1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Frage zu C4 Komplement..Blutwerte nun alle da

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von ErinGoBragh, 10. Oktober 2013.

  1. ErinGoBragh

    ErinGoBragh Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2012
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ihr Lieben!

    Nachdem ich nach längerer Beschwerdenzeit meiner Finger endlich mal beim Rheumatologen war, kam heute beim Hausarzt folgendes raus:

    Die Rheumawerte sind bis dato unauffällig. Es kann nichts endzündliches rheumatisches festgestellt werden, aber er sagte mir auch, das man Rheuma noch nicht ausschließen kann, da er meint es kann sein das sich das erst schleichend im Blut zeigen wird mit der Zeit.

    Hier ein kleiner Auszug:

    CCP-AK: im Juli bei 7 jetzt da war er bei 2.12 (ab 7 grenzwertig, ab 10 positiv)
    ANA HEP1: 1:100 (Chromosomen pos, Nukleoli pos)
    C3c: 112 (79-152)
    C4: 12,6 (16-38mg/dl)
    MPS: negativ
    PRs: negativ
    RF: negativ
    BSG: 6
    Außerdem:
    Harnstoff: 13.0 (17-43)
    Transfersättigung: 8% (16-45)
    Transferrrin: 3.9 (2.0-3.6)


    Wir sind jetzt so verblieben das wir der ganzen Sache erstmal Zeit geben und beobachten. Bei Schwellung soll ich sofort kommen. Kann mir jemand sagen was dieser erniedrigte C4 Wert sagen soll? Ich habe da irgenwas im Bezug auf Kollagenosen gelesen? Ich habe Hashimoto und Hashomito-spezifische Antikörper. Kann das was mit dem C4 zu tun haben?


    Liebe Grüße

    BieneMaja
     
    #1 10. Oktober 2013
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10. Oktober 2013
  2. mimi67

    mimi67 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.397
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    Das kann ich dir aktuell leider auch nicht sagen, aber ich hatte auch mal C3 erniedrigt, was ebenfalls bei einigen Kollagenosen der Fall sein kann, aber ich weiß ich auch nicht so genau, was das letzten Endes zu bedeuten hat, also ab wann sagt es etwas aus. Habe auch Schildrüsenunterfunktion, aber ohne die typischen Antikörper. Ich habe tagelang im Internet geforscht, aber nichts definitives dazu gefunden.
     
  3. Kati

    Kati Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    1. Januar 2009
    Beiträge:
    2.135
    Zustimmungen:
    138
    Ich habe zu hohe Werte bei C3 und C4.
    Fanden die Ärzte in der Uniklinik "interessant" und sagten zugleich auch: bei Kollagenosen sind sie zu niedrig.
    Ich habe Hashimoto. Davon sprachen sie nicht.

    Also, das ist nur was meine Ohren gehört haben, wie das den jungen Ärzten erklärt wurde.
    (Man soll ja keine Gelegenheit auslassen, etwas zu lernen:D).

    Gute Besserung!
    Kati
     
  4. piffi

    piffi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Dezember 2011
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Hashimoto

    Guten morgen
    Hast Du schon mal an "FIBROMYALGIE" gedacht??? Piffi
     
  5. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.610
    Zustimmungen:
    96
    Hallo BieneMaja,

    erniedrigte Komplementwerte, wo auch C4 dazu gehört können unter anderem bei Kollagenosen auf eine Krankheitsaktivität / Schub hinweisen.
    Mein Rheumatologe kontrolliert diese Werte bei mir in Bezug auf meine Kollagenose, ob zB Krankheitsaktivität da ist.

    Aber es gibt noch andere Gründe für eine Erniedrigung.

    Eine Beschreibung gibt es auch hier:
    http://www.med4you.at/laborbefunde/lbef_c3c4ch50.htm

    Wenn du auf der Seite etwas runter scrollst, so findest du einige Gründe, wo eine Erniedrigung bzw. Verminderung vorkommen kann.
     
  6. Witty

    Witty Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Die ANA sind grenzwertig. Sie sollten unter 100 sein. Crom. positiv, nukleoli pos. ist das Muster der ANA. Bestimmte Muster können mit entsprechenden Kollagenosen assoziert sein. Die ENA sollte man auch testen. Die fehlen hier gänzlich, ist aber schwierig bei einem Niedrigtiter welche zu finden. Auch der ds-DNS-Antikörper sollte überprüft werden. Erniedrigte C3 od. C4 Werte kommen häufig bei Kollagenosen vor. Abwarten bis irgendwas anschwillt und dann zum Arzt, bringt nichts, weil das bei Kollagenosen nicht vorkommen muß. Ansonsten die Symtome aufschreiben, falls z.B. ein Raynaud-Syndrom vorliegt u. andere "Kleinigkeiten" die es bei Kollagenosen zuhauf geben kann.
     
