1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Frage zu Ibu 600

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von debbie, 27. August 2011.

  1. debbie

    debbie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. August 2011
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich möchte Euch schon im Vorfeld danken, daß ich Euch mit Fragen "nerven" darf..

    Mein Arzt hat mir ja bis zum Rheumatermin Ibu 600 (2-3 mal täglich) verschrieben.

    Nun weiß ich nicht ob ich diese regelmäßig nehmen soll, oder nur bei Bedarf?

    Gestern abend war meine Hand ziemlich dicke angeschwollen, ich habe eine Tablette genommen, habe mir zusätzlich die Hand mit Ibutop dicke eingecremt und diese dann in so ein Handfixierungsding von meiner Ma gepackt.
    Die Schmerzen sind viel viel weniger geworden - die Schwellung ist aber noch da.

    Soll ich nun Ibu weiternehmen, oder nur wenn ich dolle Schmerzen habe?
     
  2. Bella1984

    Bella1984 Mitglied

    Registriert seit:
    6. Februar 2010
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    hallo debbie


    du nervst nicht,hier ist jeder froh wenn er geholfen bekommt.. :)


    du kannst die ibu`s nehmen wie du sie brauchst.....d.h. hast du schmerzen nimm sie ruhig ein....manche nehmen die über jahre täglich....haben auch eine entzündungshemmende wirkung

    ich hab auch schon wochenlang 5xtgl ibu`s genommen


    solltest aber vielleicht einen magenschutz dazu nehmen....mache ich auch-lass dir einen vom arzt verschreiben oder kauf ihn dir in der apotheke...

    manche vertragen sie prima andere bekommen durchfall o.ä. deshalb der magenschutz



    viele liebe grüße

    bella :)
     
  3. josie16

    josie16 PsA

    Registriert seit:
    16. Mai 2010
    Beiträge:
    2.094
    Zustimmungen:
    24
    Hallo Debbie!
    Du solltest die Ibu erst wieder weglassen, wenn die Beschwerden zurückgegangen sind. Wenn Du sie jetzt schon wegläßt, dann wirst Du morgen das gleiche Problem wieder haben.
    Ich habe dich ja so verstanden, daß die Tbl geholfen haben. Wenn Du allerdings Magenprobleme bekommst, dann solltest Du auf alle Fälle einen Magenschutz zum Ibu einnehmen, kann vom Arzt verschrieben werden.

    Ich nehme immer Voltaren resinat, wenn ich was brauche, aber ich nehme sie nicht das ganze Jahr über. Mein Rheumatologe hätte es lieber, weil die Medis eben entzündungshemmend sind, aber ich kann die Tbl nicht das ganze Jahr über nehmen, das tut meinem Magen nicht gut, selbst mit Magenschutz.
     
  4. Pezzi

    Pezzi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Dezember 2009
    Beiträge:
    761
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Hallo debbi,
    Ibuprofen ist ein sog. NSAR (Nicht-steroidale Antirheumatika), d.h. ein Schmerzmittel, das entzündungshemmend wirkt, aber eben kein Cortison beinhaltet.
    Du solltest Schmerzmittel nicht erst dann nehmen, wenn du einen mächtigen Schmerz verspürst, weil du dann eine höhere Dosis benötigst, als wenn du schon zu Beginn des Schmerzes Schmerzmittel nimmst.
    Wenn das Ibu jetzt so gut gewirkt hat, dann nimm sie dennoch weiter, möglicherweise kannst du von 3x 600 auf 2x 600 oder dann evtl. auf 1x 600 runtergehen. Aber die würde ich an deiner Stelle dann bis zum Rheumatologentermin nehmen, damit auch die Entzündungen abklingen können. Ibu nimmt nicht nur Schmerzen, es bekämpft auch die Entzündungen. (Anders z.B. Novalgin: Das schaltet nur die Schmerzen aus.)

    Wichtig ist der Magenschutz, weil du sonst bei Medikamenten aus der Gruppe der NSAR eine angegriffene Magenschleimhaut - bis hin zum -geschwür - bekommen kannst. Die gibt es mittlerweile auch rezeptfrei in der Apotheke. Solange du noch keinen Magenschutz hast, iß bitte unbedingt vor der Tabletteneinnahme etwas.

