1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Frage zu verformten Fingergelenken

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Arin, 3. Januar 2014.

  1. Arin

    Arin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Januar 2014
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Guten Abend!

    Ich bin derzeit auf der Suche nach einem guten Orthopäden oder Rheumatologen... Ich weiß, dass Ferndiagnosen nicht möglich sind - ich möchte trotzdem einmal fragen, was ihr davon haltet...

    Ich habe Fotos von meinen Fingergelenken gemacht, die sich in den letzten Jahren stark verformt haben. Und zwar Richtung Elle. Es gab und gibt immer wieder Phasen, wo sie enorm wehtun, und ich weiß einfach nicht warum und es hilft eigentlich nichts. Außer Wärme, ein bisschen. Und bloß nicht bewegen - allerdings sie sind dann ohnehin steif.
    Mittlerweile reiben die Gelenke von Zeige-und Mittelfinger ständig aneinander und es geht mir ziemlich auf die Nerven... Und ich weiß, dass sie vor einigen Jahren noch gerade und nicht so gnubbelig waren...

    Aber meine Gelenke werden nur hin und wieder steif und schmerzen - sie waren noch nie angeschwollen oder gerötet oder warm - und ist das nicht eines der Symptome für eine rheumatische Erkrankung?

    Bevor ich zu einem Arzt gehe, wollte ich mich so gut wie möglich informieren... und deshalb wollte ich euch fragen, ob meine Finger wirklich verformt sind oder ob ich mir das einbilde...

    Vielen vielen Dank, und habt einen guten Abend!

    Arin


    Hier sind sie (sorry, ich weiß nicht, wie ich sie kleiner machen kann...):
    [​IMG]
    .
    [​IMG]
     
  2. lumpi64

    lumpi64 Mitglied

    Registriert seit:
    15. März 2013
    Beiträge:
    688
    Zustimmungen:
    6
    Hallo und ein herzliches Willkommen:),

    deine Hand sieht fast so aus wie meine, nur dass bei mir die Fingerendgelenke verdickt sind (es ist keine Arthrose), die Mittelgelenke (so wie bei dir) eher weniger. Ich bin deswegen von meinem HA zum Rheumatologen geschickt worden, welcher dann die Diagnose "Psoriasisarthritis" (Psoriasis ist aber noch recht moderat - Ellbogen, li. Ohrrand, Haaransatz bzw. Kopf und neuerdings bd. Knie) gestellt hat, wobei an den Gelenken (bis auf Daumengrundgelenke) noch keine Schäden festzustellen waren. Der re. Mittelfinger ist mittlerweile im ganzen angeschwollen (nennt sich Daktylitis oder noch netter "Wurstfinger" :p). Bei mir sinds eher die Sehnen- und Bandansätze sowie ISG. Zwickt aber auch unangenehm. Wie bei dir ärgern mich die Hände zuweilen, tun weh und sind auch morgens ziemlich steif. Wenn ich auf der Arbeit irgendwas mit der Hand schreiben soll, kanns keiner lesen :rolleyes:......wird im Laufe des Tages aber besser.

    Werd aber derzeit mit Cortison behandelt, das hat schon gut gelindert.....brauch eigentlich kaum noch Schmerzmittel.

    Mach dir einen Termin bei einem internistischen Rheumatologen, ich finde schon, dass deine Mittelgelenke verdickt sind. Wie sieht denn deine linke Hand aus? Hast du sonst irgendwelche Gelenkbeschwerden? Wie fühlst du dich sonst so?

    Obwohl ich an verschiedenen Gelenken bzw. an den Sehnenansätzen (Hüfte, Schultern, Ellbogen, Handgelenke) auch wandernde Schmerzen habe, waren diese auch noch nie relevant geschwollen. Allerdings hab ich auch Probleme mit den Achillessehnen, die sind deutlich verdickt und die Haut darüber gerötet. Meine Blutwerte sind meistens sehr ordentlich. Aber mein Rheumatologe sagt, dass heißt nichts. Es kann trotzdem eine rheumtatische Erkrankung dahinter stecken. Wie mein Mittelfinger inzwischen bestätigt hat (ein recht deutlicher Hinweis auf eine PsA).

    Also unbedingt abklären lassen, wie schon gesagt....am besten bei einem intern. Rheumatologen.
     
  3. Arin

    Arin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Januar 2014
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Guten Abend Lumpi!

    Vielen Dank für deine ausführliche Antwort! Tut mir leid, von deinem Mittelfinger zu hören... Hoffe, du bekommst es bald heraus, und dass das Cortison etwas dagegen hilft...

