1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Frage zum MRT

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von norchen, 6. Juni 2013.

  1. norchen

    norchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2011
    Beiträge:
    1.836
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Thüringen
    hallo ihr lieben alle,

    in der beurteilung vom radiologen steht: kleinherdige die massae laterales weitgehend symmetrisch erfassende sakroiliitis mit diskreter, rechts etwas deutlichere kontrastmittelaufnahme subchondral.
    keine knochendestruktion, keine ankylose...
    koinzidente leichtgradige isg arthrose....

    heute beim rheumadoc....schaut sich cd an und sagt...es könnte sich hier um eine aktivierte arthrose handeln.....

    tja was nun??? müsste nicht die arthorose schon mehr als leichtgradig sein bei einer aktivierung....ich hasse dieses ewige rumgeeiere....mich treiben die schmerzen quasi raus aus dem bett, oder überhaupt rein in die leichte bewegung. zu viel ist auch nicht so dolle dann, aber immer schön etwas in bewegung und es ist erträglich....

    die andere aussage vom doc war nochbei entzündlichem geschehen kann man mit medis was machen, bei aktivierter arthrose wäre es so das sich der zustand verschlimmert....so hab ich es verstanden...meint der doc andere basis, nehm derzeit arava, ich versteh es net...sorry...ihr???
    lieben dank
     
  2. jobwa

    jobwa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Januar 2013
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Greifswald
    Hab auch massive Probleme mit den ISG, nach PRT ("Computerspritzen", also Corti+ Lokalanästhetikum direkt in die ISG unter CT-Kontrolle), hab ich nur max 10 tage ewas Ruhe gehabt. Am 19. gehe ich jetzt zur ISG-Denervierung, d.h. die kleinen Nervenendigungen in dem Bereich werden "verödet". Hoffe, ish hab dann endlich ruhe. Die Schmerzen bringen mich bald um.....Nehme ansonsten jetzt Humira und alle anderen Gelenke sprechen super darauf an...nur nicht die ISG....

    Alles Gute
    jobwa
     
  3. norchen

    norchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2011
    Beiträge:
    1.836
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Thüringen
    hallo jobwa

    das klingtauch nicht gut bei dir, hoffe das dir das veröden hilft. wurde denn bei dir die genaue ursache gefunden?
    in der reha nannte man es irritation und gab mir infiltrationen...wurde für ein tag etwas besser und alle paar tage wiederholt. cortison war nicht in der spritze, aber es hilft mir an den isg auch etwas wenn die dosis predni mal höher ist spüre ich dann ein unterschied.
    heut morgen schleich ich auch schon seit 5 durchs haus:eek:
    nächste woche erfahre ich wie es weiter geht...bin gespannt
     
  4. jobwa

    jobwa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Januar 2013
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Greifswald
    natürlich nicht. Hab "ankylosierende RA mit peripherer Beteiligung". in der Szinti waren in den ISG massive Entzündungen gesehen worden, darum auch erst die Spritzen mit Corti. Erfolg? Keine Ahnung. Die Schmerzen sind die Gleichen.Jetzt also Schmerztherapie durch Veröden und ganz ehrlich, es ist mir (fast) egal, wie aktiv die Entzündung noch ist, Hauptsache die Schmerzen werden besser! Ansonsten geht es mir mit Humira + 5mg Corti relativ gut, ist natürlich jeden Tag anders. Aber mehr Corti mag ich nicht nehmen, hab so tierisch viel zugenommen, als ich noch mit 60-20 mg täglich behandelt wurde. Okay,die Schmerzen waren deutlich besser.....

    LG

    jobwa
     
  5. norchen

    norchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2011
    Beiträge:
    1.836
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Thüringen
    hallo jobwa,
    das ist ja eben der mist beim cortison, kämpfe da auch immer mit meinem gewicht. in 20 jahren 20 kg...eins pro jahr klingt ja gar nicht so schlimm:rolleyes: aber eben gerade isg treibt mich früh morgens zum wahnsinn, ausschlafen??? war einmal, toppe sogar meinen mann wenn der frühschicht hat, er freut sich da kaffee gekocht ist...

    @all....keiner ne idee zu meiner frage ob ne leichte arthrose auch schon aktiviert sein kann??? dr. google meint schwere arthrosen führen zu aktivierten (entzündeten) arthrosen...und sind z.b. enbrel oder humira schädlich bei aktivierten arthrosen??? ich hab es so verstanden....
     
  6. Ducky

    Ducky Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2011
    Beiträge:
    1.690
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Panama
    kann dir auch keine wirkliche auskunft geben aber, warum dürfen leichte arthrosen nciht aktiviert sein. hat doch, meines erachtens nichts mit der schwere derer zu tun.


    habe, als ich auf der rheumatologie lag, eine ältere frau mit aktivierter arthrose gesehen, die ist liegend gekommen und nach ein paar tagen corti, ging es ihr deutlich besser und sie hat literweise wasser verloren, was sich durch die entzündungen angesammelt hatte und konnte nach den paar tagen aufstehen leichte hockergymnastik machen etc.
     
  7. norchen

    norchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2011
    Beiträge:
    1.836
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Thüringen
    hallo ducky,
    deshalb hab ich die frage ja eingestellt...nur hat man bei der aktivierten arthrose dann nicht ständig starke schmerzen??? auch bei bewegung???
    bei mir wird es ja besser, wenn ich, wie heute morgen halb vier wg starken schmerzen aus dem bett muss und langsam durch's haus schleiche:o
    na ja nächste woche soll ich rheumadoc ja anrufen und dann erfahre ich hoffentlich genaueres. doc wollte sich das mrt nochmal mit radiologen aus der klinik anschauen....also wieder in geduld üben, nur bin ich nicht gerade der geduldigste patient...
     
  8. jobwa

    jobwa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Januar 2013
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Greifswald
    Bei mir war im MRT NICHTS zu sehen, nur in der Knochenszinti!
    Alles Gute

    jobwa
     
  9. anurju

    anurju anurju

    Registriert seit:
    13. März 2011
    Beiträge:
    3.376
    Zustimmungen:
    71
    Ort:
    Im schönen Rheinland
    Hallo Norchen,

    also ich würde den Doc da nochmal fragen, wie er das gemeint hat...

    Da ich selber aktivierte Arthrosen habe (u.a. im Knie) und natürlich trotzdem meine Rheumamedikamente nehme (u.a. Enbrel und Cortison) kann ich nur sagen, dass es bei mir die Arthrose-Probelme auf jeden Fall "mitberuhigt".
    Generell klingt die Aussage des Arztes für mich unlogisch: Medikamente gegen Arthrosen (klassischerweise die NSAR wie Ibuprofen oder Cox-2-Hemmer wie Arcoxia und Celebrex) verbessern die Entzündungsreaktionen - das machen die Rheumamedikamente auch - nur auf andere Weise und die setzen einfach tiefer im System an.

    Beide wirken also vergleichbar - warum sollten sie also eine Verschlimmerung verursachen...? Zumal meine Rheumadocs mir über lange Zeit NSAR zusätzlich verschrieben haben - und auch jetzt soll ich sie nehmen, wenn ich Schübe bekomme.

    Es ist an MRT-Bildern (schon erst Recht wenn sie ohne Kontrastmittel gemacht wurden) so gut wie unmöglich, die Ursache von solchen Problemen abzulesen - deine Symptome sprechen eher für eine Arthritis als Grundlage der Beschwerden - denn eine Arthrose schmerzt vorzugsweise bei Bewegung und eine Arthritis bei Ruhe (so wie im Bett - man mag nicht mehr liegen...).
    Eigentlich müsste der Rheumadoc dir so etwas ja erklären bzw. auf deinen Hinweis, dass Cortison an dieser Stelle hilft, reagieren...

    Wenn ich ehrlich bin, klingt es nicht so als wärest du medizinisch optimal betreut... Gäbe es Alternativen in erreichbarer Nähe? Dann vielleicht mal langfristig ausprobieren ?

    Ich wünsche dir von Herzen Gute Besserung - liebe Grüße von
    Anurju :)
     
  10. norchen

    norchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2011
    Beiträge:
    1.836
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Thüringen
    hallo nUrchen

    das mrt der isg war mit kontrastmittel und der radiologe sagte mir vorab schon und schrieb auch im befund sakroiliitis, deshalb verstehe ich das anzweifeln dieses befundes ja nicht wirklich. mit den medis das war irgendwie alles bischen unverständlich vielleicht hab ich es falsch verstanden.
    tja medi.betreuung....ich hab erst gewechselt und an und für sich ist die neue ärztin sehr kompetent...auf jeden fall nimmt sie sich viel zeit, hört zu und untersucht auch viel gründlicher als es vorher der fall war und sie macht auch ultraschll wo diesmal z.b. ne synovitis an zehengrundgelenken war (hat nur das eine geschallt diesmal)
    aber die ambulanz ... hm wie sag ich s mal...spielt alles etwas runter... meine ana werte z.b. überprüft man erstmal nicht mehr, obwohl sie meist bei 1280 liegen mal mehr mal weniger (640) ab 10 tausend relevant hm....

    im übrigen liebes nurchen was machst du um 3.30 im internet? solltest net schlefen? lach... ich bin auch seit 5 auf wieder

    @jobwa szinti ist bei mir schon 2 jahre her da waren nur schultern entzündet, angebl. soll mrt mit kontrast genauer sein, so hat man es mir gesagt..
    schönes sonniges wochenende
     
  11. anurju

    anurju anurju

    Registriert seit:
    13. März 2011
    Beiträge:
    3.376
    Zustimmungen:
    71
    Ort:
    Im schönen Rheinland
    Liebes Norchen,

    okay - wenn du gerade erst gewechselt hast, ist das natürlich blöd und wenn sie auch sorgfältig wirkt.
    Ist nur irgendwie schon merkwürdig, dass die da nicht weiter schauen... es wäre ja schon gut, wenn man vielleicht mal ein Biologikum probiert (das hat bei mir das ISG echt verbessert) - auf die ANA-Werte geht man bei mir auch nicht mehr ein - sind immer ähnlich hoch wie bei dir. In der Klinik im Januar hat man dann allerdings erstamals Antidns-Werte gefunden und auf dem Befund steht dann auch - wie schon früher oft vermutet - undifferenzierte Kollagenose. Aber weil das therapeutisch keinen Unterschied macht (bekomme sowieso täglich Cortison) geht man dem nicht weiter nach... ist manchmal ein blödes Gefühl...

    Ich habe zur Zeit einen Höllenhusten und schlafe daher sehr schlecht und dann mach ich lieber was Sinnvolles als ewig wach zu liegen... daher die Uhrzeit.

    Es war total schöööönn, von dir zu lesen - halt die Öhrchen steif und box dich da weiter durch.
    Herzliche Grüße vom Nurchen :)