1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Fruuuuust

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Sunshine74, 11. Juli 2003.

  1. Sunshine74

    Sunshine74 Guest

    ich komme gerade von der RA. Also das schöne: die Muskelwerte im Blutbild sind ok und der Eisenwert erholt sich (krieg da ja Tabletten seit ein paar Wochen), der Hämatokrit sinkt wieder - was solls.

    Vor 7 Wochen war noch der Verdacht auf Kollagenose, dass ist es dann wohl doch nicht (?). Ich hab ihr von den Zahn/Kiefer/Gaumenschmerzen erzählt. sie tippt auf ne Virusinfektion (aha). Und fand es sonst nicht so interessant. Im großen und ganzen ist sie zufrieden - schön für sie.

    Da ich im Moment aber wieder so vor mich hinwackel, eine Frostepisode nach der anderen habe und insgesamt nicht so dolle drauf bin, bin ich es nicht :-( Manchmal frag ich mich, ob wir auf verschiedenen Planeten leben. *seufz*

    Ich hab dann mal wieder gesagt, dass ich tierisch müde und k.o. bin, fast nix richtig auf die Reihe kriege und wenn mal doch, danach erstmal 2 Tage nur schlafen kann. Wenn ich versuche, darüber hinwegzugehen, werden eben auch die anderen Aktivitäten schlimmer, was ich tunlichst vermeide. Meine Gelenke sind mir schon wichtig...Kein Kommentar ihrerseits. Dann meinte ich: wenn man studiert hat man halt doch noch etwas mehr Möglichkeiten, alles so zu organisieren, dass es irgendwie geht (mehr schlecht als recht...), aber bitte, was soll ich denn machen, wenn ich fertig bin? Ich schaff es nicht mal mich vernünftig auf meine Prüfungen vorzubereiten, obwohl ich extra mit Ausnahmeregelung nur zwei gemeldet habe... Ja, wüßte sie auch nicht - auch nicht, wie das wohl mit arbeiten gehen/ werden soll.


    FRuuuuuuuuust!

    Ihre neueste Beruhigungsthese: vielleicht sind es ja doch die Medis. Echt, ich find das nicht mehr witzig. Ich sollte wohl mal entgegen den Ratschlägen meines Körpers versuchen, weiter zu machen, dann hab ich wieder hübsche Schmerzen und alles geht den Bach runter und dann ist sie mit ihrer Behandlung vielleicht etwas weniger zufrieden...

    *grummel*

    toll.


    Achja. Vor lauter Gemeckere die Fragen vergessen:

    Mal grob überschlagen: was haltet Ihr davon? Ist das jetzt wirklich so, dass ich immer ganz brav so gut wie nichts tun soll, damit alles schön erträglich bleibt. Damit könnte ich noch leben... aber was würde man denn untersuchen, falls doch noch was anderes dahinter steckt. Mir kommt das alles komisch vor.

    Ich hänge in den Seilen, in 4 Wochen sind zwei Diplomprüfungen und ich krieg hier nix dauerhaft gebacken. Da achtet man schon wie sonst was darauf, die wenigen Freiheiten sinnvoll und nicht übertrieben zu nutzen und dann schrumpft auch das wieder zusammen. Ich kann mich ja damit abfinden, dass es mal so ist oder auch dauerhaft. Aber dieser Satz: ich bin ganz zufrieden mit dem Ergebnis, während ich da hänge und frage, wie ich mein Leben auf die Reihe kriegen soll.

    Ich fühl mich gerade nicht da abgeholt, wo ich stehe.


    So. *grummel*

    Langsam ist für mich nicht mehr transparent, ob ich mich einfach nicht damit abfinde, sehr sehr wenig Zeit und Kraft zu haben oder ob da diagnostisch doch nicht ganz das richtige läuft.

    Sorry. Die Woche hatte es in sich. Ich fang mich sicher in ein paar Stunden wieder. Menno.
     
  2. Robert

    Robert R-O-süchtiger Freßbär ...

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.438
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bärlin
    Laß Dich trösten ...

    Hallo Sunshine,

    ich weiß nicht, was Deine Ärztin noch so vorhat, sorry, aber ich weiß, daß ich Dir ganz feste die Daumen drücke, daß es Dir bald wieder besser geht!

    Ich hoffe, Du kannst trotz Frust das Wochenende ein wenig genießen ...

    Alles Liebe und Gute

    Robert
     
  3. eva muc

    eva muc Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Hallo sunshine,

    nimmst Du denn gar keine Medis oder habe ich das überlesen? Ich würde schleunigst den Arzt wechseln. So wie Du es beschreibst geht ja gar nichts vorwärts.

    Ich wünsche Dir trotz allem ein schönes Wochenende.

