1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

frisch aus der Rheumaklinik total verwirrt...

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von bineuicky, 5. Juli 2014.

  1. bineuicky

    bineuicky Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juni 2014
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ich komme gerade aus der Rheuma klinik und ihrgend wie totall verwirrt...Also mein Rheumafaktor ist erhöt und in ein paar fingergelenken sind auch ergüsse...mir wurde jetzt gesagt sie wollen noch nicht mit MTX anfangen da es bei mir noch nicht so weit vortgeschritten ist..eigentlich ja auch gut aber ich habe es so verstanden je eher mit der Terapie begonnen wirs desto besser...Ach ja meine Entzündungswerte sind nicht erhöht das hat bei mir aber nichts zu heißen hatte mal ne darmentzündung gesehen durch Darmspiegelung aber keine erhöten entzündungswerte....Naja jetzt bin ich nach hause geschickt worden ohne alleses macht mich echt fertig...
    Sie meinten müdig keit könnte ja nich davon kommen weil ja laut blutwerten keine entzündung im körper ist...Aber wenn er ergüsse in den gelenken sind ist das doch die entündung oder???? In 3-6 Monaten soll ich zur Nachkontrolle...

    Ach ja meine Mutter hat sero negativ polyathritis. ...auch ohne entzündungswerte.. Was haltet ihr von der sache ich finds ja toll das sie mich noch nicht voll pumpen wollen aber ich dachte das muss so früh wie möglich in schach gehalten werden???
    Lieben Gruß Sabine
     
  2. Johanna Nielsen

    Johanna Nielsen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2014
    Beiträge:
    1.657
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hamburg
    Hallo bineuiky das hört sich nicht gerade blendent an, ich würde dir raten deinen Hausarzt zu kontaktieren, aber auch deinen Rheumatologen den Termin den man dir in der Klinik nannte ist wohl ein bischen zu lang wie sollst du so bitte weiter machen, das geht doch gar nicht.

    Ich wünsche dir Erfolg beim Hausarzt und beim Rheumatologen.

    Gruß Johanna-Beate aus Hamburg:fish2:
     
    #2 5. Juli 2014
    Zuletzt bearbeitet: 11. Juli 2014
  3. Quietschie

    Quietschie Mitglied

    Registriert seit:
    13. Mai 2013
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Das klingt für mich auch merkwürdig, insbesondere, da deine mam seronegative polyartritis hat und du Schwellungen und den Fingern hast.
    keine Medikamente? Noch nicht mal Cortison? Keine Basismedikamente könnte ich ja noch verstehen, bin auch erst später darauf eingestellt worden, aber die akute Schwellung muss man doch behandeln. Andererseits muss ich auch sagen, dass ich natürlich kein Arzt bin, die Meisten wissen was sie tun. Meine Entzündungswerte sind allerdings auch immer super, auch während einem Schub (seronegativ). Schließe mich der Meinung von Johanna an, hole dir eine zweite ärztliche Meinung ein ggf. Kann dir auch der Rheumatologe deiner mam weiterhelfen, falls du noch keinen eigenen hast. Bis dahin schön kühlen.
    LG Quietschie
     
  4. bineuicky

    bineuicky Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juni 2014
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ja ich bin mir auch irgend wie vorgekommen wie ein simulant die haben sich total auf die entzündungs werte versteift... ich war dann heute bei meinem Hausarzt und hab ihm gesgt das ich nicht warten kann bis in 3 Monaten das es mir immer schlechter geht er hat mir jetzt Prednisolon verschrieben als stoß therapie 30 mg am tag und dann langsam ausschleichend... bin ihm echt dank bar das er mich ernst nimmt...
    lg Sabine
     
  5. Johanna Nielsen

    Johanna Nielsen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2014
    Beiträge:
    1.657
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hamburg
    Liebe Sabine, da bin ich ja froh das dein HA tätig wurde und es dir jetzt hoffentlich wieder besser gehen wird.

    Weiterhin für dich Sabine alles Gute, auf das du nach vorne schauen kannst.


    Gruß aus Hamburg von Johanna-Beate:fish2:
     
  6. bineuicky

    bineuicky Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juni 2014
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Vielen lieben Dank...
    Es geht mir wirklich schon viel besser! Ich habe gestern schon zu einem Mann gesagt ich lebe wieder...denn die ganzen letzten Wochen und Monate war es nur ein über leben...die Geschwollen Finger sind noch da aber diese unerträglichen Schmerzen sind weck...Ich hoffe das hält was länger an...
    LG Sabine
     
  7. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    herrje. da kriegt man
    ja einen schreck.

    in der kurzzusammenFassung
    links, liest man nur:

    frisch aus der Rheumaklinik
    tot...

    huhu erstmal. :)
     
  8. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    nun nicht mehr. ;)
     
  9. bineuicky

    bineuicky Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juni 2014
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Echt steht da tot? Da muss ich mal schaun...
     
