Frage zur Niere

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Ducky, 10. August 2019.

  1. teamplayer

    teamplayer Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. Februar 2017
    Beiträge:
    6.935
    Zustimmungen:
    5.602
    Ort:
    Norddeutschland
    Das ist sehr wenig, finde ich.

    Guter Hinweis, mir reicht es, ein reichhaltiges Wasser zu trinken, Calciumtabletten brauche ich nur sehr selten.
     
  2. Ducky

    Ducky Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. April 2011
    Beiträge:
    3.540
    Zustimmungen:
    1.477
    Ort:
    Panama
    Teamplayer,

    Es stehen uns pro Person 700ml Wasser pro Tag zu verfügung,laut Einrichtung.
    Der Rest Flüssigkeit muss aus Saft- gibt es nichtmal 1liter proPerson pro Woche, Tee und Kaffee gewonnen werdem.
    Trinke keinen Kaffee und Tee nur meinen Eigenen.

    Für irgendwas muss das Taschengeld ja draufgehen...
     
  3. teamplayer

    teamplayer Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. Februar 2017
    Beiträge:
    6.935
    Zustimmungen:
    5.602
    Ort:
    Norddeutschland
    Das empfinde ich schon als skurril, Ducky, denn es deckt nicht mal die empfohlene Trinkmenge. Hm…
     
  4. Ducky

    Ducky Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. April 2011
    Beiträge:
    3.540
    Zustimmungen:
    1.477
    Ort:
    Panama
    Was ich vergaß,
    Dass man beim Mittagessen und Abenbrot noch 1l an warmen Tagen auch 2l zu den Mahlzeiten bekommt.
    Wir sind 6 Leute...
     
  5. Clödi

    Clödi Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    22. August 2009
    Beiträge:
    6.298
    Zustimmungen:
    4.694
    Ducky, unabhängig von deinen Nierenwerten finde ich deine Trinkmenge recht hoch.

    Es ist ja auch abhängig vom Körpergewicht. Aber soviel kannst du nicht wiegen, dass du 5 Liter Flüssigkeit pro Tag brauchst an heißen Tagen. Oder wurde dir das so verordnet wegen deines Medikaments?
     
  6. Ducky

    Ducky Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. April 2011
    Beiträge:
    3.540
    Zustimmungen:
    1.477
    Ort:
    Panama
    Clödi,

    Ich habe infomaterial von der klinik bekommen, in der ich eingestellt wurde.
    Da stand 2-5 liter.
    Es ist auch so, dass das durstgefühl immens zugenommen hat mit dem med.
    Ich konnte mir vorher nichtmal 2 liter vorstellen ;)
    Nur an heißen tagen trinke ich 5l, sonst 2,5-3l
     
  7. Clödi

    Clödi Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    22. August 2009
    Beiträge:
    6.298
    Zustimmungen:
    4.694
    Ich bin schon froh, wenn ich an 1,5 Liter komme. Deshalb kam mir das gerade recht viel vor. Also in Bezug auf die 5 Liter ;)
     
  8. Ducky

    Ducky Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. April 2011
    Beiträge:
    3.540
    Zustimmungen:
    1.477
    Ort:
    Panama
    Ich hatte davor auch eine Trinkmenge von 1l und weniger , musste überall wo ich war trinkprotokolle schreiben.

    Es war auch meine Angst, dass ich die Trinkmenge nicht schaffe und eben alles auf die Niere geht.
    Der Durst setzte aber sehr schnell ein und zu Anfang wurde alle paar Tage eine Blutabnahme gemacht.
    Jetzt alle 4 Wochen oder wenn man besonders schwitzt, durch heißes Wetter oder Fieber.

    Mir ist auch geraten worden immer etwas zu trinken an der Frau zu haben.
    Der Tipp war sehr wertvoll.
    Ich gehe nie ohne Wasser aus dem Haus.

    Als ich noch so wenig getrunken habe, wurde mir, neben dem Trinkprotokoll, noch der Rat gegeben, sich ein schönes Glas oder /und sich einen schönen Becher zuzulegen.
    Vielleicht hilft es Dir ja
     
  9. Kati

    Kati Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. Januar 2009
    Beiträge:
    2.621
    Zustimmungen:
    612
    Je nachdem wieviel Ducky schwitzt... denn das hängt z.B. auch von der Schilddrüse ab. Mit einer Überfunktion schwitzt man so stark, dass 5l gerechtfertigt sind.
    Aber vorsicht, man schwitzt auch z.B. Magnesium.

    Ducky das mit dem trinken... ich bin entsetzt! Evtl. kannst Du mal auf den Flaschen (ich vermute es gibt Flaschen) schauen wie der Natriumwert ist (der war bei Dir sehr hoch, sagtest Du)...
    Was ich Dir von Herzen wünsche: Dass Du bald wieder Herr Deines Lebens sein kannst. Trinken kannst, was und wieviel Du willst und keine Einrichtung mehr brauchst.
    Dazu wünsche ich DIr einen Freundes und Bekanntenkreis, der Dir all das abnimmt, was Dir zuviel ist... wie das eigentlich normal ist...

    Kati
     
    Maggy63, Sinela und Lavendel14 gefällt das.
  10. teamplayer

    teamplayer Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. Februar 2017
    Beiträge:
    6.935
    Zustimmungen:
    5.602
    Ort:
    Norddeutschland
    Echt, so etwas ist normal? Das kenne ich vielleicht aus einem langjährig gewachsenen Umfeld mit Familie, aber unter Freunden und Bekannten?

