit geraumer Zeit habe ich in den unteren Rippen bds. Stechende, brennende Schmerzen und zwar vorn
    Nichts an den Nieren aber immer auch dann wie jetzt wo mir viele andere Gelenke auch schmerzen.
    Der Arzt meint nun (HA.) es könnte rheumatisch sein. Muss nun nach einem Rheumatol. ausschau halten.
    Ach genau die gleichen Schmerzen hatte ich am Schlüsselbein und nun ist alles dick und schmerzt bei jeder Bewegung.
    Es dauert allrdings sehr lange bis man einen Termin hat. :confused:

    Gruss Delphie :D




    L
     
  7. Doreen8

    Doreen8 Guest

    Hallo Ihr Lieben,

    Vielen Vielen Dank für die zahlreichen Antworten und die vielen Tipps!

    :)

    Grüsse Doreen
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden