1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Fragen zu MTX-Spritzen

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von ibe, 27. Februar 2006.

  1. ibe

    ibe Guest

    Hallo meine Lieben,

    ich habe mal ne Frage zu MTX-Spritzen, ist bei mir schon lange her, nahm MTX in Tablettenform vor 13 Jahren.

    Wirken die Spritzen schneller als Tabletten? Ich habe mir die erste vor einer Stunde gesetzt und mir ist schwindelig und warm, ungewohnt warm, kann das passieren?

    Ich hoffe, ich vertrage die. Jetzt muss ich mir 2 Spritzen Enbrel und 1 Spritze MTX in der Woche setzen. Ich hoffe, dass alles gut geht und ich auch nach einiger Zeit das Cortison reduzieren kann, aber das wird noch dauern.

    Lieben Gruß von ibe
     
  2. Calendula

    Calendula Die Ringelblume

    Registriert seit:
    28. September 2005
    Beiträge:
    843
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nord-Württemberg
    Bei mir kamen auch die ersten Nebenwirkungen innerhalb von einer Stunde. Ich habe beginnend regelrechte Hitzewallungen gekriegt und es war mir auch schwindelig.

    Das ging nach kurzer Zeit vorüber.

    Liebe Grüße,
    Calendula
     
  3. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo Ibe,

    nach den Mtx-Spritzen ging es mir genauso. Da ich sie meistens i.m. beim Hausarzt bekam und ich immer per Auto bei ihm war, hab ich danach halt einen kleinen Spaziergang gemacht. Bei mir war das immer nach 20-45 min. vorüber. Bin dann nach Hause gefahren, ehe mich die große Mtx-Müdigkeit packte.

    Mtx in Spritzenform wirkt bei fast allen besser als Mtx in Tablettenform, man kommt meistens auch mit einer geringeren Dosis klar.

    Viel Erfolg mit Mtx und liebe Grüße!
    Monsti
     
  4. ibe

    ibe Guest

    Hallöchen,

    danke für eure Antworten, mir gehts besser, diese Nebenwirkungen habe ich überstanden, dauerte echt nicht lang, muss ich mich dran gewöhnen, wenn es dabei bleibt, ist es ok, die Hauptsache, die Leberwerte bleiben normal und es wirkt hoffentlich irgendwann.

    Danke eure ibe.
     
  5. eli

    eli Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    600
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    pfalz
    Liebe Ibe, als ich vor zwei Jahren oder so MTX gespritzt habe, hat mir mein Rheumadoc Folsäure in Tablettenform dazu verordnet. Meine Leberwerte sind ok geblieben, aber MTX hat bei mir entweder nichts genützt oder wir haben es (nach sechs Monaten) zu früh abgesetzt...
    Frage mal Deinen Arzt nach Folsäure. Und ansonsten: ganz viel Erfolg mit Deiner Therapie - und biba mal wieder, herzlichst Eli
     
  6. ibe

    ibe Guest

    Liebe eli,

    danke dir für deine Antwort. Ich werde sehen, ob es klappt. Vielleicht habe ich ja mal Glück. Folsäure nehme ich heute abend, liegt schon parat.

    Lieben Gruß von ibe
     
  7. hajomi

    hajomi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. April 2005
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Hallo IBi,

    ich habe außer Problemen mit großer Übelkeit und Brechreiz Einnahme 17,5 mg keine großen Nebenwirkungen gehabt.Die Übelkeit ist erst nach der 6 Spritze aufgetreten . Bin inzwischen auf Tabletten umgestiegen , nehme jetzt 25 mg , die vertrage ich besser, aber die Wirkung ist etwas geringer,


    gruß

    Hans-Josef
     
  8. ibe

    ibe Guest

    Hallo hajomi,

    das tut mir leid, ich hoffe, ich bekomm das Problem nicht.

    Gute Besserung wünscht dir ibe.
     
  9. Sita

    Sita Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    255
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wolfratshausen/Nähe München
    mtx+enbrel

    hallo ibe,
    ich bekomme seit einem 3/4 Jahr enbrel und seit einem halben jahr mtx spritzen dazu. enbrel alleine hat nicht viel gebracht. Bei MTX alleine (Tabletten) hatte ich vor allem nebenwirkungen. Aber - oh wunder - diese kombi vertrage ich super - hätte ich nie gedacht. ich musste von 10 mg auf 15 mg MTX steigern, die ersten zweimal war mir schlecht - inzwischen bin ich höchstens am Tag nach MTX abends früh müde. Also lass dich überraschen, ich hoffe es wirkt bei dir auch so gut.
    Sita
     
  10. ibe

    ibe Guest

    Hallo sita,

    ich danke dir, das will ich doch hoffen, dass alles gut geht. Es freut mich, zu lesen, dass du damit zurecht kommst. Enbrel hat erst bei mir gewirkt, nun hoffe ich auch auf die Kombi, damit ich Corti wieder reduzieren und später ganz absetzen kann.

    Schönes We wünscht ibe
     
  11. Gomera

    Gomera Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Dezember 2004
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bielefeld
    Hallo, ich spitze auch seit einigen Monaten MTX 15 mg. Mir war auch oft am nächsten Tag übel, das habe ich aber mit Nux vomica D6 ganz gut im Griff. Allerdings muss ich auch noch immer Kortison nehmen.
    Gruß Gomera
     
  12. ibe

    ibe Guest

    Hallo Gomera,

    ich danke dir für die Info. Ich wünsche dir, dass du das Corti auch bald vergessen kannst, das wärs was.

    Alles Gute wünscht dir ibe