1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

frühaufsteher???

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von puffelhexe, 18. März 2005.

  1. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    guten morgen!!! sagt mal, gibt es eigentlich viele frühaufsteher unter uns???irgendwie hab ich gehört und gelesen, das die meisten rheumatiker frühaufsteher sind. einerseits wegen den schmerzen und dem "nicht mehr liegen können" und andrerseits einfach nur so....also ich werde immer (oder allermeistens) so zwischen vier und fünf wach....ich bin dann einfach ausgeschlafen.....nachmittags bin ich auch nicht müde. dafür abends sehr früh....oft penn ich dann schon mal um 19 uhr ein. so bis zehn...und dann les ich etwas oder guck fern.....total blöder rhytmus....krieg ich nicht raus....hab mich schon paar nächte bis zwölf wachgehalten.war trotzdem um vier wach....ist bloß immer peinlich, wenn man abends noch was vor hat oder besuch kriegt....bin dann immer so müde und kaputt und seh auch noch so aus......wünsche euch allen einen wunderschönen tag und ein tolles wochenende....
     
  2. Sabinerin

    Sabinerin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.235
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    Ruhrgebiet
    @Puffelhexe

    Guten Morgen liebe Puffelhexe,

    das Schlafen war früher eine meiner Lieblingsbeschäftigungen. Ich brauchte nur irgendwo zu liegen, schon konnte ich schlafen.
    Kurz nach Beginn der Erkrankung wurde das Schlafen schlechter. Ich bin häufiger total ko, übermüdet und würde sooo gerne schlafen, aber ich bin nicht müde. Das ist ein großer Unterschied....

    Seit Jahren muß ich mit wenig Schlaf auskommen, weil mein Körper nicht schlafen will, schmerzt oder schnell wieder "wach" ist. Aber ausgeschlafen bin ich nie.

    Ferner ist mein KATER morgens der Meinung, daß ICH ausgeschlafen hätte. Bereits um 5.30 Uhr stapft er durch das Bett, auf mir herum oder fixiert mich, daß ich seine Blicke im Dunkeln förmlich spüre. Ich versuche es dann mit "totstellen" *gg*, aber das interessiert ihn nicht.
    Wenn er es nicht auf die "harte Tour" schafft, kommt er schmeichelnder Weise zu meinem Kopf, hält seine Nase genau neben meinem Ohr und fängt an zu Schnurren...dann ist die Nacht gelaufen...
    Er lässt sich davon nicht abbringen, das gehört wohl zum "Altersstarrsinn" *grummel* ;)

    Mein Mann, der früh aufstehen muß, hat jedoch die Erlaubnis länger zu schlafen *nochmehrgrummel*

    Kann jemand einen Kater-Wecker gebrauchen ;)


    [​IMG]


    Nee im Ernst, ich stehe für gewöhnlich nicht so früh auf, aber gegen 7.00-7.30 Uhr ist meine Nacht ohnehin zu Ende.
    So habe ich auch mehr vom Tag ;):D

    Mein Schlaf ist sehr leicht, sehr oberflächlich. Ich habe nur sehr wenig Tiefschlafphasen. Ich werde wohl auch langsam alt *zwinker* *g*


    @Puffelhexe
    Was das "müde Aussehen" angeht....ich bin nicht nur gute Kundin der Pharmaindustrie...auch der Kosmetikindustrie. Ich habe von Natur aus sehr dunkle Augenringe, ob nun mit oder ohne Schlaf. Die muß ich wegschminken, sonst sehe ich auch müde aus, wenn ich mal nicht müde sein sollte...;)

    Liebe Grüße
    Sabinerin
     
  3. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.416
    Zustimmungen:
    237
    Ort:
    Köln
    guten morgen,
    bin jeden morgen ab 6:20 wach. bzw. dann klingelt mein wecker. brauche aber noch ein paar minuten zum *richtig da sein *.

    ab 7:20 etwa mach ich mich auf den weg zur arbeit. ab 16 uhr fahr ich heim. danach ist freizeit für mich.

    gruss kuki * die nur zufällig mal so früh den pc angeworfen hat.
     
