1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

FSME-Impfung

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von parvathi, 26. Februar 2007.

  1. parvathi

    parvathi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Februar 2004
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ihr lieben ROler,

    habt ihr Erfahrungen mit der FSME-Impfung? Hat jemand allgemeine Informationen, ob es ratsam ist, sich das impfen zu lassen bei Rheuma?

    Ich bin generell eher impfkritisch eingestellt und bilde mir gerade meine Meinung bzgl. FSME. :confused: Über rege Zuschriften freue ich mich.

    Danke schonmal.

    Parvathi
     
  2. Ruth

    Ruth Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    12. April 2004
    Beiträge:
    9.195
    Zustimmungen:
    87
    Ort:
    württemberg
    hallo, parvathi!

    ich bin gegen fsme geimpft, aber eine auffrischung wäre bald fällig. mein HA plädiert dafür, aber mein rheumatologe hat mir dringend abgeraten. zur information: ich habe ein churg-strauss-syndrom, und der rheuma-doc hat es wohl speziell auf CSS bezogen.
    viele grüsse
    ruth
     
  3. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    hallo,

    mein körper hat keine antikörper gegen fsme gebildet- also hatte ich keinen impferfolg....

    quelle
     
  4. parvathi

    parvathi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Februar 2004
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Risikoabwägung

    Das ist ja ärgerlich, dass Du keinen Impferfolg hattest.
    Dass man v.a. unter TNF-alpha-Blockern nur Totimpfstoffe impfen soll, das weiß ich schon.
    Es ist halt immer eine Risikoabwägung mit den Impfungen. Und mein Impf- und Tropenarzt rät mir von Impfungen - außer wichtigen Standards - ab, da er sagt, man muss den Körper nicht unnötig zusätzlich belasten.
    Meine Hausärztin sagt, gerade bzgl. FSME, dass man sich schützen sollte, da das Risiko immer größer wird und man gerade mit Immunsuppressiva im Falle einer Erkrankung natürlich ein ziemlich großes Problem hätte. :confused:
     
  5. mawori78

    mawori78 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Dezember 2006
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Das Problem kenn ich. 3 Ärzte hab ich gefragt.. das ging von gar nicht impfen, weil es eh nichts bringt, über doppelte Dosis impfen bis zu "in kürzeren Abständen impfen".

    Mir ist jetzt gesagt worden das ich eine Titerbestimmung machen lassen sollte um überhaupt mal festzustellen, wie weit mein Impfschutz noch besteht. Das wiederrum kostet und die Kasse zahlt zu 99% nichts dazu.

    Tja ich häng also momentan auch irgendwie in der Luft...

    Manu
     
  6. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    hallo,

    ich musste, aus beruflichen gründen, gegen hepatitis b immunisiert werden.

    bekam 4 injektionen, dazwischen titerbestimmung. dann eine simultanimpfung (jeweils eine in den re. und li. oberarm) ergebnis- kein titer aufgebaut- keine immunisierung. gelte nur als non responder......

    mein körper regelt das alles wohl auf seine art.... :o
     
  7. Mag

    Mag Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Ich hab die Erfahrung gemacht,dass es mir immer in den Jahren, in denen
    eine FSME-Impfung fällig war, besonders schlecht ging. Zufall? Ich bin davon überzeugt, daß die Schübe mit der Impfung zusammenhingen.
    Dann habe ich mal mit einer Auffrischung zu lange
    ausgesetzt und erwischte prompt daheim im Garten eine Zecke.
    Also folgte im nächsten Jahr wieder eine Grundimmunisierung
    und schon wieder gings mit den Schmerzen los.
    Dieses mal wäre wieder eine Auffrischung nötig, aber mein Gefühl sagt mit - lass es. Da ich in einem ziemlich FSME-verseuchten Gebiet lebe, weiß ich
    eigentlich auch nicht, was ich in diesem Jahr nun machen soll.
    Werde mal den Rheumadoc nächste Woche fragen.

    Mag
     
  8. Schlumpfine

    Schlumpfine Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Februar 2006
    Beiträge:
    1.184
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Haiger
    Hallo,
    da ich geimpft bin gegen FSME habe ich mir keine Gedanken gemacht um den Schutz. Allerdings werde ich nun doch mal den Titer bestimmen lassen, denn auch mir wurde gesagt, daß die Impfung nicht immer Erfolg hat.:rolleyes:
    Wünsche allen einen schönen Tag
     
  9. Mimi B.

    Mimi B. Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Februar 2006
    Beiträge:
    285
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    auf Planet Erde
    hallo,
    ich bin auch gegen FSME geimpft, aber das mit der Titerbestimmung werde ich wohl auch mal machen lassen. Ich ziehe die Zecken nämlich zeitweise leider magisch an. und wir wohnen auch in einem Risikogebiet. Ich dachte auch immer ne nicht impfen, bis ich vor ein paar Jahren 5 Zeckenstiche hatte und einige Wochen später mit einer leichten Hirnhautentzündung ins Krankenhaus kam. Da hab ich mir Gedanken gemacht, aber ich hatte Glück- es war nicht FSME gewesen, sondern eine andere Virusgeschichte.....aber irgendwie wollte ich das Glück nicht zu oft herausfordern und habe mich impfen lassen. Ich persönlich habe von den Impfungen keinen Schub bekommen.

    lg
     
  10. Muckel1986

    Muckel1986 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2006
    Beiträge:
    829
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Braunschweig
    Weiß jemand von euch, wie das mit der FSME Impfung ist wenn man die folgenden Medikamente nimmt:
    • Cortison ~10mg |X|-|-|-|-|
    • Tilidin 50/4mg |X|-|X|-|-|
    • Ibuprofen 600mg |X|X|X|-|-|
    • Mirtazelon 15mg |-|-|-|X|-|
    • Novalgin |-|-|-|-|X|
    • Methotrexat 25mg 1 x die Woche
    • Folsäure 1 x die Woche
    • (Vitamine)
    denn im Sommer werde ich, sofern der Körper mit spielt, endlich mal wieder zwei Wochen wandern sein. Das heißt komplett draußen sein. Im Zelt schlafen, am Feuer kochen...

    ...wenn man so viel draußen ist, fängt man sich schnell die Zecken ein, leider. Daher wäre es gut, wenn ich mich zumindest gegen FSME schützen könnte.

    Gruß Muckel
     
  11. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    hallo muckel,

    fsme ist ein tot- imstoff. es spricht nichts dagegen, dass du dich gegen fsme impfen lässt. nur solltest du nach der impfung den titer bestimmen lassen, ob dein körper auch wirklich einen imschutz aufgebaut hat.

    Impfungen bei rheumatischen Erkrankungen

    aber das kannst du alles mit deinem rheumatologen besprechen!