1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

für Rheuma besser Vegetarisch leben?

Dieses Thema im Forum "Ernährung" wurde erstellt von Doreen8, 29. November 2004.

  1. Doreen8

    Doreen8 Guest

    Hi!
    Ich bin brandneu hier und mich beschäftigt seid langem die Frage, ob es besser ist für meine rheumatischen Probleme wenn ich auf Fleisch verzichte. Habt Ihr damit irgendwelche Erfahrungen gemacht? Sind unter euch Vegetarier?

    Eigentlich habe ich immer auch Fleisch gegessen, habe aber eine ziemlich heftige Reportage im ZDF gesehen, danach habe ich kein Stück "Tier" mehr angerührt. Und ich habe gelesen, dass der Verzicht auf Fleisch auch Rheuma verbessert.

    Ich wüsste gerne ob das Stimmt.

    Lg Doreen
     
  2. devlin

    devlin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. September 2004
    Beiträge:
    186
    Zustimmungen:
    0
    kommt drauf an.


    ich selber esse sehr wenig fleisch, mache mir aber keinen grossen kopf darum.
    zumindest schweinefleisch vermeide ich immer mehr bewusst.

    wenn, dann wild oder rind. darüberhinaus immer mehr fisch.

    aber - ich trinke schon lange keinen alkohol mehr, nehme den höchstens für zubereitung von sossen oder mal in pralinen, zumindest dies hat bei mir deutlich geholfen.
     
  3. Sabinerin

    Sabinerin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.235
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Ruhrgebiet
    @ Doreen8

    Guten Morgen liebe Doreen,

    ich ernähre mich seit 8 Jahren vegetarisch, nicht wegen der Gesundheit, sondern wegen der Tiere.
    Wir (d.h. mein Mann und ich) essen keine Wurst, kein Fleisch, kein Fisch, kaum Eier, wenig Joghurt, dafür gerne Ziegenkäse und vegetarische Aufstriche sowie vegetarische Würste und Nuggets, die nicht nach Fleisch schmecken.

    Mir geht es dadurch gesundheitlich nicht wesentlich besser, aber das ist ja auch nicht der Grund dafür

    Ach ja, die Sache mit dem Zucker *g*. Ich LIEBE Kekse, deshalb ernähre ich mich an manchen Tagen auch durchaus ungesund vegetarisch ;)

    Viele Grüße
    Sabinerin
     
  4. Nutella

    Nutella Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    RLP
    hi

    ich habe für mich persönlich gemerkt das mir zuviel schweinefleisch nicht guttut...
    Rind kann ich nicht in massen essen, weil ich davon schonmal ne Lebensmittelvergiftung hatte...

    Und da ich schon mit 13 in ner Adipositaskur (übergewichtkur) war zum Abnehmen, bin ich irgendwie seit dem schon auf dem pute, hähnchen tripp und jetzt durch mein weiteres abnehmen sowieso...

    ich habe es einfach ausgetestet was mir nicht guttut und dadurch weiss ich das
     
  5. Amulan

    Amulan Ich bin harmlos!

    Registriert seit:
    25. Juni 2003
    Beiträge:
    497
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    Hallo!

    soviel ich weiß haben Rheumis ja oft Eisenmangel, und Eisen ist vor allem in Fleisch viel enthalten.
    Ich glaube nicht, dass es einen wesentlichen Einfluss auf die Krankheit hat, ob man nun Fleisch isst oder nicht, das ist halt eine Glaubensfrage. Ich persönlich denke, dass man aus Tierschutzgründen den Fleischkonsum einschränken sollte, damit keine Massentierhaltung mehr notwendig ist, sondern die Tiere artgerecht gehalten werden können. Auf die artgerechte Haltung sollte man achten. Dann ist aber gegen gelegentliches Fleisch essen an sich nichts einzuwenden. Es ist die natürliche Ernährung der Menschen und vieler anderer Lebewesen, ohne dass die Natur dabei moralische Bedenken hätte.
    Was Rheuma betrifft, habe ich gehört, dass man auf Lebensmittel mit Arachidonsäure verzichten soll. Ich weiß aber grade nicht, ob Arachidonsäure auch in Fleisch enthalten ist oder in bestimmten Fleischsorten.
     