  4. Fliegermaggy

    Fliegermaggy Wo ich bin, ist vorne !!

    Registriert seit:
    15. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.650
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    norddeutsche Plattebene
    Heiiiij, Guten Morgen,
    da sind ja schon welche wach :D ;)
    Sagt einmal, können wir nicht tauschen ??? Mein Wecker klöddert schon um 5 Uhr!!! Der holt mich immer aus dem tiefsten Koma :p . Ich bin ne Nachteule und muß früh aufstehen. Wir fangen im Büro so zwischen 6 und 7 Uhr an, und meinen Junior muß ich morgens auch 'antreten', sonst verpennt der seinen Arbeitstart auch (6 Uhr). Wenn ich dann nachmittags nach Hause komme, hat mein GöGa schon das Gemüse geputzt, Betten gemacht. Der Gute hat schon Altersteilzeit und arbeitet nur noch halbe Tage *neidischguck*. Aber kochen muß ich ! :( Da hat er sich bis jetzt erfolgreich gegen gewehrt. (weil ungenießbar :D) Nach dem Essen bin ich dann meistens alle, und der Lieblingssessel gehört mir für ein Nickerchen. Aber nur für eine halbe Stunde, dann bin ich schon wieder wach und auch relativ fit. Das ist auch so'n Ding. Am Wochenende könnte ich ja mal einen richtigen Mittagsschlaf abhalten. Da schlaf ich aber nicht, weil zu früh, und wenn dann auch nur ne halbe Stunde. Und abends finde ich dann nicht ins Bett. Puddel hier, lese da, Glotzkiste auch mal eben, und irgendwann verschwinde ich dann doch in der Koje, weil ich einfach muß.
    Ich lebe gegen meine innere Uhr. (verdammt....:mad: )
    Aber mir bleibt nichts anders übrig, weil....
    ich mag meinen Job.

    ich grüße Euch - laßt Euch den Tag nicht so lang werden :rolleyes:
    Maggy
     
  5. Murkel

    Murkel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juni 2003
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo,

    also wir haben das weibliche Gegenstück (auch optisch) von Sabinerins Weck-Kater.

    Unsere Katze weiß genau, daß wir werktags um kurz vor 6 Uhr aufstehen und pünktlich ab dem ersten Weckerklingeln um 5.30 Uhr werden wir wachgestampft bzw. angemaunzt oder beschmust.

    Mir macht das frühe Aufstehen aber nichts, bin schon immer Frühaufsteher gewesen, heute treiben mich aber auch am Wochenende die Schmerzen aus dem Bett. Meist bin ich lange vor meiner Familie, oft sogar vor dem tierischen Wecker, wach und stehe auf. Trotzdem genieße ich es, daß dann Wochenende ist, kein Zeitdruck, weil Mann und Kind raus müssen, sondern einfach mal in Ruhe Zeitung lesen, etc.

    Gruß, Murkel
     
  6. Inesmaus

    Inesmaus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Januar 2005
    Beiträge:
    499
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Winterthur - Schweiz
    Wachgeküsst

    Hallo

    ist das nicht herrlich? Morgens werde ich wachgeküsst von meinem Schatz mit den Worten: "der Kaffee ist fertig". Dann fällt einem das aufstehen viiieeeel leichter :D !!
    Also eigentlich bin ich froh, das mein Liebster mich morgens weckt, weil wenn ich länger liegen bleibe, tut mir alles noch viel mehr weh. Also heisst es "Raus aus den Federn, erst mal den Kaffee geniessen und dann schauen ob mir jemand geschrieben hat :) (sofern ich nicht ins Büro muss).

    Nun wünsche ich euch einen wunderschönen guten Morgen. ich gehe gleich in die Malstunde. Bin schon auf das Thema gespannt. Wenn es was Gescheites wird, werde ich es wieder in die "Kunstecke" stellen :D.

    Ach übrigens, letzte Woche war ich im Malurlaub. Dort war ich auch die Frühaufsteherin. Aber zum Glück gab es ja schon ab 7 Uhr Frühstück. Lecker mit Früchten, Brötchen, etc.

    Liebe Grüsse

    Ines
     
  7. claudiiah

    claudiiah :-)

    Registriert seit:
    26. Januar 2005
    Beiträge:
    375
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    pillerseetal
    Hallo!

    Ich bin normalerweise eine Langschläferin. Aber seitdem ich die Cortison-Tabletten hab, bin ich in der Früh hellwach. Dafür könnt ich unterm Tag oft im Stehen einschlafen und wenn ich am Abend ins Bett geh, bin ich wieder munter, auch wenn ich mich unterm Tag mal eine Runde ins Bett verzieh.

    Grüsse
    claudia :D
     
  8. stoppelhopser

    stoppelhopser Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Dezember 2004
    Beiträge:
    883
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hünsborn (Wenden) im Südsauerland
    Kommt mir irgendwie bekannt vor

    Na guten Morgen aber auch. Auch wenn ich mich erst jetzt dazu äußer, so bin ich doch schon wieder ne halbe Ewigkeit wach.

    Ich gehörte auch einmal zu den absoluten Langschläfern bzw. Dauerschläfern. Seitdem ich die Probleme mit den Gelenken habe hat sich das auch bei mir arg geändert. Seit neuestem bräuchte ich gar keinen Wecker mehr, bin ja eh schon immer vorher wach. Der Wecker ist auch nur zur Sicherheit gedacht, da mein Lege freiwillig unter der Woche sowieso nicht aufsteht. Er hat nämlich nen echtes Schlafproblem, aber das schon seit frühester Kindheit. Abends nicht einschlafen können und dann morgens nicht rauskommen.

    Die Nächte schlaf ich nicht mehr durch. Bin ständig wegen der Schmerzen immer mal kurz wach, suche mir eine schmerzfreiere Position und schlaf weiter. Das geht aber meist nur bis 6 Uhr, dann ist die Nacht zu Ende für mich. Gegen 7:00 Uhr - 7:30 Uhr wird dann eifrig jemand geweckt und wenn ich ihn dann aus dem Haus hab, wir bei RO gestöbert. Allerdings geht es mir oft auch so, dass ich den ganzen Tag totmüde bin und dann auch wieder schlafe, sobald mein Lege die Wohnung verlassen hat. Trotz des vielen Schlafes über den Tag könnt ich abends schon wieder früh ins Bett gehen, aber ich find dann keine Ruhe. Bin dann immer schon froh, wenn ich vor 12:00 Uhr schlafe. Früher bin ich meist gegen 22:00 Uhr nur noch schlaftauglich gewesen.

    Manchmal vermisse ich meinen Schlaf schon sehr. In dieser Hinsicht bin ich dann auch froh, dass ich nach wie vor noch krank geschrieben bin, so dass ich halt immer dann schlafe, wann es mir in den Sinn kommt.

    In diesem Sinne: Ich werd jetzt wohl erst mal noch ne Runde Augenpflege betreiben.

    Gruß
    stoppelhopser
     
  9. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    ..ja ja. die lieben katzen.ich hab ja auch zwei an der zahl. und falls ich doch mal bis halb sechs durchschlafe, werd ich prompt geweckt. von sofa kratzen, über tapete zerfleddern, an der wand hochspringen um die bilder zu erhaschen, auf dem schrank rumklettern,trinkbecher umschmeißen...ist alles dabei.....

    ...aber an dem cortison könnt auch was dran sein....ich nehm ja auch welches...vielleicht liegt mehr daran, als man ahnt...
     
  10. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    ...gott sei dank geht es bei mir im moment nachts mit den schmerzen!!!ist halt nur dieser blöde rhytmus. aber diejenigen,die vor schmerz nicht schlafen können,sind da natürlich noch viel besch....dran....
     