  7. ErinGoBragh

    ErinGoBragh Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2012
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Sorry für meine späte Antwort:

    Laut dem Internet kann es wohl doch sein dass ein erniedrigter C4 Wert auf eine autoimmune Aktivität, wie z.B. mein Hashimoto zurückzuführen ist. 100% festmachen kann man es allerdingst wohl nicht.

    @ Piffi: ich habe an Fibromyalgie gedacht, ja. ABER ich finde nicht genug Punkte bzw. Symptome die mich nochmals an Fibromyalgie denken lassen würden. Ich schlafe z.B. sehr gut. Ich habe morgens nicht das Gefühl das mir alles wehtut. Bei mir sind auch außer den Handen und Zehen keine anderen Gelenke betroffen. Das heißt doch, aber ich habe fortgeschrittene Arthrose in meinen beiden Knien. Das schmerzt natürlich. Aber ich würde das nicht auf eine rheumatische Sache schieben, oder auch auf Fibromyalgie. Die Arthrose in den Knien wurde per MRT diagnostiziert und der Orthopäde merkte auch das es in meinen Knien bei Bewegung reibt. Ich mache jetzt deswegen 18 Monate Rehasport. Was noch ist, ich habe harte Nackenmuskeln die nach mal wehtun können. Aber sehr viele Leute kennen dieses Leid. Ich habe es seid ca. 2005 und da hatte ich noch lange keine Gelenkschmerzen in den Fingern.

    @ Witty: Ich kenne mich leider mit diesen ANA Werten nicht aus und bin froh das du was dazu sagen konntest! Ich habe immernoch Schmerzen in den Fingern tagsüber, auch morgens teilweise. Auch die letzten Tage etwas mehr. Hauptsächlich im Zeigefinger Mittel-und Grundgelenk. Aber die anderen sind auch "dran". Ich habe im Bett liegend ab und zu das Gefühl das ich keine Kraft habe z.B. Druck auf irgendeinen Gegenstand auszüben wenn etwas in meiner Faust läge. Ich war wegen meinen Arthroseknien ja am Montag beim Orthopäden und habe ihm ebenfalls meine Problematik geschildert. Er möchte bei der Kontrolle im Februar die Rheumatologen-Ergebnisse sehen, und er will ggf. noch einmal kontrollieren. Haben positive Crom und Nukleoli eine Bedeutung? Ab wann sind denn für einen Rheumatologen die ANAs positiv? Da stand keine Norm dran. Ich habe auch das Gefühl der Rheumatologe war irgendwie nur fähig Fälle einer klassischen RA zu diagnostizieren. Die habe ich nicht.. und ich weiß nicht ob man jetzt sagen könnte: Wird nix gefunden, ists dann einfach gesagt Fibromyalgie. Ich sollte vielleicht wirklich eine Art Schmerztagebuch führen.

    Liebe Grüße

    BieneMaja
     
  8. ErinGoBragh

    ErinGoBragh Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2012
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Hat dieser ANA Hep1 was mit der Leber zu tun oder täusche ich mich? Google verwirrt mich da etwas *lach*
     
  9. piffi

    piffi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Dezember 2011
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Fibro

    Hallo Biene Maja

    Ich hatte nur an die Fibro gedacht,weil die Beschwerden ähnlich sind,sei froh das Du keine Fibro hast,ich habe sie seid 12 Jahren und das ist alles andere als schön ,glaub es mir.Die Hashimoto habe ich auch schon ca.20 Jahre,bei mir bekommt sie kein Mediziner eingestellt ein ewiges hoch und runter der T S H Und f4 f3 ,das ist auch schrecklich ,natürlich können die Schmerzen von der Autoimun-krankheit kommen.alles Gute Piffi
     
  10. ErinGoBragh

    ErinGoBragh Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2012
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Das die Fibro echt keine schöne Sache ist glaube ich dir sofort :( Was sind denn so deine Symptome? Das mit der Schilddrüse kenn ich auch gut... Das kann echt anstrengend sein bis man mal die Dosis findet, aber durch den Autoimmunprozess geht immer mehr Schilddrüsengewebe verloren, und die Einstellerei geht von vorn los. Zum Glück habe ich was das angeht seit über einem Jahr etwas Ruhe. Mit 2ml Gesamtvolumen ist nicht mehr allzu viel übrig, aber solang es mir einigermaßen gut geht, bin ich happy. :)