1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Frage zu MTX-Einnahme

Dieses Thema im Forum "Klassische langwirksame Antirheumatika" wurde erstellt von Clemessy, 8. Juli 2009.

  1. Clemessy

    Clemessy Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juli 2009
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Hallo,
    ich weiß seit letzter Woche, das ich eine Spondylathritis habe.
    Jetzt soll ich MTX nehmen als Spritze.
    Allerdings habe ich mir noch nie selbst Spritzen gegeben. Jetzt ist meine Frage, gebe ich mir so ne ganze Spritze?
    ICh nehme MTX 7,5mg/ml.
    Jetzt war ich gestern nur verunsichert, ob in der Spritze auch 1 ml drin ist. Ich werde den Arzt denke ich später nochmal anrufen, aber vielleicht kann mir hier ja schonmal jemand antworten.
     
  2. Don Carlo

    Don Carlo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Mai 2009
    Beiträge:
    124
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hanau
    Guten Morgen Clemessy, die erste Spritze bekam ich von der Arzthelferin gesetzt, die mir auch erklärt hat, wie man es richtig macht. Absolut wichtig ist, dass kein Tropfen von der Flüssigkeit auf die Haut kommt. Spritze sollte komplett leer sein, Luftblase in der Spritze vorher rausdrücken. Wenn auf der Verpackung 1 ml draufsteht, ist auch ein 1 ml drin, es ist nur etwas verwirrend, weil mehrere Angaben auf der Verpackung stehen, z. B.: A 7,5 mg/ml, B 25 mg/ Fertigspritze, C N1 mit 3,33 ml. Lass dir das Spritzen ja richtig zeigen.

    Gruß Don Carlo
     
  3. Fichtenlaus

    Fichtenlaus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2009
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Deutschland
    Mtx

    Guten Morgen DonCarlo

    du sagst: Absolut wichtig ist, dass kein Tropfen von der Flüssigkeit auf die Haut kommt.

    Habe das auch schon irgendwo gelesen, und nehme auch MTX-Spritzen 20mg aber warum soll man da so aufpassen?

    Freue mich auf Antwort und sende
    liebe Grüße
    Fichtenlaus
     
  4. Clemessy

    Clemessy Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juli 2009
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Mich würde auch noch interessieren, warum das nicht auf die Haut sollte.
    Und vor allem, was man tut, wenn es doch passiert. In der Packungsbeilage steht da nix drüber...
    Ich hab auch sonst noch nix darüber gelesen...
     
  5. Adolina

    Adolina Mitglied

    Registriert seit:
    6. April 2006
    Beiträge:
    744
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    Erlenbach/ Main
    Hallo miteinander,
    möchte mich auch zu MTX melden. Ich habe 2 Jahre MTX gespritzt. Bei mir kam öfters mal was auf die Haut. Das Einzige was ich hatte, waren die roten Flecken nach dem Spritzten. Eine Arzthelferin sagte mir dann, es wäre nicht schlimm solange es nicht juckt. Wenn die Arzthelferin gespritz hat waren keine roten Flecken da.
    LG. Adolina :a_smil08:
     
  6. Don Carlo

    Don Carlo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Mai 2009
    Beiträge:
    124
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hanau
    Hallo, steht unter Nebenwirkungen Häufig: Hautrötung, Hautausschlag etc. Bei mir kam es schon 2-mal vor, dass sich an der Einstichstelle eine Entzündung gebildet hat, die erst nach ca. 2 Wochen verheilt war. Dass nichts von der Flüssigkeit auf die Haut kommen soll, hat mir gestern nochmals die Arzthelferin gesagt, nach dem sie den großen roten Fleck an meiner Wampe gesehen hat.

    Das bei den Arzthelferinnen es besser klappt hab ich gestern gemerkt, hab den Einstich nicht gemerkt, und Probleme hab ich heute auch keine, im gegensatz, wenn ich selbst spritze.


    Gruß Don Carlo
     
  7. mausbaer_1970

    mausbaer_1970 liebt das Leben

    Registriert seit:
    12. Mai 2009
    Beiträge:
    240
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neu-Ulm
    Hallo,
    ich spritze seit drei Wochen MTX selbst und seit 4 Monaten oder so jeden zweiten Tag Kineret. Das spritzen bereitet mir im großen und ganzen keine Schwierigkeiten, ich merke jedoch nicht wirklich eine Besserung. Naja vielleicht muß ich mich da einfach noch in Geduld üben. MTX soll nicht auf die Haut kommen, weil es zu den Zytostatikas gehört und Rötungen bzw Juckreiz verursachen kann.
     
  8. siduri

    siduri Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Mai 2008
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Von Sulfasalazin zu Lantarel

    Guten Tag,
    seit April 2008 habe ich rheumatoide Arthritis in der rechten Hand und im rechten Fuß. Mir wurde Sulfasalazin verordnet, Cortison und Diclofenac. Ab Mai konnte ich Cortison und Diclo absetzen.
    Seit März schlägt bei mir das Sulfasalazin nicht mehr an. Letzten Dienstag war ich beim Rheumatologen und der meinte, dass ich nun Lantarel 20mg einmal in der Woche nehmen soll, dazu einen Tag später Folsäure. Am Donnerstag war meine Mundschleimhaut so stark entzündet, dass ich nichts essen und trinken konnte. Telefonisch sagte mein Doc, dass ich mit Salbei spülen soll und er ab Freitag im Urlaub ist.
    Als dann gestern immer noch keine Nahrungsaufnahme möglich war bin ich zum Notarztzentrum gegangen. Dieser Arzt (Internist) sagte sofort, dass das Lantarel viel zu hoch dosiert ist und ich das Medikament nicht vertrage. Da der Rheumatologe im Urlaub ist soll ich mit meinem Hausarzt sprechen und ggf. eine Umstellung auf Azarioprin (richtig geschrieben?) verlangen.
    Was würdet Ihr machen? Ich bin ratlos und habe Angst, da am Dienstag eigentlich wieder das Medikament eingenommen werden muss.
    LG
    siduri
     
