1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Fragen zu Fibromyalgie

Dieses Thema im Forum "Nichtentzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Heike, 26. April 2002.

  1. Heike

    Heike Guest

    Hallo zusammen,

    habe hier mal ein paar Fragen in Verbindung mit Fibromyalgie.
    Vielleicht könnt ihr mir die beantworten, wäre schön, wenn ihr mir eure Erfahrungen mitteilen könntet.

    1. Seit wann kennt man das Krankheitsbild der Fibromyalgie in Deutschland überhaupt, wann wurde sie erstmalig diagnostiziert?
    2. Fibromyalgie tritt vorwiegend bei Frauen auf, wie hoch ist der Prozentsatz der erkrankten Männer?
    3. Gibt es Asthmatiker, die an Fibromyalgie erkrankt sind, wobei Asthma die Ersterkrankung war und welche Medikamente wurden eingenommen?
    4. Fibromyalgie tritt oftmals nach der Schwangerschaft auf, gab es in der Schwangerschaft Komplikationen ( z.B. vorzeitige Wehentätigkeit) und wurden deswegen Medikamente eingenommen oder gespritzt?
    5.Gibt es Leistungssportler, die Medikamente zur Leistungssteigerung eingenommen haben und danach an Fibromyalgie erkrankten, welche Medikamente waren das?

    Im Voraus ein herzliches Dankeschön für eure Antworten.

    Gruß

    Heike
     
  2. nofre

    nofre Guest

    Hallo Heike, suche doch mal mit Google, da findest Du sicher die Antworten zu Deinen Fragen. Es gibt bzw. gab mehrere Untersuchungen und auch sicher verschiedene Ergebnisse dazu.
     
  3. Karlheinz

    Karlheinz Guest

    Zu 2.
    Der Prozentsatz der erkrankten Männer liegt etwa bei 8-10% .
    Also 90% Frauen - 10% Männer

    Aufteilung Primär / Sek. ?
     
  4. hi

    also das mit dem männer/frauen anteil.....
    ich kenne die genaue studie nicht, habe aber gehört das bei männern oft die "tenderpoints" nicht vorhanden sind! und viele männer oft (aus falschem stoltz) ihre schmerzen verschweigen!.

    ich wäre da auch für weitere infos dankbar!


    cu elmar
     
  5. Angela Kau

    Angela Kau Guest

    Hallo Heike,
    vielfach machen sich die Fibro-Schmerzen bei Männer oft anders bemerkbar.
    Ich vermute, dass es keinen großen Unterschied in der Häufigkeit der Fibro bei Männern und Frauen gibt.

    Gruß Angela
     
  6. Helmut

    Helmut Guest

    Hallo Heike,
    habe zwar Fibromyalgie und mit allergischem Asthma zu tun, nehme auch Medikamente gegen das Asthma, aber einen Zusammenhang sehe ich da nicht. Allenfalls insoweit, dass man immer wieder mal liest, dass Fibromyalgiebetroffene oft auch mit Allergien zu tun haben.

    Zum Anteil der Männer: das, was Elmar schreibt (falscher Stolz der Männer - Indianer kennen eben keinen Schmerz ;-) ) kann ich bestätigen, da gibts mehrere Beiträge dazu.
    Grüße
    Helmut
     
  7. Elfi

    Elfi Guest

    Hallo, möchte mal nachfragen, was ihr von Massage haltet. Ich habe Fibromyalgie und lasse mich massieren. Habe auch das Gefühl, das es mir hilft, aber jetzt von einer Bekannten gehört, das dies bei meiner Krankheit nicht so gut sein soll!! Sie wiederum hat es von einem Orthopäden gehört. Wie ist eure Meinung bzw. Erfahrung damit. Dank im voraus für eure Antworten.
    Gruß Elfi
     
  8. nati

    nati Guest

    Re: Fragen zu Fibromyalgie @ elfi

    guten morgen, elfi

    zu deiner frage: es besteht die möglichkeit, dass sich die schmerzen verstärken, besonders wenn das gewebe sehr verhärtet ist. normale massagen sollten daher sehr vorsichtig durchgeführt werden.
    zu empfehlen bei fibro sind eher streichmassagen oder die tiefergehenden bindegewebsmassagen. letztere können sehr unangenehm sein, sind aber meiner meinung nach am hilfreichsten.

    cu nati