Frage zur Niere

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Ducky, 10. August 2019.

  1. Ducky

    Ducky Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. April 2011
    Beiträge:
    2.612
    Zustimmungen:
    705
    Ort:
    Panama
    Unabhängig vom Rheuma habe ich jetzt meine neuen Blutergebnisse bekommen.

    Kann mir jemand folgenden Satz" übersetzen"?
    Nierenschädigung mit mittelschwerer Einschränkung der GFR
    Abschätzung nach der Kreatini-basierten CKD- EPI Formel

    Kreatinin 104 µmol/l (45-84)
    GFR 55 ml/min 1,73 physiol.> 85.

    Ich bin Dienstag bei der Ärztin, die das Blutbild veranlasst hat.
    Es wird alle 4 Wochen wegen eines Medikamentes gemacht aber bisher stand dort immer leichte Einschränkung.

    Ich habe an den ganz heißen Tagen knapp 5 Liter getrunken, sonst täglich 2,5-3L
     
  2. sumsemann

    sumsemann Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    10. März 2015
    Beiträge:
    578
    Zustimmungen:
    303
    Ort:
    Goslar
    Hallo Ducky,
    ich habe ähnliche Werte wie du, bei mir liegt es an der GPA.
    Gemacht wird da eigentlich nicht viel, ausser regelmäßige Blut-und Urin Kontrolle. Ausserdem darf ich viele Schmerzmittel nicht mehr nehmen.
    Welches Medikament nimmst du denn?
    LG Sumsemann
     
  3. Ducky

    Ducky Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. April 2011
    Beiträge:
    2.612
    Zustimmungen:
    705
    Ort:
    Panama
    Bei mir liegt es an einem Psychopharmaka---Lithium-
    Bisher wurde alle 4 Wochen KOntrollen gemacht allerdings nur Blut.
    Mein Natrium ist grenzwertig zu hoch aber mehr kann ich einfach nicht trinken, grummel

    Nsar vertragen sie mit dem Lithium nicht bzw nur nach Anpassung.
    Ich nehme 1 Meloxica morgens aber ansonsten darf ich keine Nsar.

    Es hat jetzt auch noch die Ärztin gewechselt. Vielleicht erzählt die mir ja am Dienstag nen bisschen mehr

    Danke für Deine Antwort.
    Nimmt ein wenig die Sorge
     
  4. sumsemann

    sumsemann Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    10. März 2015
    Beiträge:
    578
    Zustimmungen:
    303
    Ort:
    Goslar
    Am besten machst du auch noch einen Termin beim Nephrologen. Das dauert meistens...
    Die haben nochmal genauere Blutkontrollen, spezielle mikroskopische Untersuchungen, Ultraschall und (im Notfall) Biopsie.
     
  5. Resi Ratlos

    Resi Ratlos Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Januar 2016
    Beiträge:
    5.301
    Zustimmungen:
    2.834

    Ducky, es ist gut möglich, dass das Lithium für Deine veränderten Werte verantwortlich ist. Du wirst am Dienstag bestimmt mehr erfahren - wenn nicht, bitte drängeln!
     
  6. Resi Ratlos

    Resi Ratlos Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Januar 2016
    Beiträge:
    5.301
    Zustimmungen:
    2.834
    P. S. Und um auf Deine Frage zurückzukommen:

    Das ist Laborsprech; der GFR-Wert ist ein Maß für die intakte oder gestörte Filterfunktion (die Entgiftung, nicht die Wasserausscheidung!) der Niere im Bereich der Nierenkörperchen (Glomerulus = das Nierenkörperchen).
    GFR heißt glomeruläre Filtrationsrate und ist eine Art "Schätzwert" und kein absolutes Maß. Sie kann sich rasch wieder bessern, wenn die Ursache für die Funktionsstörung behoben wird.
    Die GFR wird berechnet nach einer Formel (z. B. Cockgroft-Gault), die unter Anderem den Kreatininwert im Blut, das Geschlecht und das Alter berücksichtigen.

    Hier zur Orientierung:
    https://www.bioscientia.de/de/service/medizinische-formeln/gfr_nach_cockgroft_gould/
     
    B.one gefällt das.
  7. Ducky

    Ducky Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. April 2011
    Beiträge:
    2.612
    Zustimmungen:
    705
    Ort:
    Panama
    Resi, danke.

    Leicht verändert sind sie immer.
    Da hat auch die psychiaterin damals, das ok vom Hausdoc haben wollen, dass das sie das Lithium nicht reduzieren muss.

    Es war schon eine Ausnahme, dass ich trotz der starksommerlichen Temeraturen und des Schwitzens erst letzen Dienstag zur BA musste

    Mal schaun, sind ja nur noch 3 Tage
     
    Resi Ratlos gefällt das.
  8. Ducky

    Ducky Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. April 2011
    Beiträge:
    2.612
    Zustimmungen:
    705
    Ort:
    Panama
    Danke Resi,

    In einer Klinik, bei der Einstellung, wurde mir gesagt, dass der Gfr auch für die Trinkmenge zuständig ist.
    Wenn ich unter 70 wäre, würde man es mir wieder wegehmen.
    Ich habe weniger getrunken als jetzt und hatte da bessere Werte.
     