  11. Uschi

    Uschi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.070
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    überall
    Huhu,

    ja also, ich soll ja schon als Kleinkind die Permanenz des Frühaufstehens gewesen sein, lt. Mutter. Immer so um 6 Uhr wäre ich "dagewesen" - allerdings, später war ich auch immer auf um die Zeit, weil da mein Papa zur Arbeit ging - dann kam die Schulzeit und bei 4 Personen muss man schon ein bischen früher raus. In der Lehre war ich auch um 6 Uhr dran, denn um 7.15 Uhr begann der Job und so blieb mein Leben am frühen Aufstehen hängen. Mit der 2. Ehe lernte ich Uhrzeiten kennen, die gibt es nicht.

    Da klingelte schon mal 3 x pro Woche um 3 Uhr das Telefon: Aaaalaaaaaaarmm - na schön, geh mal Deutschland verteidigen :eek: Wenn Männe dann um 5 Uhr wieder zuhause war, hiess es: frühstücken my love :mad:

    In Miami habe ich mit Freuden dann die frühe Stunde zum ersten schwimmen genutzt, weil das Meer um 5.30 Uhr langsam zurückging und die Temperatur war suuuuuuuuuuupi; dazu der herrliche Sonnenaufgang - unbezahlbar.

    Aber da war ich ja auch noch kein Rheumi :(

    Eigentlich stehe ich gerne früh auf, nur - seit Rheuma, Cortison und sonstigen Lebensumständen ist der bis dahin ruhige, feste und durchgehende Nachtschlaf wech, ade, tschüss, bei bei. Ich gehe todmüde 23.30 in die Heia, schlafe relativ schnell ein und dann schwupps, 3-4 Stunden danach bin ich wach, hellwach - bravo, jawoll. Und nun ??
    Manchmal kann ich dann nach 1-2 Stunden wieder etwas schlafen, dreh mich aber meist viel und wenn ich dann wieder erwache, bin ich tot. Dann tut mir alles weh, ich fühle mich total unausgeschlafen, fertig und so bleibt dann der Tag.

    Wie die anderen hier, kann ich auch dann irgendwann einfach auf dem Sofa pennen und bin danach fitter. Irgendwie ist man nie mehr wach, nie mehr ausgeschlafen, nie mehr wirklich ein aktiver Mensch ohne Qualen und wenn, dann musste abends zuvor dich mit Pillen zudröhnen.

    Was ein Leben !!

    Jetzt werde ich halt frühmorgens aufbleiben, den Kaffee und mich auf den für Katzen gesicherten Balkon bringen und die aufgehende Ostsonne mit den Vogelkonzert geniessen - was solls.

    Euch, uns - alles Gute.

    Pumpkin :)
     
  12. Nutella

    Nutella Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    RLP
    hmm

    bin und war schon immer ein Langschläfer... nur wenn ich arbeiten muss oder Termin habe, kann ich komischerweise aufstehen..

    naja da ich ja z.zt daheim bin versuche ich so 3 mal von 5 Tagen wo Männe arbeiten ist mit ihm aufzustehen und zu frühstücken, weil er ziemlich oft spät heimkommt, damit wir ein wenig zeit für uns haben....

    hmmm schlafen.. also cih schlaf überall dort wo ic hgemütlich sitzen kann, weil ich ja auch nicht liegend schlafe z.zt....

    meistens penn ich im auto ein sobald wir 3 min unterwegs sind ;)

    ach ja heute morgen meinte unsere dame gegen 4.30 sich miauend vor mein Bett stellen zu müssen und zu fragen, wann sie raus dürfte... dummes vieh ;)...
     
  13. claudiapf

    claudiapf Guest

    Hallo
    Also ich glaub ich kann mich auch zu den frühaufsteher zählen. Ich bin so zwischen 5 bis 6 Uhr auf den Beinen.
    Ich erledige auch vieles am Morgen früh und bin dem entsprechend ab dem Mittag so richtig toll müde. Geschlafen wird aber erst so zwischen 9:30 bis 11 Uhr!

