1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Fragen

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von bleubird, 27. September 2005.

  1. bleubird

    bleubird Guest

    hallo zusammen

    ich bin 31 jahre und hätte einige fragen

    beim 2 termin heute beim arzt kam rheuma zur sprache und ich bin etwas durcheinander jetzt

    morgen wird mir blut abgenommen und einige test durchgeführt (rheumafaktoren ect)

    meine schmerzen sind vor allem nachts und morgens am schlimmsten meine finger und hände sind geschwollen und ich kann sie fast nicht bewegen es dauert ne weile bis ich wieder richtig greifen kann besser wird es erst wenn ich die hände viel bewege (arbeit ect ) meine knöchel sind bläulich und nachts habe ich auch schmerzen in den fußgelenken ich bin viel müde und lustlos zur zeit
    schmerzen dauern seit 9 tagen an

    kann es sein das ich rheuma habe auf was sollte ich bei den untersuchungsergebnisse achten werte ect

    was sollte ich dann noch alles tun ?


    danke lg jasmin
    danke für eure hilfe
     
  2. trombone

    trombone die Schreibtischtäterin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.654
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Brakel, Kreis Höxter
    Hallo bleubird,

    Du scheinst einen ziemlich pfiffigen Arzt zu haben - Deine Beschwerden hören sich wirklich stark nach Rheuma an. Allerdings kann es auch dann Rheuma sein, auch wenn das Blutbild keinen Anhalt dafür liefert. Du gibst an, dass Deine Beschwerden (Schmerzen) nachts am heftigsten sind. Hast Du dann Schmerzen im unteren Rückenbereich??? Tut es häufiger mal kurz über der Pobacke weh und zwar rechts und/oder links neben der Wirbelsäule???
    Auch Deine Morgensteifigkeit, also die Zeit bis Du Deine Finger wieder normal bewegen kannst gehen in die Richtung. Und ich tippe mal darauf, dass Deine Beschwerden tagsüber, vorallem dann wenn Du Dich bewegst besser werden.

    Welche rheumatische Erkrankung sich allerdings dahinter verbirgt wird der Arzt herausfinden müssen. Sollte dieser Arzt Dir nicht weiterhelfen können, solltest Du aufjeden Fall einen Termin bei einem internistischen Rheumatologen machen. Oder wäre vielleicht sogar noch besser - gilt aber nur dann wenn Du bei der DAK bzw. Hamburg-Münchner-KK versichert sein solltest. Auf der Startseite von rheuma-online gibt es einen Hinweis auf das Modellvorhaben "Früherkennung der RA" das würde ich evtl. Deinem Arzt vorlegen (zumal wenn D'dorf nicht allzuweit von Dir entfernt sein sollte.

    Im Grunde zeigt es sich aber, dass Du auf dem richtigen Weg bist. Trotz des Verdachtes verfällst Du nicht in Panik, sondern tust das einzig richtige: Du informierst Dich - in diesem Sinne allso: Herzlich Willkommen bei RO.
     
  3. bleubird

    bleubird Guest

    hallo birgit


    ja mein arzt ist sehr gut er macht viele fortbildungen und ist zugleich internist und hausarzt

    meine beschwerden sind tagsüber besser vor allem wenn ich viel mich bewege

    beschwerden an der wirbelsäule habe ich schon ewig und mich auch schon daran gewöhnt habe es auch nicht erwähnt da ich es wie meine migräne/Kopfschmerzen einfach hinnehme alterserscheinung *grins*

    ich bin bei der barmer ersatzkasse versicher und wohne in der nähe von augsburg

    ich danke dir vielmals für deine nette antwort lg jasmin
     
  4. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo Jasmin,

    auch ich meine, dass das sehr verdächtig nach entzündlichem-Rheuma klingt. Wenn Dein Doc so pfiffig ist, wie Du sagst, wird er neben den gängigen Blutuntersuchungen (Großes Blutbild, RF, crP, BSG) auch gleich nach einer evtl. bestehenden infektreaktiven Arthritis fahnden (lassen). Da gibt es nämlich einiges: Yersinien, Borrelien, Clamydien, EBV ...

    Beginnende chronische Arthritis muss sich zu Beginn nicht unbedingt im Blutbild bemerkbar machen. Bei mir waren anfangs trotz deutlich geschwollener Gelenke alle Befunde in Ordnung, einschließlich des Rheumafaktors - nur ANA war mit 1 : 640 erhöht und ein Hinweis auf eine kürzlich überstandene EBV-Infektion (Pfeiffersches Drüsenfieber - vielleicht war ja nur deshalb der ANA-Wert erhöht ...).

