1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

für mich sehr, sehr wichtig

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von bise, 20. März 2005.

  1. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    hallo, jetzt habe ich ein persönliches ganz grosses "problem"chen!

    vielleicht könnt ihr mir bei der lösung behilflich sein.

    habe im letzten jahr graue haare bekommen. nun sind die haare auch noch ausgedünnt - dank arava - struppig und lockig - dank arava - geworden. sehe schon nen bisschen lustig aus. wenn ich mich im spiegel sehe, frage ich das bild häufig: "hallo, wer ist mir denn hier ins haus geschneit?". also ich habe beschlossen, meine haarfarbe aufzumöbeln, zu ändern oder zu erneuern.
    möchte das nur mit natürlichen stoffen durchführen.
    keine chemie - für solche prozeduren sind die haare jetzt zu empfindlich.
    muss das auch zu hause machen lassen, beim frisör geht nicht mehr, muss doch die kopfstütze tragen.
    war schon in einer apotheke, d.h. in vielen, doch die wissen auch nicht rat.
    henna geht auch nicht - trocknet die haare aus.
    naturkostladen nachgefragt; die haben nix.

    ich dachte irgend so etwas wie nussblätter oder malvenblüten oder ähnliches - habe aber null ahnung.
    könnt ihr mir auf die sprünge helfen. BITTE, BITTE
    - sehe nämlich jetzt aus, wie die mama vom lege - leider, und das ist auf dauer gesehen nicht gut - erfahrungstatsache -

    gruss
    bise
     
  2. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.417
    Zustimmungen:
    240
    Ort:
    Köln
    Dunkle Haare erhält man mit sud von Wermut und Salbei oder Erlenrinde bzw. Galläpfeln.
    Eine Handvoll Wermut und Salbei in 1 l Wasser 20 Min. kochen.
    Jeden Tag die Haare mit Tee Mischung bürsten.


    ich hab früher oft spülungen mit kamille gemacht - allerdings auf mittelblonde haar nicht graue - . auch bier als spülung geht. könnte mir vorstellen, dass roter tee auch bisschen farbe bringt.

    gruss kuki
     
  3. Ruth

    Ruth Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    12. April 2004
    Beiträge:
    9.206
    Zustimmungen:
    88
    Ort:
    württemberg
    Hallo, Bise!

    Du fragst zwar nach natürlicher Haarfarbe, aber ich antworte Dir trotzdem mal. Ich nehme seit sehr vielen Jahren ein chemisches Haarfärbemittel, und zwar von LÓreal und bin bisher äußerst zufrieden. Von Natur aus habe ich dünnes Haar und auch nicht sehr üppig, deshalb trage ich immer Kurzhaarschnitte. Das MTX fördert bei mir auch nicht grade die Haarpracht...Ich färbe so ca. alle 6 Wochen und muß sagen, nach dem Färben sehen die Haare nicht nur von der Farbe, sondern auch von der Struktur her viel besser aus, kräftiger. Mit pflanzlichen Stoffen kenne ich mich nicht aus, aber sicher wird Dir noch jemand darauf antworten.
    Viele Grüße, einen schönen Sonntag, Ruth
     
  4. Sabinerin

    Sabinerin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.235
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    Ruhrgebiet
    @bise

    Hallöchen Bise,

    mir ist vor einigen Wochen aufgefallen, daß mir die Haare auf der rechten Seite immer mehr ausgehen. Warum?? Keine Ahnung, es liegt sicher u.a. an Arava....

    Meine Naturhaarfarbe ist "reines straßenköterblond" (nichts gegen Mischlingshunde *gg*) oder "reines Tarnmausgrau" ;) Meine Haare ergrauen immer mehr und immer schneller.

