1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Fragen zu Humira: Schmerzen, Müdigkeit,Arbeit,Schwangerschaft

Dieses Thema im Forum "Biologische Therapien (Biologika und niedermolekul" wurde erstellt von *Sabi*, 13. September 2011.

  1. *Sabi*

    *Sabi* Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Mai 2011
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Stuttgart
    huhu ihr Lieben

    vielleicht kann mir jemand helfen.
    Ich bekomme ab übernächster Woche Humira und muss mich alle 2 Wochen spritzen.
    Ich leide an der Psoriasis arthritica mit Wirbelsäulenbeteiligung bzw. Gelenkbeteiligung.

    Schlimm sind natürlich die Schmerzen und das nicht schlafen könen, an die/das man sich aber nach über 3 Jahren ohne Schmerztherapie fast gewöhnt hat(bis das jemand die Diagnose nun endlich gestellt hat).
    Viel schlimmer finde ich die Müdigkeit, die Abgeschlagenheit, das Krankheitsgefühl.

    Nimmt jemand Humira und möchte mir berichten wiw sich die Müdigkeit und eigtl. alles im Allgemeinen durch Humira verändert hat. Oder lindert das nur die Schmerzen?

    Wie ist es mit dem Schwanger werden/Sein? Gabs da bisher Probleme?(ich bin nicht schwanger und habs auch momentan nicht vor :) )
    Was für Berufe übt ihr aus? Musstet ihr eine Umschulung etc. machen bzw. wurde das bezahlt?

    Über Antworten würde ich mich sehr freuen
    Viele liebe Grüße
    Sabi
     
  2. einfachich

    einfachich Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2010
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Die Müdigekeit is bei mir sehr viel besser geworden, nur im Schub hab ich damit natürlich noch Probleme.

    Schmerzen sind bei mir durch Humira das erste mal ganz weg gegangen. Ich dachte nach einer Weile es wirkt nicht mehr aber es war nur ein Schub.
     
  3. *Sabi*

    *Sabi* Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Mai 2011
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Stuttgart
    hallo

    danke, für die Antwort :)
    Wie lange nimmst/bekommst du schon Humira?
    Arbeitest du Voll-oder Teilzeit?
    Wie wirkt sich der Schub unter Humira bei dir aus?

    Viele liebe Grüße
    Sabi
     
  4. fuechslein99

    fuechslein99 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2010
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Göttingen
    hallo sabi,

    ich habe 2 jahre lang humira gespritzt.
    nebenwirkungen hatte ich erstaunlicherweise keine. ich habs alle 2 wochen abends gespritzt - ne halbe stunde später bin ich in einen regelrechten "dornröschenschlaf" gefallen. ich hab durchgeschlafen und morgens wie ein junges reh aus dem bett gehüpft.

    jetzt, nach wie gesagt nach 2 jahren, ließ die wirkung nach. ich war morgens wieder steif, konnte nicht mehr durchschlafen und die schmerzen nahmen zu.

    mein rheumatologe hat mich auf enbrel umgestellt. bislang wirkt es ganz gut.

    ich bin 49 jahre alt und arbeite seit 31 jahren als krankenschwester vollzeit.

    liebe grüße, britta
     
  5. *Sabi*

    *Sabi* Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Mai 2011
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Stuttgart
    hallo Britta

    ist es nicht schwer in deinem jetztigen Beruf weiterzuarbeiten? Bzw. was hast du genau(Krankheit)? Mit dem Immunsystem ist es ja gerade im medizinischen Bereich nicht einfach zu arbeiten zwecks der Ansteckungsgefahr etc. oder? So geht es mir zumindest :)

    Viele liebe Grüße
     
  6. carocat

    carocat Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Dezember 2008
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    hallo sabi :)

    habe auch fast ein jahr humira alle 2 wochen gespritzt. es hat sehr gut angeschlagen...schübe blieben aus und die schmerzen, wenn auch nicht ganz weg, waren doch zu ertragen. meine schlafstörung ist damit allerdings nicht ganz weg gewesen...bin aber nicht mehr wegen schmerzen wach geworden. morgens die steifigkeit war auch fast weg...war sogar 3monate vom cortison ganz runter.:D
    dann hatte ich eine erkältung und durfte nicht spritzen...als ich wieder durfte wirkte das humira leider nicht mehr so gut:( mußte wieder mit cortison anfangen..es wurde nicht besser, kahm wieder einmal in die klinik und wurde auf enbrel umgestellt...nun bin ich seit 23 wochen weg vom cortison:rolleyes: mußte auch dieses jetzt 2mal unterbrechen und es sieht so aus, als geht alles wieder von vorne los....:mad:

    achso, habe rheumatoide arthritis, sek. fibromyalgie bin 33jahre war in der altenpflege tätig und schule gerade zur kauffrau im gesundheitswesen um...wird von der rentenversicherung oder arbeitsagentur gezahlt..nennt sich teilhabe am arbeitsleben und muß beantragt werden...ist aber auch sehr stressig und verlangt viel kraft und ausdauer...:o

    ich hoffe ich konnt dir helfen ein paar fragen zu klären...lass das neue medikament auf dich zukommen
    denk positiv und alles wird gut:top: alles liebe carocat
     
  7. fuechslein99

    fuechslein99 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2010
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Göttingen
    hi sabi,

    klar ist es manchmal schwer, mit diversen rheumatischen erkrankungen als schwester zu arbeiten.

    (ich habe morbus bechterew mit peripherer gelenkbeteiligung, chronische borreliose und jetzt auch noch fibro)

    da ich schon seit 31 jahren in dem krankenhaus arbeite, habe ich mir (hört sich zwar blöd an aber ist so), einen bestimmten status erarbeitet. die pflege - und stationsleitung ist sehr loyal und großzügig. ich sage, wie und was ich leisten kann und mehr brauch ich nicht. der dienstplan wird meistens auf meinen momentanen gesundheitszustand abgestimmt. das ist schon toll.
    wenn ich akkord oder sowas schweres arbeiten müßte, wäre ich wohl schon in rente.

    und ich arbeite gerne. ich wüßte gar nicht, was ich den ganzen tag zu hause machen sollte. meine kinder sind erwachsen, mein mann arbeitet auch voll und meine pudeldame will auch nicht den ganzen tag von mir bespaßt werden... :D...
    tja, und nur putzen kann man auch nicht...schon gar nicht mit rheuma...

    so sieht das aus!!!

    liebe grüße
    britta