    Meine Diagnose heute: seropositive cP (u.a.). Zum Glück bin ich medikamentös jetzt so gut eingestellt, dass ich kaum mehr eingeschränkt bin.

    Dass das bei Dir auch bald so sein wird, wünsche ich Dir sehr!
    Liebe Grüße von
    Monsti
     
  5. trombone

    trombone die Schreibtischtäterin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.654
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Brakel, Kreis Höxter
    Die gleichen Probleme (bezüglich auf den Nachweis im Blutbild) gibt es übrigens bei Morbus Bechterew. Was hierfür spricht ist der tiefsitzende Rückenschmerz, der sich bessert wenn man sich bewegt und der Nachts am schlimmsten ist. 50 % aller MB-Patienten haben keinerlei Rheumafaktoren, außerdem kann es gerade bei MB-Patienten sein, dass trotz vorliegenden Entzündungen keine CRP bzw. BSG-Erhöhung nachzuweisen ist. Auch wenn der sog. HLA-B 27 nicht nachgewiesen werden kann (wird häufig als MB-Marker bezeichnet) heißt es nicht, dass nicht doch MB vorliegt.

    Für Deine weitere Diagnostik wünsche ich Dir viel Glück und Erfolg und dass Dir schnellstens geholfen werden kann.
     
  6. bleubird

    bleubird Guest

    hallo monsti hallo birgit


    heute früh wurde mir blut abgenommen auf dem schein stand unter anderem alles was ihr hier aufgeschrieben habt

    morgen um 17.15 uhr habe ich wieder einen termin und dann bekomme ich meine ergebnisse

    drückt mir bitte die daumen damit alles noch glimpflich ausgeht
    heute früh ist mir wieder ne tasse aus der hand geflogen eiskalte hände keine kraft aber nicht mehr so geschwollen wie gestern

    lg jasmin
     
  7. Berni

    Berni Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juni 2003
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Tönisvorst
    Hallo Bluebird,

    interessant ist für Deinen Arzt auch zu wissen, ob du Schuppenflechte hast, bzw. eine Schuppenflechte schon mal in deiner Familie vorkam. Falls das so ist, solltest du dies unbedingt mitteilen.

    Viele Grüße
    Berni
     
  8. Gärtnerin

    Gärtnerin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hallo bleubird,

    beim ZK-Augsburg gibt es eine sehr gute Rheuma-Ambulanz.
    Vielleicht kann man Dich dorthin überweisen?
    Das geht aber nicht direkt vom Hausarzt aus, sondern laut Krankenkasse nur über den Umweg über einen Facharzt.
    Warst Du schon mal bei einem Orthopäden wegen der Rückenschmerzen?
    Vielleicht kann der Dich aufgrund des jetzigen RH-Verdachts dorthin überweisen.
    Gärtnerin!
     
  9. bleubird

    bleubird Guest

    hallo berni hallo gärtnerin


    berni schuppenflechte hatté ich als kind viel auf dem kopf (ist es das) da gingen mir bis zu 5 cm große hautfetzen vom kopf weg

    gärtnerin geht eine überweisung auch vom internisten aus ?? beim orthopäden war ich jetzt noch nicht da ich mehrmals schon mit meinem knie war und mir gesagt wurde ich sollte halt abnehmen (165 cm groß 79 kilo schwer) dann gehen auch die schmerzen weg knieschmerzen habe ich immer noch mal mehr mal weniger

    wenn ich eure berichte so anschaue komme ich genau auf dieses ergebniss
    auch die erklährungen der schübe sind bei mir gleich
    kopfschmerzen durchfall keiner energie schmerzen in händen und füßen und rücken ständig müde reizbarkeit ect.

    ohhhhhh bitte ich will das nicht

    lg jasmin
     
  10. bleubird

    bleubird Guest

    hallo


    meine blutwerte sind chaotisch

    ich habe rheumatisches fieber auch meine rheumawerte sind gestiegen

    jetzt soll ich erst mal penecilin einnehmen und dann hat er noch einige werte angefordert dienstag soll ich nochmal kommen dann reden wir weiter

    mir ist total schlecht ich kann nicht schlafen

    lg jasmin
     
  11. Gärtnerin

    Gärtnerin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Guten Abend,

    ein Internist ist auch ein Facharzt - das müßte klappen!

    Gärtnerin!