  6. Trixi

    Trixi (vor)laut

    Registriert seit:
    25. Februar 2004
    Beiträge:
    642
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    kein Fleisch

    Hallo,

    ich hab in meiner Jugendzeit nach ärztlichem Anraten eine Zeit lang gänzlich auf Fleisch in jeder Form, weißes Mehl, weißen Zucker etc verzichtet. Meine Mutter hat sich damals einreden lassen, dass damit meine cP verschwinden würde.

    Rheumamäßig hat sich überhaupt nichts geändert - also weder geschadet noch geholfen - allerdings bekam ich (auch aufgrund mangelnder Bewegung, die im Prinzip eine Vollwertkost benötigt) extreme gesundheitliche Schwierigkeiten betreffend Magen, Verdauungsorgane usw. So wie oben beschrieben, "fressen" Entzündungen Eisenbestände auf - und so bekam ich auch noch extremen Eisenmangel. Ich hab dann wieder begonnen Fleisch und alles andere auch zu essen - sehr ausgewogen aber eben von überall etwas und die Sache hat sich um Nu wieder gebessert.

    Ich denke daher, jede Ernährungsweise in extremer Form ist nicht gut - ausgewogen ist wohl am sinnvollsten.

    liebe Grüße
    Trixi
     
  7. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.412
    Zustimmungen:
    234
    Ort:
    Köln
    bezgl. der arachidonsäure gibt es eine tabelle in der man sehen wo sie enthalten ist und in welcher grössenordnung.


    http://www.ernaehrung-fuer-gesundheit.de/Fette/AA.html

    ich selbst esse gerne fisch und wenn fleisch dann pute, huhn und ab und zu schwein. rindfleisch ist nicht mein ding.

    gruss kuki
     
  8. cher

    cher "Hessisches Mädel"

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    803
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mücke/Atzenhain
    Hallo ihr Lieben,
    Fleisch esse ich éigentlich sehr gerne....weniger Schweine-, aber mehr Geflügelfleisch, auch Fisch.
    Momentan soll ich von meinem Hausdoc aus wenns geht über einige Wochen,
    er hat aber nicht gesagt für wie lange :D, kein Fleisch essen, bzw. keine tierischen Produkte.
    Der Grund ist nicht mein Rheuma, sondern eine Darmsanierung und die bekämpfung meiner Übersäuerung.Bei bestimmten Tests beim Hausdoc ist halt herausgekommen, dass mein Darm, bzw. der ganze Verdauungstrakt ziemlich spinnt und ich sehr übersäuert bin. Daher versuche ich das auch einzuhalten, esse fast nur noch Gemüse, Obst, Kartoffeln und sehr wenig Getreide. Wenn wirklich Getreideprodukte, dann nur das ganze Korn, also keine Weißmehls usw.
    Mal sehen, ob sich mein Verdauungstrakt, besonders der Darm bald wieder erholt.
    Leider gehts mir dabei nicht so gut, die Schmerzen werden im Mom ziemlich heftig. Ich bekomme halt auch homöopathische Medis, die oft eine Erstverschlimmerung nach sich ziehen.
    Man sollte ja insgesamt viel weniger Fleisch und Wurst essen, weil diese im Darm arg gären und Fäulnisprozesse auslösen. Dies kann im schlimmsten Falle Krebs auslösen. So jedenfalls gibt es Theorien darüber.
    Ich finde, jeder sollte ausprobieren, was ihm gut tut.
    Eine Zeit lang keine tierischen Produkte zu essen, kann vielleicht den Körper von unnötigen Schlacken befreien.
    Euch eine schmerzfreie Zeit

    cher
     
  9. Brigitta

    Brigitta Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2004
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Auf ärztlichen Rat lebte ich einige Wochen fast vegetarisch (viel Obst und Gemüse, wenig Mehl-Produkte, kein Fleisch aber dafür Fisch) und zuckerfrei (Zucker ist angeblich ein übler Calcium-Räuber). Mir wurde erklärt, dass ich damit zwar den akuten Krankheitsverlauf nicht beeinflussen könne - aber -und dann kam die Geschichte mit den Arachidonsäuren .... Auf Dauer soll ich das Fleisch aber nicht weglassen - Zitat: da sind schon wichtige Sachen drin, die sich nicht so einfach kompensieren lassen - also eine kleine Fleischmahlzeit pro Woche - aber mehr brauchts nicht.