    Gruß Eva
     
  4. cher

    cher "Hessisches Mädel"

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    803
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mücke/Atzenhain
    Frust

    Liebe Sunshine,
    lass dich mal sanft Knuddeln. Manche Ärzte sollte man schnellsten vergessen. Als wenn die gesundheitlichen Probleme immer nur mit Blutwerten zu erklären wären.
    Suche dir schleunigst einen anderen Doc, vielleicht solltest du dich mal bei einer Rheumaambulanz eines Khs vorstellen.
    Für deine Prüfungen wünsche ich dir alles gute und drücke ganz fest die Daumen.
     
  5. Sunshine74

    Sunshine74 Guest

    Ooooch. DANKE!

    Es ist ja gar nicht so, dass es mir schlechter geht. So geht das ja nun schon seit Monaten. Nur irgendwie war es diese Woche etwas zuviel und dann stehen die Prüfungen an und *seufz* da hat's mal übergeschwappt.

    Ich mach schon ganz viele Pausen, erzwingen kann man lernen ja sowieso nicht. Es ist dann nur frustrierend, wenn trotz all den Vorsichtsmassnahmen und aufgebauten Reservoirs plötzlich mal wieder was daneben geht... ich brauch wirklich jede Minute zum Lernen, weil ich genau davon nicht so viele hab. (Konzentration usw.)

    Mich hat das dann heute einfach sauer gemacht, weil ich würde ja gern mit meinem Arzt zusammenarbeiten. Und wenn man mir erzählt, da ist nichts zu machen, nachdem ich überhaupt was sagen durfte und nachdem man überhaupt mal versuchen würde, etwas daran zu ändern, ja dann wäre ich ganz artig und still. :)



    Naja. ich überleg mir jetzt, ob ich nicht doch noch nach diesen Prüfungen irgendwie was gedeichselt kriege. Ich will ja auch hier weg und dann gibt es eh einen neuen Arzt und so.


    @Eva: ich nehme Sulfasalazin. Damit hatte ich ne Hölleneinstellung. Fand meine Ärztin alles ganz normal. Aber die findet immer alles normal, was bequem ist denke ich langsam. Anfang des Jahres waren meine Blutwerte doch immer schön noch normal (ein anderer Arzt schlug die Hände über den Kopf zusammen), dann hat sie sich zu einem Versuch mit Eisen überreden lassen und jetzt steigt der Wert. Tja, auf einmal will sie ihn bei .... haben, wieso eigentlich, der war doch "ganz normal"... usw.usf. Ich weiss nicht mehr was ich ihr noch glauben soll.
     
  6. Sunshine74

    Sunshine74 Guest

    PS:

    Also, es klingt noch nicht so, aber ich krieg schon wieder Oberwasser :) Glücklicherweise halten solche Tiefschläge nie allzu lange an.
     
  7. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo Sunshine,

    also, nachdem ich alles durchgelesen habe, hab ich den Verdacht, dass nicht nur Du grad arg überfordert bist, Deine Ärztin ist es anscheinend auch. Und das ist doof.

    An Deiner Stelle würde ich den Arzt wechseln. Ich finde, ein gegenseitiges Vertrauensverhältnis ist sehr, sehr wichtig.

    Ja, und was kann man Dir raten? Schwierig, wenn Du grad in den Prüfungen steckst. Sowas ist für jeden Menschen stressig und mitunter hart an der Grenze des Ertragbaren. Okay, Du willst die Prüfungen schaffen, das ist sehr verständlich. Aber, wenn Du alles hinter Dir hast, so mach erst mal eine Megaerholungspause! Du wirst sehen, dass es Dir dann bald wieder deutlich besser geht.

    Rheuma und Stress mögen sich überhaupt nicht. Ich habe lange gebraucht, um das akzeptieren zu können.

    Dir viel Glück und alles Liebe aus dem sonnigen Tirol!
    Monsti
     
  8. Sunshine74

    Sunshine74 Guest

    Hallo Monsti,

    Im Prinzip ist das, was die RA jetzt seit etwa einem Jahr macht nix anderes, was nicht jeder andere Arzt auch könnte. Insofern gehe ich wohl im August das letzte Mal zu ihr. Ich hatte ihr erneut eine Chance gegeben, weil jedes mal, wenn ich dachte das wird nix mehr hat sie mich kurzfristig mit Engagement überrascht - woraus auch jedes Mal dann doch wieder nicht viel wurde. (alle guten Dinge sind drei...)

    Stress.... oh, ich weiss! Daher hab ich mir alles schon so gelegt, dass es möglichst wenig Stress macht bzw. es überhaupt realistisch ist, dass ich es schaffen kann. Ich muss noch ein gutes Jahr durchhalten. Nach dem Sommer Vorbereitung auf die letzten 3 Prüfungen und die Diplomarbeit. Ich will einfach nicht aufgeben, ich hab soviel Mühe investiert und es ja bis jetzt noch relativ gut gepackt. Aber mit der Arzt-Kombination klappt das eben nicht so richtig. Ich brauche jemand, der hinter mir steht...

    Soviel Weisheit für's WE...


    LG ein müder, aber nicht mehr frustrierter Sonnenschein... ;-)