    Deshalb töne ich meine Haare seit einigen Jahren, noch funktioniert es mit dem Tönen, also wegen Grauanteil des Haares.
    Ich habe diverse Friseure und Drogeriemitarbeiter gefragt. Alle haben mir gesagt, daß das Tönen nicht nur optisch das Haar aufpeppt, nein, es pflegt das Haar zusätzlich. Mit dem Tönen mache ich also grundsätzlich nichts "falsch".
    Vielleicht wäre es noch gesünder, nur das Haar zu pflegen, ohne Tönen, aber glaube mir, mit meiner Naturhaarfarbe fühle ich mich dann auch so alt, wie ich aussehe ;)

    Falls Du aber etwas auf natürlicher Basis suchst, schau doch mal hier nach:
    http://www.natur-forum.de/start.php

    In dem Forum findest Du sehr viele und gute Informationen. Gib mal bei dem Suchbegriff "Haarfarbe" (oder ähnliches) ein, dann bekommst Du eine ganze Menge Postings dazu.

    Viele Grüße
    Sabinerin
     
  5. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    Kuki, Ruth
    vielen dank für eure schnellen antworten.
    bürsten geht leider nicht, die haare sammelten sich garantiert in der bürste - so wie die ausfallen.
    vielleicht hat noch jemand für mich nen tipp auf lager?

    hab ich ja ganz vergessen: ich war mal kastanienbraun - nicht ich - meine haare. hätte aber auch nix gegen nen bisschen rötlich und so -bloss kein schwarz. das sehe zu ausgeflippt aus (bei blasser durchscheinender corti haut).

    gruss
    bise, die die hoffnung nie aufgibt.

    danke auch an Sabinerin - war schon am schreiben - da warst du noch nicht da
     
  6. VerenaHH

    VerenaHH KrankeSchwester

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    547
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallöchen,

    die Schaumtönungen die es überall zu kaufen gibt haben meist keine Chemie die sich in den Haaren einlagert, sondern das sind Farbstoffe die sich nur auf die Hülle der Haare legen und sie dadurch meist auch kräftiger erscheinen lassen. Der einzigste Nachteil ist, dass sie meist nur kurz halten, bzw. auswaschbar sind. Ich denke das wäre eine einfache Lösung die den Haaren nicht noch zusätzlich schadet.

    Gruss
     
  7. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    hallo bise,

    könntest du nicht einen versuch wagen mit diesem neuen mittelchen,
    dass die naturfarbe nach einiger zeit zurückbringt? wie heisst es denn
    bloß? renatura oder so ähnlich. ich glaube von garnier. war kürzlich
    auch in der werbung mit einer netten ergrauten dame im tv.

    lg marie
     
  8. towanda

    towanda Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. November 2003
    Beiträge:
    308
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    ich schwöre auf henna!

    hallo bise,

    wie kommst du darauf, dass henna die haare austrocknet? das ist mir neu, ich habe auch schon viele graue haare und färbe im sommer immer mit henna, und ich habe im gegenteil den eindruck, dass es meinen haaren sehr gut tut und gar nicht austrocknet. ich setze das henna immer mit schwarzem tee und einem esslöffel olivenöl an.
    lg
    Towanda
     
  9. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje

    habe früher manchmal henna genommen, was man auch anschliessend sah. die haut doc hat mir gesagt, dass ich vorsichtig damit sein sollte, henna hätte bestimmte mineralstoffe, die nicht jeder vertragen würde. bei meinen haaren würde das austrocknen. (was auch stimmt, ich hatte danach stumpfes haar - allerdings habe ich auch nie olivenöl beigemischt).
    gruss
    bise

    an alle anderen, die mir geantwortet haben, vielen dank.
    gruss
    bise
     
  10. pumuckl

    pumuckl (Sym)Badisches Mädel

    Registriert seit:
    14. März 2004
    Beiträge:
    1.759
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    Raum Karlsruhe
    Hallo bise,

    wenn deine Haare schon sehr weiß sind (graue Haare gibt es nicht, grau ist nur ein Esel :D) gibt es die Möglichkeit, dass du dir dunkle Strähnen rein machen lässt. Weiß allerdings nicht, ob es da nicht chemische Farbe dafür gibt. Auf jeden Fall werden die Strähnen ja nicht zum Ansatz gefärbt und man muss es auch nicht so oft machen lassen, wie beim Färben aller Haare.
    Hab das schon gesehen bei einer Bekannten, die sieht super flott damit aus. Es macht auf keinen Fall alt, es sieht wirklich sehr modisch aus.