    Wer also völlig fleischlos oder gar gänzlich ohne tierische Produkte durchs Leben gehen möchte, sollte sich schon genau informieren, welche lebenswichtigen Vitamine/Stoffe drin sind und durch welche Lebensmittel die ersetzt werden können. Und das ist alles andere als einfach, finde ich.

    Die Ernährungsumstellung tut mir gut, auch wenn ich subjektiv keine Verbesserung meiner rheumatischen Beschwerden feststellen konnte. Ich bin damit mein Übergewicht losgeworden und esse seither sehr viel bewusster - und das ist schließlich auch was positives.
     
  10. KayC

    KayC Stehauffrauchen

    Registriert seit:
    14. Juni 2003
    Beiträge:
    1.160
    Zustimmungen:
    1
    Mahlzeit ;) ,

    Na, da bleibt ausser Gemüse kaum was übrig, zumindest wenn man auch Fruchtzucker und Stärke mit einbezieht. :( Habe selbst seit 12 Wochen so eine Testreihe laufen, esse allerdings Geflügel und Rindfleisch, weil wie gesagt, kein Mehl, kein Zucker ect. Naja, tut mir ganz gut, aber mein Rheuma weigert sich hartnäckig dran zu glauben.

    Ich habe gut 10 Jahre so gut wie kein Fleisch gegessen. Rheuma hatte ich leider trotzdem. Heute sind durch die Dauerentzündungen meine Eisenwerte nicht so doll, da hilft es oft schon das Fleisch nicht ganz wegzulassen. Wenn man es mag :D

    LG Katharina
     
  11. devlin

    devlin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. September 2004
    Beiträge:
    186
    Zustimmungen:
    0
    ja. vor allem im schweinefleisch. eigentlich ist dies so ziemlich das minderwertigste zeug, was man essen kann.

    ich kenne jäger, und bekomme dadurch gutes fleisch. man merkt schon beim
    kochen einen unterschied.... geschmacklich sowieso. und dieses fleisch wässert nicht.

    ansonsten ists ansichtssache, man sollte sich nicht alles vermiesen lassen...
     
  12. Celi

    Celi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. September 2004
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    ehrlich gesagt esse ich alles wo ich gerade Lust drauf habe.
    Mal mehr mal weniger Fleisch, allerdings hauptsächlich Geflügel.
    Schwein mag ich nicht unbedingt, denn beim Zubereiten hat das Fleisch einen eigenartigen Geruch, es stinkt irgendwie und da habe ich dann keinen Appetit mehr drauf.
    Süßigkeiten esse ich leider viel zu viele und wenn ich darauf verzichte fühlt sich auch mein Rheuma besser an, aber leider bin ich Schokisüchtig.
    Auch wenn ich viele Milchprodukte wie Joghurt, Quark esse gehts mir schlechter.

    Das ist so im Großen und Ganzen, ich habe aber auch Tage an denen ich viel Süßes und Joghurt essen kann und es geht mir trotzdem gut. Verstehe ich selber nicht warum, und deshalb esse ich alles worauf ich Lust habe.

    Einen schönen schmerzfreien Tag
    Celi:)
     
  13. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo Doreen,

    dass man mit Vegetarismus das Rheuma beeinflussen kann, glaube ich nicht. Ähnliche Threads gab es hier schon öfters, und immer kam heraus, dass letztlich jeder für sich selbst herauskriegen muss, was ihm gut tut und was nicht. Ich z.B. vertrage keinen Rotwein und kein Rindfleisch. Anderen bekommt Schweinefleisch oder Bier nicht. Wieder andere merken eine Verschlechterung nach dem Genuss von Süßigkeiten und gezuckerten Limos.

    Grundsätzlich sollte man sich ausgewogen ernähren, also jede Einseitigkeit vermeiden. Zur ausgewogenen Ernährung gehört auch, dass Fleisch, Eier und Wurst nur in geringen Mengen gegessen werden sollten. Dies gilt aber für alle Leute, nicht nur für Rheumatiker.

    Liebe Grüße von
    Monsti
     
  14. Glitzerchen

    Glitzerchen Guest

    Fleisch??