    Gute Besserung,
    Pezzi
     
  5. Waldmensch

    Waldmensch Sozialkämpfer

    Registriert seit:
    13. Juni 2007
    Beiträge:
    649
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Hallo,
    ich weiss ja nun nicht ob die retardiert sind. Sind sie das, dann kann man von einer längeren Behandlungsdauer ausgehen. Wichtig ist wenn man das Ibu länger nimmt, sich mal was für den Magen verordnen zu lassen(Omeprazol, Pantoprazol).
    Jedoch sollte man auch bei nichtansprechen das Medi wechseln. Persönlich hat Ibu bei mir nie so richtig was gebracht. Bei mir hat sich Phenylbutazon(Ambene) sowie Arcoxia bewährt. Probleme machen beide bei mir nicht, da ich sie immer nur bei starken Entzündungen nehme. Einzig das ich beim Arcoxia nach drei Tagen etwa die Insulindosis etwas reduzieren kann.
    Ibu gehört halt zu den verträglicheren Mitteln. Naproxen und Diclo ruinieren da schon eher den Magen. Von daher ist gegen Ibu nichts einzuwenden. Als Alternative wäre da das Celebrex zu nennen. Positiv an dem Mittel ist, dass es auch den Darm schont, was bei Arcoxia und den anderen NSAR nicht der Fall ist.
    Jedoch wie bei allen Medis gilt, ausprobieren und sehen wies bekommt!

    Liebe Grüße!
    Waldi
     
  6. Mitternachtsommer

    Mitternachtsommer Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2011
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Debbie ,

    ich gebe auch noch meinen Senf dazu;)

    So wie hier beschrieben wurde solltest Du mit der Tbl. nicht allzu lange warten, sonst ist der Schmerz zu stark und Du brauchst mehr Schmerzmittel! Besser ist es regelmäßig und weniger! Also 3mal 1ne oder 2 mal 1ne. Den Magenschutz würde ich auch empfehlen, ich habe ziemlich starke Magenschmerzen, wenn ich nichts dazu nehme, z.B. Omeprazol, das hilft ganz gut! Bekommst Du entweder rezeptfrei in der Apotheke oder Du lässt sie Dir vom HA verschreiben!

    Alles Gute und Gute Besserung wünscht bravo!
     
  7. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    huch. ich wußte garnicht, das man 3 x 600er nehmen darf.

    ich dachte, die höchstgrenze wären 1200 am tag???

    helft mir mal auf die konkreten sprünge:

    paracetamol: 4000 am tag

    diclo (voltaren) 150

    ibuprofen ???
     
  8. Katjes

    Katjes Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    5.246
    Zustimmungen:
    194
    Ort:
    in den bergen
    bis zu 2400mg am tag
     
  9. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    boooooooooooooooooooooh
     
  10. Waldmensch

    Waldmensch Sozialkämpfer

    Registriert seit:
    13. Juni 2007
    Beiträge:
    649
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Paracetamol ist ein gut verträgliches Mittel, welches auch nur sehr selten auf den Magen schlägt. Leider ist es in höherer Dosis lebertoxisch. Aus diesem Grund hat man seit dem 1.4.2009 die Anzahl der 500mg Tabletten auf 20 Tabletten gesenkt.
    Insgesamt gesehen geht man davon aus, dass etwa 7,5 Gramm Paracetamol ausreichen einen gesunden Menschen über die Regenbogenbrücke gehen zu lassen. Bei Kinder reichen da entsprechend wenig Tabletten aus. Doch wie oft bekommen Kinder dieses Mittel verordnet? Sehr oft und da es frei verkäuflich ist, wird dem Mittel eine Art der Unbedenklichkeit zugeschrieben.
    Als meine Tochter nach dem Grundstudium der Medizin in der Klinik anfing, war der erste Kanditat auf dem Tisch, ein Kind welches an einer Paracetamolvergiftung gestorben war. So etwas bleibt hängen.

    Doch nun bitte nicht denken, dass ich dieses Mittel verteufeln möchte nein, nein... nur aufforden dazu sorgsam damit umzugehen.
    In diesem Zusammenhang fällt mir noch die Sache mit den COX II Hemmern ein. Anfangs hochgelobt, dann verteufelt und jetzt? Nun hat man festgestellt das es unter allen NSAR zu Herz-/Kreislaufproblemen kommen kann. Diclo und Naproxen waren bei den Unteruchungen meist das Referenzmedikament. Im Ergebnis werden noch einige COX II Medis eingesetzt und dies auch mit Erfolg. Nur ist man halt vorsichtiger geworden.

    Liebe Grüße!
    Waldi
     
  11. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    danke schön für die anleitung.:D
     
  12. debbie

    debbie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. August 2011
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Dank Euch !!
    Ich nehme jetzt 2-3 mal täglich eine Ibu und zusätzlich 1-2 ein Magenschutz.
    Und, ich fixiere nachts dennoch noch meine Hand :)

    Schwellungen gehen allmählich weg.. Solange ich die Hände bewege ist alles gut, komisch oder?!

    Meine Mutter nimmt auch Voltaren - sie meint ebenfalls das Ibu nichts bei ihr bringen würde.

    Was ist denn, wenn ich nun 2 Monate Ibu durchnehme, dann zum Rheumatolge gehe und die WErte sind aufgrund des Ibus (entzüdungshemmend) besser geworden oder gar nicht mehr zu sehen.
    Nicht das er mich dann nach Hause schickt, mit einer Nichtfindung????
     
  13. Pezzi

    Pezzi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Dezember 2009
    Beiträge:
    761
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Hallo debbi,
    das Ibu verändert nicht großartig die Werte für den Rheumatologen. Cortison wäre ein Problem, aber nicht diese NSAR. Was auch immer das ist, wird durch die Einnahme von Ibu in der Diagnose nicht plötzlich "verschleiert".

    Beim Magenschutz: Wenn du eine 20mg Tablette hast, dann ist 1x morgens und 1x abends o.k.; bei 40 mg dann halt 1x morgens. (Habe unabhängig voneinander von 4 Ärzten erklärt bekommen, wie sinnvoll es sei, den Magenschutz morgens zu nehmen - und nicht abends, wie in der Klinik einst gegeben...).

    Wie das Ibu wirkt, ist individuell unterschiedlich. Ich erinnere Zeiten, zu denen ich 2400 mg Ibu + die Tageshöchstdosis an Novalgin (da beide Schmerzmittel aus unterschiedlichen "Gruppen" sind, darf man die kombiniert nehmen) nahm und irgendwie tat´s immer noch weh... Im Laufe der Zeit besserte sich das dann - weil die Entzündungen weniger wurden und das Ibu dann wirken konnte.

    Wenn du das Gefühl hast, dass es nicht wirkt, dann steige um: Diclo o.ä. - Arzt bitte fragen :).

    Gute Besserung,
    Pezzi
     
  14. debbie

    debbie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. August 2011
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Vielen lieben Dank erstmal !!!!
    Ich warte einfach die nächsten Tage mal ab ob das Ibu wirkt.
    Mit dem Magenschutzpräparat habe ich auch gesagt bekommen (20mg) ich solle morgens und abends eine nehmen - und wenn ich nur eine bräuchte dann abends.. Gut zu wissen, daß man es besser morgens nehmen sollte:top:
     
  15. Dedi

    Dedi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Oktober 2008
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank und eine kurze Nachfrage

    War heute endlich wenigstens beim Hausarzt. Nachdem ich mich seit dem 17 ten mit ziemlich gemeinen Schmerzen und Schwellungen an den unterschiedlichen Gelenken und körperteilen rumplage und beim Rheumadoc erst am 24. April einen Termin bekommen hab.
    Eure Antworten haben mir schon etwas geholfen, mein Hausarzt hat mir Ambene (Wirkstoff Phenylbutazon) verschrieben, es soll morgen früh Blut abgenommen werden.
    Habe ich richtig verstanden, dass die Einnahme des Medikaments sich nicht auf die Werte auswirkt?
    Dann würd ich nämlich gleich eine "einwerfen", Diclo wirkt nämlich nicht mehr wirklich.
    Schon mal vielen Dank
    dedi
    Es wir doch wieder werden
     
  16. Waldmensch

    Waldmensch Sozialkämpfer

    Registriert seit:
    13. Juni 2007
    Beiträge:
    649
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Hallo Dedi,
    sicher wird sich das Medi auf Blutwerte auswirken. Doch wie schnell die steigen oder fallen ist nicht vorherzusagen. Selbst wen man bedenkt, dass schon Symptome vorhanden sind man aber im Blut noch nichts findet(CRP, BSG). Wenn die Schmerzen unerträglich sind würde ich schon mal Ambene einwerfen. Wie hat der Doc es verordnet? Ich kenn es so mit 400mg beginnen und dann mit 200 mg weiterführen. Ich selbst habe es jahrelan gespritzt bekommen. Erst als sich an den Spritzstellen Verhärtungen gebildet hatten wurde auf Tabletten umgestellt. In den Ambenespritzen wurde Dexa gleich mit gespritzt, weil Ambene zum Schluss auch nicht mehr wirkte.
    Heute habe ich immer noch Ambene im Schrank. Dann wenn Arcoxia nicht mehr hilft nehme ich das Ambene. Von vielen wurde es verrufen, ich halte es dennoch als gut wirksames Mittel. Nebenwirkungen können natürlich auftreten, bei mir überhaupt nichts. Auf Grund der langen Halbwertszeit braucht man wenn erst ein guter Spiegel steht, nur einmal täglich eine Tablette.

    Viel Erfolg mit Ambene und natürlich wenig Schmerzen.

    Waldi
     
  17. Dedi

    Dedi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Oktober 2008
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Danke

    Hallo waldmensch,
    vielen Dank für Deine Antwort. Dann versuch ich vielleicht doch bis morgen auszuhalten.
    die Tabletten sind 200 mg. und ich soll 2 Tage lang 3 stück nehmen, dann nur noch 2 pro Tag.
    hoffentlich sind bei mir die Nebenwirkungen auch wenig!
    liebe Gruße und wenig schmerzen
    muss jetzt schnell los Aqua gym, damit die Bewegungsfähigkeit erhalten bleibt.
     
  18. Waldmensch

    Waldmensch Sozialkämpfer

    Registriert seit:
    13. Juni 2007
    Beiträge:
    649
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Wird schon werden, auch mit den NWs wirds schon gehen. Ist halt ein altes Mittel aber für mich immer noch ein Notnagel. Vergiss halt nicht den Magenschutz und ne Kleinigkeit zu den Tabletten einzunehmen.
    Ich kämpfe mich seit zwei Tagen auch schon so durch. Gestern war dann der obligartorische Betttag. Einzig mit dem Hund zum TA bin ich gefahren. Aber mehr ging nicht. Heute habe ich dann die zweite Dosis Predni eingefahren und nun gehts so langsam wieder. aber ich habe das Gefühl das von Schub zu Schub es immer schlimmer wird. Mal sehen was die Rheuma-Tante zum letzten Befund sagt. Ich habe ihr eben noch ne Mail geschickt, dass sie mich ein bisschen vorzieht nach dem Urlaub den Sie ja machen konnte. Ich habe schon einige Jahre keinen mehr gemacht. Denn was bringt es mir den Urlaub im Hotelbett zu verbringen.

    LG
    Waldi
     
  19. Dedi

    Dedi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Oktober 2008
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Hallo waldmensch

    Danke für deine Antwort
    Hab die Blutabnahme hinter mich gebracht. Nach dem Aqua-gym, bei dem ich wirklich nur gebremst mitgemacht hab, tut mir alles weh.
    Hab das Ambene dann nachher genommen und nehm die nächste so in ner Stunde. Hoffe es wirkt. Mein HA. hat gemeint ich brauche keinen Magenschoner zu Ambene???
    Find ich ganz schön heftig, dass du schon so lange nicht im Urlaub warst.
    Und die Vorstellung, dass es bei jedem Mal schlimmer werden könnte ist nicht besonders schön.
    Hab gestern noch die Adresse von einem Rheuma - doc bekommen, mal sehen, ob man da eher drankommt.
    Was hast du für einen HUnd? und warum musste er zum TA?
    hoffe Du hast wenig (besser gar keine Schmerzen)
    lg. dedi
     
  20. Sandiris

    Sandiris Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2011
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Münsterland
    Hallo Dedi,

    ich kann deine Frage leider nicht beantworten, aber ich wollte dir schreiben, dass ich von Diclofenac auch keine Wirkung hatte, Ibuprofen aber immer ganz gut hilft gegen meine sinnigen (und noch in der Diagnsotik befindlichen) Schmerzen.

    Mir wurde vom Doc immer empfohlen, Ibu durchzunehmen, bis ich beschwerdefrei bin, also ganz regelmäßig wie ein Antibiotikum. Hintergrund ist wohl die entzündungshemmende Wirkung.