  10. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    ne. nu ja nicht mehr. ;)
     
  11. Kati

    Kati Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    1. Januar 2009
    Beiträge:
    2.132
    Zustimmungen:
    136
    Puffelhexe so viel Alkohol am morgen tut gar nicht gut… überleg doch mal, ob das wirklich nötig ist: Kaffee kann man auch nur mit Milch trinken!:D

    Zu der Frage:

    MTX ist kein Bonbon. Rückblickend finde ich es nicht schlecht, dass bei mir nicht sofort angefangen wurde.
    Ich bin nach 4 Jahren MTX und 1/2 Ciclosporin dann auch wieder zu "nur" Cortison übergegangen.
    Ich vermute meine Arthritis - die auch seronegativ ist - ist nicht so aggressiv, wie eine, die positive, sehr hohe Antikörper zeigt.

    OHne THerapie entlassen zu werden, halte ich auch nicht für gut.
    Wenn nichts dagegen spricht - z.B. Diabetes - halte ich persönlich eine niedrige (30 mg sind nicht niedrig, das ist es wohl ab 7,5-5mg) Cortisontherapie nicht falsch.

    Schau doch erstmal wie es Dir mit dem Cortison geht. Lass Dir Zeit mich dem runterschleichen, d.h. nimm immer nur dann weniger, wenn Du gut dran bist. Dann mußt Du je nachdem ein paar Tage mehr Schmerzen ertragen (ich nenne das Entzugserscheinungen), vor allem, wenn Du unter 20mg angekommen bist...

    Vielleicht nimmt Dir das zunächst einmal die Probleme aus den "Fingern", ohne gleich zu einem z.T. von den Nebenwirkungen sehr unangenehmen MTX zu kommen.

    Wir hatten das ja schon so oft: ich bin nicht immer und gleich für MTX. Vor allem nicht, wenn das ganze seronegativ ist.

    Kati
     
  12. Ducky

    Ducky Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2011
    Beiträge:
    1.690
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Panama
    seronegativ heißt bei rheuma nur, dass kein rheumafaktor nachweisbar ist.
    erhöhte entzündungswerte oder ana-werte, etc. kann es trotzdem geben.
    da ist die diagnose dann trotz allem ja noch relativ simpel.
    wenn keine entzündungswerte etc da sind wirds halt schwierig :(


    dir alles gute
     
  13. Kati

    Kati Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    1. Januar 2009
    Beiträge:
    2.132
    Zustimmungen:
    136
    Hallo Ducky,

    ich schließe mich Dir voll an.

    Ich würde aber noch ergänzen: wenn auch bildgebende Verfahren z.B. Ultraschall nix zeigen, dann würde ich als Arzt kein MTX geben…, sondern schauen, was es noch sein kann, was Schmerzen verursacht, oder Schwellungen usw.

    aber ich bin kein Arzt.

    Kati
     
  14. bineuicky

    bineuicky Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juni 2014
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    noch mehr fragen

    Hallo zusammen
    ich habe heute endlich den Brief von Meerbusch bekommen... bin etwas oder auch sehr verunsichert und erst Montag den Termin bei meinem Hausarzt... aaaalso das Cortison hilft mir sehr gut! Ich habe zwar bemerkt das bei 5 mg die schmerzen wieder gekommen mein Arzthat wieder für ne Woche auf 7,5mg erhöht vielleicht reicht das ja...so zurück zu dem Arztbrief.
    Diagnose:
    1.nicht erosive, seroneg. ,CC-AK pos., ANA neg. Arthralgien LZ 7/2013
    2.habittuelle Aphtosis
    3.Spelenomegalie (vergrößerte Milz)
    4. Chronische Nasennebenhölen Entzündungen.

    Lustig ist die haben noch einen Gallenstein gefunden aber nix davon erwähnt.. naja
    das beste kommt noch

    Röntgen befund:
    unscharfe Begrenzung der Iliosakralgelenksfugen leichte iliumseitige Sklerosierung li (keine Ahnung was das heißt hab versucht es zu googeln aber nich schlau draus geworden)

    Bei Angabe eines entzündl. Rückenschmerzen ggf. MRT ( was soll diese aussage bedeuten?)

    Hüftgelenk unauffällig dabei hab ich eine diagnostiziert HD von 2 Ärzten bestätigt!

    Ach ja ein Fremdkörper im Becken hab ich ...wurde ich auch nicht drüber aufgeklärt..

    Hand Röntgen:

    Beg. degenerative Veränderung, keine Erosion

    OSG Röntgen:

    Unauffällige Gelenkkonturen, keine Erosion, kleiner Fersensporn li.,
    kleine Knöcherne ausziehungeng am Talonaviculargelenk re. im sinne einer beg. Talonaviculararthrose.
    ( Mir wurde gesagt bei dem Gespräch alles sein unauffällig gewesen... ich komm mir etwas verarscht vor!)

    CCP-Antikörper 34 U/ML (Normbereich 7)

    Sonografie grenzwertiger Befund....

    Grenzwertige Leukopenie.....