    Gruss
    Claudia
     
  14. devlin

    devlin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. September 2004
    Beiträge:
    186
    Zustimmungen:
    0
    ich war frühaufsteher. als selbstständiger kann ich mir das aber eigentlich einteilen.

    bis vor einem halben jahr konnte ich oft sehr schlecht schlafen (schmerzen), seit
    ich, wenn ich schmerzen verspüre, vorm einschlafen eine prise meines spezialkrautes rauche, schlafe ich federleicht und wunderbar.

    meist stehe ich jetzt um 7 auf, habe keine grosse steifigkeit und zelebriere
    ein reichhaltiges frühstück, wogegen ich damals nur missgelaunt ein brötchen runtergewürgt habe.

    hoffentlich bleibts so ;)
     
  15. rheumi67

    rheumi67 Meer u- Strandsüchtig

    Registriert seit:
    28. Dezember 2004
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo,
    ich gehöre auch zu den Frühaufstehern, ob nun wg. Rheuma oder nicht, weiß ich nicht, war schon immer so.
    Ich werde meist schon vorm Wecker 5.45 wach, Wochenende natürlich auch und bin ausgeschlafen, gehe allerding erst gegen 23.00 zu Bett, Nachmittags gönne ich mir nach dem Büro ( arbeite halbtag wg . d. Kinder ) und Mittagessen eine halbe/ dreivietel Stunde Ruhe/ Döszeit.
    Das reicht mir , auch wenn mein Mann und mein Ältester , beide Langschläfer , das gar nicht nachvollziehen können .
    Mein Jüngster schläft auch nicht so lange.
    Morgensteifigkeit habe ich nun mittlerweile nicht mehr, MTX wirkt vielleicht doch schon.
    LG rheum67
     
  16. verena27619

    verena27619 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Mai 2004
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    276**
    Hallo,
    also ich bin ein totaler Lang- und Vielschläfer. Habe schon immer gerne geschlafen und jetzt im Moment wird es immer schlimmer. Könnte während des Tages im Stehen einschlafen. Gestern mittag wäre ich fast am meinem Schreibtisch eingepennt (sieht klasse aus wenn wer reinkommt). So krass war es allerdings auch noch selten. Aber müde bin ich oft den ganzen Tag und dann freu ich mich nur noch auf mein Bett.

    Heute abend fahre ich z. B. zu meinem Freund, da ich dort morgen wirklich ausschlafen kann. Er muss arbeiten :D und ich hab da meine Ruhe. Wohne zwar auch alleine, aber so komme ich nicht in Versuchung meine Wohnung aufzuräumen und sauber zu machen (wäre zwar nötig, aber schlaf ist erstmal wichtiger). Wenn er dann mittags kommt hab ich genug geschlafen und mit Glück das essen fertig :p

    Müde Grüße von
    Verena, die gleich Feierabend macht
     
  17. WONNE

    WONNE Guest

    Hallo Ihr Lieben Frühaufsteher!

    Ich zähle wohl auch zu euch. Ich werde meistens um 4.00 Uhr wach und muss dann auch aufstehen weil ich nicht mehr liegen kann. Dann mache ich mir meist einen Kaffee und sehe etwas fern oder lese. Dabei kann es dann passieren das ich auf der Couch im sitzen einschlafe.:D Aber das ist dann auch höchstens für eine halbe Stunde. Ansonsten war ich auch mal ein Langschläfer aber seit letztem Jahr nicht mehr! Mein Lebensgefährte fragt mich morgens schon garnicht mehr wann ich aufgestanden bin, weil ihm das dann immer so leid tut. Übrigens ich habe auch eine Katze, Die steht auch sofort parat wenn man morgens auch nur ein Auge aufmacht. Wenn man dann nicht gleich aufsteht stapft auch sie durchs Bett und ditscht mit ihren Pfoten auf meinem Kopf rum dann bleibt einem nichts anderes übrig. Sie freut sich immer wenn morgens jemand so zeitig aufsteht! ;) Manchmal denke ich auch, ach wenn ich doch nur mal ausschlafen könnte......., aber da es ja nicht so ist sag ich mir dann, der frühe Vogel fängt den Wurm!!!!!!!!!:D Am Tage bin ich auch immer müde, aber ich kann dann nicht schlafen. Dafür schlafe ich dann am abend immer sehr früh ein. Gut das ich so einen verständnisvollen Partner habe! Ich wünsche euch noch einen schönen Nachmittag und Abend, seid lieb gegrüßt. Wonne
     