    Hallo Doreen,
    auch ich esse so ziemlich alles. So wie schon von anderen geschrieben,
    nie von irgendetwas zuviel. Ich vertrage keine Fertigprodukte, dazu gehören auch Gewürzmischungen. Zucker ist so gut wie, aus meinem Speiseplan gestrichen. Mir geht es immer dann schlecht, wenn mich der Hunger nach den hübschen kleinen Bären übermannt.
    Ich bin jemand, der von Natur aus kaum Fleisch und Wurst ißt. Käsefan bin ich, aber da ist auch nicht jeder Käse, der sich mit mir verträgt. Am besten ist es zu probieren, denn eigentlich sagt einem der Körper meist, was er nicht sonderlich mag. Aber die Aussage hat nicht damit zu tun, das wir Gelüste haben, wenn die bei mir durchschlagen, das heißt wenn ich schwach werde, dann geht es mir arg ungut....

    Liebe Grüße
    Glitzerchen
     
  15. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    kommt auch drauf an, welche art von rheuma du hast. bei gicht wäre es schon besser, weniger fleisch zu essen, überhaupt kein dunkles fleisch. zum empfehlen wäre purinarme kost. wenig süsses, wenig hülsenfrüchte, dass alles übersäuert den körper zu sehr.
    es wurde schon viele studien zu diesen thema gemacht. aber es gibt keinen wissenschaftlichen beweis dafür, dass die fleischlose kost eine besserung der beschwerden bei entzündlichem rheuma bewirkt.
     
  16. Doreen8

    Doreen8 Guest

    @Sabinerin

    Hallo.

    Erst mal vielen vielen Dank für eure zahlreichen Antworten.

    Da ich auch aus ethischen Gründen keine Tiere mehr essen möchte, interssiert es mich sehr was Sabinerin geschrieben hat - vegetarische Nuggets und Würste, wo gibt es die? Würde ich gerne mal ausprobieren.

    Doreen
     
  17. jul

    jul Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juli 2003
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    ffm/magdeburg
    hi doreen,

    ich ernähre mich auch schon seit einigen jahren vegetarisch ... nicht unbedingt des rheuma wegens ... und mir gehts dadurch aber auch nicht besser. die ärzte meinen eher im gegenteil, dass ich ab und zu mal fisch oder auch fleisch essen sollte. aber nix da ... ist nicht mein ding :D

    zu deiner neuen frage: solche dinge bekommst du im reformhaus. wird dich vielleicht erstaunen, wie groß da die auswahl ist. dort bekommt man auch brotaufstriche und sojamilch etc. für die leute, die vollkommen auf tierische produkte verzichten wollen (obwohl man damit ja eher aufpassen sollte ... ). wenn du nach maisburgern, gemüseburgern im allgemeinen und tofu guckst, dann kannst du das auch in "normalen" supermärkten finden. das steht dann meist in dem regal, wo die fertigsalate sind.

    guten hunger ;)
    mfg
    jul
     
  18. Doreen8

    Doreen8 Guest

    Hallo jul,

    vielen Dank für Deinen Tipp. Das Problem ist nur, ich habe nur ein Reformhaus in der Nähe, dort war ich einmal drin, das ist leider nur ganz klein und ich kann mich gar nicht an vegetarische Produkte erinnern, aber ich werde dort noch einmal hinfahren und schauen - Danke für Deinen Tipp!
     
  19. Melanie78

    Melanie78 Guest

    Hi Doreen,
    ich bin auch ganz neu hier im Forum! Und ich bin auch Vegetarierin, aber mein Rheuma ist dadurch auch nicht besser geworden .... Ich fand nur die Bilder von Massentierhaltung etc. so schlimm. Mein Arzt meint, ich bin kerngesund und Fleisch sei heute auch nicht mehr gesund, wegen Massentierhaltung etc.

    Zu Deinem Problem: Wenn Dein Reformhaus wenig Auswahl hat und teuer ist, bestell doch mal in Internet, daß machen wir schon lange. Unter www.Smilefood.de unserem Lieblingsshop findest Du eine Super Auswahl.
     
  20. jul

    jul Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juli 2003
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    ffm/magdeburg
    eigentlich findest du das in jedem gut geführten reformhaus (welche größe auch immer ;) ). das steht meist in der kühltheke :D
    wenn nicht, dann ist die onlinebestellung natürlich auch ne gute sache.
    wünsch allen noch nen angenhmen zweiten advent
    mfg
    jul