    Gaenslen Griff Positiv


    Es wurden keine anderen Laborwerte mit geschickt... ich kenne das so das wenn man im KH war das die Blutergebnis in einer Tabelle mit gegeben werden...Ich habe absolut kein vertrauen in diese Klinik.. naja mal schaun was mein Haus Arzt sagt...Könnten diese Athrotischen Veränderungen nicht auch von Entzündungen kommen? Mit 30 soll ich schon einen verschleiß haben? hm ich find das alles etwas merkwürdig oder vertue ich mich da?
    Würde mich über antworten freuen!
     
  15. ron80

    ron80 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    13. August 2014
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Koblenz
    Nabend,

    mir wurde vor 2Jahren MTX verschrieben, nachdem ich den Beipackzettel gelesen habe, habe ich es nicht genommen und nehme seit dem 5mg Cortison pro Tag. Das Problem ist gerade wenn man noch recht jung ist und Kinder haben möchte sollte man darauf verzichten.
    Ich habe jetzt das Cortison mit einer veganen Ernährung ergänzt und es scheint besser zu werden, denke ist die bessere Alternative.
    Gruß

    Ron
     
  16. bineuicky

    bineuicky Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juni 2014
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    @ Ron: Kinderplanung ist bei mir ab geschlossen...habe bereits 3 Kinder :)
    Was mich so an dem Cortison stört ist das ich stetig am zu nehmen bin... aber mir geht es damit besser...dann nehme ich das auch in kauf..
    Mir geht es auch eher darum das man mir sagte da ist nichts und jetzt les ich den Brief und da sind doch Veränderungen...
    ich kam mir vor wie ein Simulant
     
  17. ron80

    ron80 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    13. August 2014
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Koblenz
    @bineuicky glückwunsch zu 3Kindern, mein kleiner ist jetzt 9Monate und hoffen drauf das es dann bald noch mit nem Geschwisterchen klappt. Hatte 2Jahre Cortison genommen und bei normaler Ernährung auch etwa 5kg zugenommen.
    Das Problem ist halt bei dem Rheuma, das man es von ausen nicht sieht und es recht schleichend ist. Bei mir ist noch eine psoriasis dabei, hier wurde ich 3Jahre lang von Hautarzt zu Hautarzt geschickt um dann mit diversen Pilzmedikamenten behandelt zu werden. War mir anfangs garnicht so bewust, das die morgendlichen Gelenkschmerzen einer Erkrankung sind. Dachte das ist halt mit 30zig so, ab da ist man alt.
    Gruß

    Ron
     
  18. Ducky

    Ducky Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2011
    Beiträge:
    1.690
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Panama
    ich denke, die haben gesagt, da ist nix, weil es überall "nur" kleine sachen sind.
    ich habe schon mit anfang 20 beginnende arthose gehabt und viele andere mnschen auch aber keine beschwerden.
    vielleicht meinen die dort, dass deine probleme nicht im verhältnis zu den befunden stehen.

    bei mir wurde mal mrt des kopfes gemacht.#
    nebenbefund leichte sinusitis.die ärztin meinte dazu, dass es sehr viele leute haben aber eben nciht behandlungsbedürftig wäre.
    habe auch kein probleme...

    so stelle ich mir das bei dir in etwa vor.
    aber vielleicht hat dein arzt ja noch eine andere erklärung

    was vergessene sachen im bericht angeht.
    so lange es keine sachen sind, die für den befund wichtig, sind, lasse ich das so.
    bei wichtigen sachen würde ich da schon mal nachhaken und ggfs um änderung bitten.
     
  19. Nachtigall

    Nachtigall Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2012
    Beiträge:
    3.886
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Bayern
    Guten Morgen an alle!
    Ich wäre froh gewesen, wenn ich das MTX früher bekommen hätte, dann hätte ich jetzt keine Schädigungen an den Fingergelenken. Cortison schützt leider nicht vor Schädigungen. Ich hab auch von 5 mg Cortison zugenommen, ich bin froh, dass ich davon wieder weg bin. - Übrigens hat man bei mir auch nie was im Blut gefunden, nur bei heftigen Schüben hab ich leicht erhöhte Entzündungswerte, ansonsten könnte man anhand der Laborwerte meinen, ich sei völlig gesund. Das kann es also auch geben.
    Es sollte halt alles gemeinsam mit einem guten internistischen Rheumatologen gut abgewogen werden, welche Therapie besser ist.
     
  20. bineuicky

    bineuicky Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juni 2014
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Hallöchen. .ein paar Neuigkeiten gibt es ...aaalso mein Hausarzt hat mir alles noch mal genau erklärt. .. Er meinte es ist ein Sero Negative Rheumatoide Athritis... Er hat mich zu Rheumatologen überwiesen wo ich Heute dann auch war. Er war sehr freundlich! Er hat noch mal Blut abgemommen für einen Bluttest weil er wohl Morbus Bechterw vermutet... weil ja diese eine Fuge im Becken verknöchert ist... in 10 Tagen weiß ich mehr dann wird entschieden ob ich MTX oder sulfamin( oder wie auch immer sas heißt) bekomme...Jetzt heißt es noch mal Zähne zusammen beißen...