    Natürlich wünsche ich das jedem, der es so möchte, kenne es selbst so aber nicht.

    Das mit dem Wasser finde ich unglaublich und kann es gerade nicht wechseln.
     
  11. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    18.770
    Zustimmungen:
    12.660
    Ort:
    Niedersachsen
    Geht mir genauso.
     
  12. Kati

    Kati Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. Januar 2009
    Beiträge:
    2.621
    Zustimmungen:
    612
    Hallo teamplayer,

    Ja, ich glaube es ist normal. Vielleicht nicht mehr in Deutschland. Leider. Und so wie oft die Nachbarn einspringen, weil es keinen Pflegedienst gibt, so hilft mir meine Nachbarin, wenn ich was alleine nicht kann, und ich fahre sie, wenn sie - hat kein Auto - wohin muss, wo man ein Auto braucht usw.

    Es gibt viele Gründe warum so ein Freundeskreis zusammenbricht... Scheidungen, die vielgelobte Mobilität usw. Aber ich finde es immer wieder traurig, wenn ich höre, dass immer mehr Menschen niemanden haben, der sie begleitet, wenn Sie unter die Erde kommen...

    Ja, ich finde engere Beziehungen zu anderen Menschen, Freundschaften also, ganz normal. Und so etwas wünsche ich Ducky....und Dir, ja eigentlich uns allen!

    Einen lieben Gruß!
    Kati
    Ps irgendwo las ich mal so einen Spruch Freunde seien die Verwandten, die man sich ausgesucht hat... und das stimmt für mich!
     
    Milica, Maggy63, Pasti und 2 anderen gefällt das.
  13. Ducky

    Ducky Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. April 2011
    Beiträge:
    3.540
    Zustimmungen:
    1.477
    Ort:
    Panama
    Kati,

    auf dem Wasser steht bei Natrium 121.
    Ich habe jetzt verschiedene Angaben zum natriumarmen Wasser gelesen.
    20 oder 200
    Es steht es nichts von natriumarmen Wasser auf der Flasche.

    Danke für die guten Wünsche :)


    Teamplayer, Maggy,

    wir haben schon häufiger in der Bewohnerfürsprechersitzung das Thema Wasser angesprochen aber angeblich bekommt die Einrichtung nicht genug vom Amt--- nur 8000 Euro im jetzigen Wohnbereich

    Meine Schwester hat mir jetzt einen Wassersprudler spendiert.
    Das vereinfacht das Ganze
     
  14. Clödi

    Clödi Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    22. August 2009
    Beiträge:
    6.298
    Zustimmungen:
    4.694
    Ducky, ich habe mal mit unserem Wasser verglichen.
    Das hat bei Natrium 19,9

    Lg Clödi
     
  15. Ducky

    Ducky Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. April 2011
    Beiträge:
    3.540
    Zustimmungen:
    1.477
    Ort:
    Panama
    Clödi,
    dann war die 200 wohl doch ein Fehler .
    Ich bin morgen bei der Ärztin und werde es mal absprechen.

    Danköö
     
  16. teamplayer

    teamplayer Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. Februar 2017
    Beiträge:
    6.935
    Zustimmungen:
    5.602
    Ort:
    Norddeutschland
    Das ist immer noch unglaublich und gehört ans Amt gemeldet. Entweder muss dann die Einrichtung die Wassermenge anpassen oder das Amt das Geld dafür.

    Ein Wassersprudler ist schon klasse, hatte ich viele Jahre, bis er altersschwach war.

    Lt. Lebensmittelverordnung darf Wasser bis 20 mg/l enthalten, um als natriumarm zu gelten. Auch auf verträgliche/s Wasser/Lebensmittel allgemein muss die Einrichtung achten.
     
  17. Resi Ratlos

    Resi Ratlos Guest

    Richtig. Das vielgepriesene V..vi., E..an oder seine Geschwister sind totaler Unfug und führen nicht ganz selten zu einer so genannten "Wasserintoxikation".
    Calciumreiches Wasser ist lediglich dann schädlich, wenn eine Störung im Calciumhaushalt (selten...) vorliegt. Für Rheumatiker unter Cortison ist es in der Regel die beste Calciumquelle.
     
  18. Resi Ratlos

    Resi Ratlos Guest

    @Ducky
    Ich trinke Leitungswasser - vielleicht könnte dir das ja zu dem begrenzten (Mineral-)Wasserkontingent helfen.
     
  19. Ducky

    Ducky Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. April 2011
    Beiträge:
    3.540
    Zustimmungen:
    1.477
    Ort:
    Panama
    Resi,

    Trinke ich auch dazu.
    Sonst komme ich ja gar nicht die Mengen die ich geeschrieben und dafür dann den Wassersprudler.
    Mag es mit Sprudel lieber ;)
     
  20. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    18.770
    Zustimmungen:
    12.660
    Ort:
    Niedersachsen
    Super! Das ist eine gute Lösung.
    Eigentlich gehört Wasser doch zu den Grundnahrungsmitteln, und gerade Getränke zu rationieren, ist in meinen Augen schon fast Vernachlässigung. Da gäbe es garantiert an anderen Stellen Einsparpotential.
    Klar kann man auch Leitungswasser trinken, aber ich krieg das nicht durch den Hals. Höchstens als Tee oder Kaffee oder mit Sirup, aber das kann man ja nun auch nicht den ganzen Tag über trinken.
    Ich schicke mal unbekannterweise ein Lob an deine Schwester, da hat sie richtig gut mitgedacht. :top:
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden