1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

frage zum hautlupus

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Lela, 22. Dezember 2005.

  1. Lela

    Lela Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Oktober 2004
    Beiträge:
    486
    Zustimmungen:
    0
    hallo an alle,

    weiß jemand, ob ein lupus-ausschlag juckt? bzw. wie genau sieht er aus?


    vielen dank für antworten,

    Lela
     
  2. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo Lela,

    ich hatte vor ca. 15 Jahren über längere Zeit (ca. 4 Monate, zum Glück im Winterhalbjahr) Hautlupus, und zwar an der Stirn, zu beiden Seiten der Nase und am Kinn. Gejuckt hatte es bei mir eigentlich nicht, es war eher schmerzhaft bzw. sehr empfindlich. Es fühlte sich an wie eine Verbrennung/Verbrühung - und so sah es auch aus: dunkelrot, schuppig-blasig, die betroffenen Hautareale waren deutlich verdickt.

    Liebe Grüße von
    Monsti
     
  3. Lela

    Lela Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Oktober 2004
    Beiträge:
    486
    Zustimmungen:
    0
    hallo monsti,


    danke für deine antwort. hmm, ich habe irgendetwas hautmäßiges im gesicht und bei der diagnose: undiff. kollagenose in richtung lupus, frage ich mich natürlich ob es mit lupus zusammenhängt, aber es juckt und könnte wohl auch alles mögliche sein. ich schau mal, ob es sich so entwickelt, wie du schriebst, dunkelrot ist nichts und schmerzen tut auch nichts bisher.

    vielen dank für deine antwort :)

    ganz liebe grüße an dich,

    Lela
     
  4. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hi Lela,

    da würde ich Dir dann doch mal den Gang zu einem guten Dermatologen empfehlen. Okay, jetzt stehen die Feiertage vor der Tür, aber einen Termin kannst Du ja morgen noch holen. Ich ging damals lange nicht zum Arzt, weil ich mal wieder meinte, mir selbst eine Diagnose stellen zu können *schääääääm*. 1. habe ich nämlich Schuppenflechte, die z.T., vor allem frisch gewaschen, ganz ähnlich aussieht (allerdings bei mir kaum schmerzt), 2. hatte ich damals gleichzeitig schwer vereiterte NNH, und anfangs waren die Rötungen/Schwellungen genau über den Arealen der Nebenhöhlen. Erst nachdem es auch am Kinn anfing, ging ich endlich zum Hautarzt, der schließlich die Diagnose "chronisch diskoider Lupus erythematodes" stellte, nachdem Psoriasis, Herpes und Pilzinfektionen ausgeschlossen werden konnten. Ich wurde zum einem mit Cortison- und Zinksalbe behandelt.

    Bei mir hatte es nach dem Abheilen zunächst hässlich braune, schuppende Narben gegeben, die noch sehr lange berührungsempfindlich waren. Diese sind inzwischen zum Glück so gut wie nicht mehr zu sehen. Es kam in all den Jahren auch nur noch einmal, dieses Mal aber netterweise nur am Kinn und am Hals zurück. Wurde dann genauso behandelt. Ist auch schon über 10 Jahre her. Seitdem (toi-toi-toi) hatte ich es nicht wieder.

    Bitte lass es abklären!
    Liebes Knuddelgrüßle von
    Monsti