  9. Irene48

    Irene48 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2009
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Gruss

    Hallo

    Die Spritzen habe ich auch genommen das ist Metex ich bin ein mall in der woche zum mein Hausarzt gegangen ,weil das war mir unangenehm das ist schon komische gefühl wenn mann sich selbe die spritze gibt eine auf was Du achten must ist 2mall im Monat Blut abnehmen wegen schlechte Leber werte ,weil die spritzen sind bekant ich muste nach 6 monaten abrechen wegen schlechte Leberwerte .Gruss Irene
     
  10. Reili

    Reili Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Oktober 2008
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Siduri,

    also ich würde auf keinen Fall weiter spritzen. Das ist ja schon eine recht heftige Nebenwirkung. Eigentlich ist da doch ein absetzen angezeigt.
    Ich würde den Rat des Notarztes befolgen.
    Die Reaktion deines Rheumatologen verstehe ich ehrlich gesagt nicht so ganz.

    Gute Besserung
    Reili
     
  11. siduri

    siduri Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Mai 2008
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo,
    ich spritze nicht, sondern nehme die Tabletten. Und ehrlich gesagt war ich auch ganz schön sauer auf meinen Arzt. Ich werde versuchen hier vor Ort beim Rheumatologen einen Termin zu bekommen. Nur weiß ich, dass ich mindestens vier Monate warten muss.
    Ich werde mal morgen früh zu meinem Hausarzt gehen, zu dem habe ich großes Vertrauen.
    LG
     
  12. daggi66

    daggi66 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. April 2008
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mechernich
    Hallo,
    seit märz 2008 ist bei mir Rheuma aktenkundig ( habe ich aber schon viel länger ist nicht erkannt worden) nehme seitdem MTX erst 10mg dann 15 und zum Schluß 20mg, mir war ständig übel und schwindelig, aber rheumaschübe kamen immer wieder, aber nicht schmerzhaft, oder kaum !!!
    Daraufhin habe ich MTX-Spritzen erhalten, mir hat keiner gezeigt wie oder was, hauptsache das Medi wäre unter der Haut, könnte nichts verkehrt machen wurde mir gesagt, scheißgefühl mit der Spritze und dann mach mal, 2Std habe ich für meine erste gebraucht, heute klappt alles aber rote entzündliche flecken habe ich auch, aber KEINE nebenwirkungen mehr. Aber meine schübe kommen immer noch, jetzt fahre ich das Sulfasalazin zusätzlich hoch und Kortison runter, hoffe auf besserung, habe aber keine Schmerzen oder kaum!!
    Hat von euch einer sowas keine schmerzen oder kaum????
    Gruß Daggi
     
  13. Clemessy

    Clemessy Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juli 2009
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Woran erkennt man die Schübe denn, wenn man keine Schmerzen hat?

    Das mit der Spritze hat prima geklappt.
     
  14. wautzi008

    wautzi008 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juli 2009
    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    lass dich beim Ersten oder die ersten Male anweisen von deinem Doc oder der Helferinnen.
    du kannst die Anleitung zum Spritzen auch im Net finden.
    Google doch mal s.c.

    L.G. Elke
     
  15. Clemessy

    Clemessy Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juli 2009
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    s.c.?
    Was ist das? ICh komme mit den Abkürzungen noch nicht so klar...
     
  16. Fichtenlaus

    Fichtenlaus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2009
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Deutschland
    Hallo,

    s.c. bedeutet subcutan, d.h. unter bzw. in die Haut.

    Grüßle
    Fichtenlaus
     
  17. Don Carlo

    Don Carlo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Mai 2009
    Beiträge:
    124
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hanau
  18. Clemessy

    Clemessy Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juli 2009
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    ahja... ich danke vielmals.

    Aber wie gesagt, ich hab mir die ertse spritze ja schon gegeben. Es hat nicht getropft, es hat sich nix entzündet, und es hat nicht weh getan und blau wurde es auch nicht...
    Aber ich gucke dann nochmal, ob ich es richtig gemacht habe *gg*
     
  19. wautzi008

    wautzi008 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juli 2009
    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    s.c. = subcutan und heißt unter die Haut spritzen. Kann jeder unter einer kurzen Anleitung erlernen. Das machen schon Kinder die an Diabetis leiden.
    Und du hast das gut gemacht. Bist dir nicht sicher? Frag den Doc!

    L.G.
     
    #19 13. Juli 2009
    Zuletzt bearbeitet: 13. Juli 2009
  20. Don Carlo

    Don Carlo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Mai 2009
    Beiträge:
    124
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hanau
    Nachdem ich eine Spritzen vobi habe, nehme ich die Hilfe von der netten Arzthelferin gerne an, es reicht dann, selbst zu spritzen, wenn wir auf Montage in Belgien sind.

    Gruß Don Carlo