1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Frust & Fragen

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Pumpkin, 7. April 2003.

  1. Pumpkin

    Pumpkin Guest

    Liebe Christina,

    ich habe nun 10 Jahre cP - und in dieser Zeit eine Eigenheit entwickelt:
    ich setze mich regelmässig hin und schreibe eine Art "Aufstellung" über alles, was ich gesundheitlich habe, fühle und welche Fragen dazu. Dann, wenn ich einen Termin habe, schicke ich dieses Schreiben so frühzeitig zu meinem Arzt "persönlich", daß er in Ruhe lesen kann.

    Wenn ich dann zum Termin komme, hat er es schriftlich und ich kann ihn darauf ansprechen.

    Desweiteren habe ich mit meinen Arzten vereinbart, daß ich jedes Quartal einen schriftlichen "Statusbericht" bekomme - sonst hole ich ihn mir bei der Krankenkasse :)

    Zuhause angekommen nach einem Termin schreibe ich sofort wieder alles auf, was in der Zeit geschah: Befunde, Maßnahmen, Erklärungen etc. Das hefte ich dann ab und so habe ich bis heute einen DIN A 4 Ordner voller Infos, die mich selten im Regen stehen lassen :)

    Manchmal ist es bei Ärztzen, wie bei den Versicherungen: du bist nachweispflichtig - nicht die dir gegenüber. Also, denk mal drüber nach. Diese Arbeit lohnt sich auf jeden Fall und, ganz besonders wichtig, ich lasse mir jede Blutuntersuchung in Kopie reichen, so dass ich selbst Wertvergleiche habe.

    Auch als Patient hast du Rechte und wenn es deine Gesundheit angeht, hat der Arzt Offenlegungspflicht.

    Alles Gute, viel Glück.

    Pumpkin
     
  2. Peti

    Peti Guest

    mensch bin ich froh das ich dieses forum gefunden habe.ich empfinde hier einen halt und geborgenheit...menschen die auch die nöte und sorgen haben wie sie mir zurzeit im kopf rumschwirren.und irgendwie werden hier fragen ganz in ruhe und konkret beantwortet.....nicht wie beim doc......stundenlang im wartezimmer......3minuten sprechzimmer......der nächste bitte......fließbandarbeit......es sei man wäre privatversichert(spreche aus eigner erfahrung).so nun mache ich mich auf dem wege zum doc was die blutwerte *sagen* und mal schauen was heute bei rauskommt.......jeden tag zum arzt rennen macht müde......und leider verspüre ich wenig besserung.ich muß halt nach vorne schauen.......aber trotzdem habe ich auch langsam das gefühl ich werde bekloppt...was solls....bin dankbar euch gefunden zu haben.einen ganz lieben gruß von peti:)
     
  3. Sunshine74

    Sunshine74 Guest

    Danke Dir Pumpkin... mich dolcht, Du hast mir schon einmal sowas gesagt, ich hatte es nur wieder verdrängt.

    Was hat denn Dein Arzt gesagt, als Du damit angefangen hast? Ich muss ja zugeben, dass ich davor etwas Bammel hab. Hat mich schon viel Energie gekostet überhaupt zum Arzt zu gehen und noch mehr die letzten Monate auch mal was einzufordern.

    Den Statusbericht kann man auch bei der Krankenkasse einfordern?


    Ich seh die Notwendigkeit ja ein. Es wäre wohl DonQuichotte ähnlich, wenn ich mich jetzt beschweren würde, dass ich dieses "Rechtfertigen" und vorarbeiten unglaublich finde. *zusammenreiß*

    Okay. Ich mach hinne...

    *seufz* Christina
     
  4. Hofi

    Hofi Guest

    Hallo Christina,

    hier im Forum biste doch genau richtig. Das mit demAufshcreiben und Kopien geben lassen von Pumkin finde ich auch richtig. Ich habe auch eine Mappe und lasse mir Kopien geben. Wird zwar manchmal gemault, aber das stört mich nicht. Den Brief vor dem termin an den Rheumadoc zu schreiben würde bei mit Sicherheit nicht funktionieren.Dazu wäre ja dann die Sprechstunde würde ich zu hören bekommen.
    Ich mache mir allerdings auch Zettel auf denen ich alle Problem notiere.
    Ich fühle mich dann sicherer.
    Das man manchmal an sich zweifelt, weil die Probleme in den Gelenken wechselseitig umherspringen kommt mir auch sehr bekannt vor.
    Aber wir wissen ja eigentlich das das so ist. Also keine Einbildung und Selbstzweifel !!!

    Gute Besserung

    Hofi