  18. Ulla

    Ulla "hessische Hexe"

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    582
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Hallo Ihr Frühaufsteher,

    also seid ich cP habe bin ich zwar chronisch müde, schaff es aber nicht lange im Bett auszuhalten.

    Ich hole mir dann den Schlaf in Etappen, so stehe ich z.B. um 5 Uhr auf und krieche dann wenn die Kids aus dem Haus sind noch mal ins Bett.
    Spätestens aber um 12 Uhr, liege ich im komatösen Zustand auf dem Sofa.

    Um so anstrengender sind dann die Tage, an denen ein Arzttermin den anderen jagd.

    Fazid,
    Müde bin ich dauernd nur schlafen kann ich nicht immer, iegt aber eher daran das meine Knochen sich immer sehr schnell melden und die besten Lagerungsmittel nicht helfen.

    Wie gut das es Kaffee gibt!!!

    Liebe Grüße

    ulla
     
  19. Robert

    Robert R-O-süchtiger Freßbär ...

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.438
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bärlin
    Hallo Ihr Lieben,

    ich oute mich auch mal: Morgens um 05:45 jaulen die Wecker (Mo-Fr, Sa und So nur einer :D), wochentags zwecks unfreiwillgem Aufstehen nach Korti-Einwurf, am Wochenende, um mich daran zu erinnern, daß ich nach dem Korti weiterschlafen kann ...

    Im Grunde genommen bin ich eher eine Nachteule, vor Mitternacht geht selten was, allerdings sind 5,5 Stunden Schlaf pro Tag auch nicht so sehr viel ... deswegen passiert es mir, daß ich mit wachsender Begeisterung Freitags gegen 20:30 Uhr auf dem Sofa einschlafe und meistens dort auch vom Korti-Wecker geweckt werde ... Samstags darf ich dann bis gegen 09:30 Uhr schlafen (weil im Laufe des Vormittags die Ergotherapie ruft), Sonntags dann, bis der Rücken weh tut :D, also so gegen 11:00 Uhr ...

    Gut, daß ich dazu neige, in der zweiten Tageshälfte mal ein wenig müde zu werden, läßt sich nicht leugnen ... aber eines ist sicher:

    ICH WILL MORGENS NICHT AUFSTEHEN :D:D:D

    Denn: Die schlimmste Zeit des Tages ist die zwischen Aufstehen und Wachwerden - Letzteres kann sich durchaus bis zum frühen Abend hinzihen :D

    In diesem Sinne alles Liebe und Gute, schlaft gut :)

    Robert
     
    #19 18. März 2005
    Zuletzt bearbeitet: 18. März 2005
  20. Steffi80

    Steffi80 Ich bin Ich

    Registriert seit:
    10. März 2005
    Beiträge:
    417
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hallo,


    eigentlich war ich immer ein langschläfer!! Jetzt ist es vorbei!! Seit dem ich Arava nehme kann ich nicht mehr lange schlafen!

    Vorher hätte ich ohne Probleme 24 Stunden am Tag schlafen können, das war das schönste überhaupt.

    Jetzt geht es nicht mehr, wenn ich morgens arbeiten muss stehe ich zwar mit Wecker auf, aber wenn ich Wochenende habe bin ich immer früh wach!! zum verrückt werden!!

    So jetzt wünsche ich noch allen einen gesunden und vorallem langen Schlaf

    Gruß Steffi