1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Fragen zu Mtx

Dieses Thema im Forum "Klassische langwirksame Antirheumatika" wurde erstellt von Eleyne, 6. Mai 2010.

  1. Eleyne

    Eleyne Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Dezember 2003
    Beiträge:
    364
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Norddeutschland
    Hiho,

    wegen meiner PSA bekomme ich seit 2 Wochen 20mg Mtx einmal wöchentlich (und 24h später 10mg Folsäure) und habe jetzt ein paar Fragen, die mir hoffentlich einer von den Mtx-Erfahrenen hier im Forum beantworten kann :)

    1. kann man die Mtx-Tabletten auch zeitgleich mit Joghurt schlucken (dann würden sie besser rutschen - sind ja doch ganz schön groß)

    2. warum darf man die Mtx-Tabletten nur mit Handschuhen anfassen und v.a. macht das jemand von euch?

    3. ich habe kurz nach dem Schlucken der Tabletten (so ca 5 min.) Herzrasen und das Gefühl, ich könnte nicht mehr richtig schlucken - hat das noch jemand außer mir - und v.a. so schnell nach Einnahme können das ja eigenltich keine NWs sein, oder?

    4. ich soll ja 24h später 10mg Folsäure schlucken - ist das sinnvoll die 10mg auf einmal zu nehmen oder nach 24h 5mg und nach weiteren 12h nochmal 5mg? (mir ist so, dass ich mal gelesen habe, dass der Körper keine 10mg Folsäure auf einmal aufnehmen kann - weiß da jemand was Genaueres?)

    Liebe Grüße

    Eleyne
     
  2. Eleyne

    Eleyne Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Dezember 2003
    Beiträge:
    364
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Norddeutschland
    5. darf man alkoholfreien Sekt/Bier trinken, wenn man Mtx einnimmt (also nicht in Unmengen, aber bsp. zum Anstoßen bei Feiern oder so)
     
  3. Trixi

    Trixi (vor)laut

    Registriert seit:
    25. Februar 2004
    Beiträge:
    642
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    Hallo,

    ad 1 - ja, ich denke du kannst das gleichzeitig mit Joghurt schlucken. Nimmst du wirklich MTX oder Ebetrexat. Denn die MTX-Tabletten sind meines Erachtens sehr klein.

    ad 2 - hab ich noch nie gehört. Weiß hier vielleicht jemand anderer eine Antwort? Würde mich echt interessieren

    ad 3 - ich kennee diese Nebenwirkung nicht. Wenn ich ehrlich bin, klingt das für mich ein wenig nach einer psychologischen Hürde. Das haben viele - mir wird zB schon schlecht, wenn ich die Dinger nur anschaue :cool:

    ad 4 - ich nehme die volle Dosis auf einmal. Mir wurde noch nie davon abgeraten.

    ad 5 - freilich. Du kannst alles problemlos trinken in dem kein Alkohol ist. Ich selbst trinke dann und wann auch alkoholische Getränke. Das muss aber jeder für sich entscheiden.

    Alles Gute!
     
  4. Eleyne

    Eleyne Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Dezember 2003
    Beiträge:
    364
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Norddeutschland
    Hallo Trixi,

    ich nehme Mtx sandoz 10 mg (2 Stck) und die erscheinen mir schon recht groß :o aber ich muss auch sagen, dass ich einen Heidenrespekt vor den Tabletten habe und du weißt ja, wie das dann ist mit der Psyche :o

    Ansonsten danke für die Antworten *knuddel*
     
  5. Eleyne

    Eleyne Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Dezember 2003
    Beiträge:
    364
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Norddeutschland
    Noch eine Frage ... darf man 1 Std nach oraler Einnahme von Mtx was essen? Mir knurrt grad total der Magen :o
     
  6. Kristina cux.

    Kristina cux. Küstenkind

    Registriert seit:
    11. März 2005
    Beiträge:
    2.224
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    du kannst Essen wann du willst. Wenn man bei allen Tabletten, die wir Rheumatiker ja schlucken müssen, drauf achten würden, wann wir laut Packungsbeilage essen dürfen und wann nicht, ja dann dürfte ich ja zum Beispiel den ganzen Tag nichts Essen. Also guten Appetit. ;)

    Liebe Grüße

    Kristina


    p. s. du darfst auch mit nen Schluck Sekt anstoßen... mein Rheumadoc sagte, solang es nicht 2, 3 Bier sind. (ich trinke grdunsätzlich nie Alkohol und wenn dann nur zum Anstoßen und das wars)
     
  7. Eleyne

    Eleyne Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Dezember 2003
    Beiträge:
    364
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Norddeutschland
    danke dir Kristina *knuddel* :top:
     
  8. Eleyne

    Eleyne Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Dezember 2003
    Beiträge:
    364
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Norddeutschland
    Habe heute zufällig meine Blutwerte vom 11.5. bekommen (auf Nachfragen endlich) und habe gesehen, dass die Leberwerte nach 2 Wochen Mtx-Einnahme schon zu hoch sind :( kein Wunder, dass ich immer müder wurde und mich nicht mehr wohlfühlte.

    am 20.04.10 war der Wert bei 26 (Normwert - 35)
    am 11.05.10 war der Wert bei 46 (Normwert - 35)

    Mich beunruhigt das schon, dass der Wert so schnell gestiegen ist (nach 2 Einnahmen Mtx), bekomme momentan aber keinen Termin bei meiner Ärztin, um dort nachzufragen.

    Wie seht ihr das - kann ich beunruhigt sein oder übertreibe ich damit jetzt? :o

    Auf jedenfall habe ich massiv Nebenwirkungen momentan vom Mtx und die letzte Dosis konnte ich nicht drinbehalten, sondern hab sie gleich wieder erbrochen ... :sniff:
     
    #8 26. Mai 2010
    Zuletzt bearbeitet: 26. Mai 2010
  9. Maus634

    Maus634 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Juli 2007
    Beiträge:
    565
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    welcher der drei Standartwerte ist denn erhöht? Aber grundsätzlich fängt mein Doc erst bei Werten über 100 an, näher hinzuschauen. ;)

    Meine Werte sind alle drei teils um mehr als das 3-fache erhöht, was unter den Medis nicht ausbleibt. Allerdings schwanken diese auch immer, mal sind sie alle top, dann wieder jenseits von gut und böse usw.

    Aber bei 46 ist vermutlich noch alles in Ordnung.

    Wenn du solchen "Respekt" vor den Tabletten hast, dass du a) Herzrasen und Schluckbeschwerden bekommst und b) die Tab. jetzt gleich wiederbringst, wäre ev. an eine Umstellung auf Spritzen zu denken. Besprich das mal mit deinem Doc.
     
  10. Brundhilde

    Brundhilde Brundhilde

    Registriert seit:
    24. Februar 2010
    Beiträge:
    246
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dresden
    Mtx

    Also ich nehme seit Okt. 09 MTX, allerdings spritze ich.
    Was mir aufgefallen ist bezüglich der Nebenwirkungen: Ich fahre mit der ganzen Sache besser, wenn ich 2-3 h vorher und danch nix mehr esse. Dann ist mir auch nicht so übel. Damit hat sich als günstigster Zeitpunkt Sonntag gg. 15.00 Uhr festgesetzt. Ich esse noch mit zu Mittag ( nur nicht so viel) und ab dann nix mehr- komischerweise hab ich auch bis Montag gg. Nachmittag keinen Hunger, nur Durst. Ich vermute mal, mein Magen arbeitet da nur eingeschränkt, aber damit kann ich leben.
    Folsäure am Montag 10 mg nehme ich auf einmal, die restlichen Medis über den Tag verteilt.