  9. Resi Ratlos

    Resi Ratlos Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Januar 2016
    Beiträge:
    5.301
    Zustimmungen:
    2.834
    Ducky, die GFR soll höher sein, nicht niedriger. Eine ausreichende Trinkmenge beeinflusst sie natürlich, aber eher nicht im Sinne einer Abnahme.
    Abgesehen davon kann sie nur im Verlauf beurteilt werden und ist eine Momentaufnahme.
     
    Lavendel14 gefällt das.
  10. Ducky

    Ducky Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. April 2011
    Beiträge:
    2.612
    Zustimmungen:
    705
    Ort:
    Panama
    Ja, dass weiß ich ja.
    Aber ich habe früher 1,5-2 liter getrunken und die gfr war bei 70
    Jetzt trinke ich 2,5- 3, an den heißen tagen bis 5 liter und der gfr ist immer im 50iger bereich.

    Das verstehe ich nicht :(
     
  11. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    13.669
    Zustimmungen:
    4.989
    Ort:
    Niedersachsen
    Das kann am Medikament liegen. Du solltest aber doch einen Termin beim Nephrologen machen und die Werte sollten weiterhin beobachtet werden.
    Die können auch schwanken, mein Nephrologe sagte, Grund zur Besorgnis gäbe es, wenn die Werte fortlaufend schlechter würden.
    Meine Werte sind zur Zeit genauso wie deine, aber kein Anlass für Panik.
    Ich darf keine NSAR mehr nehmen, alle meine anderen Medikamente wurden vom Arzt abgesegnet.
     
    Ducky gefällt das.
  12. Ducky

    Ducky Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. April 2011
    Beiträge:
    2.612
    Zustimmungen:
    705
    Ort:
    Panama
    Danke Maggy
     
  13. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    13.669
    Zustimmungen:
    4.989
    Ort:
    Niedersachsen
  14. teamplayer

    teamplayer Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. Februar 2017
    Beiträge:
    3.178
    Zustimmungen:
    1.792
    Ort:
    Norddeutschland
    Schwitzen hat auch Einfluss auf die GFR. Wenn Du stark schwitzt, verdunstet das getrunkene Wasser über die Haut.
    Ab und an habe ich auch solche Werte, auch mal für ein paar Wochen, bisher haben sich die Nieren immer wieder erholt.

    Bitte spreche die Ärztin unbedingt auf das Lithium an, aber auch darauf, ob andere Medis angepasst werden müssen.
     
  15. Julianes

    Julianes Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    9. Dezember 2014
    Beiträge:
    472
    Zustimmungen:
    118
    Moin,
    sehr interssantes Thema, suche z.Z. auch Infos dazu.

    Viell. kann mir jemand das übersetzen:

    GFR nach CKD- EPI: 79 ( 60 - 1000.0)

    lg jule.
     
  16. teamplayer

    teamplayer Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. Februar 2017
    Beiträge:
    3.178
    Zustimmungen:
    1.792
    Ort:
    Norddeutschland
    Das bedeutet, dass die GFR nach der CKD-EPI-Formel berechnet wurde. 79 ist eine leichte funktionelle Störung der Filterfunktion und auch eine Momentaufnahme. Die GFR kann kräftig schwanken.
     
  17. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    13.669
    Zustimmungen:
    4.989
    Ort:
    Niedersachsen
    Der Wert ist für 'unser Alter' gut, da brauchst du dir keine Sorgen machen. Beobachten würde ich das aber trotzdem, schon allein deshalb, weil die Nierenwerte von den Ärzten in den meisten Fällen nicht beachtet werden.

    Viele Menschen laufen mit einer Nierenschwäche rum, ohne davon zu wissen. Neulich kam ein Bericht darüber bei Visite :
    https://www.ndr.de/ratgeber/gesundheit/Nierenschwaeche-erkennen-und-behandeln,niere118.html
     
  18. Sinela

    Sinela Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    25. März 2006
    Beiträge:
    3.561
    Zustimmungen:
    1.188
    Ort:
    Stuttgart
    Da habe ich Glück mit meiner Hausärztin, denn sie kontrolliert bei jeder Blutabnahme (also alle 3 Monate) die Nierenfunktion.
     
    Maggy63 gefällt das.
  19. Kati

    Kati Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. Januar 2009
    Beiträge:
    2.621
    Zustimmungen:
    603
    Überlegt auch was ihr trinkt. NIcht jedes Wasser ist so ganz toll. Ich hatte mal plötzlich viel zu hohe Calcium Werte... neeee, ich hatte nicht in der Milchschnittenfirma eingebrochen, sondern nur ein zu Calciumhaltiges Wasser getrunken. Inzwischen trinke ich ein sehr Rest-bestände und Natrium/Calcium usw. armes Wasser (übrigens viel billiger als die angepriesenen "Gewässer"). Das ist für die Nieren sicher auch besser...

    Kati
     
  20. Ducky

    Ducky Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. April 2011
    Beiträge:
    2.612
    Zustimmungen:
    705
    Ort:
    Panama
    Ich bekomme das Wasser leider vorgesetzt.
    Da es eh nur 6 Liter für eine Woche sind , trinkeich ansonsten Leitungswasser
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden