1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Fructose und Sorbitunverträglichkeit

Dieses Thema im Forum "Ernährung" wurde erstellt von Melli 25, 24. August 2014.

  1. Melli 25

    Melli 25 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Oktober 2011
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mittelfranken
    Hallo ihr Lieben,

    bei mir wurde vor 2 Wochen Lactose, Fructose und Sorbit getestet worden.
    Dabei wurde leider die Fructose und Sorbit Unverträglichkeit festgestellt.
    Mittlerweile habe ich die Karenzphase relativ gut im Griff.
    Kann mir aber jemand vielleicht weiterhelfen wie man die Testphase am
    besten beginnt bzw mir Tipps geben für die weitere Ernährungsumstellung?

    Vielen Danke schon mal :)

    Melli 25
     
  2. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Melli,

    vielleicht hilft Dir das ja weiter:

    http://www.was-wir-essen.de/infosfuer/fruktosemalabsorption_ernaehrungsumstellung.php

    Geeignete Lebensmittel bei fruktosearmer und sorbitfreier Kost:

    • Kartoffeln, Nudeln, Reis, Hirse, Couscous
    • Getreideprodukte (Brot, Brötchen, Knäckebrot, Getreideflocken)
    • Milchprodukte ohne Früchte- oder Fruchtzuckerzusatz
    • Gemüsesorten wie Erbsen (Tiefkühl- oder Dosenerbsen), Spinat, Spargel, Blumenkohl, Brokkoli, gegarte Pilze, Mangold, Gurken, Kürbis, Sellerie, Zucchini, frische Tomaten, Mohrrüben, rote Beete, Pastinaken, Kohlrabi, roter und gelber Paprika, Oliven
    • Obstsorten wie Bananen (kleine Mengen), Litchi, Avocado, Rhabarber
    • Nüsse, Samen, Kokos
    • Fleisch, Geflügel, Fisch und Eier in jeglicher Form
    • Wasser, Kaffee und Tee (schwarz, grün, Kräuter)
    Als Zuckerersatz bei der Lebensmittelzubereitung können in Maßen folgende Süßungsmittel eingesetzt werden:


    • Glukose (Traubenzucker, Dextrose)
      In Einzelfällen kann der gleichzeitige Verzehr von Glukose (Traubenzucker) die Verträglichkeit von fruktosehaltigen Lebensmitteln positiv beeinflussen. Traubenzucker kann als Ersatz zum Kochen und Backen eingesetzt werden.
    • Malz oder Malzsirup
      Der Malzzucker (Maltose) in dem aus Gerste, Mais, Weizen oder Reis gewonnenen Malz besteht ausschließlich aus Glukose.
    • Haushaltszucker (Saccharose)
      Dieser Zweifachzucker aus Glukose und Fruktose ist in der Regel gut verträglich. Im ersten Schritt der Ernährungsumstellung sollten Betroffene ihn besser meiden und beim Kostaufbau kleine Mengen probieren.
    • Süßstoffe
      In Maßen sind die Süßstoffe Acesulfam (E 950), Aspartam (E 951), Cyclamat (E 952), Saccharin (E 954), Stevia verträglich.

      Bei den Fertigprodukten u Aufschnitten musst Du bitte drauf schauen, ob in irgendeiner Form diesbezüglich etwas draus steht.

      Bei allgemeinen Ausdrücken wie Zuckerarten oder Süßungsmitteln würde ich die Hände davon lassen, da Du sonst nie weißt, was drin ist und Schübe auslösen kann.

      Achtung bei Zuckeraustauschstoffen:


    • Sorbit (E 420)
    • Mannit (E 421)
    • Isomalt (E 953)
    • Maltit (E 965)

    Diese Nummern solltest Du auswendig lernen oder auf einem kleinen Karteikärtchen o im Handy/iPod o Smarthphone notieren, damit Du sie immer zur Hand hast.

    Weitere Info-Links:


    http://www.ernaehrungsberatung-kamp.de/mediapool/18/188878/data/EU_Artikel_FM_S.pdf

    http://www.rainerdidier.de/ernaehrung/fructose-intoleranz/

    Patienten-Ratgeber-Flyer

    http://www.dge.de/modules.php?name=News&file=print&sid=1061
    Da ist weiter unten ein Ernährungsplan
     
  3. Melli 25

    Melli 25 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Oktober 2011
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mittelfranken
    Vielen lieben Dank für die vielen Links zum nachlesen :)
    Hilft mir auf jeden Fall weiter!
    Hast du dann selber auchUnverträglichkeiten?
     
  4. Mni

    Mni Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.083
    Zustimmungen:
    12
    vielen herzlichen Dank auch von mir!!

    hi, leider bin ich auch Betroffene, was ich erst seit kurzem weiß.

    Die Karenzphase werde ich ab September beginnen und würde mich sehr freuen, @ Melli, wenn wir uns per PN austauschen und ermutigen könnten.
    Für mich wird es sehr hart, weil ich beruftsätig und den ganzen Tag unterwegs bin...

    Toll, dfass Du schon in der Aufbauphase bist!