    Alkoholfreien Wein und Sekt darf ich ohne Gewissensbisse trinken meinte meine Ärztin grinsend, nur wenn Alkohol drin ist 24 vor der MTXgabe und 48 h danach gelten 0,00 Promille wobei sich der Genuss auf 1 Glas Wein beschränken sollte und nicht regelmässig. Aber meine Leberwerte sind auch gut, dagegen muckern die Nieren rum ab und zu.

    Vielleicht solltest Du doch lieber die Spritzen ins Auge fassen, wenn Du mit den Tabletten Probleme hast.
     
  11. Jelka

    Jelka Mitglied

    Registriert seit:
    29. Dezember 2009
    Beiträge:
    335
    Zustimmungen:
    0
    Mtx

    Hallo,zusammen!
    Ich bekomme wegen PA Quensyl und MTX.Nächste Woche soll ich zwei Zahnimplantate bekommen.Muß ich wegen der Medikamenteneinnahme etwas beachten? Besonders wegen MTX?
    Liebe Grüße von Jelka.
     
  12. moni3

    moni3 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    3.401
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    österreich
    hallo jelka

    also ich bekam kein zahnimplantat.aber mein zahn war unter eiter.zahnfleisch wurde aufgeschnitten.mein zahnarzt verschrieb mir antibiotikum und sagte ich muss mit humira und mit mtx pausieren bis antibiotikum aus ist.ich glaub das wird bei dir auch so sein.aber frag am besten vorher deinen zahnarzt der dir die implantate macht.lg.moni
     
  13. Jelka

    Jelka Mitglied

    Registriert seit:
    29. Dezember 2009
    Beiträge:
    335
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,zusammen!
    War heute beim Zahnarzt und bekam dort ein Implantat.Es wurde ein Lokalanaesthetikum gespritzt,doch leider kaum eine Wirkung.Der Arzt ist bald verzweifelt.Die Schmerzen waren grausam.Kannte ich ohne MTX nicht.Weiß jemand darüber Bescheid?
    Liebe Grüße von Jelka.
     
  14. Kristina cux.

    Kristina cux. Küstenkind

    Registriert seit:
    11. März 2005
    Beiträge:
    2.224
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Jelka,

    uuuuuh, dass hört sich grausam an. Ich weiß darüber nicht bescheid, wünsche dir dennoch gute Besserung!!!
     
  15. Neli

    Neli Optimistin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    11.725
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Rheinland
    Hallo jelka,

    als ich ein Implantat bekam,
    musste ich vorher ein Antibiotikum einnehmen,
    damit keine Entzündungen entstehen.

    Vielleicht hilft es ja auch noch nachher!

    Ich habe allerdings auch sehr viele Einspritzungen
    bekommen, weil sie so schlecht halfen.


    Ich hoffe, es geht Dir bald besser.

    Viele liebe Grüße
    Neli
     
  16. Jelka

    Jelka Mitglied

    Registriert seit:
    29. Dezember 2009
    Beiträge:
    335
    Zustimmungen:
    0
    Fragen zum MTX

    HAllo,zusammen!
    Danke für die Antworten.Heute geht es mir schon viel besser.Obwohl ich die Rheumatologin von meinem Vorhaben informiert habe,hat mir niemand gesagt,daß ich mit der Betaeubung aufpassen muß.Den armen Zahnarzt habe ich eben gesprochen.Er hatte sich schon Gedanken gemacht.Fürs nächste mal am besten Vollnarkose.Nehme auch ein Antibiotikum.
    Liebe Grüße von Jelka.
     
  17. Chaquinto

    Chaquinto Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. April 2008
    Beiträge:
    178
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bad Salzuflen
    Mtx

    Hallo zusammen,
    ich habe von Jan. bis April insgesamt 12 Zähne gezogen bekommen. wie Neli schon sagte, ich musste das Antibiotikum vorher nehmen, und nach der der Behandlung. Der Zahnarzt hat sich mit meinem Internisten kurzgeschlossen, und ich habe während der Behandlung auch nicht mit dem MTX pausiert.
    Ich habe weder Übelkeit oder sonst irgend etwas bekommen, noch nicht einmal Schmerzen oder dicke Wange.
    Dass MTX Tabletten mit Handschuhen eingenommen werden sollen, ist mir völlig neu, wurde auch in Sendenhorst nicht so gemacht. Ich denke auch wie meine Vorschreiberinnen, dass man je mehr man den Beipackzettel liest, desto mehr bekommt man alle Nebenwirkungen.Die MTX Tablette 15 mg, ist wesentlich kleiner als eine Antibiotikakapsel, mit was man sie einnimmt, denke ich ist auch völlig egal. Liebe Grüsse und einen schönen schmerzfreien Tag Chaquinto
     
  18. sylsau

    sylsau Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juni 2010
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Victoria, Austrailien
    mit handschuhen anfassen

    Ich habe einige Seiten ausgedruckt von meinem Apoteker bekommen als ich die erst Packung bekam, da stand nichts von Handschuhen drinnen, allderdings stand dort das man sich die Hände nach dem anfassen waschen sollte und das Schwangere die MTX nicht anfassen sollten, ich vermute das ist der gleiche Grund, da werden dann Wirkstoffe durch die Haut aufgenommen.
    Ich persönlich denke wenn ich das Zeug schon schlucke dann kann ich es auch anfassen. Wenn es von jemanden verabreicht wird der es nicht selber einnimmt dann sieht es schon anders aus.
     
  19. claudi-1963

    claudi-1963 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juni 2010
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe von Stuttgart
    Hi Elenye
    1. kann man die Mtx-Tabletten auch zeitgleich mit Joghurt schlucken (dann würden sie besser rutschen - sind ja doch ganz schön groß)
    Frag mal deinen Arzt, es gibt verschieden MTX Tabletten.

    2. warum darf man die Mtx-Tabletten nur mit Handschuhen anfassen und v.a. macht das jemand von euch?
    Habe noch nie gehört das man MTZ mit Handschuhen anfassen muss und du brauchst auch keine Angst zu haben, ich nehme die Tbl. schon sehr lange.

    3. ich habe kurz nach dem Schlucken der Tabletten (so ca 5 min.) Herzrasen und das Gefühl, ich könnte nicht mehr richtig schlucken - hat das noch jemand außer mir - und v.a. so schnell nach Einnahme können das ja eigenltich keine NWs sein, oder?Ich habe keinerlei Probleme mit den Tabletten auch keine Übelkeit.

    4. ich soll ja 24h später 10mg Folsäure schlucken - ist das sinnvoll die 10mg auf einmal zu nehmen oder nach 24h 5mg und nach weiteren 12h nochmal 5mg? (mir ist so, dass ich mal gelesen habe, dass der Körper keine 10mg Folsäure auf einmal aufnehmen kann - weiß da jemand was Genaueres.
    Die Folsäure musst du einnehmen,da MTX dem Körper Folsäure entzieht und es für den Körper dann besser ist wenn man es zu führt. Und nehm bitte alle beide auf einmal.
    Die Erhöhung der Leberwerte ist nun wirklich nicht bedenklich, es ist wirklich erst etwas ernster wenn sie permanent weiter steigen sollten.


    Grüße claudi-1963
     
  20. Jelka

    Jelka Mitglied

    Registriert seit:
    29. Dezember 2009
    Beiträge:
    335
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,zusammen!
    Habe zu meinem Quensyl noch 1Tbl.MTX 10mg bekommen.Das MTX habe ich schon 9 Wochen genommen.Nun mußte ich wegen einer Zahnop.letzten Mittwoch pausieren und prombt fingen am Wochenende schlimme Schmerzen an.Heute nehme ich wieder MTX.Kann sich das so schnell bemerkbar machen?Ich hoffe,daß das MTX wieder wirkt.Liebe Grüße von Jelka.