    Die linke Hand sieht fast genauso aus, aber nicht ganz so stark. Meine restlichen Gelenke sind leider auch nicht besonders, wenn auch (meines Wissens) nicht verformt... Handgelenke sind überhaupt nicht belastbar, Hüftgelenke scheinen immer wieder rauszuspringen und knacken und schmerzen, Schultergelenke sind zur Zeit etwas besser, aber die Kniegelenke machen mich wahnsinnig. :/ Ich bin ständig müde und kann mich total schlecht auf irgendwas konzentrieren... Und ich habe in rauhen Mengen Allergien, was mich auch auf die Möglichkeit einer weiteren Autoimmunerkrankung gebracht hat.

    Werde jetzt noch kurz nach Psoriasarthritis suchen bevor ich ins Bett falle... :) Vielen Dank noch einmal!

    Liebe Grüße!

    Arin
     
  4. lumpi64

    lumpi64 Mitglied

    Registriert seit:
    15. März 2013
    Beiträge:
    688
    Zustimmungen:
    6
    Hallo Arin,

    ja, da könnte eine Autoimmunerkrankung hinter stecken. Wäre auch nicht verkehrt die Schilddrüse (wenn möglich beim Facharzt, z.B. Nuklearmediziner) untersuchen zu lassen. Die kann auch ganz komische Sachen zu Tage bringen. Hausärzte bestimmen meist nur den TSH-Wert, der nicht unbedingt was darüber aussagt, ob die Schilddrüse so funktioniert wie sie soll. Ich hatte z.B. eigentlich immer gute SD-Werte (unterer Normbereich, TSH aber "hochnormal":rolleyes:). Und trotzdem war ich permanent müde, hatte Muskelschmerzen und konnte trotz strenger Diät nichts an Gewicht abnehmen. Hatte seit der Schwangerschaft knapp 25 Kilo zuviel. Bei einem MRT der HWS hat der Radiologe mir nahe gelegt mal meine Schilddrüse nachsehen zu lassen, weil die voller verkalkter Knoten ist. Hab ich getan (HA hat mich von sich aus gleich zum Facharzt überwiesen, der die ganze Diagnostik angeleiert hat). Und dann musste es wegen Karzinomverdacht (Hashimoto stellte sich zusätzlich heraus) schnell gehen.....Schilddrüse ist weg, war aber alles gutartig :top:. Aber sie war nur noch ein völlig verknoteter, funktionsloser Lappen. Seit ich nun täglich SD-Hormone nehme, hab ich die 25 Kilo endlich abnehmen und das jetzige Gewicht halten können (geht sogar jetzt noch mit dem Cortison). Aber dann stellten sich die anderen autoimmunen Dinge raus....wenn man mal mit sowas anfängt:rolleyes: *seufz*. Will gar nicht meckern, im Vergleich mit ganz vielen anderen hier gehts mir gut:).

    Was ich sagen wollte, besprech die ganze Geschichte mal mit deinem Hausarzt, lass dich zum intern. Rheumatologen überweisen, ggf. auch zum Orthopäden. Wenn was übersehen wird bzw. sich nicht rechtzeitig drum gekümmert wird....das wäre wirklich blöd, zumal man vieles wieder in den Griff bekommen kann.

    Grüßle Lumpi
     
  5. Nachtigall

    Nachtigall Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2012
    Beiträge:
    3.886
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Bayern
    Hallo Arin,
    wenn ich mir deine Hand so anschaue, denke ich schon, dass da eine Entzündung drin stecken könnte. Ich habe Arthritis und Arthrose in den Fingern und Handgelenken, hatte aber - genauso wie du - nie gerötete oder dick geschwollene Finger- oder Handgelenke.
    Ob es bei dir eine Rheumaform ist oder Arthrose, kann ich natürlich nicht sagen, beides kann Entzündungen hervorrufen. Die Entzündung bewirkt, dass das Gelenk anschwillt, vielleicht auch nur minimal. Damit wird aber auch die Gelenkkapsel, die das Gelenk schützend umgibt, ausgedehnt und bildet sich nicht mehr zurück. Und dadurch wird das Gelenk instabil und verformt sich. So ungefähr hat es mir meine Ergotherapeutin erklärt. Und bei deinem Mittelfinger sieht es auch sehr danach aus, die anderen Fingergelenke schauen nur geschwollen aus, leichte Krümmungen sind oftmals ganz normal, das haben viele gesunde Menschen. :o

    Ich würde empfehlen, dich von beiden Fachärzten beraten zu lassen. Es kann sich über Monate hinziehen, bis man einen Rheumatologentermin bekommt. Bis dahin würde ich einen Orthopäden aufsuchen, der kann ja schon mal das untersuchen, was ihn betrifft. Und er kann dir sicherlich auch eine Verordnung zur Ergotherapie ausstellen, denn diese würde ich dir sehr ans Herz legen. Man lernt da sehr viel, wie man die Finger und Hände schützen und entlasten kann.
    Alles Gute!
     
  6. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.616
    Zustimmungen:
    98