    Liebe Grüße und noch einen schönen Sonntag
    pumuckl
     
  11. Melisandra

    Melisandra immer auf der Suche...

    Registriert seit:
    15. November 2003
    Beiträge:
    2.219
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    auf dem Land
    Hallo bise,

    leider kann ich Dir auch keinen guten Tip geben - außer den, lass die Finger von der Chemie!
    Gerade gestern habe ich eine äußerst schlechte Erfahrung gemacht. Meine Naturfarbe war Mittelblond, ich habe aber vor etwa 10 Wochen vom Frisör Strähnchen (heller als der Naturton ist) eingefärbt bekommen. Beim letzten Frisörbesuch meinte meine Friseuse, da die Haare immer dünner werden und man jetzt sogar schon sehr stark auf die Kopfhaut schauen kann (was mein Selbstbewußtsein auch nicht gerade hebt!!!), sollte ich mal versuchen, die Haare dunkler zu tönen und rote Strähnchen zu machen. Da war ich nicht wirklich begeistert.
    Gestern nun habe ich mich entschlossen, den Naturton auf Dunkelblond bis Haselnußbraun abzudunkeln - doch wie sehe ich heute aus?????

    Durch das Oxidationsmittel von vor 10 Wochen (!!!) hat das Haar nicht wirklich einen dunkleren Braunton sondern einen Rotton angenommen und damit habe ich mich im Augenblick abzufinden. Bis auf die Kopfhaut kann man immer noch gucken - und der Haarton macht mich wirklich nicht glücklicher! Jetzt muß ich mich hieran erst einmal gewöhnen, denn eine weitere Färbung tut dem dünnen Haar sicher nicht gut.

    Es grüßt Dich eine rothaarige [​IMG] [​IMG]
     
  12. Uschi

    Uschi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.070
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    überall
    Re-Nature

    Hi,

    also es gibt vom L'oreal ein Mittel, daß den natürlichen Haarton bei Ergrauung zurückholt und das ohne Chemie im färbeüblichen Sinne.

    Schlecker muss das haben, denn dort habe ich es gesehen und eine Nachbarin
    benutzte es und es sieht gut aus. Alledings geht das nur bei dunklen Haaren !!!

    Versuchs mal.

    Viel Glück -

    Pumpkin
     
  13. pumuckl

    pumuckl (Sym)Badisches Mädel

    Registriert seit:
    14. März 2004
    Beiträge:
    1.759
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    Raum Karlsruhe
    Hallo Melisandra,

    dass deine Haare einen Rotton bekommen haben, liegt mit Sicherheit nicht an der Chemie (Oxidationsmittel), sondern vielmehr an dem Haarton, den du gewählt hast. Haselnussbraun ist ein leichter Rotton und kommt auf den blondierten Strähnen natürlich noch stärker raus. Wenn du den Rotton wieder weg haben möchtest, musst du einen Aschton verwenden, z.B. Dunkelaschblond. Du kannst es ja vorerst mit Tönen versuchen, wenn du jetzt nicht gleich wieder färben möchtest. Es müssen ja jetzt keine weißen abgedeckt werden. Aber vielleicht gewöhnst du dich auch an den Rotton, ich persönlich finde rote und rötliche Haare sehr schön, und ein Rotton wirkt immer sehr warm.

    Alles Gute und viele Grüße
    pumuckl
     
  14. linde

    linde Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. August 2004
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo bise,
    dass Henna die Haare austrocknet, wäre mir auch neu - habe es bei sehr dünnen und auch nicht so üppigen Haaren ca. 7 Jahre verwendet (rot), auch immer mit etwas Olivenöl und 1/4 l heißem Rotwein bzw. Schwarztee zum Farbe verstärken. Mehrere Friseusen haben mir bestätigt, dass Henna im Prinzip die Haare besser pflegt als ihre Wella usw. Produkte. Aber das Zeug mitbringen lassen und damit ihr Waschbecken verschlammen lassen wollte mich dann doch keine. Manche Leute reagieren allerdings allergisch auf Bestandteile der Krappwurzel, die oft beigemischt ist, aber das ist eher ein Kopfhautproblem. Hennamischungen gibt es für ca. 5 Euro auch im Reformhaus in allen möglichen Tönen, ich habe allerdings meist die ganz billigen Tütchen für 1-2 DM verwendet.
    Viele Grüße - Gerlinde
     
  15. Frosch73

    Frosch73 in memoriam † 28.05.2008

    Registriert seit:
    6. März 2005
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Deutschland
    Hallo Bisi!

    Ich kann nur in so fern mit reden/schreiben, was das färben betrifft.
    Ich kenne das Medi nicht das du nimmst.
    Ich habe meine 5. Endoxan Therapie hinter mir,habe eine ganz tollen Frisör der mir in der Zeit immer geholfen hat.
    Hatte Panik bei Chemo die Haare überhaupt zu verlier also hab ich sie gleich kurz schneiden lassen am Angeang der Therapie.
    Muß dazu sagen Doc. meine zu80% würde das passieren.
    Muß gleich klopfen ich habe noch Haare.
    Sie sind aber immer dünkler geworde im Laufe der Therapie.
    War einmal blond, bin jetzt dunkel.
    Mein Frisör ist zu mir nach hause gekommen, weil es mir in den "schleteren Zeiten" nicht Möglich gewesen wäre.
    Wollte aber wenigstens eine halbwegs nette Frisur und Farbe haben kann dich gut verstehen.
    Er hat dasmals und heute nut tönungen verwendet weil imgegensatz zu den Mitteln die man zum Färben bzw. für Strähnen verwendet die Haare nicht aufgehelt werden.
    Also auch nicht so viel Chemie beinhalten.
    Das hätte auch meine Kopfhaut nicht ausgehalten, da ich so viel Korti genommen haben und meine ganze Haut so empfildlich darauf wurde.
    Wenn ich aber doch hellere Srähnen wollte, hat er nicht an der Kophaut angesetzt,aber sind alle Blontöne rot gworden, das hängt mit der chemo zusammen.
    Wußte gar nicht das so lange über haare färben schreiben kann(peindlich).
    Vieleicht findest du ja einen der zu dir kommt und frag einfach meiner hat ganz viele Kunden die Chemo kriegen, daher auch seine Erfahrungen.
    Nur Mut ich versteh dich,hoffe du bekommst wieder bessere Haare und eine tolle Farbe.
    PS:Was hilft, wenn die Haare trocken sind ist eine normale Tagescreme (Feuchtigkeitschreme kein Fett)
    in die Haare einmassieren bevor du schlafen gehst.
    Liebe Grüße
    Frosch
     
  16. daggi

    daggi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. November 2003
    Beiträge:
    334
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    hamburg
    haarig

    liebe bise,
    ich hätte da noch ein mittel, habe ich selber schon benutzt, bin aber noch nicht grau genug. meine grauen haare mal hier mal da haben sich wirklich in meine naturfarbe umgewandelt.
    Lady Grecian 2000 gibt es in der apotheke, kostet so um die 8-10 euro. dieses mittel wird am anfang jeden tag ins trockene haar aufgetragen, danach kann man es fönen. es ist also ganz einfach.
    hoffe ich kann dir hiermit helfen.
    liebe grüße daggi

    ps. wenn du wissen möchtest womit ich meine haare dicker mache, schicke mir eine pn